Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wiederherstellen(Brennen) einer CD, die mit EAC gerippt wurde.

+A -A
Autor
Beitrag
gerho08
Stammgast
#1 erstellt: 23. Aug 2008, 14:41
...funktioniert bei mir einfach nicht. also, ich habe die cds mit eac auf hdd gemäß anleitung (auch mit cue-sheet) gerippt.gehe ich dann in nero und will die cue datei öffnen, dann sagt er mit immer zuerst: "....wav kann nicht geöffnet werden." und dann noch "....cue (zeile8) ist ein dehler aufgetreten."
hat jemand eine idee, was ich falsch mache?
AMiGAmann
Stammgast
#2 erstellt: 23. Aug 2008, 17:24
In der Cue-Datei sind die Dateinamen mit der Endung wav vorhanden, Deine gerippten Dateien haben aber die Endung flac. Daher beschwert sich Nero, dass die Wave-Dateien nicht vorhanden sind...

Gabs in EAC nicht direkt eine Brennfunktion?

Gruß,
AMiGA
gerho08
Stammgast
#3 erstellt: 23. Aug 2008, 18:17
erklärung scheint plasuibel, zumal auch zeile 8 sich auf die .wav datei bezieht. und auch gibt es im eac eine option zum brennen. leider besteht dort das gleiche problem. könnte es funktionieren, wenn man aus dan flac datein wieder .wav datein macht? die frage ist, wie mache ich aus den flac datein wieder wav datein bzw wie erkennt die cue-datei, dass sie darauf zugreifen soll (vor allem sollen ja die bestehenden flac-datein bestehen bleiben)...
carrera
Stammgast
#4 erstellt: 23. Aug 2008, 21:25
Hi,

sitze gerade im dunkeln, daher das Tippen ein wenig schwer, also sry fuer kurze Antwort:

Du brauchst ein Nero Megaplugin (musst Du mal googeln), dann kannst Du die einzelnen flacs ins Nero (AudioCD) ziehen, und brennen.
Klappt bei mir tadellos, nur gapless habe ich noch nicht hingekriegt.

carrera
AMiGAmann
Stammgast
#5 erstellt: 24. Aug 2008, 08:52
Beim Brennen via Nero gehen die Pauseninformationen aus dem Cuesheet verloren.

Ich habe bislang noch nie eine CD wieder zurückgebrannt. Habe gerade ein wenig gegoogelt. Man muß wohl zunächst die Cue-Sheets manuell per Texteditor anpassen (Pfade zu den Flac-Dateien müssen stimmen, außerdem die Änderung .wav durch .flac ersetzen). Das Cue-Sheet kann dann in burrrn eingelesen und die FLAC-Dateien somit wieder auf CD gebrannt werden. EAC selber kann keine FLAC-Dateien brennen.

Gruß,
AMiGAmann
gerho08
Stammgast
#6 erstellt: 25. Aug 2008, 05:43
danke für die tipps!..werde das mal versuchen und dann berichten...
gerho08
Stammgast
#7 erstellt: 25. Aug 2008, 06:42
noch eine frage dazu: wenn ich das cue sheet auf flac ändere, dann heisst das auch, ich brenne die flac datein als flac datein und konvertiere sie nciht zurück in wav.können das dann alle player trotzdem lesen? wie kann man eigentlich die flac-datein wieder zu wav machen? dann müsste doch auch das cue-sheet wieder funktionieren?
AMiGAmann
Stammgast
#8 erstellt: 25. Aug 2008, 10:30
burrrn dekodiert die flac-Dateien vor dem Brennen. Du brennst ja eine Audio-CD.

Eine Konvertierung von flac nach wave ist z.B. mittels foobar2000 oder aber auch WinAmp möglich.

Gruß,
AMiGAmann


[Beitrag von AMiGAmann am 25. Aug 2008, 10:32 bearbeitet]
gerho08
Stammgast
#9 erstellt: 25. Aug 2008, 10:53

burrrn dekodiert die flac-Dateien vor dem Brennen. Du brennst ja eine Audio-CD.

sorry, wenn ich wieder mal blöde fragen stelle: aber wenn ich audio cd brenne, welche datei-form brenne ich da dann? ich dachte immer, die originaldatein auf cds wären wav-datein? wenn ich jetzt mit burrrn (oder mit plugin bei nero) die flac-datein auf cd-brenne, was ist dann der unterschie zur original-datei?
AMiGAmann
Stammgast
#10 erstellt: 25. Aug 2008, 15:48
Wenn Du eine Audio-CD brennst, dann brennst Du nur die reinen Audio-Daten und gar keine Dateien in dem Sinne. Wenn Du mit burrrn brennst, dekodiert burrrn die flac-Datei und schreibt den Audio-Inhalt als Audio-Track weg. Wenn Du die Audio-CD wiederum rippst, kannst Du die einzelnen Tracks unkomprimiert als Wave- oder aber komprimiert als Flac-Datei ablegen. Letztendlich stimmen die gerippten Dateien dann wieder mit den ursprünglichen Dateien überein (nicht unbedingt bitgenau, aufgrund des Offsets der CD-Brenner). So zumindest mein Verständnis, ich lasse mich aber gerne korrigieren.

Gruß,
AMiGAmann
gerho08
Stammgast
#11 erstellt: 26. Aug 2008, 06:01
so ungefähr kann ich es mir vorstellen..danke vielmals!
Henky81
Stammgast
#12 erstellt: 29. Mrz 2010, 09:16
Dann wollen wir den guten alten Thread doch mal wieder aufleben lassen.

Ich stehe auch grade vor dem Problem das ich ein auf Flac geripptes Album inkl. cue- sheet auf Audio- Cd brennen möchte ohne die Zeitinformationen zu verlieren.

Da ja nun inzwischen etwas Zeit vergangen ist wollte ich mal wissen ob es da inzwischen ne Möglichkeit die nicht beinhaltet das ich jeden einzelnen Pfad per Hand ändern muss. Das ist ja mal vorsichtig ausgedrückt wenig komfortabel, vor allem da ich häufiger mal flacs habe die ich gerne brennen würde.
RoA
Inventar
#13 erstellt: 29. Mrz 2010, 10:28
Die einfachste Methode, die schon seit vielen Jahren so funktioniert, ist in Nero über den Menüpunkt "Datei öffnen" das cue-sheet zu laden (das funktioniert wie ein Image zu laden). Danach ist es nur ein Mausklick zum Brennen. Alle Infos wie bspw. Pausenlänge zieht sich Nero aus dem cue-sheet.
Henky81
Stammgast
#14 erstellt: 29. Mrz 2010, 10:44
So hatte ich mir das eigentlich auch vorgestellt, nur hatte mich das hier...


AMiGAmann schrieb:
Beim Brennen via Nero gehen die Pauseninformationen aus dem Cuesheet verloren.


doch ziemlich irritiert.

Naja ich werd mir wohl einfach mal ne Nero- Version besorgen und es ausprobieren.
RoA
Inventar
#15 erstellt: 29. Mrz 2010, 10:51
Wenn Du EAC installiert hast, kannst Du auch damit brennen. Die neueren Nero-Versionen sind dermaßen aufgebläht, daß die Brennfunktion nur noch gefühlte 1% des Gesamtpaketes ausmacht.
Henky81
Stammgast
#16 erstellt: 29. Mrz 2010, 11:53
Genau deswegen hab ich zur Zeit auch kein Nero.

EAC hab ich natürlich installiert, ein anderes hochwertiges Programm zum Rippen von CD´s, und dann auch noch in Freeware, ist mir nicht bekannt.

Leider spuckt mir aber EAC die Fehlermeldung aus das ide Files nicht gefunden werden können, da würde nür editieren der cue- sheets helfen soweit ich das bisher verstanden habe... Aber ich suche ja eher nach ner oneclick- Lösung.

Wenn es da eine gäbe die nicht ausgerechnet Nero heisst wäre ich noch mal ne ganze Ecke glücklicher.
RoA
Inventar
#17 erstellt: 29. Mrz 2010, 12:31
Die Dateien und das cue-sheet müssen im selben Verzeichnis sein. In den FILE - Zeilen muß der korrekte Dateiname stehen, nicht selten wird .flac-Images die cue für .wav beigelegt oder umgekehrt. EAC brennt soweit ich weiss nur .wav, d.h. das .flac muß vor dem Brennen erst entpackt werden. Wenn in dem .cue dann in den FILE - Zeilen noch Dateiname.flac steht, muß das ggfs. in Dateiname.wav geändert werden. Bei Nero kann man sich das auspacken sparen, man braucht aber ein .flac-plugin.
Henky81
Stammgast
#18 erstellt: 29. Mrz 2010, 13:45

FILE "D:\Musik\Tarja Turunen\2007 - My Winter Storm\01 Ite, Missa Est.wav" WAVE
TRACK 01 AUDIO
TITLE "Ite, Missa Est"
PERFORMER "Tarja Turunen"
INDEX 01 00:00:00


Also so sieht der erste Eintrag in der cue aus.

Heisst nun also es müsste für Nero so aussehen?


FILE "D:\Musik\Tarja Turunen\2007 - My Winter Storm\01 Ite, Missa Est.flac" FLAC
TRACK 01 AUDIO
TITLE "Ite, Missa Est"
PERFORMER "Tarja Turunen"
INDEX 01 00:00:00


Und für EAC müste es umgewandelt werden?

Achso, danke für die Geduld.
RoA
Inventar
#19 erstellt: 29. Mrz 2010, 13:59
Bei .wav sieht es so aus:


FILE "D:\Musik\Tarja Turunen\2007 - My Winter Storm\01 Ite, Missa Est.wav" WAVE
TRACK 01 AUDIO
TITLE "Ite, Missa Est"
PERFORMER "Tarja Turunen"
INDEX 01 00:00:00


Und so bei .flac:


FILE "D:\Musik\Tarja Turunen\2007 - My Winter Storm\01 Ite, Missa Est.flac" WAVE
TRACK 01 AUDIO
TITLE "Ite, Missa Est"
PERFORMER "Tarja Turunen"
INDEX 01 00:00:00
Dr._Funkenstein
Gesperrt
#20 erstellt: 29. Mrz 2010, 17:45
Hallo,

wenn man burrrn nimmt, muss man nix von Hand editieren,
burrrn macht das alles selbständig.

Es editiert entsprchenden die Cue-Sheet und man
kann damit auch brennen. Bei mir geht Brennen mit EAC
nicht.

Man kann auch cdrtools Frontend nehmen. Das geht auch
ebenso wie Imageburn. Man muss das Cue-Sheet als Image
laden - nicht AudioCD. Es funzt auch z.B. mit CDRWin.

Gruß


[Beitrag von Dr._Funkenstein am 29. Mrz 2010, 17:46 bearbeitet]
cr
Moderator
#21 erstellt: 30. Mrz 2010, 00:40
Wozu brauchst du überhaupt das cuesheet?
Nur damit die CD ev. vor den Trackanfängen einen Countdown hat?
Ansonsten ändert sich ja nichts, weder an den Startmarken noch an der Pausenlänge zwischen den Tracks (zumindest wenn man auf die übliche Weise rippt (ohne include Pause und dgl.). Wirklich Sinn macht das Cuesheet ev. bei Hidden-Tracks und derartigen Unarten.
Mir ist es noch nie abgegangen beim Wiedererstellen von CDs von der Festplatte.
RoA
Inventar
#22 erstellt: 30. Mrz 2010, 05:57

cr schrieb:
Wozu brauchst du überhaupt das cuesheet?


Guck mal, was da so alles drinstehen kann:


REM ACCURATERIPID 000f0280-004643c7-4f110605
REM GENRE "Classical"
REM DATE 1986
REM DISCID 4F110605
REM COMMENT "ExactAudioCopy v0.99pb5"
PERFORMER "Eliahu Inbal, Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt"
TITLE "Gustav Mahler - Symphony No. 5"
REM DISCNUMBER 7
REM TOTALDISCS 15
FILE "01. Trauermarsch. In gemessenem Schritt. Streng, wie ein Kondukt.flac" WAVE
TRACK 01 AUDIO
TITLE "Trauermarsch. In gemessenem Schritt. Streng, wie ein Kondukt"
PERFORMER "Eliahu Inbal, Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt"
FLAGS PRE
INDEX 01 00:00:00
INDEX 02 01:14:28
INDEX 03 04:27:10
INDEX 04 05:45:73
INDEX 05 07:27:05
INDEX 06 10:38:43
INDEX 07 11:27:15
INDEX 08 12:05:10


Sehr nützlich, wenn man eine bitidentische Kopie machen möchte, auf der auch die Indizes (Sprungmarken) und Emphasis-Informationen enthalten sind. Die Track- und Pausenlängen sollen natürlich auch stimmen, sonst findet man die Kopie nicht in der Accurate-Rip-Datenbank wieder. Wenn man die CD als single-image archiviert hat, ist man ohne cue-sheet verloren. Für Bravo Hits Vol. 73 single tracks kann man natürlich auch drauf verzichten.
cr
Moderator
#23 erstellt: 30. Mrz 2010, 12:16
Ich bestreite ja nicht, dass es nützlich sein KANN, allerdings stimmen bei meinen CDRs immer die Tracklängen auch so auf die Millisekunde mit dem Original überein, dass sie in der freeDB gefunden werden (der Countdown, auch Pregap oder Pause genannt, ist ja Teil des vorangehenden Tracks und ändert nichts an den originalen Tracklängen und Skipmarken).
Index-Marken ok, allerdings haben kaum welche CDs das und auch kaum mehr CD-Player können sie anspringen. Gibt es überhaupt noch neuere Geräte, die das können? Unter all meinen Playern kann es nur der Sony aus dem Jahr 1992.

PreEmphasis ist ein gutes Argument, allerdings werden sich leider bei den meisten CUEsheets genau diese Vermerke nicht finden, weil dummerweise viele der wenigen CDs mit Emphasis diese nicht im TOC vermerkt haben, sondern nur im Subcode, der aber nicht ausgelesen wird. Von meinen wenigen CDs mit PreE sind leider viele so.

Zumindest bei meinen 2000 CDs wäre ein Cuesheet bei vielleicht einem oder zwei Dutzend sinnvoll, bei allen anderen gewinne ich nichts außer die Countdown-Anzeige am CDP...
RoA
Inventar
#24 erstellt: 30. Mrz 2010, 12:36
Log-File und Cue-Sheet werden beim Auslesen automatisch erstellt, und damit ist es möglich, 1:1-Kopien zu machen, die von der Accurate-Rip-Database als Bit-Identisch erkannt werden. Ich habe etliche CD-Kopien, die zwar fehlerfrei funktionieren, aber nur die selbsterstellten Kopien mit cue-sheet werden als Accurate Rip erkannt. Das gibt mir ein gutes Gefühl, denn man weiß nie, warum ein Rip nicht akkurat ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
EAC & CUE Sheets: Wie Original CD aus gesplitteten FLACs wiederherstellen?
EddieTheHead am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  25 Beiträge
EAC... Akkurat gerippt... oder etwa doch nicht??? (sagt Foobar2000)
MrJones4470 am 27.05.2015  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  12 Beiträge
EAC Hilfe
Richard3108 am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  13 Beiträge
WAV auf CD-R brennen
avenue_assassin am 21.09.2012  –  Letzte Antwort am 19.10.2012  –  8 Beiträge
Probleme (?) mit EAC
haudegen am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  11 Beiträge
Einige Fragen zu EAC Einstellungen
PeterVanNostrand am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.08.2013  –  3 Beiträge
CD brennen - schwache Bässe
Rufus49 am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2011  –  7 Beiträge
EAC grabbt CD langsam
testbug am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 21.10.2009  –  13 Beiträge
Probleme mit EAC CD Image
Leety-Aravil am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  2 Beiträge
dBpoweramp / EAC
steve_01 am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Aaron

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitgliedplatyp
  • Gesamtzahl an Themen1.345.231
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.656