kleiner Hörbericht: Magnat Vector Needle

+A -A
Autor
Beitrag
MonoMich
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jul 2008, 17:36
Ich stürze mich hiermit auf meinen ersten Testbericht: Die Vector Needle Standlautsprecher von Magnat



Ich weiß, dass Magnat hier nicht allzu beliebt ist und als Billighersteller bekannt ist, ich hätte allerdings einen solchen Test gesucht, damals als ich mir die Lautsprecher gekauft habe, deshalb hoffe ich, dass er vielleicht dem einen oder anderen weiterhilft.

Vorneweg muss ich zur Verteidigung von Magnat folgendes sagen: Ich bin von den Needles wirklich überzeugt. Man kann nicht alle Magnat Schallwandler unter einen Teppich kehren. Ich habe auch zwei Motion 144 zu Hause stehen, es ist einfach KEIN Vergleich. (Darf natürlich auch nicht sein, bei diesem Preisunterschied)

Ich habe den Test bei Area DVD des ganzen Vector Needle Sets gelesen, aber da sie dort meiner Meinung nach sehr objektiv testen, wollte ich mich selber überzeugen.

Habe die Boxen gebraucht bei eBay erstanden, und gleich mal ausgiebig getestet. Ich war erstaunt, wie neutral sie spielen, da ich wie gesagt nur die Motion Serie von Magnat kannte, die sehr "Loudnessig" klingen. (Muss allerdings dazusagen: für jemanden der keinen wert auf Klang legt, und nur ordentliche Wumser für den Partyraum sucht, sind diese sehr geeignet, weil sie einen manchmal zwar dröhnigen, aber dafür sehr tiefen und präsenten Bass haben. Natürlich auf Preis/Leistung bezogen! Sie sind um Welten besser als billige "10.000-Watt-PA-Party-Lautsprecher" von eBay oder Conrad etc.)

Entschuldigt den Abschweif, weiter gehts: Ich legte Platten verschiedenster Genres auf, und war wirklich begeistert, wie fein sie auflösen. Sie haben eine erstaunliche Bühnendarstellung (Ich hatte KEF iQ 9 zum Vergleich, die bekannt dafür sind) und klingen sehr natürlich. Ihre Stärke liegt eindeutig im Höhenbereich, aber die Box hat auch sehr schöne Mitten. Eine sauber aufgenommene Gitarre klingt als säße man direkt davor! Wenn nicht noch besser

Zu guter Letzt noch ein Manko. Die tieferen Bässe kann man vergessen. Es muss ein gescheiter Sub her. Bei dem besagten Test haben sie die Lautsprecher mit einem großen Omega für etwa 600 Euro kombiniert.
Ich wollte es mit dem Woofer der Serie versuchen, dem Vector Needle 25A.
Absolut nicht zu empfehlen. Er macht die staubtrockene und sehr präzise Oberbasswiedergabe der Hauptlaustsprecher zunichte und es ist sehr schwer, den Sub so einzustellen, dass er ordentlich Druck macht aber nicht brummt.
Hier kommt es mir so vor, als habe Magnat einfach noch schnell einen billigen Sub mit dem passenden Namen der Serie versehen, nur dass sie komplett ist. Sehr, sehr schwach. Allerdings ist er für knapp über 100 Euro Straßenpreis billig.

Ich würde mir die Lautsprecher jederzeit wieder kaufen, und da man bei einem 5.1 System sowieso einen Subwoofer braucht, ist das "Tiefbass Problem" nicht nennenswert.

Ich hoffe, dass ich euch weiterhelfen konnte; ich hätte wie gesagt damals einen solchen Bericht gesucht.

Schönen Abend, Michael
getodak
Inventar
#2 erstellt: 07. Jul 2008, 20:14
Hi!

Vielen Dank für den Bericht, hat mich neugierig gemacht.

Bis wieviel Hz spielen sie denn sauber runter?
MonoMich
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jul 2008, 13:48
Bitte gerne, freut mich

Zum Frequenzgang kann ich leider nichts ausagekräftiges sagen, da ich mich nicht wirklich gut auskenne und auch kein Messgerät habe.

Gefühlsmäßig kommen die LS bis 80 Herz gut runter, sie haben einen sehr schönen und ausgeglichenen Grundton, aber darunter lässt es dann schon ein bisschen zu wünschen übrig.

Wer z.B. viel Klaviermusik hört, der wird mit den Needles auch ohne Subwoofer zufrieden sein (kann ich bestätigen), aber für etwas basslastigere Musik wie Rock oder auch Trance etc. sind sie meiner Meinung nach etwas zu schwach ohne Bassunterstützung.

Allerdings konzentriert man sich sowieso auf die klaren Höhen, und der Bass ist erstmal uninteressant


[Beitrag von MonoMich am 08. Jul 2008, 13:49 bearbeitet]
getodak
Inventar
#4 erstellt: 08. Jul 2008, 13:51
Oh, nur bis 80 Hz, das hätte ich nicht erwartet. Wenn ich Stereo höre möchte ich ohne Sub hören. Daher sind die wohl nix für mich. Aber gut finde ich, dass nicht mit einer Bassentzerrung probiert wird aus dem kleinen Gehäuse großen Bass zu zaubern, ist wahrscheinlich dann doch besser so wie es ist.
MonoMich
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Jul 2008, 14:26
Wie gesagt, es ist eher geschätzt als gewusst.

Kann auch sein dass es 50 Herz sind

Ich habe 80 Herz gesagt, weil ich das ungefähr einschätzen kann, da ich das Crossover des Receivers auf diesen Wert gestellt habe.

Darunter gebe ich halt keine Gewähr. Aber wenn du die Gelegenheit hast, teste sie!

Wenn ich Zeit habe, probiere ich ein bisschen rum, wie weit sie ohne große Verluste runterkommen!
getodak
Inventar
#6 erstellt: 08. Jul 2008, 14:30
Zwischen 50 und 80 Hz liegen Welten

Ich denke es wird sich bei mir noch etwas hinziehen mit neuen LS. Bin momentan neu im Gebiet Stereo. Bin reiner Homecineast. Mich interessieren Triangle LS sehr. Die haben einen sehr prägnanten Mittelton.
_Floh_
Inventar
#7 erstellt: 08. Jul 2008, 20:53
Hallo,

ich bin mir zwar nicht sicher, aber sind die Vectoren von Magnat nicht schon längst ausgelaufen?
mar2000
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jul 2008, 21:05
Hallo,

ja sind sie (durch die Quantum ersetzt), aber es gibt sie interessanterweise gelegentlich immer noch neu und originalverpackt. Aber wenn ich es richtig verstanden habe hat der Themenersteller sie auch gebraucht gekauft. Von daher siche ein interessantes Thema da es die ganze Vector - Serie gebraucht oder auch neu relativ günstig gibt.
Pablobarlev
Neuling
#9 erstellt: 03. Apr 2016, 12:31
Ich hab grad nochmal geschaut und anhand eines Fotos festgestellt das sie nur bis 35 Herz gehen !!
Boxxenluder
Neuling
#10 erstellt: 03. Apr 2016, 18:05
Für mich ist schwer vorstellbar, dass so schmale Boxen tiefer als ca. 70 Hz spielen.


[Beitrag von Boxxenluder am 03. Apr 2016, 18:05 bearbeitet]
_Janine_
Inventar
#11 erstellt: 05. Apr 2016, 18:07
Für mich nicht vorstellbar das das Leute noch interessiert der Fread ist von 2008


[Beitrag von _Janine_ am 05. Apr 2016, 18:08 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Vector Needle Dipol
am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  2 Beiträge
5.1 Magnat Vector Needle Set
pipermike am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  3 Beiträge
Erfahrungen Magnat Vector Needle Standlautsprecher
xenos am 23.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  5 Beiträge
Magnat Vector Needle + Surround Set
eddy81 am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  32 Beiträge
Teufel Concept S oder Magnat Needle Vector
tjs am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  3 Beiträge
Sicke gerissen in Magnat Vector Needle Tieftöner
Serotonin. am 07.03.2016  –  Letzte Antwort am 10.03.2016  –  6 Beiträge
passt Magnat Vector Needle Dipol zu Vector 77?
Poison_Nuke am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  5 Beiträge
Vector Needle
kaick am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  3 Beiträge
Vergleichserfahrungen zwischen Magnat Vector Needle 22, 11 und 16?
DR4GON am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2004  –  2 Beiträge
Magnat Center: Vintage 1 oder Vector Needle 10 ???
Randall am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglieddualfrage
  • Gesamtzahl an Themen1.386.668
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.571

Hersteller in diesem Thread Widget schließen