welche speaker bei viel dämmung??

+A -A
Autor
Beitrag
dali30
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Dez 2003, 09:42
hallo leute!!

ich hoffe mir kann als newbie im audiobereich jemand weiterhelfen.

also ich steh vor einem problem in meinem heimkino,der raum ist 5m x 2,90m und an der decke und am boden habe ich teppich.
die wände sind mit bühnenmolton verkleidet,den ich auf holzrahmen gespannt habe(bin mit den rahmen ca.15cm von der wand weg)

ich habe einen pioneer vsx 909 thx ultra verstärker,und suche jetzt die geeignten lautsprecher für das kino

ich werde dort so 70% film und 30% musik hören,doch je mehr ich mit dem thema hifi auseindersetze,desto höher wird der wert im audiobereich!!

so nun die geeigneten lautsprecher zu finden ist nicht so einfach in österreich;-)

ich bin auf der suche nach lautsprechern die halt in den raum passen,so im bereich bis EUR 2000.-

*bei standlautsprecher bin ich mir nicht ganz sicher da ich sie wandnah aufstellen muß,denn die leinwand ist 210cm brei und da habe ich nicht viel möglichkeiten...ich muß zur wand..welche stand-ls sind da geeignet??

*eigentlich wollte ich das jamo d6 set(wandmontage) kaufen thx ultra,aber ich bin mir da nicht mehr so sicher,weil durch das thx die höhen beschnitten werden und da der raum schon voll gedämpftist mach ich mir doch sorgen,daß die anlage dann zu dumpf klingen wird??

*dann habe ich ein set von b&w 600er serie in betracht gezogen lcr 600,4x dm602 s3(regal)

*und das set von focal jm lab chorus serie
chorus 716s(stand),cc700s,706s und den sub sw700 s

so vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen bzw. andere alternativen nennen!
ich denke mal ich brauche ein set das im höhenbereich sehr gut spielt oder ??

vielen dank mal

dali30
Master_J
Moderator
#2 erstellt: 21. Dez 2003, 11:52
Hallo,

ich will Dir mal die nuWave-Reihe von Nubert.de an's Ohr legen.
Die lösen ultra-präzise auf und sind (teilweise) im Hochton per Schalterchen an der Box anhebbar.
Lieferung nach Österreich klappt problemlos.

Einen halben Meter Wandabstand solltest Du für Standboxen mindestens kalkulieren.
Mit Regalboxen geht zur Not auch weniger.

Tipp: Bassreflex-Öffnung verstopfen.

Gruss
Jochen
dali30
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Dez 2003, 12:19
hallo!

danke mal,die nuberts und teufel waren ja auch am anfang immer in meiner engeren wahl;-)

nach hinten ist das mit dem halben meter überhaupt kein problem nur zu seite an den wänden habe ich max.20cm!

was passiert dann wenn ich die bassreflexöffnung verstopfe?? blöde frage aber dann verändere ich ja auch das klangbild oder??

aber es muß doch auch standls geben die eher für die wandnahe aufstellung geeignet sind???

mfg dali30
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 21. Dez 2003, 13:36

was passiert dann wenn ich die bassreflexöffnung verstopfe?? blöde frage aber dann verändere ich ja auch das klangbild oder??

Klaro, und zwar dahingehend, dass die Box nicht mehr so tief kommt, aber dafür einen flacheren Abfall im Bass hat.


aber es muß doch auch standls geben die eher für die wandnahe aufstellung geeignet sind???

Ich hab' die Vorgängerin der nuBox 400 auf 15cm Abstand vom Boxenrücken zur Wand.
Sie klingt immer noch ganz gut.
Ist allerdings nur mein Back-Surround.

Bei Deinen 20cm solltest Du einen schmalen/nicht so tiefen Lautsprechern nehmen, damit nicht noch mehr Platz verloren geht. (Z.B. nuWave 8 )

Irgendwo im Hinterkopf habe ich rumgeistern, dass englische Lautsprecher eher für die wandnahe Aufstellung geeignet sind - die Insulaner haben alle so kleine Wohnzimmer.

Gruss
Jochen
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Dez 2003, 14:46
@Master J:

Wie können lineare Lautsprecher bei viel Dämmung die richtige Wahl sein?!?!

Das scheint mir jetzt leider ein "Standardspruch" zu sein. (von denen ich mich natürlich auch nicht frei sprechen kann)

Markus

P.S. Es gibt keinen Insulaner-Klang
Master_J
Moderator
#6 erstellt: 21. Dez 2003, 14:53
Zumindest sind lineare Lautsprecher besser als "Basswummen".

Was schlägst Du vor?
Sollten doch schon eher schlanke Boxen sein (klanglich und von den Abmessungen).

Gruss
Jochen
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Dez 2003, 15:01
Ersteinmal nubert wäre aus einem anderen Grund eine gute Wahl, worauf man achten sollte: Impedanzunkritisch! Sinnvollerweise würde ich noch Wirkungsgradstarke Boxen( über 89dB nehmen)

Ich persönlich hätte aus meinem Favoritenkreis Castle und Nubert sofort ausgeschlossen. (Aber vielleicht klingen ja einige schon anders als ich es erwarte?!?!?)

Da ich auch vorbelastet bin würde ich zu anderen greifen, aber es geht hier nicht um mich?

Dali30: Woher kommst du?
dali30
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Dez 2003, 16:35
hy leutz!

@master_j

na ja daß ist ja das problem,ích kauf doch keine stand-ls und verändere dann das klangbild,dann ist es doch vielleicht besser eine höherwertige regalbox zu nehmen.

eines muß ich noch sagen,habe mir derzeit billige jbl stand-ls ausgeborgt,da wummert nix!!

ich hatte vorher ein klpsch set mit kleinen regalboxen,das ist zuvor im wohnzimmer bei parkett und einem größeren raum sehr gut gelaufen...aber im kleinerem raum mit viel dämpfung ist das einfach zu schwach
und leider sind die hornlautsprecher auf dauer immmer sehr stressig anzuhören...sonst käme ein großes set(klipsch) von meinem crt-händler(heimkino.at) natürlich auch in frage.

@markus_p

sag doch was hast du für einen vorschlag??
ich bin aus dem salzburger land und immer offen für neue ideen.

mfg patrick
Helmholtz
Stammgast
#9 erstellt: 21. Dez 2003, 17:06
@ dali30

Die neue Chorus S Serie von Focal JMLab hat übrigens einen sehr hohen Wirkungsgrad.
dali30
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Dez 2003, 17:18
hy helmholtz!

und ein hoher wirkunksgrad wäre dann ja sehr sinnvoll bei meinem raum oder??

die jmlab´s sind momentan mein favoriten!!!

das 5.1 hat einen uvp von 2050.-

und das set ist derzeit sehr günstig zu bekommen

die verarbeitung scheint auch top zu sein!

nur weiß ich eben nicht ob dann nicht gleich eine serie höher gehen soll ,bei der 800er serie gibts auch dipol für die rearspeaker!!

lg dali30
Helmholtz
Stammgast
#11 erstellt: 21. Dez 2003, 17:41
Ein guter Freund von mir hat das ganze Set inkl. Sub für 1'700 Euro ergattert. Falls du auch Mehrkanal-Musik hörst, würde ich Dir zu den Direktsrahlern raten. Die Cobalt S Serie ist natürlich nochmals besser als die Chorus S Serie, allerdings kostet sie dann gleich wesentlich mehr. Ich habe mal in einem Hörstudio eine 716 S im direkten Vergleich zu einer 816 S gehört. Die 816 S klang wirklich (noch) besser, allerdings fand ich den Unterschied im Verhältnis zum Preis eher gering. Mir hat kürzlich ein Franzose erzählt, der klangliche und technische Unterschied der älteren Chorus Serie zur älteren Cobalt Serie sei um einiges grösser gewesen als bei den neuen Serien. Wie auch immer, für mich wäre die Chorus S Serie allemal ausreichend. Sie ist gleichermassen für Musik und Film geeignet. Bei klassischer Musik spielt sie in ihrer Preisklasse absolut überdurchschnittlich auf.
dali30
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Dez 2003, 18:06
hy!!

also ich hab da ein wesentlich günstigeres angebot

und nach einem probehören,werd ich mich dann noch eintscheiden.
in österreich ist das nicht so einfach,da bin hab ich immer eine tagesreise vor mir,aber einen blindkauf mache ich nicht!

dann schönen abend noch!!

dali30
Helmholtz
Stammgast
#13 erstellt: 21. Dez 2003, 18:11
Noch wesentlich günstiger? Das wäre dann aber ein wirklich ein sehr gutes Angebot. Probehören ist sowieso unbedingt nötig, falls möglich sogar zuhause.
dali30
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Dez 2003, 20:07
hallo!!

ja viel günstiger und deshalb ist es auch im moment mein favorit

nur wegen der wandnähe ist es mir noch nicht ganz klar,die bassreflexöffnung ist bei den 716s vorne,dann hab ich dadurch eh keine probleme mit der wandnähe oder??

mfg dali30
Helmholtz
Stammgast
#15 erstellt: 21. Dez 2003, 20:39
Nun gut, so ca. 20 cm von der Wand entfernt würde ich die 716 S trotzdem aufstellen, aber Du hast recht, es besteht grundsätzlich kein Problem bezüglich der Wandnähe. Die Rears 706 S können sogar an die Wand gehängt werden und da wummert im Bass überhaupt nichts.

Bezüglich des viel günstigeren Preises würde ich an Deiner Stelle noch die Garantie überprüfen. Wer ist denn der Anbieter? Bin halt auch interessiert, schliesslich stehe ich auch noch vor einer definitiven Kaufentscheidung. Zu meinen Favoriten gehören nebst der Chorus S Serie auch die Dynaudio Audience sowie die 200er Serie von Elac (ohne Jet-Hochtöner).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Center Speaker richtige Wahl zu viel Auswahl.
Samius am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  9 Beiträge
Speaker
RussenDaniel am 12.09.2014  –  Letzte Antwort am 28.09.2014  –  14 Beiträge
Center Speaker
SCSI-Chris am 26.08.2003  –  Letzte Antwort am 26.08.2003  –  2 Beiträge
welche speaker für pioneer vsx-ax4 ???
Powerman83 am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  2 Beiträge
Center Speaker bei kombiniertem System
Chris002 am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  3 Beiträge
Neuer Onkyo TX SR 804 welche Speaker
kleinhanjer am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  3 Beiträge
Welche REAR-Speaker???
addY am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 27.05.2004  –  8 Beiträge
Welche Rear-Speaker?
wonti am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  7 Beiträge
Marntz und welche Speaker????
plast.sabot am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2005  –  7 Beiträge
Höhe der Rear-Speaker
Tagendra am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2011  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVandi13
  • Gesamtzahl an Themen1.386.140
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.757

Hersteller in diesem Thread Widget schließen