Eine Quelle <-> Zwei Empfänger

+A -A
Autor
Beitrag
flxx
Stammgast
#1 erstellt: 11. Jul 2007, 21:10
Guten Abend,

ich habe folgende Situation:

Ich hab am Computer eine ältere recht einfache Soundkarte (Creative live 1024 o.ä.). Diese ist derzeit recht simpel mit einem einfachen 3.5mm Klinke <-> Cinch - Kabel an meinen Yamaha Receiver angeschlossen. Soweit so gut , funktioniert auch alles...

Nun habe ich aber seit kurzem einen neuen Yamaha Receiver (der alter ist weiterhin im Betrieb, in einem anderen Raum).

Wie kann ich die beiden Receiver an den Computer anbinden, sodass ich zur gleichen Zeit beide Receiver nutzen kann (sprich: das ton-signal vom computer an beiden receivern gleichzeitig ankommt)
Ideal wäre eine Soundkarte mit Digitalausgang. Was benötige ich dazu...?
Wer kann mir bei meinem Problem helfen?


Vielen Dank schon mal im Voraus :-)

mfg
Felix
lini
Inventar
#2 erstellt: 12. Jul 2007, 09:40
Einen Line-Out auf zwei Line-Ins zu splitten, ist technisch unproblematisch - das geht mit einfachen Y-Adaptern/-Kabeln (in Deinem Fall wegen der verschiedenen Längen wohl besser ersteres), z.B.: http://www.reichelt....SORT=artnr;OFFSET=16

Grüße aus München!

Manfred / lini
flxx
Stammgast
#3 erstellt: 12. Jul 2007, 12:16
vielen dank für die hilfe :-)

ok, 35cent sind jetzt sogar n stück weniger als ich gedacht hatte ;-)
wenn das damit so läuft ist alles prima...

(ich bin kein hifi oder gar elektro prof) -> aber muss dazu nich auch das doppelte an leistung rauskommen , damit an beiden enden gleichviel (?) ankommt....?

vielen dank

mfg
felix
lini
Inventar
#4 erstellt: 12. Jul 2007, 13:03

flxx schrieb:
(...) aber muss dazu nich auch das doppelte an leistung rauskommen , damit an beiden enden gleichviel (?) ankommt....? (...)


Keine Sorge, Felix. Das stimmt zwar im Prinzip, aber auf Line-Niveau wird eigentlich so gut wie keine Leistung transportiert, sondern im Prinzip nur Spannung - Line-Eingänge sind so hochohmig, dass da nur ein verschwindend geringer Strom fließt. Sprich: Du müsstest schon mindestens auf ein Dutzend Line-Eingänge splitten, um den Operationsverstärker in der Ausgangsstufe der Soundkarte allmählich ins Schwitzen zu bringen...

Grüße aus München!

Manfred / lini
flxx
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jul 2007, 13:36
bestens :-)

ich hab schon mit höheren preisen gerechnet ... also werd ich mir den 35cent stecker kaufen und bin zufrieden

vielen dank nochmals

mfg
felix
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabellos Musikhören in zwei Räumen mit PC als Quelle
Ellio am 15.05.2012  –  Letzte Antwort am 17.05.2012  –  5 Beiträge
PC Aktivboxen zweite Quelle anschließen
ushiefnech am 07.07.2015  –  Letzte Antwort am 09.07.2015  –  6 Beiträge
Bluetooth Empfänger klingt schlecht, pitcht und hat Aussetzer
zuyvox am 09.03.2016  –  Letzte Antwort am 12.03.2016  –  3 Beiträge
Computer als Quelle? Wie geht das?
m!chA am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  2 Beiträge
Schlechter Klang von externer Festplatte als Quelle
xxx1313 am 01.07.2015  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  34 Beiträge
Mein neuer PC als Quelle für meine geliebten Kopfhörer
Frank1970 am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  11 Beiträge
Quelle: Laptop mit 320 kb/s oder CD Player?
Big_Bad_Show am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  18 Beiträge
Zwei Soundkarten gleichzeitig
The_Great_X am 15.06.2015  –  Letzte Antwort am 16.06.2015  –  3 Beiträge
USB IR Empfänger gesucht
JasDA am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  4 Beiträge
Belkin Bluetooth-Empfänger
getloud am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Bose
  • Logitech
  • Sonos
  • Teufel
  • Yamaha
  • Sony
  • LG
  • Samsung
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.012 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedHenrikMarina
  • Gesamtzahl an Themen1.371.311
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.119.057