Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bluetooth-Notebook kabellos mit der Hifi-Anlage verbinden

+A -A
Autor
Beitrag
Pauls
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jan 2008, 19:23
Hallo ihr,

ich nutze mein Dell Notebook (Bluetooth eingebaut) als Musikarchiv. Nur nervt es mich, dass ich immer das Kabel verlegen muss um Musik über meine Hifi-Anlage zu hören.
Nun ist meine Überlegung dies per Funk zu machen. Habe bereits ein wenig im Netzt geforscht und Bluetooth Empfänger entdeckt. Nur, taugen die was? Und wenn ja, welche sind empfehlenswert? Wie ist die Übertragungsrate von Bluetooth. Ich möchte es natürlich in gleicher Qualität hören als wenn ich eine Kabelverbindung nutze. Gibt es andere Lösungen?

Gruß
Hivemind
Inventar
#2 erstellt: 27. Jan 2008, 15:00
Alternativ gibs jede Menge normale Funkempfänger oder WLAN.
Bluetooth hat nur geringe Bandbreite, normal unter 1mBit/s glaube praktisch schaffste nicht mehr als 500kBit/s.
Mit der Neuerung EDR (ab Bluetooth 2.0) kannste wenn von beiden Geräten unterstützt bis zu 2mBit/s.
Zusätzlich gibs noch die Klassen 1-3 die sich in der Reichweite Unterscheiden, beim Einsatz im gleichen Raum ists aber schnuppe welchen du da hast.
Marsupilami72
Inventar
#3 erstellt: 27. Jan 2008, 15:02
Kleiner Tipp:

Nimm nicht Bluetooth, sondern WLAN
enkidu2
Inventar
#4 erstellt: 27. Jan 2008, 15:25
Meine Erfahrungen mit dem Wireless Music System von Logitech, das wohl auf Bluetooth basierte, waren ernüchternd was den Klang betraf. Wenn ich mich recht erinnere, hängt es sehr von der Art ab, wie die Musikübertragung in Bluetooth realisiert ist. Bluetooth 2.0 scheint heutzutage bessere Qualität zu ermöglichen, wie schon Hivemind sagt. Die Frage ist aber immer, ob die Features auch vom Hersteller genutzt werden.

Würde mich selber heute für WLAN(IEEE 802.11)-basierte Lösungen entscheiden.
Pauls
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Jan 2008, 17:36
Danke für eure Anregungen.
WLAN klingt für mich kompliziert. Oder gibt es Lösungen die einfach zu realisieren sind? Das heißt für mich, Notebook starten, mit der Anlage verbinden und gut ist.
Hivemind
Inventar
#6 erstellt: 27. Jan 2008, 18:19
Jop sollte genauso funktionieren wie Bluetooth
zakdoekjer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jan 2008, 20:37
Tut es meiner Erfahrung nach aber nicht. Alle WLAN-Lösungen die ich bisher gefunden habe, sind an eine bestimmte Software auf dem HOST-PC gebunden. Des Weiteren ist eine Konfirguration des Empfängers notwendig, denn der muss ja ins Netzwerk eingebunden werden...


Eine Lösung wie sie von Bluetooth angeboten wird, d.h. eine Antenne wo dann quasi der Cinch-Stecker rauskommt habe ich leider noch nicht gesehn. Aber für Vorschläge bin ich natürlich offen...

Das hier wäre genau was ich suchen würde, d.h. nichts weiter ans Notebook anschliessen und son Antennchen neben den Verstärker stellen. Das Gerät allerdings ist unbenutzbar, wenn man den Kundenrezensionen glauben darf.


[Beitrag von zakdoekjer am 27. Jan 2008, 20:41 bearbeitet]
Marsupilami72
Inventar
#8 erstellt: 27. Jan 2008, 21:18
WLAN hat aber nunmal im Gegensatz zu Bluetooth eine mehr als ausreichende Bandbreite, um selbst unkomprimierte Audiosignale zu übertragen...
Und so ein WLAN Client kann häufig noch viel mehr, z.B. bei abgeschaltetem Notebook Internet-Radio abspielen.


Eine Lösung wie sie von Bluetooth angeboten wird, d.h. eine Antenne wo dann quasi der Cinch-Stecker rauskommt habe ich leider noch nicht gesehn. Aber für Vorschläge bin ich natürlich offen...

Es wird mir immer ein Rätsel bleiben, dass die Leute offensichtlich keine Suchmaschine bedienen können

Keine Minute Googeln ergibt u.a. folgendes:

http://www.anycom.co...o/?id=103&group_id=2

http://www.expansys.de/p.aspx?i=145404

http://www.amazon.de...f=pd_sbs_ce_title_12
Hivemind
Inventar
#9 erstellt: 27. Jan 2008, 21:52
Nee du hast ihn genau falsch verstanden, er meinte sowas wie du da mehrfach verlinkt hast kennt er von Bluetooth hast aber noch nie in so simpler weise für WLAN gesehen
zakdoekjer
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Jan 2008, 22:01

Marsupilami72 schrieb:
WLAN hat aber nunmal im Gegensatz zu Bluetooth eine mehr als ausreichende Bandbreite, um selbst unkomprimierte Audiosignale zu übertragen...
Und so ein WLAN Client kann häufig noch viel mehr, z.B. bei abgeschaltetem Notebook Internet-Radio abspielen.


Das können sie, ja. Dafür sind sie nicht in der Lage Audiosignale von meiner Audiosoftware wie Winamp, wxMusik, iTunes o.ä. wiederzugeben sondern eben nur von der vom Hersteller mitgelieferten Software.


Marsupilami72 schrieb:

zakdoekjer schrieb:
Eine Lösung wie sie von Bluetooth angeboten wird, d.h. eine Antenne wo dann quasi der Cinch-Stecker rauskommt habe ich leider noch nicht gesehn. Aber für Vorschläge bin ich natürlich offen...

Es wird mir immer ein Rätsel bleiben, dass die Leute offensichtlich keine Suchmaschine bedienen können :.


Und mir wird es immer ein Rätsel bleiben, dass Leute Posts nicht richtig lesen, bevor sie antworten. Die von Dir geposteten Lösungen basieren alle auf Bluetooth. Ich sagte lediglich, dass es derartige Lösungen (wie sie von Bluetooth angeboten werden) nicht für WLAN gibt. Noch verwunderlicher, dass Du oben WLAN hoch anpreist und dann Bluetooth-Lösungen als Beispiele nennst.

Eine kurze Recherche bestätigte übrigens meine Annahme darüber, dass diese Produkte keinesfalls zufriedenstellend arbeiten. Ein kabelgebundener Anschluss des NBs an den Amp ist hinsichtlich der Qualität immernoch zu bevorzugen.
enkidu2
Inventar
#11 erstellt: 28. Jan 2008, 00:06
Die einzige Bluetooth basierte Lösung, die ich kenne und die zumindest im selben Raum funktionierte war das Wireless Music System von Logitech. Bestand aus einem USB-Stick als Sender und einem Empfänger an der Anlage. Der USB-Anschluss war als Audio-Device in Winamp problemlos zu finden, man musste auch nichts installieren - wenn ich mich recht erinnere (ist schon ein Weilchen her). Nur der Klang war wie altbackenes MP3 (meine persönliche Meinung). Preis damals, 99 Euro.

Testbericht hier.

Bei Amazon hier

Einfacher geht's nicht.
Wookie
Stammgast
#12 erstellt: 28. Jan 2008, 00:43
Also ich hab mir sowas mal mit einem Siemens HHB-750 Bluetooth-Headset gebastelt. Das Headset besteht aus einem Empfänger mit 3,5mm-Klinkenausgang (hat bei amazon 14€ gekostet) wo dann ein Ohrhörer dran war. Eigentlich war das für einen BT-Funkkopfhörer gedacht, allerdings ist der Verstärker in dem Headset nur bis zu mittleren Lautstärke zu gebrauchen, da ihm dann die Power ausgeht für meinen Sony MDR-CD480.
Ist aber schon ein cooles Gadget

An meinem Verstärker klingt es aber ganz okay (wesentlich besser als ich von BT erwartet habe). Ist etwas unter dem Niveau meiner Sigmatel HD-Soundkarte im Notebook. Für 14€ kann man das auf alle Fälle mal probieren, und je nach Anlage damit auch zufrieden sein. Meine USB-Soundkarte per SPDIF ist aber um einiges besser.

Allerdings sollte man bei der Verwendung vom AD2P-Profil bei BT beachten, dass fast alle Geräte nur die SBC-Komprimierung verwenden. AAC und MP3 sind zwar auch vorgesehen, werden aber von den wenigsten Geräten unterstützt.

Die Einrichtung ist dafür total einfach: Gerät mit dem PC paaren - wird automatisch als Soundkarte eingerichtet (meist auch gleich als Standardausgabegerät, solange das Headset an ist) und dann einfach mit dem Verstärker verbinden.

Selbstgebastelter BT-Funkkopfhörer:
Arbeit_ist_nicht_alles
Stammgast
#13 erstellt: 28. Jan 2008, 02:18
Wenn es nur für die Nutzung von Musik gedacht ist, wäre die
WLan Lösung von Apple AIRPORT EXPRESS, funktioniert in Verbindung mit iTunes bei mir super und klingt sehr gut.
Kostenpunkt < 100 €
zakdoekjer
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Jan 2008, 10:52

Wookie schrieb:
Allerdings sollte man bei der Verwendung vom AD2P-Profil bei BT beachten, dass fast alle Geräte nur die SBC-Komprimierung verwenden. AAC und MP3 sind zwar auch vorgesehen, werden aber von den wenigsten Geräten unterstützt.


Wobei mir doch egal sein sollte, wie die Daten bei der Übertragung kodiert werden, oder nicht!? Entscheident ist doch, dass ich meine mp3 abspielen und hören kann, in welchem Format diese DAtei auf dem Übertragungsweg ist, interessiert mich eigentlich nicht, oder sollte es das?
Wookie
Stammgast
#15 erstellt: 28. Jan 2008, 11:29

Arbeit_ist_nicht_alles schrieb:
Wenn es nur für die Nutzung von Musik gedacht ist, wäre die
WLan Lösung von Apple AIRPORT EXPRESS, funktioniert in Verbindung mit iTunes bei mir super und klingt sehr gut.
Kostenpunkt < 100 €
Das setzt aber vorraus das man auf iTunes festgenagelt wird, und auch nur Musikformate abspielen kann, die von iTunes unterstützt werden.


zakdoekjer schrieb:
Wobei mir doch egal sein sollte, wie die Daten bei der Übertragung kodiert werden, oder nicht!? Entscheident ist doch, dass ich meine mp3 abspielen und hören kann, in welchem Format diese DAtei auf dem Übertragungsweg ist, interessiert mich eigentlich nicht, oder sollte es das?
Rein technisch gesehen ist das transparent - es macht also keinen Unterschied bei der Benutzung. Allerdings ist das klangtechnisch nicht zu vernachlässigen, da auch SBC die Daten Verlustbehaftet komprimiert. Ich konnte allerdings mangels verschiedener Geräte noch nicht herausfinden, wie groß die Unterschiede zwischen verschiedenen Geräten sind. Bei den Quellen scheint das fast egal zu sein (hab ein Lifebook und ein Xda neo getestet), aber bei den Empfängern hab ich bis jetzt nur das HHB-750 probiert.
Friedrich0
Neuling
#16 erstellt: 06. Jan 2009, 22:48
Tolles Thema, ich überlege mir auch, ob ich nicht irgendwie die Musik vom NB mit BT 2.0 an meinen AV-Receicer senden kann. Für Yamaha-Receiver wird ja ein BT-Empfänger (YBA-10) angeboten, nur halt nicht in DTL.
Könnt ihr etwas zum YBA-10 sagen?

YBA-10:
http://cgi.ebay.de/Y...ksid=p3286.m63.l1177

http://www.yamaha.co...=1505&DETYP=RELATION
tOnGa
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Feb 2009, 15:32
Also ich hab mir so einen YBA-10 aus Amerika importiert und versucht mit einem Belkin BT Adabter zu verbinden. Das klappt auch, aber es ensteht ein hochfrequenter Ton den man maximal 1 Minute aushält. Meine Anfrage diesbezüglich bei Yamaha Deutschland:

ich betreibe seit neustem ein YBA-10 Bluetooth Adapter an meinem RX-563B.
Gepairt wurde das ganze mit einem Belkin Mini Bluetooth Adapter:
http://www.belkin.com/pbs/459439.pdf
Installation funktioniert einwandfrei, allerdings wird beim abspielen von
Musik oder Tönen ständig einer hochfrequenz Fiepton wiedergegeben. Dieser
ist so stark, das man nach wenigen Sekunden/Minuten die Bluetooth
Wiedergabe abbrechen muss. Wie kann ich diesen hochfrequenz Fiepton
eleminieren ?

und die Antwort:

vielen dank für Ihre Anfrage.

Leider existieren keinerlei Menüpunkte um entsprechende Einrichtungen
vorzunehmen, tut uns leid.

Mit freundlichen Grüßen aus Hamburg

!?!?

Also selbst helfen. Die Belkin Adapter verwenden einen alten BT Stack, werde nun mal einen von Trust verwenden die mit nem neuen Toshiba zusammen arbeiten. Übrigens natürlich alle mit EDR 2.1
Paesc
Inventar
#18 erstellt: 08. Feb 2009, 17:25
Kürzlich wurde bereits eine Anfrage zum Dauerbrenner-Thema kabellose Wiedergabe vom Computer zur Musikanlage gestellt. Interessant, dass via Google viele Fragen und ratlose Beantwortende auftauchen.

Hier nun der Thread, in dem das Thema kabellose Verbindung zur heimeischen Anlage thematisiert wird:
http://www.hifi-foru...m_id=54&thread=11370

Greez
Paesc
dickchill
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Mrz 2010, 16:53
Hallo, gibt es bereits neue Erkenntnisse auf diesem Gebiet? Ich suche ebenfalls eine kabellose Übertragung zwischen Ipod und Musikanlage oder zwischen Notebook und Musikanlage. Daher sollte es keine an Ipods gebundene Lösung sein.
Bluetooth Lösungen sind ja offenbar von der Qualität nicht so zu empfehlen. Gibt es denn einfache WLAN Lösungen die nicht großartig konfiguriert werden müssen, so dass sie auch von verschiedenen mp3 Playern genutzt werden können?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Notebook mit Kompaktanlage verbinden
febacb am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  10 Beiträge
Notebook mit Anlage verbinden....
Ohrwürmchen am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  6 Beiträge
Notebook kabellos mit Decoder verbinden
sagg am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.04.2007  –  2 Beiträge
Notebook mit Stereo-Anlage verbinden
Flyinglosi am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  2 Beiträge
Notebook und AVR verbinden
Myki am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2008  –  9 Beiträge
Audio kabellos von Notebook an Anlage
pitti84 am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  9 Beiträge
[Win7] Bluetooth Dongle mit LG Soundbar verbinden
tomygunner am 14.03.2014  –  Letzte Antwort am 17.03.2014  –  4 Beiträge
Lenovo Notebook - Onkyo Heimkino - Verbinden
JanoschHL am 12.02.2013  –  Letzte Antwort am 14.02.2013  –  3 Beiträge
Boxen mit notebook verbinden ?
Skufi am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  9 Beiträge
Notebook mit HiFi Verstärker verbinden (SUFU schon gewälzt)
log am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedInforass
  • Gesamtzahl an Themen1.346.073
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.307