LS-Set für 2000 EUR - Empfehlungen

+A -A
Autor
Beitrag
pkenyo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Nov 2004, 00:28
Hi!
Ich baue derzeit meinen Kellerraum (16 qm)in ein Heimkino um. Somit geht ein langjähriger Wunsch für mich in Erfüllung. Mit der Möglichkeit, die sich mir nun bietet kommen natürlich auch viele Fragen auf. Eine davon betrifft die Beschallung des Raumes. Der Raum ist 4,30 m breit und 4,0 lang. Als "Leinwand" dient derzeit eine vom Boden bis zur Decke reichende MDF-Platte mit den Maßen 2,20 m Breite und 2,0 m Höhe. Diese ist mit mattweisser Acrylfarbe gestrichen. Erste Sichttests mit einem SANYO PLV Z1 und einem NEC VT 46 haben m.E. recht gute Ergebnisse hervorgebracht. Ein Test mit einem Leinwandtuch wird sicherlich noch folgen.
Nun aber zur Hauptfrage: Welches Boxenset (5.1) sollte hier Anwendung finden? Budget bei ca. 2000 EUR.
Nun habe ich schon diverse Threads gelesen und mir ist auch klar, daß dem eigenem Gehör Vorzug vor jedem Test in einer Zeitschrift gegeben werden sollte. Nun bin ich nicht unbedingt jemand, den man als Audiophiler bezeichnen könnte. Bisher tat es der Sound der Marke Magnat für den Stereobereich. Ein erstes 5.1 Heimkino-Boxenset besitze ich bereits aus der Zeit als das Wohnzimmer als "Heimkino" diente. Ich weiß jedoch nicht inwieweit jemanden die Marke ProAudio etwas sagt?! Waren bei meinem damaligen Budget einfach besser als die Standard-Produkte aus der "Bin doch nicht blöd"-Kette.

Ein Angebot eines lokal ansässigen Fachhändlers liegt mir derzeit vor, welches mir - zumindeset rein optisch - sehr zusagen würde. Hierbei handelt es sich um das Set:
2x KEF Q7 als Frontstandboxen, KEF Q9c als Center, 2x KEF Q1 als RearEffektlautsprecher und KEF PSW2500 als Sub. Tuttokompletto-Angebot für 2.099 EUR. Ist der Preis fair für die Leistung des Sets?
-=BOOMER=-
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2004, 00:46
Hallo und herzlich willkommen

Wie sind denn die musikalischen Ansprüche an das kleine "Heimkino"?
Mit dem KEF-Set jedenfalls solltest du musiklalisch recht gut bediehnt sein!

Hierbei handelt es sich um das Set:
2x KEF Q7 als Frontstandboxen, KEF Q9c als Center, 2x KEF Q1 als RearEffektlautsprecher und KEF PSW2500 als Sub. Tuttokompletto-Angebot für 2.099 EUR. Ist der Preis fair für die Leistung des Sets?

Pauschal würde ich sagen, dass der Preis nich schlecht ist...
...Aber eigentlich kannst nur du entscheiden, ob dir der Klang das Geld wert ist


Ansonsten sei gesagt, dass du warscheinlich besser mit 5 gleichen Kompaktlautsprechern und einem Sub (der möglichst nicht Downfire ist!) bediehnt bist, da Standlautsprecher (und DownfireSub) zu dröhnend für den Raum sein könnten. Es sei denn du hast eine gute Schalldämmung mit Noppenschaum o. ä. installiert

Wenn Musik keine große Rolle spielt, wäre ein gutes Set z. B. von Teufel oder auch 5 CenterLautsprecher einer anderen Marke mit passendem Sub eine Überlegung wert, nicht nur wegen dem homogeneren Klang!

Ich würde als nächtes mal versuchen einige Lautsprecher bei dir im Raum probezuhören und beurteilen, ob es klanglich passt und nicht dröhnt (kenne das aus eigener Erfahrung leider mit den 16m² ).


[Beitrag von -=BOOMER=- am 16. Nov 2004, 00:49 bearbeitet]
pkenyo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Nov 2004, 01:18
Danke für die Begrüßung. Das Forum ist echt eine klasse Sache!


Ansonsten sei gesagt, dass du warscheinlich besser mit 5 gleichen Kompaktlautsprechern und einem Sub (der möglichst nicht Downfire ist!) bediehnt bist, da Standlautsprecher (und DownfireSub) zu dröhnend für den Raum sein könnten. Es sei denn du hast eine gute Schalldämmung mit Noppenschaum o. ä. installiert


Zu der Raumkonstellation. Ich hatte ursprünglich tatsächlich daran gedacht die Wände mit Noppenschaum zu verkleiden- kein Scherz! Allerdings habe ich befürchtet, daß ich dadurch das Klangbild zuviel verzerre. Bin somit zu einer anderen Lösung gekommen. Alle Kellerwände sind mit Gipskartonplatten nochmals verschalt worden. Dahinter sitzt eine 20mm bzw. 50mm Schalldämmung. Diese Variante sollte gleich zwei Aspekte abdecken:
a) erhöhte Schalldämmung aus Rücksicht an die Nachbarn (habe mal wo gelesen, daß diese Variante gerade die langwelligen Tieftöne etwas mehr unter Kontrolle hält)
b) Verkabelung verschwindet und die Wände sind glatt

Wobei ich dafür Sorge getragen habe, daß die "glatten" Wände durch Regale etc. etwas "rauher" wirken. Gerade im Hinblick auf die Raumakkustik. Man muß mir vielleicht meine etwas naive Art bei der Umsetzung verzeihen, aber ich habe versucht manche gute Ideen anderer Heimkinobesitzer bei mir umzusetzen.

Ach ja, der Boden ist mit einem Teppich bedeckt. (Feinschlinge)

Zum Thema (Stereo-)Musik - nein, die spielt nicht wirklich eine übergeordnete Rolle. Überwiegend soll der Filmgenuß im Vordergrund stehen.

Zum Thema Probehören:
Guter Hinweis, mein Fachhändler hat mir sogar angeboten, daß ich die KEF's mal Probehören kann. Werde ich auf alle Fälle tun.
JamesTK
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Nov 2004, 06:47
Hallo pkenyo !

Stehe vor einem ähnlich Prob wie du.
Kurzer Tip nochmal zur Leinwand. Mach bloß nicht den Fehler und fang mit einer MF Platte mit Farbe an. Bau dir nen Rahmenleinwand selbst. Hab ich auch gemacht. Ist recht einfach und kostet keine 200€. Da kostet dich Platte und die Farbe fast das selbe.
Tja zu den Boxen....wenn dein Fachhändler dir das Probehören bei dir angeboten hat; UNBEDINGT wahrnehmen und zwar erst dann wenn dein Raum fertig ist damit du die selbe Umgebung hast wie später zur Kinozeit.

Viel Spaß damit
Dirk
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Nov 2004, 14:18
Hallo pkenyo,

dennoch solltest du nicht auf den Preis oder dessen Nachlass schauen. Schau bzw. hör einfach ob das gebotene für dich das Richtige ist.

Neben den sehr guten KEFs solltest du dir ruhig noch ein paar Alternativen akustisch gönnen.
B&W 600er Serie,
Monitor Audio Silver S,
ALR/Jordan Entry
seien mal an dieser Stelle genannt.

Woher kommst du denn? Vielleicht kenne ich noch ein paar Händleralternativen in deiner Nähe.

Markus
pkenyo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Nov 2004, 00:25
@Markus

Ich komme aus dem Großraum Nürnberg. Ich habe mir ebenfalls hierzu ein paar Händler auserkoren, die ich definitiv besuchen werde. Hierzu zählt die SteinerBox in Erlangen und Nürnberg - sehr guter Laden. Habe mir dort vor vielen, vielen Jahren meinen Thorens-Plattenspieler gekauft. War seit einiger Zeit allerdings nicht mehr dort, daher kann ich nicht genau sagen, ob die SteinerBox eher etwas für Audiophile als für Videophile ist
Dann wäre da noch das HifiForum in Baiersdorf zu nennen. Allerdings befürchte ich, daß die dortigen Geräte bei weitem mein Budget sprengen werden. Nahezu nur High End ware!
Bei zwei Händlern (CSM in Erlangen und Haberzettl in Herzogenaurach), die KEF (und Mordaunt) haben habe ich mich bereits erkundigt. Der Preisunterschied zwischen diesen beiden Händlern lag -bei gleicher Ware!!!- sage und schreibe 300 EURO!

Zu den Marken:
Leider gehöre ich auch zu den Menschen, die auch viel Wert auf die Optik der Dinge legen.
Daher gefallen mir die KEF Q-Serie in Dark Apple und der gerundeten Form schon wirklich sehr gut.
Ebenfalls sehr ansehnlich finde ich die 600er Serie von B&W-allerdings habe ich hier noch keine Preisanfrage gestartet-folgt noch.

Die Monitor Audio Silver S habe ich ebenfalls bereits gesichtet. Hier bist übrigens du der "Zünder" gewesen, denn ich bin deinem Link gefolgt. Habe bei dieser Gelegenheit auch eine Homepage gefunden, wo ein paar Gleichgesinnte sich jeweils ihr eigenes Heimkino gebastelt haben - mit Monitor Boxen - kein Zufall, oder?

Die Monitor-Serie gibt es bei High End Fehn in Forchheim. Ist nicht weit von mir. Werde sicherlich deinen Ratschlag mal befolgen und sie mir mal anhören.

ALR/Jordan Entry sagt mir gar nichts. Habe gerade mal im Internet danach gestöbert - ehrlich gesagt-optisch nichts besonderes. Bin leider doch ein wenig Optikvernarrt

@JamesTK
Tja, der Hinweis mit dem "mach bloß nicht den Fehler" kommt natürlich schon ein wenig zu spät. Ich muß allerdings hier noch etwas hinzufügen, was ich bisher noch nicht zu dem Kellerraum geschrieben habe. Die Hauptwand an der die Leinwand ist hat noch einen weiteren Zweck. Da die Abstellmöglichkeiten in meinem Haus sehr begrenzt sind, hatte ich da eine Idee. Ich habe mit diesen MDF-Platten eine Art Raumteiler geschaffen. Auf zwei hintereinander gebauten Schienensystemen habe ich mir MDF-Platten in entsprechender Größe zuschneiden lassen. Auf der vorderen Schiene ist auf Rollen die "Leinwand" gelagert. Auf der hinteren Schiene befindet sich jeweils links und rechts der Leinwand je eine 1,10 m breite MDF-Platte. Alle PLatten lassen sich über die ganze Raumbreite von links nach rechts schieben.
Warum ich das gemacht habe? Recht einfache Erklärung:

a) An dieser Wand befindet sich die Hauptzuleitung für mein Wasser und Gas. Sieht nicht besonders gut aus, wenn man diese so offen sieht.

b) wie oben bereits erwähnt habe ich den verbleibenden Raum hinter den MDF-Platten als Lager für diverse Dinge. Daher befindet sich dort ein großes Abstellregal.

Jetzt werdet ihr sicherlich die Hände über den Kopf zusammenschalgen und sagen: "Oh Gott ! Wie soll dabei ein vernünftiger Klang in dieses Zimmer kommen?!"

Seht ihr- genau deswegen bin ich hier, um mit euch zu fachsimpeln

Freue mich auf eure Antworten.
Boris
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Nov 2004, 00:36
Hallo,

aktuell würde ich dir eher empfehlen den Weg nach Bamberg zu www.flsv.de auf mich nehmen. Im übrigen eine sehr gute Lautsprecherkoryphäe!

Markus
Bass-Depth
Inventar
#8 erstellt: 17. Nov 2004, 19:40
2 x Ergo 900 od. RC-L - gut für Stereo 700€
3 x Ergo 500DC - sehr Pegelfest 600€
1 x SVS PB10-ISD - extrem tiefgehend 600€

Tolles System zu dem Preis,sehr Pegelfest,gut klingend und einen sehr guten Bassbereich...

MfG, Jekyll
Gothic-Beast
Stammgast
#9 erstellt: 17. Nov 2004, 19:51
Bei Surround unbedingt auch mal das nubert nuBox 580 Set 1
probehören. Kostet 44 Euro Versand und 4 Wochen zeit zu hören. Würd ich gegen meinen Favoriten beim Händler stellen und vergleichen, das bessere behalten.
Bass-Depth
Inventar
#10 erstellt: 17. Nov 2004, 20:08
Das Nubert Set wäre wirklich ganz nettaber die Optik mss einem halt gefallen

Sicher ist jedoch das das Canton Set hier im Pegel nochmal mehr drauf hat und Canton zumindest mir klanglich besser gefällt.

MfG , Jekyll
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 17. Nov 2004, 20:08

Gothic-Beast schrieb:
stellen und vergleichen, das bessere behalten.


Hallo,

genau. Denn das subjektiv bessere ist des Guten Feind.

Markus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Nov 2004, 20:12

Jekyll_500 schrieb:
Canton zumindest mir klanglich besser gefällt.

MfG , Jekyll


Hallo,

ach du suchst ein neues Set?

Markus
Bass-Depth
Inventar
#13 erstellt: 17. Nov 2004, 20:41
Was??? Ich hab mir nur einen Subwoofer bestellt...

Bin noch immer höchst zufrieden mit meinen für mich Traumlautsprechern

Jetzt kommt einfach noch der Basslochstopfer und gleichzeitig Frequenzumfangserweiterer

MfG,Jekyll
pkenyo
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Nov 2004, 23:31
Hi!

Vielen Dank an alle für die Tips.

Werde mich entsprechend verhalten und ein laaaanges Probehören starten bevor ich mich endgültig entscheide.

Gruß an alle
Pkenyo
Gothic-Beast
Stammgast
#15 erstellt: 18. Nov 2004, 12:35

Markus_P. schrieb:

Jekyll_500 schrieb:
Canton zumindest mir klanglich besser gefällt.




Den Satz könnte meister Yoda nicht besser sagen! Möge die Macht mit euch sein!


[Beitrag von Gothic-Beast am 18. Nov 2004, 12:36 bearbeitet]
Bass-Depth
Inventar
#16 erstellt: 18. Nov 2004, 21:19
Ihr dürftet alle ziemlich schwach in Sachen Betonung und Grammatik sein.

und Canton , MIR zumindest , besser gefällt.

Wenn ihr den Satz nicht versteht. . . tut mir leid.

Jekyll
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 System um 2000 Eur - Empfehlungen
DieZiege am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  2 Beiträge
Welche LS für max.2000?
BMWDaniel am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  15 Beiträge
HECO ALEVA SET 2000,-
dynasti am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  20 Beiträge
Suche 5.1 HK-Set für knapp 2000?
Dimbel am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  3 Beiträge
Empfehlungen für Aufrüstung
forche am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  7 Beiträge
Welche Surroundlautsprecher für 2000 Euro ??? 45 qm
menz am 03.06.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  2 Beiträge
Dipole LS für CANTON-Set
Cinema-Berni am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  2 Beiträge
eigenartiges LS-Set
lehmac am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  6 Beiträge
LS Set ohne Center
Jache am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  11 Beiträge
Empfehlungen für Lautsprecher und Subwoofer
werner9 am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglieddualfrage
  • Gesamtzahl an Themen1.386.669
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.583

Hersteller in diesem Thread Widget schließen