Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie KRK RP an iMac oder Powerbook anschließen?

+A -A
Autor
Beitrag
FidelioFu
Stammgast
#1 erstellt: 08. Aug 2008, 21:32
Servus
Habe mir die KRK Rockit besorgt, um damit künftig Musik am Rechner zu hören...
Dies steht zu den Eingängen drauf:
XLR & 1/4" TRS Combo

Meine Frage ist nun, wie ich die optimal an meinen Rechner anschließe. Ist die interne Soundkarte ausreichend? Beide Geräte haben aber einen digitalen Ausgang, so dass ich auch diesen nutezn könnte (anstatt Kopfhörer-Klinke auf XLR)...
Will keine Voodoo heraufbeschwören, aber welche "Option" wird die beste Signalqulität gewährleisten? Vielleicht sogar Kabeltipps o.ä.?

Hat jemand da Erfahrung mit?
Irae
Stammgast
#2 erstellt: 09. Aug 2008, 00:35
Ähm, also die billigste Möglichkeit wäre es ein Adapterkabel von stereo mini Klinke auf 2x Cinch zu nehmen.

Die Methode der Wahl für mich wäre allerdings ein externes FireWire Audiointerface z.B. von M-Audio zu kaufen und sie darüber anzuschließen.

Ich habe es am Anfang ebenfalls so gemacht, wobei ich zuerst die Soundkarte gekauft habe und erst später die KRKs.

Also die integrierte Lösung ist meines achtens extrem schlecht (wobei es da auch andere Meinungen gibt).

Wobei es natürlich nicht so viel Begeisterung auslöst wenn man nochmal Geld für die Soundkarte hinlegen muss, da man ja eh schon günstige Lautsprecher gekauft hat.

Kabeltipps ist soweit egal und das beste wäre natürlich eine symmetrische Verbindung aber das kostet dann nochmal mehr (weil du dann ein teureres Audio Interface benötigst).
FidelioFu
Stammgast
#3 erstellt: 09. Aug 2008, 08:31
sowas in der art hatte ich befürchtet aber vielen Dank!

gibt es auch audio-interfaces, die wirklich nur für die monitor-signal-verarbeitung gedacht sind?
habe in meinem justmusic katalog nur solche gefunden, in denen nch Mikrophon PreAmps u.ä. Recording Features integriert sind...


EDIT:
diese Interfaces sollen doch die interne Soundkarte ersetzen, oder? Ich habe zwar nicht die wirkliche Ahnung, dachte aber immer, das Musiker und Graphiker so gerne Macs nutzen würden, weil deren multimedialen Möglichkeiten so gut wären...


[Beitrag von FidelioFu am 09. Aug 2008, 08:40 bearbeitet]
Irae
Stammgast
#4 erstellt: 09. Aug 2008, 11:30
Heh,

jein, also das bezieht sich eher auf die Leistungsfähigkeit des Gesamtrechners und das Betriebssystem. Für Professionelle Musiker ist ein externes Audiointerface immer extrem wichtig. Von dessen Leistungsfähigkeit hängt dann nämlich auch ab wie viele Spuren und mit welcher Verzögerung gleichzeitig bearbeitet werden können.

Dabei geht es dann z.T. um Interfaces für 2000 Euro und mehr.
Der normale Apple Kunde wäre nun nicht erfreut, wenn er 2000 Euro mehr bezahlt, weil so eine Spezialkarte schon dabei wäre, die er gar nicht braucht.

Hm, interessant hab gerade mal geguckt, also das Interface welches ich von M-Audio hatte gibt es gar nicht mehr (M-Audio Firewire Audiophile). Das hatte damals 200 Euro gekostet.
Es gibt noch eine ähnliche Variante für 200 Euro mit wie du schon sagtest Kopfhörer und Mikrofon ebenfalls für 200 Euro.

Ich würde dir jetzt das hier empfehlen...

http://www.thomann.de/de/echo_audiofire_2.htm

Kostet zwar immernoch eine Menge Geld aber es ist ansonsten sehr ordentlich das Gerät. Die Treiber machen absolut keine Probleme (bei M-Audio am Mac ist das manchmal nicht ganz optimal) zudem hast du symmetrische Ausgänge, sodass du kein Brummen oder ähnliches haben wirst.

Zur Information, ich habe mir das Audiofire 8 gekauft und nutze das M-Audio Gerät noch für eine andere Anlage.
Dazu dann noch 2 symmetrisch Klinke auf XLR oder symmetrisch Klinke auf symmetrisch Klinge geht ja beides für die Rokits.


Leider alles nicht umsonst, aber ich habe es nie bereut.
FidelioFu
Stammgast
#5 erstellt: 09. Aug 2008, 18:55
Besten Dank für die ausfürhliche Antwort

Ich habe zwar ne Gitarre und nen TunePort (so ein Interface Dingens zum Aufnehmen und einen ordentliche VOX Röhrenamp) - aber Recording mache ich eigentlich gar nicht...

Will die Monitore nur zum Musikhören benutzen (zu meiner Schande muss ich gestehen, dass dies vorzugweise meiste MP3s sein werden)...

Bei einem ordentlichen Interface ist es ja auch problemlos möglich, einen CD-Player zu integrieren...

Mhm, werde da mal in mich gehen - fürs erste kommen die KRKs aber per simplem Adapter an den Mac
Irae
Stammgast
#6 erstellt: 10. Aug 2008, 00:31
Heh, also an den CD Player kannst du sie direkt anschließen per Cinch Kabel meines wissens (hab lange nicht mehr mit einem externen CD Player zu tun gehabt).

Aber an sich ist ne interessante Sache wenn du eine Weile über die integrierte Soundkarte gehört hast, dann wirst du den Unterschied noch deutlicher hören, wenn du mal eine etwas bessere Lösung verwendest.

Ein billiger CD Player wird es vermutlich auch erstmal ganz passabel machen aber dort dürften die Digital Analog Wandler nicht ganz so toll sein.

Das mit Mp3 ist völlig ok, wenn die Aufnahme gut ist, wird das Mp3 gut klingen (also Hauptsache mehr als 128 kbps) wenn nicht, wird kein Format der Welt die Aufnahme besser machen.

Kannst du ja mal zum spaß dann auch testen mit CD und Mp3. In der Regel sind Unterschiede so gering, dass man sie von Einbildung nicht unterscheiden kann.

Richtige Unterschiede gibt es dann wieder mit der nächst höheren Stufe, den KRK VXTs.

Dann viel spaß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KRK [RP-5] Rokit Powered 5 an ESI MAYA 44 anschließen ?
schackchen am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  4 Beiträge
Nahfeldmonitor + Sub an iMac
VASA am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 29.06.2008  –  6 Beiträge
KRK Rokit an Auzentech Prelude anschließen (nicht zu Ende gedacht)
xlp am 19.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  3 Beiträge
Endstufe direkt an iMac anschließen -> OK?
DRS77 am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 26.03.2011  –  6 Beiträge
Z5500 an imac anschließen
Sascha2010 am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  11 Beiträge
iMac bestmöglich an Stereoanlage anschließen
Alembic am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  7 Beiträge
Nahfeldmonitor an IMac
VASA am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.02.2009  –  4 Beiträge
iMac 27 + ELAC AM 150 Aktivlautsprecher möglichst effektiv verbinden
madoxx969 am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  3 Beiträge
Aktivboxen am iMac, wie Bass und Höhen steuern?
VASA am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  8 Beiträge
Problem mit KRK Ergo
ms-photo am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.253