Canton Vento 807 DC oder 809DC

+A -A
Autor
Beitrag
sale-hifi
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Apr 2005, 19:23
Hallo Jungs,

ich will mir in der nächsten Zeit die Vento-Serie zulegen und da ist auch mein Problem. Ich weiss nicht welche Front-Boxen ich nehmen soll die 807 DC oder 809 DC, deshalb wollte ich euch um rat bitten...

Mich würde auch gerne interessieren wie zufrieden Ihr mit der Vento-Serie seit und wo habt Ihr die Serie gekauft?

Vielleicht weiss jemand wo mann die Vento-Serie komplett günstig bekommt..

FL: 807 DC oder 809 DC
Center: 805 CM
RL: 802

Danke im vorraus...

Viele Grüße
Sascha
sale-hifi
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Apr 2005, 18:33
Kann mir den keiner helfen...
Da gibts es bestimmt paar leute die die Vento-Serie haben und mir weiter helfen können...

Viele Grüße
Esche
Inventar
#3 erstellt: 29. Apr 2005, 18:38
tag

einfach der beste tipp

höre mal selber probe, denn deine ohren und deinen geschmack hat keiner hier im forum.

so vermeidest du einen fehlkauf.

hör dir auch noch alternativen an.

grüße
Leon-x
Inventar
#4 erstellt: 29. Apr 2005, 19:10
Hallo

Hatte mal die 809er bei mir Zuhause. Betonung liegt halt auf "hatte".

Sie müssen sehr frei stehen um sich richtig zu entfalten.

Besonders der Bassbereich. Würde also ein Subwooferunterstüzung mit einrechnen.

Jetzt steht die Karat L 800 da.

In der Summe aller Eigenschaften würde ich eher leicht Karat und Ergo-Serie bevorzugen.

Allerdings müssen immer LS- und Verstärkercharakter gut miteinander klar kommen.

Ansonsten halt wirklich auch Alternativen hören.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 29. Apr 2005, 19:10 bearbeitet]
sale-hifi
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Apr 2005, 20:50
Hallo Leon,

also zur Info ich habe den Denon 3805, frei würden Sie auch stehen. Wie ist es mit den 809er brauch ich da noch zusätzlich einen Subwoofer oder reichen die 809er?

Als Alternative habe ich mir die Nubert nuLine120 gadacht...

Viele Grüße
Sascha
Haki-28
Stammgast
#6 erstellt: 29. Apr 2005, 22:32
Hi,

die Vento serie hat mir sehr gefallen. Habe es mal bei einem kollegen gehört.

der hat die z.Z nur die Vento 807 als front und einen Yamaha RX-V 1500. Den rest kauft der sich noch stück für stück. Und ich muss ehrlich sagen

1.Klang nach meiner hinsicht nach ganz und garnicht zu spitz, Wie es von Yamaha und Canton behauptet wird.

2.kann man ohne ende aufdrehen kein verzerren kein Klang der in die Nerven geht.

Eben einfach nur zu empfehlen und vorallem der preis/leistung beim Vento 807 einfach unschlagbar.
Leon-x
Inventar
#7 erstellt: 30. Apr 2005, 07:26
Hallo Sascha

An dem Denon 3805er und an einem Marantz SR-9300 hab ich die 809er Zuhause gehört.

Der Denon hat sogar im Bassbereich mehr gefallen als der Marantz.

Je nach Raumgröße und Beschaffenheit kann aber für echte Heimkinofeeling durchaus ein Subwoofer von Nöten sein. Denn soviel Bassdruck wie die Karat bauen die Vento nicht auf.
Liegt vermutlich daran dass der Frequenzgang zu den Höhen hin leicht ansteigt. Wenn man also den idealen Hochtonpegel hat fehlt es im Bassbreich ein paar dB.

Ansonsten kann ich mich meinem Vorredner anschliessen.


Leon
Roland04
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Apr 2005, 08:01
Hallo,
kann mich meinen Vorrednern nur anschließen !
Ich hatte jetzt in knapp 5 Wochen die Vento 807 / 809, die Karat M 80 DC / M 90 DC und die RC-L sowie ERGO 1200 DC bei mir zum testen.
Für den Filmbetrieb ohne Sub halte ich die Karat und Ergo für die bessere Wahl, trotz den eher sanften Bass konnte diese sich gegenüber den Ventos klar durchsetzen.
In der Summe der Entscheidungen, habe ich jetzt allerdings zu den 1200 gegriffen, die für mich, an meinen Komponenten und meinen Räumlichkeiten die für mich beste Performance boten im Film sowie Stereobetrieb.
Ansonsten denke ich, dass speziell die Unterschiede im Surroundbetrieb an den verschiedenen Receivern eher marginal zu bemerken ist, welches man nach eigenen Hörgewohnheiten und Vorzügen durch einen Höreindruck selber entscheiden muss, welche Kombi nun gefällt.
Alternativ sollte der Vergleich Canton/Harman oder Canton/Vincent mit ins Kalkül gezogen werden, funktioniert und harmoniert richtig gut miteinander
sale-hifi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Apr 2005, 08:18
Hallo cinema04,

eine Frage habe ich noch, ist der Bass unterschied zwischen den 807er und 809er deutlich spürbar?

Viele Grüße
Sascha
Roland04
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Apr 2005, 08:47
Hallo,
er ist schon strukturierter und knackiger, kommt jedoch darauf an wie Du die Ventos aufstellst !
Die Ventoserie braucht schon sehr viel Platz, da wo ich eine Ergo schon bei einem geringen rückwertigen Abstand von 40 cm betreiben kann, muss ich bei der Vento mind. 70-80 cm besser noch 1m einhalten !
Also die Vento brauch sehr viel Platz zum atmen, die Ergos entfalten da schon aufstellungsunkritischer ihren Klang.
sale-hifi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 30. Apr 2005, 11:36
Hallo cinema04,

platz ist bei mir kein Problem, produziert der 809er mehr Bass als der 807er?

Wenn ich ein zusätzlichen Sub brauche welchen kannst du mir für die Vento-Serie empfehlen?

Viele Grüße
Leon-x
Inventar
#12 erstellt: 30. Apr 2005, 14:43
Hallo

Natürlich kann die 809er konstuktionsbedingt mehr Bass erzeugen.

Es gibt natürlich schon einen Ventosub.

Einen Ergo-Subwoofer würde ich weniger nehmen eher schon einen Preziseren aus der Karat-Serie

Nur ist man beim Woofer nicht auf eine Marke festgelegt.

Ordentliche gibt es z.B. von Nubert.

Sieh dich halt mal im Subwooferbereich hier im Forum um.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 30. Apr 2005, 14:44 bearbeitet]
sale-hifi
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Apr 2005, 20:03
Hallo Leon,

ich muss dir erlich sagen das ich von Anfang an überlegt habe mir als Sub Nubert AW 1000 zu nehmen ich weiss nicht warum...
Ich weiss nicht ob auch der AW 880 reicht?

Meine Vorstellung:
FL 809er
Center 805 CM
RL 802
Sub Nubert AW1000 oder AW880???

Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben wegen Sub?

Viele Grüße
Sascha
Roland04
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Mai 2005, 05:22
Hallo Sascha,
also wenn Dich das Design des AW 880 nicht stört, kannst Du den Mehrpreis sparen, denn eigentlich sind beide Subs so ziemlich identisch !
sale-hifi
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Mai 2005, 08:22
Hallo cinema04,

ich weiss das das Design des AW880 nicht das beste ist aber was aus dem AW880 oder AW1000 rauskommt ist gigantisch.
Vielleicht kannst du mir was anders empfehlen was gut aussieht und toll klingt?

Viele Grüße
Sascha
Leon-x
Inventar
#16 erstellt: 01. Mai 2005, 09:05
Hallo

Einige wören ja von diesen SVS Subwoofer oder wie die heissen.

Gibt es ja ein paar Threads im entsprechenden Bereich.

Bekommt man aber nur über USA soweit ich gelesen habe.


Leon
Crazy-Horse
Inventar
#17 erstellt: 01. Mai 2005, 10:05
Vielleicht auch mal die Modelle von B & W anhören, solle auch nicht schlecht sein.
Bass-Oldie
Inventar
#18 erstellt: 01. Mai 2005, 10:06

sale-hifi schrieb:
Vielleicht kannst du mir was anders empfehlen was gut aussieht und toll klingt?


Aber immer

Abhängig von deinen Anforderungen, deinem Budget und den räumlichen Gegebenheiten können mehrere Modelle der amerikanischen Subwoofer Spezialschmiede SVS passend sein.

Diese Geräte sind bereits mehrfach jetzt hier im Forum besprochen worden, und einige Mitglieder haben sie auch gegen eine Reihe von Konkurrenten gehört, die alle ins Feld geschlagen wurden.
Performance und Ausführung sind top. Der Preis auch. Kein Vergleich zu Canton und Konsorten aus dem Mittelklassebereich.

Schau mal bei uns in der Subwoofer Ecke rein, dort wirst du schnell fündig werden.

in diesem Thread sind alle bisherigen Links zu dem Thema zusammengefasst:

http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=1755

Viel Spaß beim einlesen!! Es lohnt sich...


[Beitrag von Bass-Oldie am 01. Mai 2005, 10:57 bearbeitet]
sale-hifi
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 02. Mai 2005, 06:45
Hallo Alex,

es loht sich wirklich...

Ich konnte leider nicht alles durchlesen (nicht böse sein ) aber ich bin dran...

Momentan steht für mich fest SVS muss es sein aber ich habe auch ein paar Fragen an dich.

- Wie ist es mit der Stromversorgung? D 230V USA 110V Brauche ich da einen Wandler?
- Wie ist es mit der Zahlung und dem Versand? Das Geld muss ich doch nach USA schicken, die erledigen dann alles für mich ( Transport, Zoll usw.)

Weitere Fragen kommen noch...

Viele Grüße
Sascha
Bass-Oldie
Inventar
#20 erstellt: 02. Mai 2005, 06:59
Hi,

die meisten Fragen dürfte der SVS FAQ Thread beantworten.

Alle Lieferungen nach Deutschland werden mit einem 220V Netzteil versandt.
Das sollte man aber bei der Bestellung trotzdem sicherheitshalber angeben (da ist ein Notizfeld, in das kann man Freitext eintragen).

Auch das Thema Geldüberweisung ist im FAQ Thread ausführlich behandelt. Es gibt eine Vorauszahlung (in US$ per Kreditkarte) und einen Baranteil an den Lieferanten bei Empfang.

Sobald du weist, was du möchtest, und wenn wir mit deiner Adresse eine Versandanfrage bei SVS gemacht haben, kann ich dir ziemlich genau sagen, welcher Endpreis es werden wird.
thorsten_36
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Mai 2005, 08:40
Ich kann Dir als Sub den Cabasse Largo empfelen wenn der in dein Buget passt.
Ich finde das ist zur Zeit einer der besten Sub`s die es im Preisleistungsverhältnis gibt.

Aber der beste Weg ist wie immer Zuhause hören und testen.

Gruß
Thorsten
Bass-Oldie
Inventar
#22 erstellt: 02. Mai 2005, 09:19
Hi Thorsten,

der Largo sieht wunderschön aus, und ist für mittlere Räume und Musikunterstützung bestimmt gut geeignet, allerdings wäre mir sowohl die Leistung als auch der Tiefgang für Heimkinosupport etwas zu wenig (jetzt mal nach den Daten hier im Spec).
Wenn du dazu den Preis beachtest... "ab 1600 EUR" ...naja.
Aber das wird wohl nicht der reale Verkaufspreis sein, oder?

Aber klar, anhören ist immer gut, und wer weiß, was diese Spezifikation mit dem realen Ergebnis zu tun hat...


Technische Daten:
Tiefton-Chassis: 30M40
Frequenzgang: 30-200Hz
Übergangsfrequenz: 40-180Hz regelbar
Leistung nom.: 250W aktiv
Leistung max.: 750W
Abschirmung: Nein
Abmessungen: 51x35x55cm
Gewicht: 29kg
Preis inkl. MwSt.: ab € 1600.- / Stück
sale-hifi
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 02. Mai 2005, 14:04
Hallo Alex,

PB10-ISD oder PB12-ISD in Silber.
Ich kann mich nicht entscheiden, momentan habe ich ein Wohnzimmer mit 18qm (Parketboden) aber in paar Jahren werde ich dann Wohnzimmer mit 25qm (auch Parketboden) haben.

Welchen soll ich nehmen? Vielleicht kannst du mir ein Tipp geben...

Danke


Viele Grüße
Sascha


[Beitrag von sale-hifi am 02. Mai 2005, 14:05 bearbeitet]
sale-hifi
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Mai 2005, 14:09
Hallo Alex,

ich glaube der PB12-ISD wird´s woll sein...

Viele Grüße
Sascha
Bass-Oldie
Inventar
#25 erstellt: 02. Mai 2005, 16:02
Hi Sascha,

sorry, war gerade unterwegs...eine Motorradbatterie war mal fällig.

Silber? Gibt es meines Wissens nicht. Meinst du das "Ice-White"?

Wenn es schwarz sein könnte, dann wäre der neue PB12-ISD/V für nur ein paar Dollar mehr sicherlich besser, da er ein größeres Gehäuse hat, und so mehr Volumen ins Zimmer zaubert. Oder bist du mit dem Platz für den Sub eher limitiert?

Nach welchen Kriterien bist du zu deiner jetzigen Meinung gekommen?
sale-hifi
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 02. Mai 2005, 20:09
Hallo Alex,

kein Problem bei mir ist auch nicht viel anders, leider kann ich auch nicht sofort Antworten da ich selber sehr viel momentan unterwegs bin...

Wegen Kriterien:
- Leistung: ( meiner Meinung das müsste ausreichen für 18 bzw. 25qm und ein paar Forums-Mietgl. schreiben das der PB12-ISD für die größe einfach sehr gut ist.
- Größe: Der PB12-ISD/V ist doch um einiges größer als der PB12-ISD und der PB12-ISD würde optisch sehr gut bei mir passen.
- Optisch: Ich finde den PB12-ISD besser als den PB12-ISD/V

Wegen der Farbe habe ich mich für "Dove Gray" entschieden weil bei mir alle Geräte Silber sind und das die einzige Farbe ist dir zu mir passen würde.

Was brauchen wir noch um den Endpreis zu bekommen?

Viele Grüße
Sascha
Bass-Oldie
Inventar
#27 erstellt: 03. Mai 2005, 00:39

sale-hifi schrieb:
Was brauchen wir noch um den Endpreis zu bekommen?


Nur den Standort, an den das Gerät geliefert werden soll. Davon hängen die lokale Transportkosten ab.
Schick mir einmal deine Adresse & Namen per PM, dann frage ich nach.
Marion
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 16. Mai 2005, 08:37
Hallo Leute,
warum immer Standboxen ? wären nicht in den meisten Fällen die Vento 802 in Verbindung mit einem Subwoofer besser
geeignet ? mein Raum ist ca. 20qm der Hörabstand beträgt
2 Meter, Basisbreite 2 Meter und auf den Hörplatz ausgerichtet (weil ich auf große Ortungsschärfe wert lege )
ich werde mir auf jeden Fall die Vento 802 kaufen und
wundere mich immer wieder, das die meisten grundsätzlich auf Standboxen festgelegt sind.
Und mir geht es auch nicht um Miniboxen, die ich verstecken möchte. Die Vento 802 wird frei im Raum stehen, mit möglichst großen Abstand zu den Seitenwänden.
Also als Frage, warum Eure starke vorliebe für Standboxen ?

Gruß Marion
Bass-Oldie
Inventar
#29 erstellt: 16. Mai 2005, 08:53
Hi Marion,

in den "meisten Fällen" ist eine Abstimmung der Höhen/Mitten/Bässe in einem Gehäuse vom Hersteller her besser in den Griff zu bekommen, als extern über einen Subwoofer.
Zumindest akustisch. Ob es aufstellungsmäßig besser ist, bestimmt immer der Raum mit.

Die "Standbox" kommt dann als Empfehlung, wenn man Frequenzen bis <30Hz darstellen möchte. Da sind Regalboxen auf Grund ihres Volumens meist nur eingeschränkt tauglich.
never
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 16. Mai 2005, 09:00
Hallo Marion,

Warum nicht evtl. 2x 805, also den Center der Vento Serie. Nur geringf. teuere. Hat die gleiche HT/MT Einheit wie die Großen. Unterstützt mit einem Sub. müßte es weniger Bassprobleme mit den Vento`s in einem 20qm Raum geben.

MfG Never
thorsten_36
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 09. Jun 2005, 07:38
@Bass-Oldie
hi ich habe Deine Antwort irgent wie überlesen, sorry.
Hast du in der zwischen Zeit mal die Möglichkeit gehabt den Largo von Cabasse zu hören?
Würde mich mal Interessieren wie Du den Sub in real einstufen würdest? Nach den Technichendaten gibt es viel Besseres, da hast du recht.
Gruß
Thorsten
Bass-Oldie
Inventar
#32 erstellt: 09. Jun 2005, 08:20
Hi Thorsten,

schon OK, kein problem.
Nein, leider bin ich nicht dauernd in HiFi Studios unterwegs ;), daher kam mir der Largo noch nicht über den Weg. Er dürfte eh' relativ selten anzutreffen sein, oder?
hugelsb
Neuling
#33 erstellt: 18. Mai 2007, 09:31
Hallo

Welche hast Du nun gekauft die 807 oder 809. Ich bin momentan gerade bei der gleichen Entscheidung.

Danke fürs Feedback.
Grüsse
Beat
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Vento 807 als Front oder Rear?
Jimmy_Rakete am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2011  –  8 Beiträge
Canton Vento 807 und AV950 kombinierbar?
Denis am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecherkabel für Canton - Vento 807 DC?
fassi2008 am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  10 Beiträge
2 x CANTON Vento 807 DC + Vento 805 CM
Site-Styler am 21.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  5 Beiträge
Canton Chrono, Karat oder Vento
Chicco100 am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  39 Beiträge
Canton Vento 870.2 DC / 880.2 DC
bernd41844 am 07.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2015  –  6 Beiträge
JMLab Elektra 926 oder Canton Vento 809 DC
five_angel am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 26.05.2006  –  3 Beiträge
CANTON Vento Reference 7 DC
snidi am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  5 Beiträge
Canton Vento 890 DC versus 790 DC
stegert am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  4 Beiträge
Vento Reference 7 DC
Red_Rainbow am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedVikingBlacky
  • Gesamtzahl an Themen1.386.675
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.734

Hersteller in diesem Thread Widget schließen