Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DVI vs VGA

+A -A
Autor
Beitrag
moeee
Neuling
#1 erstellt: 31. Aug 2007, 12:31
Hi,
ich möchte mir demnächst ein Notebook kaufen. Leider haben viele Notebook-Grafikkarten nur einen VGA Anschluss ( leider auch das Notebook, welches ich unbedingt haben will )
Wenn ich mit dem NB daheim arbeite, spiele, etc...möchte ich da gerne einen 24" TFT anschließen. Jetzt habe ich aber oft gehört dass durch VGA die Bildqualität, v.a. bei größeren Auflösungen schlechter wird. Stimmt denn das? Wie stark wird sie dadurch verschlechtet, also ist sie deutlich sichtbar?
Und dann noch eine Frage zu HDMI: Gibt es da Qualitätsunterschiede zu DVI oder VGA? Und wird die Qualität durch einen HDMI-DVI-Adapter verschlechter oder bleibt sie gleich?

Viele viele Fragen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen


MfG
moeee


[Beitrag von moeee am 31. Aug 2007, 12:36 bearbeitet]
teuchi
Stammgast
#2 erstellt: 31. Aug 2007, 15:04
Hi,

Die Unterschiede sind garnicht so gewaltig
bei 24" ist er zwischen VGA und DVI auch nur sichtbar und nicht mehr

von HDMI zu DVI wirst keinen unterschied sehen meist ist die Tonausgaben noch mit drin beim HDMI aber sonst wäre das egal
KimH
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Aug 2007, 15:09
Hi,

ob DVI wirklich besser ist von der Bildqualität, hängt von der Qualität der Bauteile im Bildschirm und der Grafikkarte ab.

Die Grafikkarte berechnet grundsätzlich das Signal digital und wandelt diese bei VGA in ein analoges Signal um.

Wie auch vom Fernseher bekannt, wir die Qualität bei einem analogen Bild schlechter, da dieses Signal erst umgewandelt werden muss.

Je nach verwendetem Bildschirm und der eingesetzten Grafikkarte wird die Quali schlechter. Nur ist dieser Qualitätsunterschied oft so gering, dass er das Auge nicht sichtbar erreicht. Manchmal sieht man es aber doch.

Allerdings würde mich interessieren, welches NB heutzutage nicht über DVI verfügt. Diesen Kauf würde ich mir an deiner Stelle gut überlegen, da dies eigentlich zur Standartausstattung gehört und damit kein gutes Licht auf die Qualität des NB werfen lässt.

Durch einen HDMI-DVI-Adapter wird die Qualität schlechter, das hängt damit zusammen, dass du die bessere Qualität von HDMI verlierst. Normalerweise müsste dir aber die Qualität einer DVI-Verbindung für normale Anwendungen voll ausreichen. Nur kann es je nach Bauweise des Adapters zu einer Verschlechterung der Qualität oder des Komforts beim Einstellen der Auflösungen kommen. Schau dich hier also besser nach einem vernünftigen Produkt um.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Zum Thema HDMI-Adapter solltest du vielleicht die Meinung von anderen abwarten, da ich mir hier nicht ganz sicher bin.

Viele Grüße

Kim
moeee
Neuling
#4 erstellt: 31. Aug 2007, 15:45
Danke für die tolle Antwort!
Also eigtl wollte ich ein "Dell Vostro 1700", das hat jedoch kein DVI. Die Grafikkarte ist eine "Nvida GeForce Go 8600M GT PCI–Express x16 256MB DDR2".
Der TFT ist ein "HP Pavilion w2408"

Aber jetzt hab ich ein anderes gefunden (mit DVI)
http://www.notebooks...vas151c_gamerspecial
asdqwe
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Aug 2007, 16:10
Hi,
ich hoffe dir ist klar, dass du mit solch einem Notebook nicht ansatzweise an den Spielgenuss herankommst, wie ein PC das für das gleiche Geld schaffen würde.

Wenn es irgendwie geht, würde ich dir zu einem PC raten, schon ein Rechner für ~700 € ist schneller als dieses Notebook, und da du das Teil ja eh an einem 24" TFT benutzen willst nimm lieber einen Rechner.

Auch muss ich dir sagen, dass du (falls du es überhaupt vor hast) DirectX10 Spiele sowieso nur im DirectX9 Modus spielen kannst, außer du hast vor am Laptop eine Diashow zu erleben .

Falls du das Notebook eher für den mobilen Einsatz benötigst, würde ich eher "OnBoard" -Grafik vorschlagen, da diese um einiges weniger verbraucht, oder du wartest auf Notebooks, die OnBoard UND eine Grafikkarte haben, dann kannst du umschalten, was du gerade machen willst.

Zu DVI/HDMI:
Nimm auf jeden Fall etwas, was einen DVI oder HDMI Ausgang hat. Wenn du vor hast HD-Inhalte auf deinem TFT zu sehen, achte darauf das der Kopierschutz "HDCP" auch mit übermittelt wird (bei DVI-Ausgängen wichtig!!).

Aber da dein TFT eh keinen HDMI Eingang hat (oder doch? ^^) nimm ein Gerät (also Notebook oder PC) mit DVI Ausgang (inkl. HDCP Unterstützung).

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein HDMI-DVI Adapter die Qualität verschlechter, da ein DVI-HDMI Adapter dies auch nicht tut, aber ich kann mich natürlich irren.


Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen


[Beitrag von asdqwe am 31. Aug 2007, 16:17 bearbeitet]
KimH
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 31. Aug 2007, 16:16

moeee schrieb:
Danke für die tolle Antwort!
Also eigtl wollte ich ein "Dell Vostro 1700", das hat jedoch kein DVI. Die Grafikkarte ist eine "Nvida GeForce Go 8600M GT PCI–Express x16 256MB DDR2".
Der TFT ist ein "HP Pavilion w2408"

Aber jetzt hab ich ein anderes gefunden (mit DVI)
http://www.notebooks...vas151c_gamerspecial


Hi,

diese Grafikkarte verfügt über DVI. Nachzulesen hier:
http://www.notebookcheck.com/NVIDIA-GeForce-8600M-GT.3498.0.html

Im Übrigen kann ich das von dir geschriebene Notbebook im Sortiment von Dell nicht finden.

Grundsätzlich würde sich für deinen Preisbereich auch die folgenden Notebooks eigenen (nur leistungsmäßig, angetestet habe ich noch keins):
Dell Inspiron 1520 Platinum mit einem günstigen Prozessor-Upgrade auf den Core 2 Duo T 7500
Dell Notebook

One Notebook C6480

One Notebook


Bist du dir sicher, dass du ein Notebook benötigst?

Du willst ja eh einen externen Monitor anschliessen, da könnte ich dir auch einen feinen Barebone zusammenstellen, der mehr Leistung fürs Geld hat.

Welche Beweggründe hast du für den Kauf eines Notebooks?

Viele Grüße

Kim
moeee
Neuling
#7 erstellt: 31. Aug 2007, 16:24
naja das mit der Grafikkarte ist etwas komisch, da sie eben manchmal DVI haben und manchmal nicht. das ist von hersteller zu hersteller verschieden...
des vostro gibts bei dell.de nur als kleines unternehmen, aber man kanns auch bei it-premier.de kaufen.

naja ich werde das notebook auch mal fürs studium brauchen deswegen hab ich mich doch für ein 15" entischieden
http://www.notebooks...vas151c_gamerspecial

Dass normale PCs mit gleicher Leistung deutlich billiger sind ist mir schon klar, aber mobil sind sie nicht gerade

Und zu den "one" notebooks. die sind zwar sehr billig, aber haben leider nur 2 Jahre Gewährleistung aber keine zusätzlich Garantie
asdqwe
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Aug 2007, 16:55
Damit wirst du aber nicht vernünftig spielen können, und erst recht nicht in der nativen Auflösung von deinem Monitor, da würde ich lieber eine "OnBoard" Grafik nehmen.

Aber gut ist wiederum, dass das Notebook den aktuellsten WLAN Standard unterstützt, aber wie gesagt, die Grafikkarte taugt so gut wie gar nichts.

Ich hoffe du hast nachgesehen, ob das Display vom Notebook eine NICHT spiegelnde Oberfläche hat, sonst kannst du das Arbeiten in Räumen mit viel Licht oder im Freien vergessen.

Aber wie gesagt, ich frage mich ob es ein Notebook mit "OnBoard" Grafik nicht auch gereicht hätte, dann kannst du das Zocken zwar erst recht vergessen, aber die 8600M GS ist gerade mal etwas besser als LOWend.
Warum der Artikel die Beizeichnung "GAMER-SPECIAL" trägt, ist für mich schleierhaft


Aber falls du das ASUS-Notebook schon bestellt hast, wünsche ich dir trotzdem viel Spaß damit
KimH
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 31. Aug 2007, 18:27
Hi,

würde dir zum Spielen auch von einem Notebook abraten.

Und die 8600 ist nunmal mit das Beste, was es zur Zeit auch dem Notebook-Grafikkartenmark mit DirectX 10-Unterstützung zu kaufen gibt. Was aber keine Entschuldigung dafür ist, dass du so nicht spielen kannst.

Und darüber solltest du, moeee, dir im Klaren sein: Damit kannst du nicht spielen.

Wenn du mal einen Vorschlag für einen kompakten Barebone haben möchtest, der ebenfalls recht mobil aber Leistungsmäßig viel besser ist, kannst du dich gerne per Mail an mich wenden: kimheinrich@gmx.de

Warum per Mail?

Ganz einfach:
Da kann ich da öfters nachfragen, was genau du haben möchtest, ohne dass es dauernd Off-Topic ist.

Und Nein, ich bin kein Händler oder so. Ich mache so was nur als Hobby für Bekannte und Freunde und denke daher, dass ich dir da mit stinknormalen Läden ein gutes Ding zusammenstellen kann, kaufen musst du dir es letztendlich dann selber.

Beim Zusammenbauen könnte ich dir helfen.

Sorry wegen dem Off-Topic, aber ich möchte einfach vermeiden, dass du dir ein völlig für Spiele unzureichendes System kaufst.

Also melde dich, wenn du möchtest!

Viele Grüße

Kim


[Beitrag von KimH am 31. Aug 2007, 18:27 bearbeitet]
moeee
Neuling
#10 erstellt: 31. Aug 2007, 22:33
hm ja aber was will ich denn mit einen barebone auf der uni oder so?

aber mich würde es trotzdem mal interessieren.
hast du auch icq? mit mail ist es nämlich bisschen umständlich
KimH
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Sep 2007, 09:43

moeee schrieb:
hm ja aber was will ich denn mit einen barebone auf der uni oder so?

aber mich würde es trotzdem mal interessieren.
hast du auch icq? mit mail ist es nämlich bisschen umständlich :)


icq hab ich nicht, kann ich aber kurz installieren, kein Thema, gib mir einfach deine Kontaktdaten per PM .

Grüße

Kim
Jimmbean1986
Inventar
#12 erstellt: 01. Sep 2007, 23:13
Hi

Mal ne Frage: Wer behauptet, dass man mit nem Notebook nicht spielen kann ?

Nen Kumpel hat sich vor Kurzem das 17" Notebook von One für 1099 gekauft mit nem T7300 und ner M8600GT und Gothic 3 läuft bei 1440x900 flüssig ohne Murren bei vollem AA und vollen Deteils.
Das hat übrigens nen VGA Anschluss und HDMI
Übrigens verbirgt sich hinter dem One Notebook ein MSI GX 700.

Allerdings geb ich jedem Recht, dass man für das Geld nen PC zusammen stellen kann, der sehr viel mehr Performance hat.

Zum Thema DVI / VGA kann ich nur sagen, dass über DVI definitiv ein besseres Bild erreicht wird.
Getestet an Samsung Syncmaster 940Fn / 940B / 940MW und 204B
Fazit: bei DVI hatten alle getesteten Monitore unabhängig vom Hersteller der verwendeten grafikkarte mehr Bildschärfe und beim MW hatte ich am VGA ein Flimmern im Bild unabhängig von der Bildwiederholungsrate.
Übrigens gibt es mittlerweile auch TFTs die mitels USB angesteuert werden und auf der CeBit sah das Bild sogar recht gut aus

mfg Jimmy
KimH
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Sep 2007, 10:27
Hi,

das mit dem USB gibt es, wird aber kaum die Zukunft darstellen, da dafür USB nicht ausgelegt ist. Wird wohl eher eine Nischenlösung. Zumindest ist das meine persönliche Meinung.

Natürlich kann man mit einem Notebook spielen, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach unter aller Kanone und durch nichts zu rechtfertigen.

Viele Grüße

Kim
Jimmbean1986
Inventar
#14 erstellt: 02. Sep 2007, 11:23
Naja Preis Leistung stimmt wirklich nicht, da haste Recht.
Allerdings bringt nen Notebook nen haufen von Vorteilen mit.
Mobilität, Energieersparniss und man ist garantiert einer der ersten auf ner LAN, der einsatzbereit ist
In wieweit sich USB durchsetzen wird, wird sich wohl erst noch zeigen zur Zeit gibts es glaube ich auch nur den von Samsung, wenn ich richtig informiert bin.
Wie gesagt einige Notebooks haben mittlerweile auch HDMI und somit ist es möglich auch nen 32" LCD an zu schließen.

mfg Jimmy
asdqwe
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Sep 2007, 13:52
Einen Monitor via USB anzubinden, ist momentan (noch) keine Lösung, um damit zocken zu können, da der Computer eine virtuelle Grafikkarte erstellt, und diese dann dementsprechend nur für Desktoperweiterungen zu nuten ist.
Ich glaube auch nicht, dass sich USB durchsetzen wird (außer vielleicht als 2. Monitor für Textverarbeitung o. ä.). Außerdem wird es bald einen neuen Monitoranschluss (Displayport) geben, auf den sich die Forschung der Hersteller richtet, anstatt USB "Monitortauglich" zu machen.
Jimmbean1986
Inventar
#16 erstellt: 02. Sep 2007, 15:07
Du meinst den Displayport oder wie ?

Bis das soweit ist, ist er entweder an langer Weile gestorben oder hat sich schon zwei neue PCs gebastelt


Allerdings nice wäre es schon

mfg Jimmy


[Beitrag von Jimmbean1986 am 02. Sep 2007, 15:10 bearbeitet]
asdqwe
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Sep 2007, 15:10
Nein ich meine den "Display Port"
http://de.wikipedia.org/wiki/DisplayPort
Es wird bald die ersten Displays und Mainboards geben, die den Anschluss haben.
KimH
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 02. Sep 2007, 19:47
Dies ist aber noch Zukunfts-Musik. Und ob sich das wirklich durchsetzen wird, ist eine andere Frage.

Viele Grüße

Kim
Jimmbean1986
Inventar
#19 erstellt: 02. Sep 2007, 20:26
Sorry ich hatte erst in richtung UDI gedacht und denn iss mir eingefallen, das da ja was war mit DP

So weit hergeholt ist es ja alles nicht.
Die Frage ist nur, welcher Standard sich durchsetzt bzw am meissten Supportet wird von den Unternehmen und da Samsung und Intel für UDI schon abgesagt haben wird der wohl schonmal nix mehr warten wir mal ab mit welcher Vorkriegstechnik wir jetzt wieder überrascht werden

mfg Jimmy
DJ-Duke1985
Stammgast
#20 erstellt: 04. Sep 2007, 13:06
zu VGA/DVI

Natürlich ist bei TFTs immer DVI vorzuziehen da keine unötige digital->analog->digital Wandlung vorhanden ist. Ob man den Unterschied sieht ist Geräteabhängig und vom eigenen Sehvermögen, da ist er auf jeden Fall, wenn auch teilweise nur "messtechnisch".

zu DVI/HDMI Adapter:

Hier gibts natürlich keinerlei Qualitätseinbußen, da keine Wandlung des Signals stattfindet.

zu Jimmbean1986 & Gothic 3 ;-):

Gothic 3 unterstützt überhaupt kein AA, auch nicht wenn man es im Treiber der Graka einstellt, es geht definitiv nicht. Kannst aber auch überall nachlesen, wie auch in allen Benchmarks wo G3 genommen wird.
Jimmbean1986
Inventar
#21 erstellt: 05. Sep 2007, 11:24
Gut zu wissen rennt trotzdem wie butter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
S/W Bild bei VGA Anschluss
lowste am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  3 Beiträge
Notebook an TV anschließen
sforce81 am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  6 Beiträge
Notebook mit DVI nachrüsten ?
Synapticus am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  12 Beiträge
30" TFT mit VGA ausgang verbinden
schubidubap am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  5 Beiträge
Grandtec VGA Konverter
elektriker2006 am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  4 Beiträge
Notebook Sound verbessern
dama am 24.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2005  –  4 Beiträge
VGA oder DVI
JugoBetrugo am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  10 Beiträge
gelber videostecker an notebook mit vga und hdmi anschliessen ?
a-cut am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  4 Beiträge
RGB Adapter für VGA (DB9)
nimble am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  3 Beiträge
Notebook Brummen
elDudereeno am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitgliedpaulib_28
  • Gesamtzahl an Themen1.344.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.046