Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Konvertieren in mp3 32 kb/s

+A -A
Autor
Beitrag
awwaka
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Apr 2008, 00:28
Ich möchte mir einige Lieder aus mp3/wav (gemischte höhere Qualitätsraten) in mp3 32 kb/s stereo konvertieren. Bei welcher Frequenz hort sich der Sound (halbwegs) gut an?
Boris_Akunin
Stammgast
#2 erstellt: 29. Apr 2008, 00:52

awwaka schrieb:
Bei welcher Frequenz hort sich der Sound (halbwegs) gut an?

Was meinst du denn hier mit Frequenz?

Abtastfrequenz? (44,1 / 48 khz)
Da solltest du die der Quelldatei nehmen,
aber bei 32kb/s werden sowieso erbärmlich klingen...

Was willst du denn damit?


mfg
Boris
ft/o8
Inventar
#3 erstellt: 29. Apr 2008, 04:12
bei 32 kBit/s klingt s wie n schlechter Radiowecker.

Du meinst bestimmt 320 kBit/s
awwaka
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 29. Apr 2008, 09:40

ft/o8 schrieb:
bei 32 kBit/s klingt s wie n schlechter Radiowecker.

Du meinst bestimmt 320 kBit/s


Nee, 32 kb/s: Ich will knapp 2500 Songs auf dem Mp3-Player bringen.
Aber was für eine Rate würdet Ihr denn empfehlen? Sie soll wenig speicher verbrauchen und in Mp3 sein. (Bitte auch Frequenz angeben)
Danke schon im Voraus!
Stumpy86
Stammgast
#5 erstellt: 29. Apr 2008, 09:42
hi awwaka

hast du schon mal son mp3file mit der qualität gehört?
das kannste vergessen, klingt nur noch wie ein rauschen in verschiedenen frequenzen

greez stumpy
Memory1931
Inventar
#6 erstellt: 29. Apr 2008, 09:47

awwaka schrieb:

ft/o8 schrieb:
bei 32 kBit/s klingt s wie n schlechter Radiowecker.

Du meinst bestimmt 320 kBit/s


Nee, 32 kb/s: Ich will knapp 2500 Songs auf dem Mp3-Player bringen.
Aber was für eine Rate würdet Ihr denn empfehlen? Sie soll wenig speicher verbrauchen und in Mp3 sein. (Bitte auch Frequenz angeben)
Danke schon im Voraus!


32 kb/s -> dann kannste auch einen Kopfhörer aus´m Flugzeug benutzen, ach nee, der wäre noch viel zu gut....

320 kb ist ok -> wenn de Platz sparen willst und keine Qualität brauchst geht auch bis 192 kb/s runter, aber noch weiter runter gehen -> dann brauchste garnüscht......

ich würde jedenfalls entweder agressiv werden oder zumindest den Raum verlassen wenn so eine Vergewaltigung meiner Ohren stattfindet.......


[Beitrag von Memory1931 am 29. Apr 2008, 09:56 bearbeitet]
awwaka
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Apr 2008, 10:34

Memory1931 schrieb:

awwaka schrieb:

ft/o8 schrieb:
bei 32 kBit/s klingt s wie n schlechter Radiowecker.

Du meinst bestimmt 320 kBit/s


Nee, 32 kb/s: Ich will knapp 2500 Songs auf dem Mp3-Player bringen.
Aber was für eine Rate würdet Ihr denn empfehlen? Sie soll wenig speicher verbrauchen und in Mp3 sein. (Bitte auch Frequenz angeben)
Danke schon im Voraus!


32 kb/s -> dann kannste auch einen Kopfhörer aus´m Flugzeug benutzen, ach nee, der wäre noch viel zu gut....

320 kb ist ok -> wenn de Platz sparen willst und keine Qualität brauchst geht auch bis 192 kb/s runter, aber noch weiter runter gehen -> dann brauchste garnüscht......

ich würde jedenfalls entweder agressiv werden oder zumindest den Raum verlassen wenn so eine Vergewaltigung meiner Ohren stattfindet.......



Und wie wär es mit 128 kb/s? Und welche Frequenz bei 128/192 kb/s soll ich wählen?
Nochmals Danke!
Karim Awwad (awwaka)
Mr-Bob
Stammgast
#8 erstellt: 29. Apr 2008, 11:30

Und wie wär es mit 128 kb/s? Und welche Frequenz bei 128/192 kb/s soll ich wählen?
Nochmals Danke!
Karim Awwad (awwaka)


Hallo,

mein persönliches Minimum läge bei 160kb/s (mit lame).

Frequenz dann natürlich 44,1khz


MfG


[Beitrag von Mr-Bob am 29. Apr 2008, 11:31 bearbeitet]
Stumpy86
Stammgast
#9 erstellt: 29. Apr 2008, 11:40
wieso willst du eigentlich so extrem runter kommen mit der file-größe, haste probleme mit dem speicher deines mp3players?

greez stumpy
Mr-Bob
Stammgast
#10 erstellt: 29. Apr 2008, 11:41

Stumpy86 schrieb:
wieso willst du eigentlich so extrem runter kommen mit der file-größe, haste probleme mit dem speicher deines mp3players?

greez stumpy




Antwort:


Ich will knapp 2500 Songs auf dem Mp3-Player bringen.
Stumpy86
Stammgast
#11 erstellt: 29. Apr 2008, 11:43
oh hab ich wohl überlesen

wieso brauchste das? zu wenig zeit oder keinen bock den mp3player öftermal neu zu bespielen?

greez stumpy
awwaka
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 29. Apr 2008, 11:45

Mr-Bob schrieb:

Und wie wär es mit 128 kb/s? Und welche Frequenz bei 128/192 kb/s soll ich wählen?
Nochmals Danke!
Karim Awwad (awwaka)


Hallo,

mein persönliches Minimum läge bei 160kb/s (mit lame).

Frequenz dann natürlich 44,1khz


MfG


Aber 128 kb/s wird ja fast überall verwendet?
Ich spiele meine Musik mit einem Hackermodul (M3 Real Perfect) am Nintendo DS lite ab, der hat ja sowieso nicht den perfekten Sound... Reichen da 128 kb/s?
Und: Ist 44,1 kHz eigentlich immer die beste Frequenz?
Danke nochmal
Karim Awwad
Mr-Bob
Stammgast
#13 erstellt: 29. Apr 2008, 11:52

Aber 128 kb/s wird ja fast überall verwendet?
Ich spiele meine Musik mit einem Hackermodul (M3 Real Perfect) am Nintendo DS lite ab, der hat ja sowieso nicht den perfekten Sound... Reichen da 128 kb/s?
Und: Ist 44,1 kHz eigentlich immer die beste Frequenz?
Danke nochmal
Karim Awwad



Ok, für deine Zwecke sind 128 sicher bedenkenlos ausreichend.

44,1 Khz sind halt Standard bei einer CD. Es wirkt sich sehr deutlich negativ auf den Klang aus, wenn man die Abtastrate verringert.


MfG
Memory1931
Inventar
#14 erstellt: 29. Apr 2008, 12:02
Hallo awwaka,

erstell doch einfach von irgendeinem Titel den Du gerne hörst ein MP3-File in allen Größen, die Du in Erwägung ziehen willst.

Du wirst dann schon die Unterschiede selbst merken.

Für mein Autoradio verwende ich jedenfalls nur Kopien von Original-CD´s oder 320ér MP3´s.

192ér wäre auch noch ok, aber da sind schon Verluste die das Klangbild erheblich verschlechtern.......

Wenn Du die Musik aber nur erahnen willst sind auch geringe Dateigrößen ausreichend......
awwaka
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 29. Apr 2008, 12:49
Glaubt Ihr, dass für mein Modul auch etwas geringeres reicht als128 kb/s? Was wäre da noch in Ordnung?

Besten Gruß
Karim Awwad
Solitaris
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Apr 2008, 12:56

awwaka schrieb:
Glaubt Ihr, dass für mein Modul auch etwas geringeres reicht als128 kb/s? Was wäre da noch in Ordnung?

Besten Gruß
Karim Awwad


Probiers aus... für mich wäre 128 kb/s allerdings die Schmerzgrenze.
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#17 erstellt: 29. Apr 2008, 14:11

Mr-Bob schrieb:

44,1 Khz sind halt Standard bei einer CD. Es wirkt sich sehr deutlich negativ auf den Klang aus, wenn man die Abtastrate verringert.


... oder auf 48kHz erhöht (außer das original ist 48kHz)
awwaka
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 29. Apr 2008, 14:33
[quote="der_typ_der_sich_der_typ_nennt"]


[/quote]... oder auf 48kHz erhöht (außer das original ist 48kHz)[/quote]

Wie meinst du das? Auf 48 kHz erhöhen: Ist das positiv oder negativ?
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#19 erstellt: 29. Apr 2008, 14:35
Es wirkt sich sehr deutlich negativ auf den Klang aus, wenn man die Abtastrate verringert oder auf 48kHz erhöht (außer das original ist 48kHz).
awwaka
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 29. Apr 2008, 14:36
[quote="awwaka"][quote="der_typ_der_sich_der_typ_nennt"]


[/quote]... oder auf 48kHz erhöht (außer das original ist 48kHz)[/quote]

Wie meinst du das? Auf 48 kHz erhöhen: Ist das positiv oder negativ?[/quote]

Sorry, hab das Zitat versaut
awwaka
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 29. Apr 2008, 14:39

der_typ_der_sich_der_typ_nennt schrieb:
Es wirkt sich sehr deutlich negativ auf den Klang aus, wenn man die Abtastrate verringert oder auf 48kHz erhöht (außer das original ist 48kHz).

Aha, jetzt hab ich es verstanden (ich Schnellchecker)
Danke!
awwaka
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 29. Apr 2008, 14:48
Gibt es jemanden, der weniger als 128 kb/s noch für sinnvoll hält?
(Auch nicht bei einem Nintendo DS Modul?)
Stumpy86
Stammgast
#23 erstellt: 29. Apr 2008, 15:20
wie es schon mal geschrieben wurde, am besten einen titel probieren, wenn es dir ausreicht mit einer bitrate unter 128, dann machs
ich würds mir nur nicht mehr anhören wollen

greez stumpy
Mr-Bob
Stammgast
#24 erstellt: 29. Apr 2008, 16:23

awwaka schrieb:
Gibt es jemanden, der weniger als 128 kb/s noch für sinnvoll hält?
(Auch nicht bei einem Nintendo DS Modul?)



Ich glaube dafür wirst du hier keinen Zuspruch finden. Nicht wenig Leute hier halten komplett abstand von MP3 und benutzen FLAC (verlustfrei und 7 - 8 mal größer als ein 128kbits mp3)


[Beitrag von Mr-Bob am 29. Apr 2008, 16:23 bearbeitet]
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#25 erstellt: 29. Apr 2008, 16:41

Mr-Bob schrieb:

awwaka schrieb:
Gibt es jemanden, der weniger als 128 kb/s noch für sinnvoll hält?
(Auch nicht bei einem Nintendo DS Modul?)



Ich glaube dafür wirst du hier keinen Zuspruch finden. Nicht wenig Leute hier halten komplett abstand von MP3 und benutzen FLAC (verlustfrei und 7 - 8 mal größer als ein 128kbits mp3)

also für einen schlechten player mit beipackhörern reicht auch 128kb/s oder 96kb/s wenns gut umgewandelt ist (VBR, lame, lossless-quelle usw.). wers "nötig" hat kanns nehmen da man bei beipackhörern und schlechtem player nicht so viel unterschiede hören wird, ich bin aber auch dafür Lossy-formate aussterben zu lassen. Auf dem rechner gibts bei mir nur FLAC und für den mp3player zur zeit noch 320kb/s mp3's werd mir aber demnächst einen player anschaffen der FLAC kann.


[Beitrag von Artemus_GleitFrosch am 29. Apr 2008, 16:43 bearbeitet]
enkidu2
Inventar
#26 erstellt: 29. Apr 2008, 19:12
Es geht nichts über selber ausprobieren. Wichtig ist, einen aktuellen Lame Encoder zu nehmen. Ob dann 192, 128 oder 96 kbps ausreichend sind, hängt manchmal auch ein bischen von der Musik ab. Mit 192 kbps bist Du idR auf der sicheren Seite, mit 96 kbps könnte es ggf. kritisch werden.
ft/o8
Inventar
#27 erstellt: 29. Apr 2008, 20:19
Wenn es darum geht soviel wie möglich an Musik auf den Player zu quetschen, ist n AAC Codierer besser, da der bei gleicher Quali wie Lame mpdrei weniger Speicherplatz braucht.
infected
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 30. Apr 2008, 08:32

ft/o8 schrieb:
Wenn es darum geht soviel wie möglich an Musik auf den Player zu quetschen, ist n AAC Codierer besser, da der bei gleicher Quali wie Lame mpdrei weniger Speicherplatz braucht.


Ob das auf dem Nintendo DS geht? Ich wage es zu bezweifeln.
Ich für meinen Teil jedenfalls rippe meine CDs mit EAC und FLAC für mein Notebook und mit 320er mp3s für meinen iPod. Alles darunter ist doch sinnlos bei dem riesigen Speicher heutzutage (ja ich weiß, bei deinem Nintendo ist der begrenzt).

Grüße
awwaka
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 30. Apr 2008, 10:30

infected schrieb:


Ob das auf dem Nintendo DS geht? Ich wage es zu bezweifeln.
Ich für meinen Teil jedenfalls rippe meine CDs mit EAC und FLAC für mein Notebook und mit 320er mp3s für meinen iPod. Alles darunter ist doch sinnlos bei dem riesigen Speicher heutzutage (ja ich weiß, bei deinem Nintendo ist der begrenzt).

Grüße


Mit meinem Hackermodul (M3 Real Perfect) mit 8GB Micro SDHC müsste das schon gehen.
Bin gerade dabei mir meine Musik auf Mp3 80 kb/s 44,1 kHz zu rippen. Mir persönlich reicht diese Qualität.
Danke an alle!
Besten Gruß
Karim Awwad (awwaka)


[Beitrag von awwaka am 30. Apr 2008, 10:32 bearbeitet]
-Frank-
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 01. Mai 2008, 16:10

awwaka schrieb:
Bin gerade dabei mir meine Musik auf Mp3 80 kb/s 44,1 kHz zu rippen. Mir persönlich reicht diese Qualität.


Na dann viel Spaß beim Musik hören, mir würden die Haare zu Berge stehen, schon bei dem Gedanken unter diesen Bedingungen Musik hören zu müssen.


Grüße aus der Magdeburger Börde,

Frank.
infected
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 01. Mai 2008, 16:30
Genau das gleiche habe ich auch gedacht
collapseandrelax
Stammgast
#32 erstellt: 01. Mai 2008, 16:38

awwaka schrieb:
Mir persönlich reicht diese Qualität.




Mein Beileid
jjules
Inventar
#33 erstellt: 01. Mai 2008, 17:20
Hiho,

mehr als 96kb/s lohnt eh nicht beim DS.

Übrigens ist der DS als Mini Jukebox mit netter passender Howmebrewsoftware und mehreren Micro SD Karten, passenden Mini Aktiv Boxen (Batterie) recht nett für Outdoor Partys ohne Strom da man Playlisten On The Fly etc. zusammenstellen kann.

Die Soundquali ist da nicht so wichtig und passt in jeden Rucksack oder Hemdtasche (je nach Boxen). Wirklich nett für spontane Strandpartys etc..

jjules
awwaka
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 01. Mai 2008, 22:21

jjules schrieb:
Hiho,
mehr als 96kb/s lohnt eh nicht beim DS.
Übrigens ist der DS als Mini Jukebox mit mehreren Micro SD Karten recht nett für Outdoor Partys ohne Strom.
jjules

.....oder einer Micro SDHC mit 8 GB.
Wann kommen eigentlich welche mit der Geschwindigkeitsklasse 1 raus???
(Juhu, endlich mal jemand der sich auskennt: jjules
Tomacar
Inventar
#35 erstellt: 01. Mai 2008, 23:50
Hallo allerseits,

soso, über Nintendo DS abqäuken....

via interne lautsprecher oder geht es von DS an externe Verstärker/Laustprecher???

Ansonsten wäre es zu überlegen, ob Mono noch ne Alternative wäre, da kann man immerhin noch mal die Hälfte an Speicher sparen, Stereo hören ist eh weniger wenn nur das DS benutzt wird.... Samplerate könnte man auch noch verringern, auf 22 oder 32kHz

letztendlich entscheiden dass aber Deine Ohren.

Das hier ist ein HiFi-Forum, klar das Dir da ziemlicher Wind entgegen bläst...

320kB/s MP3 im Auto ??? das zweifle ich aber stark an, ob das Sinn macht, es sei denn Du stehst damit auf nem Parkplatz wordurch keine Motor- Reifen- und Windgeräusche entstehen, die deine hochwertigen MP3s versalzen...
awwaka
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 02. Mai 2008, 03:26

Tomacar schrieb:
via interne lautsprecher oder geht es von DS an externe Verstärker/Laustprecher???

Nein, mit Ohrhörern!!!
infected
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 02. Mai 2008, 07:25
Da es wohl keine triple.fi 10 pros sind, sondern eher sowas

Wirst du ab 128er mp3s wohl keinen Unterschied mehr hören.
Oder täusche ich mich bei der Einschätzung deiner Kopfhörer?


[Beitrag von infected am 02. Mai 2008, 07:26 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#38 erstellt: 03. Mai 2008, 09:22

awwaka schrieb:
Glaubt Ihr, dass für mein Modul auch etwas geringeres reicht als128 kb/s? Was wäre da noch in Ordnung?


Unter normalen Umständen würde ich nimmer unter 128 kbps gehen, eigentlich auch nie unter 192 kbps! Zudem sind ohnehin variable Bitraten (VBR) den konstanten Bitraten (CBR) vorzuziehen.

Einzige Ausnahme: Habe auf mein altes Sony Ericsson K750i mal einige Files mit V 7 aufgespielt (~100 kbps). Hatte damals bloss 64 MB Speicher... Die Musik wurde zwischendurch über den eingebauten Lautsprecher abgespielt, wenn ich gerade unterwegs war mit Kumpels und spontan keine externen Lautsprecher verfügbar waren (normalerweise kommen dann die Philips SBA 290 zum Einsatz). Der Unterschied von V 7 auf V 8 war deutlich wahrnehmbar, deshalb ging ich nicht unter V 7 (V 8 entspricht ~85 kbps). Selbst der Unterschied von V 2 auf V 7 war über den Lautsprecher hörbar, wenn man direkt verglich! Da ich mit meinem K810i eine 2-GB-Karte habe, kommt nur noch die gleiche Qualität wie für meine mobilen Player aufs Handy (muss somit nicht auch noch Files mit schlechterer Qualität erstellen): V 2. V 2 entspricht ~190 kbps und stellt die Empfehlung der Lame-Entwickler und der Leute von AudioHQ dar. Grund: bester Kompromiss zwischen Dateigrösse und Klang.

hier findest Du eine Übersicht und eine Beurteilung der verschiedenen Lame-Einstellungen. MP3 ist bekannt dafür, dass es mit tiefen Bitraten schnell recht mies klingen kann. Deshalb setzten zu Codec-Streitzeiten jene, welche viel Platz einsparen wollten, Ogg Vorbis anstelle von MP3 ein. Heute ist ja Speicherplatz je länger je mehr kein Thema mehr, MP3 bietet die bestmögliche Kompatibilität mit jeglicher Hard- und Software.

Sach mal, willste Deinen Nintendo DS nicht mit grösseren Speicherkarten erweitern (SDHC)? Dann brauchste Dich nicht mit gehörtötend miesen Bitraten rumzuschlagen… Für guten Klang hätte ich Dir andere Geräteempfehlungen, aber offensichtlich geht es Dir in erster Linie um viele Files, weniger um Klangqualität.


Memory1931 schrieb:
320 kb ist ok -> wenn de Platz sparen willst und keine Qualität brauchst geht auch bis 192 kb/s runter, aber noch weiter runter gehen -> dann brauchste garnüscht......

ich würde jedenfalls entweder agressiv werden oder zumindest den Raum verlassen wenn so eine Vergewaltigung meiner Ohren stattfindet.......


Worauf Du einen lassen kannst… Unterhalb von 100 kbps kommt eh nur noch äusserst schmerzhafter Krach raus, richtiger Genuss setzt erst ab 190 kbps ein…!
awwaka
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 03. Mai 2008, 13:51
[quote="Paesc"]Sach mal, willste Deinen Nintendo DS nicht mit grösseren Speicherkarten erweitern (SDHC)? Dann brauchste Dich nicht mit gehörtötend miesen Bitraten rumzuschlagen… Für guten Klang hätte ich Dir andere Geräteempfehlungen, aber offensichtlich geht es Dir in erster Linie um viele Files, weniger um Klangqualität.
[quote][/quote]
Das M3 Real Perfect unterstützt maximal 8 GB Mcro SDHC.
Paesc
Inventar
#40 erstellt: 03. Mai 2008, 15:45

awwaka schrieb:
Das M3 Real Perfect unterstützt maximal 8 GB Mcro SDHC.


Sollte doch sehr weit reichen, oder? Ich rechne mal vor:

- Faustregel: 1 Minute mit CBR 128 bzw. VBR V 5 braucht ca. 1 MB.
- Nehmen wir mal an, ein Song dauert 4 Min.: pro GB 250 Lieder, mit 8 GB Wären das rund 2'000 Songs! Mit CBR 192 kbps bzw. VBR V 2 wären das immer noch ~1333 Songs.

Ich nehme bisher nie die gesamte Musiksammlung mit sondern das, was ich auch wirklich höre, sprich ich treffe jeweils eine Auswahl und aktualisiere die von Zeit zu Zeit. So mancher Song wird mir mit der Zeit lästig, gefällt mir aber später wieder. Ist natürlich jedem selbst überlassen.

Übrigens:
Im von mir genannten Link im letzten Beitrag steht folgendes zu den Datenraten:
- VBR V 9 (~65 kbps): Ungenügend, deutliche Unterschiede auch für ungeübte Ohren. Für Hörbücher oder Hörspiele ohne hohe Qualitätsansprüche nur bedingt geeignet.
- VBR V 7 (~100 kbps): Befriedigend, auch ungeübte Ohren können häufig deutliche Unterschiede erkennen. Für den Gebrauch in tragbaren Geräten, qualitativ weniger hochwertigen Hifi-Komponenten zur Hintergrundbeschallung oder Kodierung von Hörbüchern aber gut geeignet.
- VBR V 5 (~130 kbps): Gut, in den meisten Fällen transparent für normale Hörer, jedoch können geschulte Ohren gelegentlich Unterschiede erkennen.
- VBR V 2 (~190 kbps): Sehr gut–Exzellent, empfohlene Einstellung. Transparent auch für geschulte Ohren. Zur Archivierung geeignet.
- VBR V 0 (~245 kbps): Exzellent, transparent auch für geschulte Ohren, eventuelle Verbesserung der Qualität von Problemsamples. Zur Archivierung geeignet.

Ob nun transparent oder nicht hängt von diversen Faktoren ab und ist bei jedem anders. Jedenfalls handelt es sich bei V 2 um eine sehr gute Einstellung. Humbug: Zur Archivierung sollte keinesfalls Lame/MP3, sondern ein Lossless-Codec wie z.B. FLAC verwendet werden! Spätestens, wenn man später mal was in ein anderes Format oder eine andere Bitrate wandeln will, zahlt sich das aus. Ansonsten summieren sich Klangverschlechterungen. Wenn ich eine MP3, sogar mit VBR V 0, aus der jeweils vorhergehenden Datei erstelle, wird das definitiv spätestens beim 5. Mal hörbar.

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 03. Mai 2008, 15:55 bearbeitet]
enkidu2
Inventar
#41 erstellt: 03. Mai 2008, 16:10

Paesc schrieb:
Humbug: Zur Archivierung sollte keinesfalls Lame/MP3, sondern ein Lossless-Codec wie z.B. FLAC verwendet werden! Spätestens, wenn man später mal was in ein anderes Format oder eine andere Bitrate wandeln will, zahlt sich das aus. Ansonsten summieren sich Klangverschlechterungen. Wenn ich eine MP3, sogar mit VBR V 0, aus der jeweils vorhergehenden Datei erstelle, wird das definitiv spätestens beim 5. Mal hörbar.


Wieso Humbug? Zur Archivierung sollte man gerade ein Lossless-Codec verwenden und nicht einen verlustbehafteten. Oder wie hattest Du das jetzt gemeint?


[Beitrag von enkidu2 am 03. Mai 2008, 16:11 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#42 erstellt: 03. Mai 2008, 16:17

enkidu2 schrieb:
Wieso Humbug? Zur Archivierung sollte man gerade ein Lossless-Codec verwenden und nicht einen verlustbehafteten. Oder wie hattest Du das jetzt gemeint?


Hast Dich wohl verlesen. Genau das habe ich gemeint: Zur Archivierung immer einen Lossless-Codec verwenden! Aus Kompatibilitäts-/Verbreitungsgründen, wegen der Flexibilität und nicht zuletzt weil es Open Source & Freeware ist, erhält klar FLAC die grösste Empfehlung. Wer will, dass sich die MP3-Erfolgsstory mit einem verlustlosen Codec wiederholt, sollte auf FLAC setzten.

Greez
Paesc
jjules
Inventar
#43 erstellt: 03. Mai 2008, 17:55
Hiho,

Übrigens ist bei seiner M3 Karte der Micro SD Chips austauschbar, heißt er kann mehrere mit sich haben.

Wobei ihr hier vergesst das er alles auf einem Nintendo Ds abspielt dessen Soundchip grottig ist. Flac wäre da erst recht Perlen vor die Säue.

Der NDS kann von sich aus nicht mal Mp3 abspielen, nur über zusätzliche Hardware, BS, Software u. Speicher die auf dem Raum einer eins Ds Modul untergebracht ist (etwas größer als normale Sd Karte).

Das der DS dann Mp3 abspielen kann ist eher ein Boni, er kann so auch Movies abspielen. In Japan gibts auch ein TV Modul. Alles nett für eine lange Busfahrt etc., irgendwelchen cineastischen oder audiophilen Ansprüchen wird das nicht mal ansatzweise gerecht, neine Kids finden das geil und ich leih mir ab und an auch mal eins ihrer Geräte.

Diskussionen um Flac oder 320kb/s Mp3 führen hier völlig ins Leere.

jjules
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#44 erstellt: 03. Mai 2008, 22:24

Paesc schrieb:
Aus Kompatibilitäts-/Verbreitungsgründen, wegen der Flexibilität und nicht zuletzt weil es Open Source & Freeware ist, erhält klar FLAC die grösste Empfehlung. Wer will, dass sich die MP3-Erfolgsstory mit einem verlustlosen Codec wiederholt, sollte auf FLAC setzten.

ganz genau aus dem Grund bin ich dafür das man FLAC unterstützen sollte.
Es ist zwar OT aber: vor einiger zeit als mir Grafik-Design und Bildbearbeitung noch viel Spaß gemacht hat hab ich mal ein paar Signaturen erstellt um FLAC zu unterstützen, wenn ihr wollt könnt ihr sie gerne in Foren wo Bilder in Signaturen erlaubt sind verwenden.
Da mir das offizielle Logo nicht gefallen hat hab ich kurzerhand mal selber eins gemacht, es sind 3 Signaturen in je 3 Größen raus gekommen:



http://www.gimpforum.de/album/file.php?n=5789&w=o
http://www.gimpforum.de/album/file.php?n=5790&w=o
http://www.gimpforum.de/album/file.php?n=5791&w=o
http://www.gimpforum.de/album/file.php?n=5783&w=o
http://www.gimpforum.de/album/file.php?n=5784&w=o
http://www.gimpforum.de/album/file.php?n=5785&w=o
http://www.gimpforum.de/album/file.php?n=5786&w=o
http://www.gimpforum.de/album/file.php?n=5787&w=o
http://www.gimpforum.de/album/file.php?n=5788&w=o

Leider sind hier keine Bilder in Signaturen erlaubt

Verzeiht mir bitte das OT und die (wahrscheinlich vorhandenen) Rechtschreibfehler, ich hab Alkohol im Blut


[Beitrag von Artemus_GleitFrosch am 03. Mai 2008, 22:29 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#45 erstellt: 06. Mai 2008, 07:52

jjules schrieb:
Wobei ihr hier vergesst das er alles auf einem Nintendo Ds abspielt dessen Soundchip grottig ist. Flac wäre da erst recht Perlen vor die Säue.


Schon klar. Hat ja auch niemand gesagt, er soll FLAC oder CBR 320 auf seinem Spielzeug abspielen. Die MP3 vs. FLAC Diskussion war etwas Offtopic. Ging um die Qualität von MP3 und Archivierung mit dem PC allgemein, schliesslich hat der Threadersteller sich für die Qualität der verschiedenen Bitraten interessiert. Klar dass man dann FLAC für die Archivierung empfiehlt.


jjules schrieb:
Diskussionen um Flac oder 320kb/s Mp3 führen hier völlig ins Leere.


Nein: Wie oben genannt ging es um die PC-Archivierung und die Qualität der verschiedenen Einstellungen (CBR, VBR, Bitraten usw.).


der_typ_der_sich_der_typ_nennt schrieb:
Es ist zwar OT aber: vor einiger zeit als mir Grafik-Design und Bildbearbeitung noch viel Spaß gemacht hat hab ich mal ein paar Signaturen erstellt um FLAC zu unterstützen, wenn ihr wollt könnt ihr sie gerne in Foren wo Bilder in Signaturen erlaubt sind verwenden.


Sieht cool aus Danke für die Anregung.

Greez
Paesc
jjules
Inventar
#46 erstellt: 06. Mai 2008, 09:20
Hiho,


Nein: Wie oben genannt ging es um die PC-Archivierung und die Qualität der verschiedenen Einstellungen (CBR, VBR, Bitraten usw.).



hast Recht, das mit dem DS tauchte ja später auf.

jjules
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Konvertieren
fatzke am 22.08.2003  –  Letzte Antwort am 22.08.2003  –  7 Beiträge
MP3 in CD konvertieren?
Shaker am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  8 Beiträge
WMA in MP3 konvertieren - Verluste?
DamonDiG am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  7 Beiträge
5.1 sound in mp3 konvertieren
pointe am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  15 Beiträge
CDs rippen und in MP3 konvertieren ? mit was?
Django8 am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  27 Beiträge
Frage zu mp3 nach konvertieren
Shadowblade am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  3 Beiträge
Film Audiodateien in MP3/WMA konvertieren
martinthali am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  6 Beiträge
automatisches Konvertieren in Masse?
Canarinho am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  6 Beiträge
MP2 in MP4 konvertieren
contadinus am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2014  –  9 Beiträge
wav nach mp3 konvertieren mit Apple
kempi am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.03.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • LOGITECH UE
  • Nintendo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.793