4 Ohm LS an 6-16 Ohm Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
marius86
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Apr 2004, 19:43
Hi

ich hab für den Partyraum 2 PA-LS gekauft. Die Dinger haben 4 Ohm Impendanz, der Receiver (ein 5.1 Panasonic) hat nur 6-16 Ohm

Frage: ist das schädlich für eine der beiden kompnenten? wenn ja für welche?

achja, die musik soll auch mal laut aufgedreht werden!
Master_J
Moderator
#2 erstellt: 24. Apr 2004, 07:53
Das kann tödlich für Boxen sowie Verstärker sein.

Gerade bei hoher Lautstärke.

Gruss
Jochen
Leon-x
Inventar
#3 erstellt: 24. Apr 2004, 07:59
Hallo Jochen,

soll das heißen das man an einem Denon 3805er keine 4 Ohm LS anschließen sollte ? Dann dürfte ja die Theorie von Nubert über Impendanzen nicht ganz stimmen wenn das in dem Fall schon tötlich ist.

Gruss Leon
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 24. Apr 2004, 08:09
Sicher, üblicherweise macht das nichts aus, wenn man zu wenig Ohm an den Boxen hat.

Aber Party-Einsatz mit einen "unpassenden" Surround-Verstärker ist schon eine andere Kategorie.

Meinst Du, da achtet irgendjemand auf Clipping?

Gruss
Jochen
Leon-x
Inventar
#5 erstellt: 24. Apr 2004, 08:10
Danke für die schnelle Antwort.

Leon
pitt
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Apr 2004, 08:12
Hi !

@ marius86

Bei meinem PIO steht in der Beschreibung bei 6 Ohm - Einstellung, 6 Ohm oder niedriger !
Schau mal in das Panasonic-Begleitheft.

Ich persönlich (als Laie) habe in 30 Jahren pratischer Erfahrung noch kein Gerät oder LS mit 2 Ohm Unterschied gekillt aber es kann sein, daß das Equipment da heute etwas empfindlicher ist ?!?

mfg Pitt
Master_J
Moderator
#7 erstellt: 24. Apr 2004, 08:16

Bei meinem PIO steht in der Beschreibung bei 6 Ohm - Einstellung, 6 Ohm oder niedriger !

Das ist ja mal interessant.


Ich persönlich (als Laie) habe in 30 Jahren pratischer Erfahrung noch kein Gerät oder LS mit 2 Ohm Unterschied gekillt aber es kann sein, daß das Equipment da heute etwas empfindlicher ist ?!?

Der aktuelle Trend zu Surround-Teilen hat die Netzteile und Endstufen "etwas" schwächlich werden lassen.

Mein Stereo-Verstärker ist auch ziemlich belastbar.
Mein Surround-Verstärker geht schon bei geringeren Lasten in die Knie.

Gruss
Jochen
pitt
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Apr 2004, 08:23
@ Jochen


Mein Surround-Verstärker geht schon bei geringeren Lasten in die Knie.


Ich meine mich zu erinnern, daß Du einen Yamaha betreibst ( schmunzel )!?

mfg Pitt
Master_J
Moderator
#9 erstellt: 24. Apr 2004, 08:28


Mein Surround-Verstärker geht schon bei geringeren Lasten in die Knie.


Ich meine mich zu erinnern, daß Du einen Yamaha betreibst ( schmunzel )!?

Ja, zwei.

Das "in die Knie gehen" ist relativ zum Stereo-Verstärker zu interpretieren.
Absolut gesehen ist der Surround-Verstärker schon ziemlich kräftig.

Gruss
Jochen
pitt
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Apr 2004, 08:41
@ Jochen

Sicherlich ist die Gefahr einen Stereoverstärker Leistungsmäßig ( vom Verbraucher her gesehen, also Boxen ) eher an seine theoretische Grenze zu bekommen, also zwei Enstufen zwei Abnehmer die theoretisch eher 100 % Leistung verlangen könnten. ( bißchen unklar ausgedrückt ).

Das Thema Leistungsangaben beim Rec. sehe ich nicht so ernst wie andere hier. Es gibt praktisch keinen Modus, bei dem alle 5 oder gar 7 Endstufen(also 700 Watt) die volle angegebene Leistung bereitstellen müssen ( und schon garnicht bei einer Übernahmefrequenz von 80 oder mehr Hz an den Sub.!)
Einzige Ausnahme könnte DTS sein, das dann aber auch nur sehr kurzzeitig, oder...!

mfg Pitt
Master_J
Moderator
#11 erstellt: 24. Apr 2004, 08:46
Wenn man 5 oder 7 Full-Range-Boxen dranhat und 5- oder 7-Kanal-"Stereo" wählt...

Hast Du schon recht; normalerweise verteilen sich die Lasten.

Gruss
Jochen
Archimedes
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Apr 2004, 08:56
Naja, aber bei Party Lautstärken würd ich auch schon überlegen, ob ich das meinem Sourround Rec. antuen würde, 4 bis 5 Stunden Dauerleistung zu bringen, da ich spontan auch nicht denke, dass Marius einen der gehobenen Panasonic hat.
pitt
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Apr 2004, 08:59
@ Ja, da hast Du schon Recht, man könnte schon leicht ein Szenario zusammenbasteln wo es dann eng wird. Dazu ist dann aber auch eine zu niedrige Impedanz und eine gewisse Neigung zum Leistungshunger der Boxen erforderlich.

mfg Pitt

p.s. 7 Kanal Stereo ( für einen Surrounder wie mich, ein -schüttel, schüttel - )
das_n
Inventar
#14 erstellt: 24. Apr 2004, 09:01
ich würd mir für den partybetrieb ne kleine billige pa-endstufe und nen günstiges mischpult dazu besorgen. die teile haben richtig power, auch wenn nur 150W sinus draufsteht gehen die ab wie nix. und die können hohe leistungen über einen längeren zeitraum halten.
marius86
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Apr 2004, 09:03
Nee nen gehobenen hab ich nicht.
Ist der Sa-HE70E-KG (kostete 239 eur).

naja dann bestell ich mir lieber ne endstufe (gibts bei ebay ja für 100 Eur). ich denke für den privatgebrauch sollten die reichen. ein mischpult hab ich noch. (ist ja ratsam bei nur ner endstufe)

edit: wow gleiche idee zur selben zeit gepostet

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3810163383&category=12907 <--- die nehm ich denk ich

meine boxen mal testweise an den panasonic: www.stufe-11.de/test/lsrvorne.jpg
www.stufe-11.de/test/lsvorne1.jpg


[Beitrag von marius86 am 24. Apr 2004, 09:05 bearbeitet]
das_n
Inventar
#16 erstellt: 24. Apr 2004, 09:08
...die endstufe bei ebay wirkt mir etwas zu billig.........
marius86
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Apr 2004, 09:10
das_n: schlag was besseres vor... aber nicht für viel mehr geld
das_n
Inventar
#18 erstellt: 24. Apr 2004, 09:34
für das geld gibts nichts besseres, das ist einfach zu wenig.



...naja, vielleicht reichts dir ja. sonst müsstest du schon mindestens 200EUR einplanen.
marius86
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Apr 2004, 09:36
Ich sags mal so:

Unser Partykeller ist ca 65 m²groß
das_n
Inventar
#20 erstellt: 24. Apr 2004, 13:06
dann solltest du worklich mehr als 100eur für den verstärker investieren......
marius86
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Apr 2004, 13:07
Vorschläge bis... 150 Eur...

mehr ist echt nicht drin...
das_n
Inventar
#22 erstellt: 24. Apr 2004, 18:37
http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-163846.html

tatataaaaa.......

das macht schon nen besseren eindruck. hab hier im forum auch schon ein paar mal gelesen, dass die t-amps empfehlenswert sind. ich kenne sie allerdings selbst nicht........
marius86
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 24. Apr 2004, 23:01
das_n
Inventar
#24 erstellt: 25. Apr 2004, 05:46
auch nicht schlecht. bestimmt besser als
dieses ebay-teil.
DALOO
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 25. Apr 2004, 10:31
Hi @ all

Der Ta450 hat nen limiter drin. Das sollte heissen, das wenn deine LS eher geschützt sind von überbelastung. "Eigentlich" sollte da im grundegonemmen ein Regler noch sein wo du das Limit-Volumen einstellen kannst. und wenns drüber geht dann wird das Signal geblockt. Es kann auch sein das der Limiter für die Endstufe ist. Da kein zusätzlicher Regler vorhanden ist. So das wenn die Endstufe an die Grenzen geht plus ein bissel mehr stellt die einfach ab! Dafür haste sie nicht gebraten!

Dann hat der S-150 bei 4 Ohm 150 W und der TA450 bei 4 Ohm 225 W. Da du ja 4 LS schrauben willst, bist du denke ich auf die Mehrleistung des TA450 angewiesen.

Leider kenne ich diese Marke nicht, hatte auch mal vor mir einen solchen Verstärker zu kaufen. Hatte es aber eher auf Peavy abgesehen! Findest du aber nicht für den Preis.

Greetz DALOO

edit: Im S-150 hast du kein Lüfter drin. Ist eher für Studios gedacht wo keine nebengeräuse erwünscht ist. Wenn du eh krach machen willst mit deinem Verstärker, dann denke ises egal ob mit oder ohne Lüfter. Anschlüsse haben beide Klemmen und Speakon. Wie gesagt, meine Empfehlung aus den Daten TA-450


[Beitrag von DALOO am 25. Apr 2004, 10:38 bearbeitet]
marius86
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 25. Apr 2004, 12:03
Hi

DAP Palldium P-500 Profi kann ich für 150 Eur bekommen... ist das besser?

Paladium haben wir bisher immer gemietet bei Feiern usw...

Wäre das nichts?
Edison
Stammgast
#27 erstellt: 25. Apr 2004, 21:56
Hallo Marius,
was für LS hast Du gekauft? Kaufe bitte keine billigen Schrottendstufen. Sie sind das Geld nicht Wert. Die Leistungsangaben sind teilweise nicht nachvollziehbar.2x250 Watt für 89,00EUR gibt es Ebay.Bei wieviel% Verzerrungen?Welche Messmethode?Check mal die Behringer EP 1500 aus.Kostet zwar etwas mehr, hat Leistung satt und gibt es für 339EUR.
marius86
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Apr 2004, 22:30
Verzerrung = Klirrfaktor? <0,3%

Jedenfalls habe ich KEINE 340 Eur für ne Endstufe die dann ein paar mal im Jahr benutzt wird und sonst im Keller steht.
HSp-HN
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 27. Apr 2004, 04:31
Hi,

@DALOO der TA-450 hat in der Tat einen Limiter, aber der würde Ihm (konstruktionbedingt) nichts nützen.

@all
Ich habe selber einen T-Amp, wenn auch einige Nummern größer. Aber egal die Limiter in den T-Amps haben eher eine Alibi-Funktion Bzw. bringen nur etwas wenn die Ausgangsleistung des Amps kleiner ist als die Leistungsaufnahme der Boxen, ausserdem kannst Du keine Atac-Zeiten einstellen.

Und vier Lautsprecher kann er nur parweise, parallel anschliessen wenn alle LS 8Ohm haben sonst ist der Amp futsch!

Wenn marius86 jeweils 2x 4Ohm Lautsprecher in Reihe schaltet dann hat er pro Ausgang 8Ohm geht aber nur wenn alle Lautsprecher die gleiche Leistung haben - Die Leistung des TA-450 wäre dann aber auf 150W RMS begrenzt.

Zusammenfassung für 4 Lautsprecher:
Alle Boxen 8Ohm = 2x Parallel anschliessen
Alle Boxen 4Ohm = 2x in Reihe schalten

wobei zu beachten wäre das alle Lautsprecher die gleiche leistung haben sollten.

Im Endefekt würde ich von dem Anschluss von 4 Lautsprechern abraten.

MfG.
HSp-HN
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 27. Apr 2004, 05:36
Hi,

Ich habe mir mal den DAP Palldium P-500 Profi angeschaut rein äusserlich sieht er (bis auf Farbe u. Logo) dem T-Amp 1050 sehr änlich und wird wohl genauso wie die T-AMPs in China hergestellt. ob auch das gleiche drin ist kann ich nicht beurteilen.

Er hat einen Lüfter, was es in dieser Preislage nur noch von Collins gibt. Wobei ein andere Amp in einer anderen Leistungsklasse Firma Collins laut einem <a href="http://www.t4m-online.de/vgl_endstufen.shtml" target="_blank">Testbericht</a>trotz Lüfer, Probleme mit Ihrem Netzgeräte hatte.

Ich würde mal sagen bei deinen Preisvorstellungen kommst Du am DAP Palldium P-500 Profi, welcher allerdings keine Schutzschaltungen hat, kaum vorbei.

Den Collins MP600 kriegst ab 200,- Euro und hat dann schon 325 Watt RMS an 4 Ohm und einen Hitzeschutz?!, der Limiter ist warscheinlich auch nicht besser wie der in den Thomann-Geräten.

wenn Du Hitzeschutz und Kurzschluss-Schutz haben willst must schon ca. 260,- für nen TA-1050 ausgeben.

MfG.

HSp-HN
Chrüter
Inventar
#31 erstellt: 27. Apr 2004, 16:00

Hi
Frage: ist das schädlich für eine der beiden kompnenten? wenn ja für welche?
achja, die musik soll auch mal laut aufgedreht werden!


Hi Marius

Früher war der PA-Bereich mal "meine Welt"! Wir haben 3-Fach-Turnhallen beschallt ....und auch kleineres!

Diese Kombi hält...sagen wir mal, wenn überhaupt einige Songs, bestenfalls, danach wird sich der Amp. verabschieden. Wenns "normal" läuft, die eine oder andere Box auch.

Um PA-Boxen betreiben zu können, brauchst Du solide Endstufen... diese Geschichte läuft anders. Nicht vergleichbar mit Hifi....

Gruess
Dani
pitt
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 02. Mai 2004, 16:16
@ Jochen

Ich hab heute beim Optimalisierungseinbau meines Centers ( eine Schublade durfte endlich geopfert werden ) mein seit 4 Wochen vermißtes Begleitheft des PIO wieder gefunden !

Ich muß meine Aussage revidieren

es heißt richtig bei 6 Ohm Einstellung - 8 Ohm oder niedriger -

wie der Eifler zu sagen pflegt : driss Verzell ( als Zugereister übernehme ich keine Verantwortung für die Schreibweise des Ausspruches)

mfg Pitt
Master_J
Moderator
#33 erstellt: 02. Mai 2004, 16:24

es heißt richtig bei 6 Ohm Einstellung - 8 Ohm oder niedriger

Kommt aber auf's gleiche raus.

Höher würde ich als Techniker verstehen, aber niedriger... (?)


wie der Eifler zu sagen pflegt : driss Verzell ( als Zugereister übernehme ich keine Verantwortung für die Schreibweise des Ausspruches)

Macht nichts, denn ich verstehe ihn ohnehin nicht.

Gruss
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
6-16 OHM Lautsprecher?!
Marcstefan am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  5 Beiträge
4 Ohm Boxen an 6 Ohm Verstärker?
DaVinci am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  2 Beiträge
8 ohm LS an 4 ohm verstärker?!
Dennis_1 am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2016  –  49 Beiträge
8 Ohm Lautsprecher an 6 Ohm Verstärker
Wujack am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  15 Beiträge
Kann ich an einen 6 ohm Verstärker 4u8 ohm anschl...
Bronski am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  3 Beiträge
16 Ohm bzw. 6 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Ausgang
Neumax am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  2 Beiträge
4-6-8 Ohm?
Ironman2010 am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  6 Beiträge
4 Ohm?
Cyril73 am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  2 Beiträge
Mein verstärker hat 6 ohm und meine LS 8 Ohm
yello96 am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  5 Beiträge
Ohm????
Hausl am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 30.04.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedsetytayset
  • Gesamtzahl an Themen1.386.033
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.701

Hersteller in diesem Thread Widget schließen