Bose Acoustimass 5 fürs Heimkino?

+A -A
Autor
Beitrag
coommander
Neuling
#1 erstellt: 19. Sep 2009, 12:25
Ich hab ein Bose Acoustimass 5 System mit einem Subw. und zwei Sateliten.
Ich würde gern eine Heinmkinosystem 5.1 aufbauen. Kann ich das bestehende System mit weiteren Sateliten erweitern und es dann an einem entsprechenden Receiver betreiben? Es ist ja so, das die Sateliten über den Subw. verkabelt werden. Kann man dann die einzelnen Komponenten direkt an den Receiver anschliessen oder wie funktioniert das?
Worauf muss ich dann beem Kauf eines Receivers achten? Gibt es vielleicht irgendwelche Empfehlungen?

Wäre nett wenn Ihr einen Unwissenden etwas aufschlauen könntet.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Sep 2009, 18:37
Hi

Man kann fast alles tun, nur ob es einen Sinn macht, ist hier die Frage.

Du könntest jeden handelsüblichen AVR nehmen, den Subwoofer schliesst Du an die Frontlsp. Ausgänge an, die Cubes wie gehabt am Bassmodul.
Im Bassmanagment des Receivers (so fern vh.) stellst Du Front auf large und Sub auf aus (no)!

Mein Tipp, verkauf das Bose und hol Dir was vernünftiges in der Größenordnung, wie z.B. KEF KHT2005.2 oder 2005.3, Infinity Beta HCS usw.!
Die Sets sind günstiger, haben einen aktiven Sub mit an Bord, sind besser verarbeitet und klanglich deutlich überlegen (subjektiv).

l!l_wayne
Stammgast
#3 erstellt: 19. Sep 2009, 20:27
oder ein feines canton 5.1 sett mit fettem sub.
Ennycat
Inventar
#4 erstellt: 20. Sep 2009, 15:50
Ein Verwanter hat auch ein Bose Acousticmtsch 10 oder so ähnlich und ist damit zufrieden.
Ich habe es mal getestet und kann nichts gutes daran finden.
Natürlich kannst du Aufrüsten und jeden AVR nehmen.
Sollte es in deinen Ohren gut klingen, so ist alles O.K.
Passende Cubes gibt es im Handel oder direkt im Bose Center.
Bose hat auch keinen Sub, sondern ein Bassmodul.
Es ist wie schon beschrieben passiv und nicht wie eigentlich die meisten aktiver Natur.
Teste alles und wenn dir deine Ohren signalisieren, dass es gut klingt, so sei glücklich damit.
l!l_wayne
Stammgast
#5 erstellt: 20. Sep 2009, 16:24
vergiss das mit den neuen Bose doppel cubes mal schnell! EINER kostet 100 euro!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Sep 2009, 16:29

l!l_wayne schrieb:
vergiss das mit den neuen Bose doppel cubes mal schnell! EINER kostet 100 euro!


Ich habe doch schon weiter oben folgendes geschrieben:

Mein Tipp, verkauf das Bose und hol Dir was vernünftiges in der Größenordnung, wie z.B. KEF KHT2005.2 oder 2005.3, Infinity Beta HCS usw.!
Die Sets sind günstiger, haben einen aktiven Sub mit an Bord, sind besser verarbeitet und klanglich deutlich überlegen (subjektiv).


Vielleicht hätte ich das Wörtchen subjektiv weglassen sollen!

l!l_wayne
Stammgast
#7 erstellt: 20. Sep 2009, 16:31
War an ennycat gerichtet
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Sep 2009, 16:47

l!l_wayne schrieb:
War an ennycat gerichtet :D


Schon klar, galt auch nur als "Remember" für den TE, der sich anscheinend eh schon verabschiedet hat!

coommander
Neuling
#9 erstellt: 20. Sep 2009, 16:53
Erstmal Danke für die Antworten.

Also offenbar werde ich mit den Bosen-System nicht glücklich hinsichtlich Heimkino. Werde die mal wieder auf den Markt werfen. Haben mich auch lang genug beschallt.

Hab beim Stöbern im Forum auch gemerkt, dass Bose Produkte nicht besonders gut wegkommen. Hab eigentlich denen immer ganz gern gelauscht. Möglicherweise hab ich ja auch einen Knick im Gehör

Also nun geht es an Ersatzbeschaffung. 1 - 1,2 kEuro könnte ich dafür anlegen. Wenn jemand eine gute Idee hat, was man da nehmen könnte. Ich bin offen für Vorschläge.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Sep 2009, 17:10

coommander schrieb:

Erstmal Danke für die Antworten.


Der TE ist doch noch nicht von uns Bose-Lästermäulern gegangen.


coommander schrieb:

Also offenbar werde ich mit den Bosen-System nicht glücklich hinsichtlich Heimkino.


Das kommt auf Deinen Geschmack, Anspruch und PLV-verhalten an.


coommander schrieb:

Hab beim Stöbern im Forum auch gemerkt, dass Bose Produkte nicht besonders gut wegkommen.


Davor habe ich Dich schon gewarnt!


coommander schrieb:

Hab eigentlich denen immer ganz gern gelauscht. Möglicherweise hab ich ja auch einen Knick im Gehör


Vielleicht hast Du nur noch nicht besseres wie z.B. ein KEF KHT gehört und angefühlt (kein Plastik, sondern Alu)!


coommander schrieb:

Also nun geht es an Ersatzbeschaffung. 1 - 1,2 kEuro könnte ich dafür anlegen. Wenn jemand eine gute Idee hat, was man da nehmen könnte. Ich bin offen für Vorschläge.


Dafür fehlen aber noch wichtige Infos, wie z.B.:
- Raumgröße
- Film und Musik (Gewichtung in %)
- Stellmöglichkeit (Brüllwürfel, Kompakte oder auch Standlsp.)
- Musikgeschmack
- Pegelwunsch
- Hörgeschmack (z.B. viel Bass, warmes Timbre, analytisch, Räumlich usw.)
- Raumakustik (Hallig, Normal, Bedämpft, klatsch mal in die Hände)
- Sonderwünsche (Größe, Design......)

Hab ich was vergessen, ach ja, eventl. wäre eine Skizze, oder ein Foto der Raumsituation hilfreich.

l!l_wayne
Stammgast
#11 erstellt: 20. Sep 2009, 18:41
wenn es Brüllwürfel sein sollen und eher schlicht vom design, wäre ein Harman Kardon Hkts 11 + Harman Kardon receiver was feines . Sieht sehr edel und schlicht aus. Wenn es was grösseres sein darf, vielleicht eine standlautsprecherkombi von heco oder magnat oder............
coommander
Neuling
#12 erstellt: 20. Sep 2009, 22:02
Gut, dann werde ich mal Antworten auf Deine Fragen finden.


Dafür fehlen aber noch wichtige Infos, wie z.B.:
- Raumgröße


ca 25 qm


- Film und Musik (Gewichtung in %)


Film ca 60% und Musik ca 40%


- Stellmöglichkeit (Brüllwürfel, Kompakte oder auch Standlsp.)


Ich hab eigentlich die Möglichkeit alles zu stellen, aber mir persönlich würde was kompaktes am besten gefallen.


- Musikgeschmack


Querbeet. Charts, Rock, Klassik, Jazz. Je nach Laune und Anlass


- Pegelwunsch


über Normal Null Oder was ist damit gemeint?


- Hörgeschmack (z.B. viel Bass, warmes Timbre, analytisch, Räumlich usw.)


Wow, erst die Pegelfrage und nun auch noch sowas. Hey, ich hatte vorher Bose, was kann man da schon für einen Geschmack erwarten.


- Raumakustik (Hallig, Normal, Bedämpft, klatsch mal in die Hände)


Leicht hallig, da der Boden gefliest ist und es auch nicht so viele Stoffe gibt, die was schlucken können.


- Sonderwünsche (Größe, Design......)


Erstmal keine


Hab ich was vergessen, ach ja, eventl. wäre eine Skizze, oder ein Foto der Raumsituation hilfreich.


Der locus

Beschallt werden soll im wesentlichen halt die Couchecke. Gegenüber dieser steht so eine Art Möbelwand in deren Mitte ein Loch für den Bildschirm ist. Darunter ein Board für allerlei Elektronik.
SonicSL
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Sep 2009, 08:42

coommander schrieb:
Film ca 60% und Musik ca 40%


Da solltest Du auf jeden Fall nach hochwertigen Front-LS Ausschau halten - Musik hört man in Stereo, und ein Sub macht häufig alles platt



coommander schrieb:
Ich hab eigentlich die Möglichkeit alles zu stellen, aber mir persönlich würde was kompaktes am besten gefallen.


Bei Deinem max. Budget ... s.o. Richtig gute Kompakt-LS zu finden ist nicht leicht, und kostet ähnlich viel wie gute Stand-LS... meine Meinung



- Pegelwunsch



coommander schrieb:
über Normal Null Oder was ist damit gemeint?

Ich würde sagen, ab 2,0 ‰ wirds lustig...


coommander schrieb:
Hey, ich hatte vorher Bose, was kann man da schon für einen Geschmack erwarten.


Keine Angst, es besteht noch Hoffnung...


coommander schrieb:
Der locus


Aaaah ja... Wohn-Klo also...



Gruß

Sascha aka. SonicSL
white-pony
Stammgast
#14 erstellt: 21. Sep 2009, 09:13

coommander schrieb:
Ich hab ein Bose Acoustimass 5 System mit einem Subw. und zwei Sateliten.
Ich würde gern eine Heinmkinosystem 5.1 aufbauen. Kann ich das bestehende System mit weiteren Sateliten erweitern und es dann an einem entsprechenden Receiver betreiben? Es ist ja so, das die Sateliten über den Subw. verkabelt werden. Kann man dann die einzelnen Komponenten direkt an den Receiver anschliessen oder wie funktioniert das? :?

Ich habe ein Bose Acoustimass 6 System mit einem Subw. und fünf Satelliten. Das ganze habe ich in meinem Wohn-HK um zwei Standboxen für die Front und einen Center aus der gleichen Serie ergänzt und natürlich einen aktiven SUB. Und siehe da, ich habe ein ganz schnuckeliges 7.1 HK und meine Liebste ist auch glücklich, weil wir im Surround/Backsurround Bereich keine riesen LS rumstehen haben!

Was nicht geht ist einzelne Cubes direkt an einen Receiver anzuschließen. Diese müssen immer über das Bassmodul geschleift werden, das die "Bösen-Becher" keine Frequenzweiche eingebaut haben.

Also - schmeiß die 'süßen kleinen' nicht gleich weg, kauf Dir lieber zwei gescheite Stand-LS mit dem passenden Center und 'nen gescheiten Sub. Die 'Becherchen' kannste dann immer noch später mal ersetzten. Aber bei Deiner Wohnsituation kriegste hinten eh keine großen LS gestellt!

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Sep 2009, 09:21
Moin

Ich gehe mal davon aus, das die max. 1200€ für Lsp. und AVR gedacht sind.
Lsp. für hallige Räume, die noch dazu wandnah spielen sollen, fallen mir im Moment nur zwei geeignete Hersteller ein:
- KEF iQ und C-Serie
- Klipsch Reference Serie

Ein paar raumakustische Maßnahmen, könnten aber für Abhilfe schaffen, wie z.B. ein dicker Teppich zwischen Schrank und Sofa.

Die alte iQ-Serie von KEF (Auslaufmodell) gibt es zur Zeit noch sehr günstig:
http://www.die4helden.de/
Den Subwoofer würde ich hier von einem anderen Hersteller nehmen.

Ein komplettes Klipsch Set der Reference-Serie, wird für Dein Budget wohl etwas knapp werden.
Hier empfiehlt sich z.B. das Set:
- RB 51
- RC 52
- RS 42
Auch hier kann der Subwoofer von einem anderen Hersteller genommen werden.
Wenn es bei Stereo auch mal ohne Subwoofer funktionieren soll, ohne das die Bassperformance fehlt, lies mal hier:
http://www.areadvd.de/hardware/2008/klipsch_reference_rb81.shtml

Eine weitere Möglichkeit, wären die Wandlsp. von der Canton GLE-Serie.
- 4Stk. Canton GLE 401 oder 410
- 1Stk. Canton GLE 455 CM (Center)
Diese Kombination sollte aber auf jeden Fall durch einen Subwoofer ergänzt werden, der wiederum von einem anderen Hersteller sein kann.

Von den 5.1 Sets mit Minilsp. rate ich bei 40% Musikgenuss eigentlich ab, aber es wurden hier schon einige intressante Marken/Modelle genannt.

Aber wie immer gilt, Probehören ist angesagt, weil Klang Geschmacksache und von der Raumakustik abhängig ist.
Für die Auswahl des AVR´s und Subwoofers, solltest Du erst einmal Deine Wunschlsp. finden.

hogebe
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 27. Sep 2009, 13:32
white-pony, Du bist ja ganz schön mutig, dass Du Dich hier zu Bose bekennst. Ich suche genau so kleine Cubes (16 cm H/ 8 cm B) wie die von Bose.Ich bin oft in den USA, da bekommst Du die Bose LS für die Hälfte. Was heißt das genau, dass Du das System
um zwei Standboxen für die Front und einen Center aus der gleichen Serie ergänzt und natürlich einen aktiven SUB ergänzt hast??
white-pony
Stammgast
#17 erstellt: 27. Sep 2009, 13:54

hogebe schrieb:
Du bist ja ganz schön mutig, ...
Laß Dich bloß nicht ins Boxhorn jagen - Du weiß ja "Beton - es kommt drauf an was man draus macht!"

Du hast natürlich recht, ist etwas verwirrend was ich geschrieben habe. Wenn Du links auf meinen Namen klickst siehts Du meine Komponenten, die ich im Einsatz habe. Da würdest Du auch sehen, dass ich natürlich in der Front keine Bose Stand-LS verwende (ich kenne auch gar keine) sondern Canton Karat S8 DC mit dem entsprechenden Karat Center. Die Bose Becher hab ich nur hinten im Einsatz. Und zu mehr taugen die auch nicht! Dazu hab ich noch eine SVS Subwoofer im Einsatz, denn das Acoustimass Modul ist passiv und taugt leider auch nichts. Das einzige wozu es gebraucht wird ist für die Frequenzweichen - also Vorsicht - Du kannst keine Cubes ohne das Acoustimass Modul verwenden. Du kannst die Cubes nicht direkt an einen Receiver anschließen, es muß immer das "Bassmodul" dazwischen geschaltet werden!
hogebe
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 27. Sep 2009, 14:22
Danke. Dann bin ich ja mit meiner Auswahlentscheidung wieder am Anfang. Wollte mir eigentlich das Bose Acoustimass 15 System III aus den USA mitbringen Ich will kleine Cubes haben, finde aber keine so kleine, außer bei Bose. Als Laie versteht man ja nix mehr, wenn man die sehr negativen Kommentare über Bose liest und dann die guten Testergebnisse sieht und auch begeisterte Benutzer hört. Dass die Tests alle "gekauft" sind, glaube ich nicht. Ich suche dann mal weiter.
Ennycat
Inventar
#19 erstellt: 27. Sep 2009, 14:48
Schau mal bei Canton rein, die haben auch kleine Würfel die definitiv besser klingen als die BÖSE Brüllwürfel.
white-pony
Stammgast
#20 erstellt: 27. Sep 2009, 15:31
Wenn Du beim Musik hören den ganzen Frequenzumfang hören möchtest sind die Bose Cubes einfach ungeeignet. Ich habe die Dinger ja hier, der einzige Unterschied ist der, dass das von Dir ausgesuchte System zwei von den Bechern gestapelt hat und dass das "Bassmodul" aktiv ist. Das ändert aber nichts daran, dass dieses System nicht in der Lage ist das gesamte Frequenzspektrum von Musik oder Filmton wiederzugeben.

Ich war mal vor Jahren in den USA in so einer Bose-Vorführung. Die hatten das schon clever gemacht. Man hat uns in einen kleinen "Kinosaal" geführt. Da hatten sie vorne, hinten, rechts und links große Lautsprecher aufgestellt und dann Bilder mit toller Musik untermalt abgespielt. Klang gar nicht so schlecht aber war ja auch kein Wunder bei den riesen LS. Und dann kam der freundliche Bose-Vorführer rein und nimmt doch diese großen Boxen einfach weg (waren nur Papp-Atrappen) und darunter kamen diese winzigen Jewel Cubes zum vorschein. Wow hab ich gedacht. Für die größe sind die ja in der Tat auch nicht so übel. Nur im direkten Vergleich mit Standlautsprecher renommierter Hersteller sind die für den Preis (zumindest in Deutschland) totaler Schrott!
l!l_wayne
Stammgast
#21 erstellt: 27. Sep 2009, 19:59
das lifestyle v30 mit den jewel cubes klingt imho für diese grösse Bombastisch, und das Am 15 (das neuste) klingt beim film und zokken imho richtig gut ! so habt gnade.....
hogebe
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 27. Sep 2009, 21:35
So langsam bekomme ich durch Eure Hilfe eine Idee, was ich machen soll. Ich gehe schon mal in die Kölner Philharmonie und höre dann ganz anders hin, wie zu Hause vor dem TV. Da bin ich eher ein nomaler TV-Zuschauer, der zum TV-Bild einen ordentlichen Sound haben will und der daneben öfter auch noch was liest. Hab mir Canton angesehen. Die canton P r o X oder besser die CD 310 F wären von der Größe her richtig. Sind auch nicht billig. Ob ich damit besser fahre als mit Bose?? Wie schon gesagt: Ich bekomme die Bose zum halben Preis. (Ist eigentlich eine Sauerei, dass Bose die Produkte in Europa fast doppelt so teuer verkauft wie in den USA)
Ennycat
Inventar
#23 erstellt: 28. Sep 2009, 12:55
Ein Verwandter hat dieses hier:

http://www.canton.de/de/prohouse/plus/produkt/plusxs.2.htm

Für die Größe geben die richtig was her.
Ist mit Säulen natürlich nicht zu vergleichen, jedoch machen die auch bei hoher Lautstärke noch Spass.
Alle mit Sub ist klar das die keinen Bass haben.
hogebe
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 29. Sep 2009, 15:04
Ich stelle mir jetzt mal von canton eine 5.1 Konfig. zusammen Die haben noch weitere Sats CD 310 F und Pro x, Ein Freund aus den USA schwört auf die kleien Orb Kugeln (OrbAudio.com). So langsam glaube ich aber tatsächlich auch, dass die kleinen Dinger auch mit viel Electronic halt nur fürs Fernseh gucken reichen.
Ennycat
Inventar
#25 erstellt: 30. Sep 2009, 11:46
Einfach mal reinhören und die eigenen Ohren entscheiden lassen.
sapere_aude
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 02. Dez 2009, 17:06
Die Orb-Teile sehen ja echt putzig aus!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
bose acoustimass 5
liebeswolf am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  9 Beiträge
BOSE ACOUSTIMASS 5 & Surround Erweiterung
Yonkers am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  4 Beiträge
Bose Acoustimass 5 Series 2
Chris5990 am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  4 Beiträge
Bose Acoustimass
skywook am 20.10.2005  –  Letzte Antwort am 22.10.2005  –  32 Beiträge
Acoustimass 5 an sc2022
Thori64 am 12.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  3 Beiträge
Bose Acoustimass 5 Serie II - Trennfrequenz ?
tone4me am 17.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  11 Beiträge
BOSE Acoustimass 5 Serie II als 5.1 ?
Sub73r0 am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2021  –  49 Beiträge
Bose Acoustimass 5 - Unterschied der Serie?
Mork0075 am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2017  –  8 Beiträge
Bose Acoustimass 5 Series2 für meinen Receiver?
sunshinechiller am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  13 Beiträge
Bose Acoustimass 5 auf Surround erweitern ?
jensotten am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.198 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedUrbi72
  • Gesamtzahl an Themen1.535.102
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.209.022