Wo Bose meinem Heimkino überlegen ist

+A -A
Autor
Beitrag
Xychor
Stammgast
#1 erstellt: 23. Mrz 2008, 23:03
Hallo HiFi-Gemeinde,


ich besitze ein Heimkinoset bestehend aus den in meiner Signatur beschriebenen Komponenten. Gerade gucke ich auf RTL den Film King-Kong, mein Vater tut selbiges eine Etage über mir. Er besitzt ein Heimkinoset von Bose, welches wie offenbar üblich aus mehreren "Doppel-Satelliten" besteht, die sich jeweils um ca. 90° in verschiedene Richtungen drehen lassen.
Damit erreicht er einen extrem raumfüllenden Klang, der zwar in Sachen Tiefgang, Dynamik etc. meinem Victaset klar unterlegen ist, aber eben sehr "räumlich" und "präsent".

Das vermisse ich bei mir leider völlig!

Das einzige was man aus meinen Rears vernehmen kann sind die lauten Passagen, wo z.B. Flugzeuge oder Sonstiges lautes Getümmel herumdonnert. Leise Effekte wie z.b. Grillen oder Meeresrauschen höre ich gar nicht.

Ich frage mich nun ehrlich gesagt woran dies liegen soll.
Es kann doch nicht sein, dass diese "Miniteile" halbwegs ausgewachsenen Kompaktboxen überlegen sein sollen?

Achja: Wenn ich am Receiver die Rears z.B. auf +10dB stelle und die Fronts entsprechend runterregle, sind die "lauten" Reareffekte im Verhältnis wiederum zu laut. Liegts evtl. daran, dass meine Rears quasi spiegelbildlich zueinander stehen und ich soz. auf der Spiegelachse, sodass es zu Auslöschungen kommt? Aber dann müssten zumindest bei Anäherung an die Rears die Effekte zu hören sein, was sie nur sehr sehr leise sind.

Meine Frage lautet also: Was muss ich anders/besser machen, um auch Hintergrundgeräusche zu hören?

MfG
Jan
Marsupilami72
Inventar
#2 erstellt: 23. Mrz 2008, 23:06
Deine Anlage gibt halt nur das wieder, was auf der Tonspur auch wirklich vorhanden ist - Bose lügt da noch jedemenge Hallsosse dazu.

Hast Du Matrix auf DVD? Dann hör Dir mal die Szene auf dem Dach mit den in Zeitlupe durch die Gegend fliegenden Patronen auf Deiner Anlage und der Deines Vaters an - dann weisst Du, was besser ist


[Beitrag von Marsupilami72 am 23. Mrz 2008, 23:08 bearbeitet]
MDex
Stammgast
#3 erstellt: 24. Mrz 2008, 16:46
Also wenn du die Rears auf deine Hörposition eingewinkelt hast und nicht gerade nach vorne, dann denk ich kann es keine Auslöschung geben. Wollt dir eigentlich den tip geben die Rears am Receiver hochzuregeln. Hast ja schon versucht mit +10dB, wobei das evtl etwas zu viel des Guten ist. Versuch es mal in kleineren Schritten und taste dich an ein zufriedenstellendes Ergebnis heran. Kann dein Receiver einen Testton generieren? Damit lassen sich die Pegel nach Gehör einigermaßen gut einstellen.

Gruß
Xychor
Stammgast
#4 erstellt: 24. Mrz 2008, 20:51
Klar hat er das.

Das mit dem einpegeln hab ich glaube ich auch eigentlich ganz gut hinbekommen, aber das ist ja gerade das Problem.

Obwohl die Testtöne halbwegs gleich laut zu sein scheinen (durch Einmessung bestätigt), hört man im regulären Filmbetrieb nur die "lauten" Effekte. Die ganzen leisen Hintergrundeffeke hört man nur auf eine Distanz von etwa 20cm.
Und das ist halt bei der Boseanlage von meinem Vater ganz anders

MfG
Jan
cine_fanat
Inventar
#5 erstellt: 25. Mrz 2008, 14:23
Ich kenne die Komponenten die du hast nicht. Aber irgendwas stimmt nicht. Das ist Fakt! Wie du schon selber festgestellt hast.
Bei King Kong geht mächtig was in den Rears.

Über welchen Modus hast du gehört. DD 5.1??
Hast Kabel oder Sat?
AHtEk
Inventar
#6 erstellt: 25. Mrz 2008, 18:48
Es kann ebend auch daran liegen, wenn nur im TV-Programm verglichen wurde, kann es zu Unterschiede kommen, bei unterschiedlicher Quelle.


Z.b., das du kein "richtiges" DD gesendet bekommen hast, sondern nur Stereo, dein Vater wiederrum ein DD-signal.
Xychor
Stammgast
#7 erstellt: 25. Mrz 2008, 23:31
Hallo,

ich hab einen digitalen SAT-Receiver, der über ein optisches Kabel mit dem AV-Rec. verbunden ist. Modus stand auch auf Dolby Digital, das steht fest! Daran sollte es eigentlich nicht liegen, wobei der Satreceiver auch nicht der beste ist (irgendwas von Aldi8) )

Aber davon abgesehen besteht das Problem ja auch bei DVDs
eliks
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Mrz 2008, 00:28
was auch sein könnte dass bei dein dad stereoton war und das nur durch n DSP oder dolbyIIx oder neo:6 auf alle kanäle verteilt wurde. und bei solchen listen-modes werden die rear meistens mehr gepusht damit man sie auch wahrnimmt, vorallem bei phasenverschobenen umgebungsgeräuschen

grüße
jumber1
Stammgast
#9 erstellt: 26. Mrz 2008, 02:37
ich habe in etwa das selbe problem, würde es aber nicht problem nennen.

wenn ich die rears auf die gleiche lautstärke wie die fronts einpegle oder die einmessung vom onkyo 505 machen lasse dann höre ich leise geräusche wie hintergrundgespräche, grillen zirpen oder vogelgezwitscher überhaupt nicht.

ich habe ein theater 2 an einem onkyo 505 und habe die front nun auf -1 und die rears auf +6 stehen. nur so höre ich auch leise geräusche von hinten.

ich finde das aber schon etwas merkwürdig...
SegaMan
Stammgast
#10 erstellt: 26. Mrz 2008, 03:05
Gerade bei den Rears sollte man ein wenig mit der Lautstärke rumspielen und auch immer darauf achten dass die Rears in die Richtung der Hörposition strahlen.

Habe meine Raumbedingt direkt hinter dem Sofa stehen und lasse sie im Winkel von 45% auf meine Hörposition strahlen und bin imo sehr zufrieden damit.

King Kong über DVB-S (ORF) war am Sonntag top und ich hab auch die leisen Geräusche sehr gut räumlich wahrgenommen.
Bestdidofan
Inventar
#11 erstellt: 26. Mrz 2008, 03:21
Hallo.

Ich habe den Kenwood KRF-X9080D (also der Vorgänger), und fast das gegenteil festgestellt

Bei mir sind die Rears oft, und gerade bei DVDs, um 2 bis 4 db zu laut

Bei Kabel Digital über den Kabel Receiver ist es perfekt in Ordnung wenn alle LS auf 0 stehen, aber bei DVDs, oder auch PS2 drehe ich die Rears immer etwas leiser.


Hast Du schon probiert, die größe der LS im Menu zu ändern? Large statt small oder andersrum... könnte was bringen


Schöne Grüße

Bestdidofan


[Beitrag von Bestdidofan am 26. Mrz 2008, 03:22 bearbeitet]
Micha_321
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 26. Mrz 2008, 10:27

jumber1 schrieb:

ich habe ein theater 2 an einem onkyo 505 und habe die front nun auf -1 und die rears auf +6 stehen. nur so höre ich auch leise geräusche von hinten.

ich finde das aber schon etwas merkwürdig...


Hallo!

Ich nehme an du betreibst deine Rears als Dipole, oder? Die haben einen geringeren Wirkungsgrad als die direktstrahlenden Front-LS und müssen demnach höher eingepegelt werden.

Also überhaupt nicht merkwürdig!

Micha
Memph1s
Stammgast
#13 erstellt: 26. Mrz 2008, 12:52
möglicherweise hast du die rears an den surround back anschluss angeschlossen (welcher für 7.1 gedacht ist) und deshalb hört sich das etwa schlaff an...
jumber1
Stammgast
#14 erstellt: 26. Mrz 2008, 18:34

Micha_321 schrieb:

jumber1 schrieb:

ich habe ein theater 2 an einem onkyo 505 und habe die front nun auf -1 und die rears auf +6 stehen. nur so höre ich auch leise geräusche von hinten.

ich finde das aber schon etwas merkwürdig...


Hallo!

Ich nehme an du betreibst deine Rears als Dipole, oder? Die haben einen geringeren Wirkungsgrad als die direktstrahlenden Front-LS und müssen demnach höher eingepegelt werden.

Also überhaupt nicht merkwürdig!

Micha


nein ich betreibe die rears als direktstrahler....auch bei meinem concept f war es so das die rears in relation zu der front deutlich zu leise waren, auch da musste ich die hinteren LS deutlich höher einpegeln als die front speaker damit das verhältniss in filmen stimmt und ich nicht nur was von vorne höre...
Micha_321
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Mrz 2008, 18:53
Hallo!

Bei den Rears des T2 ist es egal ob Direktstrahler oder Dipol, am Lautsprecher selbst sowie am Wirkungsgrad ändert sich da nix.

Meine Dipole sind in etwas gleichlaut wie die Front-LS eingepegelt, da sie mir sonst zu dominant wären (Abstand 1,80m r und l, Dachschräge).

Micha
Peter_EL
Stammgast
#16 erstellt: 26. Mrz 2008, 20:34
Interessant, ich habe das gerade auch mal getestet mit der HD-DVD von King Kong. Ich habe nur ein Concept M an einem Onkyo 505, aber auch hier höre ich leise Geräusche nur, wenn ich mit dem Ohr am Rear klebe. Die dominanten Effekte kommen dagegen gut rüber. Wenn ich die Rear hochregel, dann sind die dominanten Effekte viel zu dominant, aber erst dann höre ich auch die leisen Effekte, wie z.B die Umgebungsgeräusche bei King Kong im Dschungel. Ist schon komisch, bei mir kommt ja sogar noch dazu, dass die Rear mit den Front identisch sind. Regel ich die Rear hoch, dann klingt z.B. der normale PLII-Modus in den hinteren Speakern viel zu dominant. Kann ja nicht Sinn der Sache sein, dass ich vor jedem Film erst die LS abstimmen muss.
Radiologe
Inventar
#17 erstellt: 27. Mrz 2008, 04:17

Kann ja nicht Sinn der Sache sein, dass ich vor jedem Film erst die LS abstimmen muss.


Doch das ist,je nachdem wie es der Tontechniker für richtig hielt nötig.Wenn dir also die Abmischung der Einzelnen Tonkanäle nicht zusagt,dann musst Du sie manuell an Deinen persönlichen Geschmack anpassen.

Das Gerät kann deshalb wenig dafür,wenn die Software nicht nach deinem Geschmack abgemischt ist.

Gruß Markus
Bestdidofan
Inventar
#18 erstellt: 27. Mrz 2008, 04:19
Entspricht so ziemlich meine Erfahrung

Schöne Grüße

Bestdidofan
deejY
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Mrz 2008, 15:41
oder ihr stellt die dynamik (teilweise auch night mode etc genannt) an eurem avr runter (bzw nightmode halt auf on). dann kommt natürlich vorne auch weniger dynamik durch, aber das dürfte euer problem hinten beheben
sumpfhuhn
Inventar
#20 erstellt: 28. Mrz 2008, 08:19

Radiologe schrieb:

Kann ja nicht Sinn der Sache sein, dass ich vor jedem Film erst die LS abstimmen muss.


Doch das ist,je nachdem wie es der Tontechniker für richtig hielt nötig.Wenn dir also die Abmischung der Einzelnen Tonkanäle nicht zusagt,dann musst Du sie manuell an Deinen persönlichen Geschmack anpassen.

Das Gerät kann deshalb wenig dafür,wenn die Software nicht nach deinem Geschmack abgemischt ist.

Gruß Markus


Hallo

Ich schließe mich mal " Radiologe " an .
Das LS Setup wird nach Referenz eingestellt(Veränderung nur Raumbedingt,neue Möbel etc.).
Bei sehr gut/gut Abgemischten Filmen ,bedarf es keiner Nachjustierung der Pegel etc.,wie viele Tonabmischungen belegen.Wenn einige Studios meinen ,sie müßten Minderwertige Ton/Bildabmischungen unters Volk werfen,dann bleibt dieser Schrott im Regal liegen.
Man gibt in der Regel mehrere Tausend Euros fürs Heimkino aus.da muß man sich nicht mit der Lieblos(Bild/Ton),hingeworfenen Ware zufrieden geben,alles Ihmo natürlich.
Muß man sich mal reinziehen,da verbringt man Tage/Wochen dazu,sein Heimkino vernünftig Einzurichten/Einzupegeln ,kommt dann an ein grottig Abgemischten Film,und wirft alles über den Haufen(Film a: Center+4db,Film b: RS -3db),ist nicht,gibts nicht.Der Schrott kommt nicht in den Player und fertig.

Gruß
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 28. Mrz 2008, 11:28

sumpfhuhn schrieb:
Der Schrott kommt nicht in den Player und fertig.

Bis man das merkt, hat man den Film aber zumeist gekauft
sumpfhuhn
Inventar
#22 erstellt: 28. Mrz 2008, 13:24

L-Sound_Support schrieb:

sumpfhuhn schrieb:
Der Schrott kommt nicht in den Player und fertig.

Bis man das merkt, hat man den Film aber zumeist gekauft ;)


Hallo

Ok,falsch Formuliert .

Der Film kommt nicht in die Sammlung ,Filme leihe ich eh erst aus,bevor ich die Kaufe.
Bin ich mit Bild/Ton nicht zufrieden,und Tschüß.
Betrifft auch Filme ,innerhalb einer Serie.
Z.B.Stirb Langsam:1 gut,2 gut,3 schlecht,4 gut,dann bleibt der dritte draußen.

Gruß
rcorten
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Mrz 2008, 16:06

sumpfhuhn schrieb:

L-Sound_Support schrieb:

sumpfhuhn schrieb:
Der Schrott kommt nicht in den Player und fertig.

Bis man das merkt, hat man den Film aber zumeist gekauft ;)


Hallo

Ok,falsch Formuliert .

Der Film kommt nicht in die Sammlung ,Filme leihe ich eh erst aus,bevor ich die Kaufe.
Bin ich mit Bild/Ton nicht zufrieden,und Tschüß.
Betrifft auch Filme ,innerhalb einer Serie.
Z.B.Stirb Langsam:1 gut,2 gut,3 schlecht,4 gut,dann bleibt der dritte draußen.

Gruß


Hallo,

Du machst deine Sammlung lediglich anhand der Qualität von Audio/Video abhängig?

Jetzt nicht falsch verstehen.
Aber ich würde es wahrscheinlich auch so machen, wenn ich ein Adäquates Soundsystem hätte. Aber das ändert sich wahrscheinlich, wenn mein Theater 8 eintrifft

Gruß
Peter_EL
Stammgast
#24 erstellt: 28. Mrz 2008, 16:19
So krass sehe ich das nicht. Wenn mir ein Film (!) gefällt, dann kommt der ins Regal, da ist Bild/Ton erstmal zweitrangig. Sicher ist es optimal wenn Film und Bild/Ton sehr gut sind, aber umgekehrt macht ein etwas schlechteres Bild einen guten Film ja nicht schlecht und umgekehrt macht eine brilliante Bildqualität aus einem miesen Film auch keinen guten
jan25494
Inventar
#25 erstellt: 28. Mrz 2008, 16:23

sumpfhuhn schrieb:

L-Sound_Support schrieb:

sumpfhuhn schrieb:
Der Schrott kommt nicht in den Player und fertig.

Bis man das merkt, hat man den Film aber zumeist gekauft ;)


Hallo

Ok,falsch Formuliert .

Der Film kommt nicht in die Sammlung ,Filme leihe ich eh erst aus,bevor ich die Kaufe.
Bin ich mit Bild/Ton nicht zufrieden,und Tschüß.
Betrifft auch Filme ,innerhalb einer Serie.
Z.B.Stirb Langsam:1 gut,2 gut,3 schlecht,4 gut,dann bleibt der dritte draußen.

Gruß



Oo. Wenn ich so aussortieren würde hätte ich keinen alten Cronenberg im Regal Das wär Fatal.

BlackFalc0n
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 28. Mrz 2008, 17:09
Ich kaufe meine Filme immer günstig bei Ebay, da ich in der Videothek ebenfalls für 4€ zahlen würde, wenn ich ihn nicht am Abend noch zurückbringe
Xychor
Stammgast
#27 erstellt: 28. Mrz 2008, 18:35
Hallo Leute,

hui während meiner Abwesenheit ging es hier aber richtig ab ^^

Also ich hab nochmal ein wenig rumprobiert und kam zu folgenden Ergebnissen:

- Die Rears hochzupegeln macht keinen Sinn, weil sonst wie oben schon genannt die Vordergrundeffekte im Verhältnis zu Vorne zu laut sind.

- Tatsächlich half es den "Nightmodus" anzuschalten, auch wenn hier parallel eindeutig Dynamik im vorderen Bereich verloren ging.

- als ebenfalls ergiebig erwies es sich die Position der Rears ein wenig zu verlagern (liegt aber eher an meinem Raum)

- Das mit der Abmischung kann ich bestätigen, ich habe nochmals verschiedenste DVDs gehört darunter u.a. Filme wie Gladiator, HdR 1-3 und Matrix, sowie zahlreiche weniger große Produktionen, die Unterschiede sind z.T. eklatant!!

Richtig zufrieden bin ich allerdings noch nicht...
Trotzdem gehts jetzt einigermaßen

Vielen Dank an alle fleißigen Poster! :>

Jan
esotec
Stammgast
#28 erstellt: 28. Mrz 2008, 18:52
Jaja, die lieblos abgemischten Filme. Mich hat das ständige Nachpegeln auch immer genervt. Das einzige, was IMMER getaugt hat ohne Nachpegeln sind THX Abmischungen. Bei THX kam immer ein Grinsen über mein Gesicht, wärend ich bei DD manchmal innerlich Gähnte. Auf jeden Fall ging mir das Nachpegeln irgendwann tierisch auf die Nüsse. Ich verkaufte den ganzen Heimkinokram und leistete mir lieber ne ordentliche Stereoanlage; mit der bin ich jetzt glücklich.

esotec
cine_fanat
Inventar
#29 erstellt: 28. Mrz 2008, 19:33
Ich würde mal sagen, dass der AVR und seine Modi nicht so toll ist.
Versteh mich nicht falsch, möchte nix schlecht machen. Aber ich komme zu keinem anderen mir erdenklichen Ergebnis.
Andy_Lau
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 02. Apr 2008, 21:01
hi leute,

interessanter thread!

ich finde, ob bei stereo- oder surroundausgabe, ist immer die quelle von der die signale kommen, nicht zu unterschätzen...
wenn da schlecht abgemischt wurde, ist diese imo nicht zu gebrauchen.
das merke ich ganz deutlich bei der dynamik von musik auf cds. diese höre ich immer über stereo....(conept s an nem 416er von pioneer) ist jetzt nicht so überragend im stereobereich aber geht schon...

wenn ich mir, als schlagzeuger, ne produktion von magna charta records (Drum Nations Vol.1) anhöre (z.B Marco Minnemann´s Wandering through Portland Main) dann kommt der bass echt definiert und klar rüber. auch alle effekt wie kleinste sizzlegeräusche der hi-hat, sind im obertonbereich sehr schön wahrnehmbar...
hier muss ich im dbbereich auch richtig runterregeln; von normlerweise ca. -55db auf -65db...bei nicht so guten produktionen verhält sich das anders. da ist dann kaum was in den höhen oder mitten wahrnehmbar...
cine_fanat
Inventar
#31 erstellt: 23. Apr 2008, 07:57

ich finde, ob bei stereo- oder surroundausgabe, ist immer die quelle von der die signale kommen, nicht zu unterschätzen...
wenn da schlecht abgemischt wurde, ist diese imo nicht zu gebrauchen.


Meine Meinung!
Bestdidofan
Inventar
#32 erstellt: 23. Apr 2008, 17:04

cine_fanat schrieb:

ich finde, ob bei stereo- oder surroundausgabe, ist immer die quelle von der die signale kommen, nicht zu unterschätzen...
wenn da schlecht abgemischt wurde, ist diese imo nicht zu gebrauchen.


Meine Meinung!


Auch meine

Schöne Grüße

Bestdidofan
aldi2106
Stammgast
#33 erstellt: 23. Apr 2008, 18:00
Ich will noch mal schnell eine Vermutung einwerfen:

Es wäre doch möglich, dass das BOSE-System die Dynamik reduziert, damit die leisen Effekte nicht untergehen und die Döschen bei Pegelspitzen nicht überfordert werden.
(ganz nebenbei: laute Effekte, die eigentlich kaum zu hören sein müssten wirken auf Laien bestimmt sehr beeindruckend )

Du kannst aber getrost davon ausgehen, dass das BOSE-System gegen Deines kein Land sieht, alleine schon die Verstärkerleistung bzw. Wirkungsgrad und das Volumen der Lautsprecher sprechen Bände....


gruß
aldi2106
Andy_Lau
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 23. Apr 2008, 18:39

Bestdidofan schrieb:

cine_fanat schrieb:

ich finde, ob bei stereo- oder surroundausgabe, ist immer die quelle von der die signale kommen, nicht zu unterschätzen...
wenn da schlecht abgemischt wurde, ist diese imo nicht zu gebrauchen.


Meine Meinung!


Auch meine

Schöne Grüße

Bestdidofan


oh moin leute dachte der thread wäre tot^^
I.M.T.
Inventar
#35 erstellt: 17. Mai 2008, 10:20
es ist doch vollkommen unlogisch bei sorround das die leisen töne einer grille gleich laut wie ne explosien sein sollen.
klar müssen die grillen etc. leiser sein auch wen man sie erst wahr nimmt wen man mit dem ohr dran geht.wie weit ist man den von den sorrounds den weg am sitzen?ich sitze jeweils ca.80cm weg und leise sachen nehmme ich auch war so das ich die rears immer leiser machte so das ich auch von den lauten effekten fast nur noch nen hauch warnehme.als ich xman3 geshen habe, die anfangssequenz im holodeck, dort waren auch jedemnege leise effekte direkt wahrnembar.das war der anfang wo ich anfing immer leiser zumachen auch bei spiderman 3.da waren mir die effekte auch im leisen bereich viel zu present.ich finde die rears sollten einen einhüllen und nicht jeden furz ans ohr schleudern und somit vom hauptgeschehn vorne ablenken.
m4xz
Inventar
#36 erstellt: 17. Mai 2008, 15:26
Hat Bose nicht mal mit einer Dynamischen Tonkompression geworben?
Mir fällt der Bose-Ausdruck dafür nicht mehr ein, allerdings raubt es einem Film die Dynamik, das würde erklären warum die Bose alles "gleich laut" wiedergibt...

Selbiges fiel mir auch immer wieder bei Bose-Vorführungen auf, jedes noch so kleine Detail war in jeder noch so niedrigen Lautstärke hörbar.
Ich empfang es zwar als unrealistisch aber soweit ich weiß konnte man das ja auch abschalten...
djmuzi
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 18. Mai 2008, 00:03
also bei meinem onkyo 504 und teufel cem muss ich meine rears um 3 db zügeln.

das meiste muss von vorne kommen. das böse macht imho ein hall-echo-brei, der sich zunächst toll anhört aber mit realität nix zu tun hat.

zu leise waren früher bei mir die rears bei dolby surround 1
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton/Bose Heimkino Lautsprecher klein
Daiwa81 am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  2 Beiträge
Bose Acoustimass 5 fürs Heimkino?
coommander am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  26 Beiträge
HILFE HILFE BITTE WAS IST MIT MEINEM BOSE SYSTEM LOS !
Rene8286 am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  14 Beiträge
hilfe wegen bose subwoofer!
yakone am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  17 Beiträge
bose acoustimass 5
liebeswolf am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  9 Beiträge
Bose Acoustimass Lifestyle 28
nekso am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  6 Beiträge
Bose AM 5 und AM 3 als Heimkino kombinieren?
zeusx30 am 17.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  3 Beiträge
Bose oder Teufel für heimkino?
Hubert123 am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2007  –  19 Beiträge
Bose oder Teufel für Imac ?
Psychowitcher am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  7 Beiträge
Heimkino
zierroff am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  24 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.563 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedBomber2311
  • Gesamtzahl an Themen1.379.953
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.285.112

Hersteller in diesem Thread Widget schließen