BOSE Acoustimass 5 Serie II als 5.1 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Sub73r0
Neuling
#1 erstellt: 24. Jan 2008, 13:00
Hallo erstman, bin ganz neu hier und hab schon gleich ma ne Frage...

Ich hab von meinen Eltern das BOSE Acoustimass 5 Serie II System geerbt Nun meine Frage, ist es möglich mit einem 5.1 Verstärker (Sony) 2 weiteren Boxen und einer Center Box das ganze als 5.1 system zu nutzen.
Da die kleinen Cubes ja in den Subwoofer kommen und dort nur 4 Anschlüsse vorhanden sind, weiß ich ja net wohin mit der Center Box. Oder kann man alles an den 5.1 Verstärker anschliessen?

Wär super wenn mir jmd da weiterhefen könnte

Vielen Dank!
MFG!


[Beitrag von Sub73r0 am 24. Jan 2008, 14:39 bearbeitet]
chrisil
Stammgast
#2 erstellt: 26. Jan 2008, 17:48
Bist Du Dir sicher, dass Du 4 Satelliten an das Bassmodul anschließen kannst??
Sub73r0
Neuling
#3 erstellt: 27. Jan 2008, 12:50
chrisil
Stammgast
#4 erstellt: 27. Jan 2008, 12:53
hmmm....

da steht Inputs und Outputs....

sprich zwei mal zwei für Eingang und zwei mal zwei für die Würfel....
Sub73r0
Neuling
#5 erstellt: 28. Jan 2008, 06:59
Ahja is mir gar nich aufgefallen, aber fürn 5.1 müsst ich wohl eh alles an der Verstärker anschliessen...
hugaduga
Inventar
#6 erstellt: 30. Jan 2008, 10:47
Da hast du ja Gold geerbt, wenn die sehr gut gepflegt sind. In der Bucht bekommst du soviel Geld dafür das du gebrauchte LS bekommst, die im Vergleich HighEnd sind.

Für mein System hatte ich ca. 350€ bekommen.;)
piccohunter
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Jan 2008, 11:01
Verkauf den Kram und kauf dir von dem Geld dann richtige Boxen.
Giustolisi
Inventar
#8 erstellt: 30. Jan 2008, 12:21

Verkauf den Kram und kauf dir von dem Geld dann richtige Boxen.

Dem kann cih nichts hinzufügen
sturmovik
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jan 2008, 16:23
Schau dir mal die Victa-Serie von Heco an, die solltest du dir leisten können, wenn du den Bose-Kram bei Ebay verscheuerst.
Rainer_B.
Inventar
#10 erstellt: 30. Jan 2008, 16:34
Die Cubes sollte man dringendst nicht direkt an den Verstärker anschliessen. Im Bassmodul steckt diie Frequenzweiche. Ansonsten aber der einfache Rat wie schon so oft: Verkaufen und richtige(TM) Lautsprecher kaufen.

Rainer
CS-Cinema
Stammgast
#11 erstellt: 30. Jan 2008, 18:00

piccohunter schrieb:
Verkauf den Kram und kauf dir von dem Geld dann richtige Boxen.


Es gibt auch Menschen, die sich nicht den ganzen Raum mit Lautsprechern ausfüllen wollen

ps: Ich gehöre zwar nicht dazu, aber jedem das seine...
Giustolisi
Inventar
#12 erstellt: 30. Jan 2008, 21:22

Es gibt auch Menschen, die sich nicht den ganzen Raum mit Lautsprechern ausfüllen wollen


Stimmt wohl, aber auch in diesem Fall bekommt man für sein Geld besseres.
piccohunter
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Jan 2008, 21:28
Richtig. Siehe mein Profil. Eine (meiner Meinung nach) sehr gut klingende Lösung für kleines Geld, die sich sehr elegant in fast jede Umgebung einbinden lässt, da die Boxen recht kompakt sind, aber trotzdem druckvoll, pegelfest und "voll"klingen. Zur Not auch ohne Sub benutzbar, aber je nach Musikgeschmack oder Klangvorstellung ist ein Subwoofer zu empfehlen, im Heimkinobetrieb auf jeden Fall...
crisshendrik
Gesperrt
#14 erstellt: 01. Dez 2011, 13:25
Bose ist nicht nur High end sondern viel mehr als das ... die klingen apokylyptisch !!
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Dez 2011, 13:27
wäre es nicht besser einen neuen "bose ist so geil" thread aufzumachen als jetzt nach und nach in allen uralten bose threads den gleichen unsinn zu schreiben?
crisshendrik
Gesperrt
#16 erstellt: 01. Dez 2011, 13:36
Bose ist und bleibt der King of Sound !!!
Archangelos
Inventar
#17 erstellt: 01. Dez 2011, 16:58
Tjia Trolle halt....

*H2O*
Stammgast
#18 erstellt: 01. Dez 2011, 17:16
Hi könnte noch einen drauf setzen... hatte 10 Jahre BOSE Acoustimass 10, habe das auf Ebay sehr gut verkauft und es durch ein Teufel System 6 ohne Subwoofer ersetzt, was nun deutlich besser klingt.

Höre schon den Sturm der Forenuser mit den Fackeln und den Mistgabeln heranrennen....

Aber im Ernst: Die BOSE-Systeme klingen in der richtigen Umgebung (Wohnräume mit vielen Schallschluckern) nicht schlecht. In einem Raum, der für Musik oder Heimkino optimiert ist, halten sie einem Vergleich aber nicht stand, da das Bassmodul (im Vergleich zu einem durchschnittlichen aber aktiven 200 Watt Sub) nichts kann und die Satelliten zwar brilliant und präzise klingen, keinesfalls aber so voluminös wie ein echter Lautsprecher klingen.

Dass soll jetzt - wie gesagt - nicht heißen, dass die BOSE schlecht klingen, aber man sollte schon einen sinnvollen Vergleich anstreben.

Das Acoustimass 5 kann man aber in jedem Fall gut in ein 5.1er System einbinden - habe ich mit meinem Acoustimass 6 als 2+5.1er (5.1 mit Presence) auch gemacht. Die Frequenzweiche im Bassmodul ist aber für das BOSE-System entscheidend. Daher kann man es nur für eines der Lautsprecherpaare im 5.1er-Verbund (also die Front-LS oder die beiden Rears) verwenden.
Ich würde es für die Rears verwenden und dann 3 separate Satelliten, als Front-LS und Center, sowie einen aktiven Subwoofer dazustellen.

Ich habe damals 2 Isophons als Front-LS und einen Yamaha-Sub zusammen mit dem Acoustimass 6 laufen gehabt und das hat gut harmoniert.

Grüße,
*H2O*
std67
Inventar
#19 erstellt: 01. Dez 2011, 17:21

aber man sollte schon einen sinnvollen Vergleich anstreben


ja, auch auf die Preisklasse bezogen
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 01. Dez 2011, 17:22

std67 schrieb:

ja, auch auf die Preisklasse bezogen ;)


da sieht bose dann nämlich nie land
Salinas
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Dez 2011, 02:26

*H2O* schrieb:


.... und die Satelliten zwar brilliant und präzise klingen, keinesfalls aber so voluminös wie ein echter Lautsprecher klingen.


Grüße,
*H2O*


klingt nach Realsatire oder man müßte brillant und präzise neu definieren... hätte ich einen Hörsturz mit anschließendem Tinnitus, könnte ich zu so einer Einschätzung kommen..

diese Sateliten können nichts, schon gar nicht brillant und präzise, das ist alleine von der Konstruktion dieser kleinen Plastikwürfel schlicht unmöglich, von den Freq.gänge dieser ans Design geschuldeten Fehlkonstruktionen mal ganz abgesehen.

Das ist Reproduktion für Ahnungslose, die noch nie vernünftiges Hifi gehört haben oder nicht hören wollen bzw den Unterschied nicht verifizieren können...

die Wahrheit kann so einfach sein..,.

Ps.: ein Kumpel hatte mal die alte 501 von Bose, das war noch das beste vom Schlechten, was im Bose Programm je existierte...


[Beitrag von Salinas am 09. Dez 2011, 02:29 bearbeitet]
bosefreak123
Neuling
#22 erstellt: 12. Mai 2012, 08:19
Hallo!
Wie mein Vorredner schon bemerkte.
Bose ist und bleibt das Maß aller Dinge.
Auch entgegen gegensätzlicher Meinungen,.aber aus eben diesem Grund schauen wir ja ins Forum.
Ich bin mit dem Accoustimas 5/2 mehr als zufrieden.Und das schon seit mittlerweile 15 Jahren.
Klingen noch wie am ersten Tag.
Gruß aus Oldenburg
RocknRollCowboy
Inventar
#23 erstellt: 12. Mai 2012, 08:55

Auch entgegen gegensätzlicher Meinungen,.aber aus eben diesem Grund schauen wir ja ins Forum.
Ich bin mit dem Accoustimas 5/2 mehr als zufrieden.Und das schon seit mittlerweile 15 Jahren.
Klingen noch wie am ersten Tag.


Das freut mich für Dich, dass Du deinen Lautsprecher gefunden hast.


Bose ist und bleibt das Maß aller Dinge


Diese Aussage halte ich aber für völlig überflüssig.
Für mich ist Bose nur überteuertes Möchtegern-HiFI, dass mit guter Musikwiedergabe nix zu tun hat.

Wenn Du mit Deinem Bose-System zufrieden bist, dann ist alles gut.
Aber solche generelle Aussagen finde ich für nicht haltbar.

Schönen Gruß
Georg


[Beitrag von RocknRollCowboy am 12. Mai 2012, 08:56 bearbeitet]
Graf_Hinkelstein
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 12. Mai 2012, 09:03

Bose ist und bleibt das Maß aller Dinge.


Ich bin dankbar das Bose nicht das Maß der Dinge ist. Denn dann würde es kein vernünftiges Hifi geben.

Bose ist ne Marketingfirma die überteuerten Schrott verkauft. So einfach ist das.
sirattack
Neuling
#25 erstellt: 14. Mrz 2013, 11:15
Hi, es ist zwar lange her das hier jemand geschrieben hat, wollte aber wegen einer kleinen frage keinen neuen thread aufmachen. Meine Frage ist, kriegt man noch was für die "BOSE Acoustimass 5 Serie II" habe noch eine limited edition version mit klavierlack. Was wären die so wert?
Würde mir gerne nach langer zeit mal was neues zulegen
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 14. Mrz 2013, 11:17
sieh halt nach wie die letzten 5 Auktionen bei eBay ausgegangen sind.
sirattack
Neuling
#27 erstellt: 14. Mrz 2013, 11:24
Das mache ich ja schon, bin fleißig am beobachten, dachte aber es gibt hier Leute die damit seine Erfahrung schon gemacht haben und etwas konkreter seien könnten ...
Wir müssen das Thema auch nicht unnötig pushen, also wenn einer was genaueres sagen kann dann gerne, aber eBay Google etc. ist kein Rat. nicht böse gemeint aber das ist ja klar oder?

Dachte an sowas wie: Unter 250€ brauchste sie nicht abgeben. Oder: Die sind keine 100€ mehr wert ^^


[Beitrag von sirattack am 14. Mrz 2013, 11:27 bearbeitet]
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 14. Mrz 2013, 11:27

sirattack (Beitrag #27) schrieb:

aber eBay Google etc. ist kein Rat. nicht böse gemeint aber das ist ja klar oder?


die "abgelaufene Auktionen" Funktion bei eBay ist nur dann kein Rat wenn man nur hier postet um potentielle Käufer auf sich aufmerksam zu machen obwohl man nach den Forenregeln noch nichts anbieten darf.
Ansonsten liefert dir der eBay Rover genau die gewünschten Informationen. Wie ist der Marktwert des Jahre alten Elektroschrotts den ich verkaufen möchte....
sirattack
Neuling
#29 erstellt: 14. Mrz 2013, 11:37
ich nehme alles zurück, an die Funktion "abgelaufene Auktionen" hatte ich überhaubt garnicht gedacht...
bosethebest0108
Neuling
#30 erstellt: 07. Mai 2013, 17:20

bosefreak123 (Beitrag #22) schrieb:
Hallo!
Wie mein Vorredner schon bemerkte.
Bose ist und bleibt das Maß aller Dinge.
Auch entgegen gegensätzlicher Meinungen,.aber aus eben diesem Grund schauen wir ja ins Forum.
Ich bin mit dem Accoustimas 5/2 mehr als zufrieden.Und das schon seit mittlerweile 15 Jahren.
Klingen noch wie am ersten Tag.
Gruß aus Oldenburg


Wie recht du hast!!.
Mein Bose acoustimass 5 Serie 2 subwoofer und meine 301 Serie 2 boxen einfach Traumhaft!!
Liebe Grüße
Archangelos
Inventar
#31 erstellt: 07. Mai 2013, 17:40
Also ich muss schon sagen sehr EINFALLSREICHE NAMEN der Bose Jünger....

Mass der Dinge..... Gott schenke ihnen ein vernünftiges GEHÖR......

Aber anders gehts nicht wenn man eine Totgeburt wiederbeleben will....



[Beitrag von Archangelos am 07. Mai 2013, 17:42 bearbeitet]
Toastbrod
Stammgast
#32 erstellt: 07. Mai 2013, 19:15
Ich hatte auch Bose, dann Teufel und jetzt Nubert. Und ich kann im Nachhinein sagen, dass Bose im Vergleich am schlechtesten geklungen, aber keineswegs schlecht geklungen hat. Die Unterschiede im Filmbetrieb sind bei normalen Lautstärken nicht soo riesig wie es hier immer "gemutmaßt" wird.


Für 90% der Leute ausreichend, von denen die meisten auch das nötige Kleingeld dafür aufbringen.
Die Material Qualität der Bose Fernbedienung haben nicht mal die AVR Boliden der 2000€ Klasse. Das Vermisse ich z. b. Eine Logitech Touch ist auch Schrott dagegen.


Die meisten hier plappern einfach alles nach. Auch, dass im Laden nur Demo CDs laufen und kein direkter Vergleich möglich ist. In den Märkten in den ich war, werden die Bose Sets lieblos auf Kartons neben den anderen Herstellern platziert, und irgendeine stimknormale bluray (selbst Musik ) ist eingelegt.

Ich selbst würde kein Bose Set zum Vollpreis kaufen (höchstens ganz billig gebraucht) aber dass man gleich hier wieder bashen muss wie im Kindergarten ist lächerlich. Gut ist was gefällt.
fplgoe
Inventar
#33 erstellt: 07. Mai 2013, 20:38
Tja, dass ist eben Deine Meinung, aber dann lass dem restlichen Großteil der Heimkinofreaks auch ihre Meinung. Und da liegt Bose eben einfach in der Rangordnung noch unter den Logitech-Brüllwürfeln. Dass man dann -angesichts der völlig utopischen Preise- seine Meinung offen äußern will, ist doch wohl verständlich, oder?


[Beitrag von fplgoe am 07. Mai 2013, 20:38 bearbeitet]
Harry_86
Neuling
#34 erstellt: 14. Nov 2021, 15:00
Theoretisch machbar, wenn dein Receiver so einstellbar ist, damit du die Cubes nicht überlastest. Sprich Trennung usw…
Das Dumme ist nur das der Sub dann „nur“ über die Frontkanäle bedient wird.

Aber ich muss jetzt auch mal was anderes sagen.
90% was ich hier über Bose lese ist einfach nur Leerlauf und Mainstream-Gelaber, ohne fundiertes wissen und Sachverstand!
Hier werden Äpfel und Birnen und sämtliches anderes Obst in eine Kiste geworfen und miteinander verglichen was nicht vergleichbar ist!

Man muss da erst einmal klar differenzieren für welchen Zweck und in welcher Bauart man Lautsprecher miteinander vergleicht, und nicht einfach mal bedeutend ein paar Sprüche in den Tag reinquaken und sich als der Checker persönlich aufführen, und diese Polemik als „Meinungsfreiheit“ zu verkaufen.

Also das Acoustimass 5 System was in den späten 80ern konstruiert wurde ist wirklich kein schlechtes System!
Ich selbst betreibe die Serie 3 bei mir im Wohnzimmer.
Es ist klein, kompakt, unauffällig und liefert einen unerwartet guten Sound.

Für die Größe der Satteliten und dem Woofer kommt da ganz schön was rüber.

Dass das was die Konkurrenz so auf den Markt geschmissen hat wie ein Joghurtbecher klingt, davon redet keiner.
Aggressive Höhen, Bässe die das ganze Haus zum beben bringen und dazwischen?? Nichts!
Und dass jeder Mitbewerber heute auf den selben Dampfer unterwegs ist davon redet von den Bose-Hassern auch niemand.

Bestes Beispiel sind die heute weit verbreiteten Bluetooth Lautsprecher.
Eine der ersten wirklich Gut klingenden war meiner Meinung nach Bose mit ihrer Soundlink Serie.

Genauso Verteufelt und verschrien…

Heute baut es jede Popelfirma nach und es ist Geil!
Über Bose maulen, aber zB mit nem JBL Flip aufkreuzen, was im Grunde die selbe Philosophie und der selbe Ansatz ist.

Zurück zum Thema, da werden dann plötzlich Nubert und Konsorten in den Ring geworfen…
Ganz andere Liga! Was soll das?!

Als Bose mit der Acoustimass angefangen hat, hat noch niemand von Teufel oder sonst was gesprochen, und dass andere Hersteller da
nicht tatenlos zusehen, und sich auch Gedanken darüber machen, dürfte wohl dem dümmsten Zeitgenossen klar sein.

Kurzum hat Bose schon seit den 60er Jahren mit Breitbändern gearbeitet, und sorry 60 Jahre Erfahrung machen sich irgendwo bemerkbar.
Über die Preispolitik was Bose fährt ist schon ausführlich und mehr als genug debattiert worden.

Wenn man sich anfängt ein System zu erstellen, dann ist erst mal die Frage, was habe ich für eine zu beschallende Fläche, was habe ich für Möglichkeiten
Lautsprecher aufzustellen, usw…

Wenn ich ein Kompaktes System aufstellen möchte weil Pferd, dann suche ich wohl bei Klipsch eher vergeblich.

Und gaaaaanz unterm Strich ist dann noch final das persönliche Empfinden entscheidend.

Daher empfehle ich jedem der mich frägt einen Besuch beim Fachhandel, und da meine ich jetzt nicht mal unbedingt die berühmten Ketten,

Alles andere ist ein Streit um des Kaisers Bart!
Peppermint-PaTTy
Stammgast
#35 erstellt: 14. Nov 2021, 15:16
Ob das Plädoyer nach 8,5 Jahren hier noch so sinnvoll ist …
fplgoe
Inventar
#36 erstellt: 14. Nov 2021, 15:26
Einen Bose-Fanboy hält eben auch das nicht ab...
ostfried
Inventar
#37 erstellt: 14. Nov 2021, 16:26
Ganz ehrlich: Bose muss seinen Praktikanten wirklich ein besseres Briefing verpassen, wenn das Guerillamarketing nicht ein völliger Schuss ins Knie werden soll. Kompetent wie aus dem schäbigsten Callcenter abgeworben und da können sie wenigstens noch ihre Antwortenbäume abarbeiten.

Lieber Bose-Marketingleiter, lesen und verstehen: So wird das nix mehr. Steckt das Geld lieber in die Entwicklung, vielleicht ist ja sogar noch was rettbar.


[Beitrag von ostfried am 14. Nov 2021, 16:27 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#38 erstellt: 14. Nov 2021, 17:09
Wenn ich immer sehe, wie die typische Zielkundschaft aussieht, die ein Bose-Verkäufer vollquatscht, braucht es da nicht viel Fachkompetenz. Bei mir wird dann meist so ein Großeltern-Schutzinstinkt ausgelöst. Und ich bin auch nicht mehr zwanzig...

Will sagen, die meisten Kunden, die den teuren Brüllwürfelschrott kaufen, sind eher die späten Rentner mit entsprechenden finanziellen Möglichkeiten, aber wenig Fachkenntnis beim modernen Heimkino.
Harry_86
Neuling
#39 erstellt: 14. Nov 2021, 22:11
Bingo! Siehe oben!
Da sind die Helden der Stunde!
Ihr seit genau Diejenigen, von denen ich rede!

Einfach lächerlich!

„Bose Fanboy“ usw… wow! Äußerst einfallsreich, wobei der Kommentar mit den Praktikanten ja doch recht amüsant geschrieben ist!

Und mal ohne Witz, ja der ein oder andere hat ja ein Recht respektables Setting zuhause, und auch richtig Zeit und Geld investiert, aber was hat das
Damit zu tun?

Ja ich habe erwähnt, dass ich Bose Lautsprecher zuhause betreibe, aber gleich Bose-Fanboy?

Mal ehrlich, ich betreibe diese Dinger für ein bisschen Musik und gegegentlich mal ein paar Stunden Deutsches Fernsehprogramm, und für die Gülle
Die da Ausgestrahlt wird, sind selbst die Bose noch zu schade, aber das war ja alles nicht Gegenstand der Diskussion!

Mein bester Freund und ich haben uns unser eigenes Kino gebaut, und jetzt kommt der Schock fürs Leben… nein selbstverständlich KEIN BOSE!

Wir haben ein Meyer Sound EXP System… nur zum Beispiel! (Jetzt schnell Googlen👍🏻 Bin gespannt über die nachfolgende Fachexpertise)

Und ja, auch dieses System ist in kleinster Weise mit den „Brüllwürfeln“ vergleichbar, bzw. andersherum die Bose reicht denen nicht im geringsten das Wasser

Aber jetzt mal ehrlich, was hat das alles mit der ursprünglichen Frage zu tun? Das ganze Gerülpse „Uuuuh Bose ist Müll, Bose ist teuer, Bose ist bla bla blubb“ das ist sowas von unnötig und nervig.
Ein Kindergarten-Pöbelniveau das in einem Schwanzvergleich ausartet, wie es kaum ein zweites gibt!

Nein ehrlich, nicht einmal bei Autofohren geht es so zu wie hier, wenn der Name Bose fällt…


Aber die meisten werden bereits nach der dritten Zeile nicht mehr weiterlesen, und gleich den nächsten

#scheiss Bose #scheiss Bose-Fanboy Artikel zum besten geben.

Viel Spaß und viel Befriedigung!
ostfried
Inventar
#40 erstellt: 14. Nov 2021, 22:48
Wow, es ist tatsächlich wie beim Callcenter: Ertappt man sie, werden sie prollig.

Kommt noch was mit Substanz?

Denn all das Gebelle eines getroffenen Hundes gepaart mit der bosetypischen Prise vermeintlich elitärer Selbstgefälligkeit ändert ja doch nichts daran, dass das völlig überteuerte Lifestyleplastikdosen sind und nicht mehr.


[Beitrag von ostfried am 14. Nov 2021, 23:45 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#41 erstellt: 15. Nov 2021, 04:21

Harry_86 (Beitrag #39) schrieb:
...Ja ich habe erwähnt, dass ich Bose Lautsprecher zuhause betreibe, aber gleich Bose-Fanboy?...

Nicht weil Du so was verwendest, da gibt es wohl einige User. Bloß die meisten wissen um die eingeschränkten Qualitäten und das verschobene Preis-/Leistungsverhältnis. Spätestens, wenn sie im Bekanntenkreis mal (gaaanz) erheblich günstigere und bessere Systeme gehört haben.

Du aber verteidigst Bose wie eine Löwin ihr Junges. Wenn bei Dir wirklich Fachwissen vorhanden wäre, so als erfahrener "Meyer Sound EXP System Heimkinobauer" (was uns wohl in Ehrfurcht erstarren lassen soll...) dann wüsstest Du um die massiven Probleme eines solchen wirklich extremen Brüllwürfelsystems mit 2''-Chassis.

Übergangsfrequenzen lassen sich eben nicht mit Marketing aushebeln, aber durchaus die Skepsis naiver Käufer überwinden.


[Beitrag von fplgoe am 15. Nov 2021, 04:36 bearbeitet]
Harry_86
Neuling
#42 erstellt: 21. Nov 2021, 14:03
Alle Achtung!

37 Minuten und 8:10 minuten hats gedauert.

Beeindruckend!

Okay, ich möchte mich bei euch entschuldigen, das ganze war einzig und allein ein Experient, was auf einer Wette zwischen mir und einem Kumpel beruht.

Die wette hieß; dass ich es innerhalb von 24 Stunden schaffe, einen Anti-Bose-Hardliner gegen mich zu bringen.

Kurzum, was ihr über Bose denkt oder was weiss ich empfindet, interressiert mich eben so sehr, wie wenn auf dem Mond ein Staubkorn verrutscht.

Um ehrlich zu sein, mache ich professionelle Tontechnik und Festinstallationen.
wenn ich Leuten wie Euch stellenweise zuhöre, bzw. so manchen geistigen Leerlauf verfolge, der von
Hilfesuchenden und weniger Begabten für bare Münze genommen wird, kann ich einfach nur noch den Kopf schütteln.

Was bitteschön hat euere Meinung über Bose mit der Ursprünglichen Frage zu tun?!
Ihr habt eueren Unmut und euere Abneigung gegenüber Bose in diesem Thread schon zuvor zum
Besten gegeben, das hat nichts mit meinem Experiment zu tun.

Das schlimmste ist, dass es Leute wie Euch überall gibt!

Egal ob es beim Thema Auto ist, Smartphone, Mikrofone, usw...

Es wird immer Hardliner wie Ihr zwei geben, die Ihre rein persönliche Meinung anderen aufzwingen wollen,
in dem dann auf einem Kindergarten-Pöbel-Niveau gleich persönliche angriffe gestartet werden, wie zB
"Bose-Praktikant".

Ich möchte nicht behaupten dass Ihr dumm seid, aufgrund euer Verhaltens.
Jedoch möchte ich doch fundiert behaupten, dass ihr die allergrößten Nervensägen seid und einem mit euerem Verhalten so den allermeisten Forum-Mitgliedern auf die Nüsse geht.

Aber danke für den beispiellosen Einsatz, ich habe die Wette gewonnen!
ostfried
Inventar
#43 erstellt: 21. Nov 2021, 14:21
Du langweilst.
fplgoe
Inventar
#44 erstellt: 21. Nov 2021, 14:26

Harry_86 (Beitrag #42) schrieb:
...Es wird immer Hardliner wie Ihr zwei geben, die Ihre rein persönliche Meinung anderen aufzwingen wollen, ...

Und was machst Du? Redest hier davon, dass Bose Geräte toll sind und gar nicht so schlimm, wie ihre Ruf. Und das trotz der physikalisch/akustisch unwiderlegbaren Nachteile.

So viel zum Thema Meinung...

/Edit: Ganz vergessen, jetzt wieder eine Schreibmaschinenseite Lobhudelei aus dem Ärmel schütteln, damit Onkel Bose zufrieden mit Dir ist.


[Beitrag von fplgoe am 21. Nov 2021, 14:27 bearbeitet]
ostfried
Inventar
#45 erstellt: 21. Nov 2021, 14:28
Fütter ihn nicht noch. Er ist höchstens noch n Fall für die Mods.
Harry_86
Neuling
#46 erstellt: 21. Nov 2021, 15:29


Und was machst Du? Redest hier davon, dass Bose Geräte toll sind und gar nicht so schlimm, wie ihre Ruf. Und das trotz der physikalisch/akustisch unwiderlegbaren Nachteile.

So viel zum Thema Meinung...


Okay, um mal was wirklich sachliches dazu beizutragen;

Den perfekten Lautsprecher gibt es NICHT!

Jeder Lautprecher hat seine Vor- und Nachteile, punkt.
Ob der jetzt von Bose, oder in deinem fall von B&W oder von Lautsprecher-Papst persönlich gebaut wurde.

Und ein Lautprecher der in deiner Räumlichkeit super klingt, kann in einem beliebigen anderen Raum
absolut enttäuschend wirken.
Auch DAS sollte jedem klar sein, der sich mit der Materie ernsthaft befasst.
Ich spreche hier von Resonanzen des Raumes, bauliche Substanzen etc, das alles Spielt eine Rolle.

Letztendlich ist es das subjektive empfinden eines jeden Individuums, wie der reproduzierte Klang
auf einen wirkt.
Erfahrungsgemäß spielt der Name des Herstellers auch eine große Rolle, sei es aus Prestige, oder
das persöliche Seelenheil etwas von einem nennen es wir mal "namhaften Hersteller" zu besitzen.

In einem Punkt gebe ich euch auf jeden Fall recht, wäre die Qaulitlät von Bose nur ansatzweise so gut wie ihr Marketing, hätte man sicherlich eines der Weltbesten Systeme überhaupt, was ad Facto nicht der Fall ist.

Was beispielsweise mir persönlich ein echter Dorn im Auge ist beim Bose Acoustimass Woofer ist die Tatsache, dass das Ding aus lumpigen Pressspahnplatten zusammengespaxt wurde.

Jeder weiss, dass das Murks ist und in einem "hochwertigen" Laustprechergehäuse, insbesondere bei
LF-Systemen wegen der eigenschwingung nichts zu suchen hat.

Daher bin ich auch im zweiten Punkt, was die Preisgestaltung für dieses System betrifft ganz und gar bei euch.

Nichts desto trotz, rein klanglich gibt es unzählige Satteliten-Systeme die weitaus unterirdischer klingen als die Bose.
Systeme, welche stolz Harman/Kardon, Sony, Pioneer, usw. in die Welt strahlen und klingen wie Nachbars Biotonne beim zuklappen, und obendrein auch nicht wirklich preiswert sind.
Jedoch die Bose mit einem zum selben Preis (bezogen auf die UVP) erhältichen Systeme oder Mehrweglautprecher in den Ring zu werfen, da wird es verdammt dünn für die Bose.

Grundsätzlich sollte sich wenn möglich ein jeder der sich etwas kauft auf seine Intuition verlassen.

Jeder muss wissen, was er möchte, wo soll die reise hingehen, was willst du damit anstellen usw...
muss ich ja hier nicht näher drauf eingehen, wisst ihr selber.

Fallbeispiel; bei mir die Bose Acoustimass 5 serie III.
Hab ich von nem Kumpel für 50€ bekommen.
Spielt in meinem Wohnzimmer als kleine dezente hintergrundberieselung meist Radio.
Ergo; erfüllt den Zweck absolut mehr als Ausreichend.
Unterm Strich gesehen darf ich dich jetzt hierfür zitieren, "TOLL!"

Für alles Andere hab ich andere Räumlichkeiten, und die dann dementsprechend ausgestattet.

Wenn du meinst, dass Bose so einen schlechten Ruf hat, dann kannst du mir sicherlich den dafür viel zu hohen Marktanteil erklären, oder?

Ich meine, irgendwas müssen die Damen und Herren von Bose doch richtig machen, dass so viele Menschen sich für ein Bose-Gerät entscheiden, oder findest du nicht??


Subjektiv heisst das geheimnis!

Das unter den Audiophilen und High-Endler Bose nicht das Maß der Dinge ist, und vieleicht untertreibe ich damit ein bisschen.

Ich finde dennoch wird über Bose schon auffällig enorm und engagiert gewettert, während andere Nahmhafte die selbe Scheisse abziehen.


Können wir uns jetzt einfach wieder alle beruhigen?

denn was wir (Inclusiv mir) hier tun hat mit dem Thema nichts zu tun.

Ich wollte meinem Kumpel lediglich beweisen, dass die Thematik Bose am meisten umstritten ist, und zwar notfalls bis aufs Blut und den Knochen.

Dennoch finde ich es unmöglich, wenn dann gleich persönlich, abwertend, reduzierend und/oder beleidigend wird.

DAS MUSS NICHT SEIN, und das ist Fakt!

Ich möchte mich meinerseit nocheinmal entschuldigen!
Nichts für ungut!
ostfried
Inventar
#47 erstellt: 21. Nov 2021, 15:45
Du kommst hier rein, provozierst um des reinen Provozierens willen, nur um in reinem pubertären Gehabe irgend nem Freund was zu beweisen - was im Übrigen nach hanebüchener Ausrede klingt - und erwartest, dass alle stillhalten und dem großen "Fachmann" lauschen. Dann musst du selbst nach erneuten diversesten Beleidigungen im letzten Beitrag dann doch all das zugeben, was wir Bose vorwerfen, und scheinst dennoch eine verquere Art von Entschuldigung oder Einlenken zu erwarten.

Sorry, aber geht's dir auch wirklich gut? Beruhigen muss sich hier de facto (so heißt das übrigens) nur einer. Dann nimmt man dich vielleicht auch ernst.

So, genug gefüttert.
fplgoe
Inventar
#48 erstellt: 21. Nov 2021, 16:15

Harry_86 (Beitrag #46) schrieb:
Den perfekten Lautsprecher gibt es NICHT! Jeder Lautprecher hat seine Vor- und Nachteile, punkt. ...

Wer hat jemals etwas von perfekten Lautsprechern gesagt?

Jeder Lautsprecher hat Schwächen, manche haben aber im Gegenzug auch keine (nennenswerten) Vorteile. Und genau dieses Gleichgewicht fehlt Bose eben. Klein und handlich, ja, aber mehr Vorteile sehe ich bei Bose auch nicht. Das alleine ist es eben nicht und dann noch für die völlig übertriebenen Verkaufspreise.

Wenn sie ihre Würfelchen bei Lidl für 9,95€ als PC-Tröten verkaufen würden, hätte ich nichts zu meckern. Aber ein paar Plastikwürfel für mehrere tausend Euro, da tut mir die typische Rentnerkundschaft, die sich so ein Bose 'Fachverkäufer' meist gegriffen hat, einfach leid.


[Beitrag von fplgoe am 21. Nov 2021, 16:16 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#49 erstellt: 22. Nov 2021, 06:18
Das Schlimme ist ja, dass es seit mind. 10 Jahren immer wieder dasselbe Gefasel v Leuten ist, die nicht nur das schlechte PLV v Bose sondern sogar die absolut grottige "Qualität" eben nicht wahrhaben wollen.

Ist ja nicht so, dass die meisten Leute hier nur Prospektwissen runterbeten, sondern den Rotz in etlichen Konstellation (privat, Messen, Ladenvorführungen, Herstellervorführungen, Medienvorführungen) auch tatsächlich gehört und verglichen haben.

Die "Gegenargumente" sind ja seit/in mind. demselben Zeitraum immer die Gleichen. Nur ist Bose vom PLV her in der Zeit nochmal schlechter geworden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose Acoustimass 5 Serie II - Trennfrequenz ?
tone4me am 17.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  11 Beiträge
Bose Acoustimass 5 - Unterschied der Serie?
Mork0075 am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2017  –  8 Beiträge
Bose Acoustimass 10 Series II ???
zimmerlein am 26.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.07.2004  –  13 Beiträge
bose acoustimass 5
liebeswolf am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  9 Beiträge
Bose Acoustimass 5 Series 2
Chris5990 am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  4 Beiträge
Bose Acoustimass
skywook am 20.10.2005  –  Letzte Antwort am 22.10.2005  –  32 Beiträge
Bose Acoustimass 5 fürs Heimkino?
coommander am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  26 Beiträge
Bose Acoustimass 5 auf Surround erweitern ?
jensotten am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  2 Beiträge
BOSE ACOUSTIMASS 5 & Surround Erweiterung
Yonkers am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  4 Beiträge
Acoustimass 5 an sc2022
Thori64 am 12.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedRewire
  • Gesamtzahl an Themen1.535.463
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.263

Hersteller in diesem Thread Widget schließen