Elac BS 103.2 vs. Nubert?

+A -A
Autor
Beitrag
EgoManiac
Stammgast
#1 erstellt: 21. Mai 2005, 02:58
Tjaja, meine Testkäufe gehen weiter... so langsam habe ich mich von den reinen Satelliten-Systemen zu kompakten Regal-LS hochgearbeitet...

Zur Zeit habe ich zum Ausprobieren Elac BS 103.2 angeschlossen. Im Geschäft klag es am 1.000 Euro Verstärker natürlich mal wieder um Welten besser.

Aber immerhin.. hey... endlich kann man auch wieder Musik anmachen, ohne sich schütteln zu müssen.

Nur leider finde ich im Internet kaum etwas über die Box. Weder Testberichte, noch bei Shops, noch Erfahrungsberichte.

Kennt jemand diese Box?

Ich habe sie vom Regulären Preis 199,00 auf 160,00 Euro runtergehandelt.

Meine Frage:

Lohnt sich der Vergleich zur eigentlich deutlich günstigeren Nubert 310? Von den Maßen ist die Elac bereits jetzt das absolute Maximum, dass ich mir hinstellen kann. Nebst Nubert 310 kämen also nur noch die kleineren (und teureren) Dipols in Frage, die wohl auch als Frontspeaker eingesetzt werden können.
plast.sabot
Stammgast
#2 erstellt: 21. Mai 2005, 08:30
Hallo!
Auszüge von Testberichten findest du auf der Elac Homepage.
www.elac.de
Soll dein System später auch zum geniessen von Stereomusik oder nur für Heimkino sein?
Gruß

Andy
EgoManiac
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mai 2005, 08:54
Nun, klar hätte ich mir gewünscht, dass ich auch Musik kompromisslos genießen kann. Aber Kompromisse muss man ja leider dort eingehen, wo man keinen Platz hat.

Eigentlich wollte ich mal die Bose Brüllwürfel haben... naja... und von dort bin ich halt zu den immer besseren Komplettsystemen gekommen - um letztlich einzusehen, dass ein kompakt-satelliten-system niemals vollwertig klingen kann.

Deshalb nun meine letzten Versuche mit kompakten Regal-LS.

Hätte ich den Platz, hätte ich schon längst ein Nubert 5.1-System im Wohnzimmer. Habe ich aber nicht.

Das Teufel Concept S habe ich auch wieder abbestellt. Ich hatte schon von Canton/Quadral die Alu-Säulen ausprobiert. Die klingen alle nicht viel anders als die Satelliten-Systeme auch.

Den Elac habe ich mir aus einem Hörtest herausgesucht. War der Kompakt-LS, der meiner Meinung nach am besten aufgelöst und die die beste Dynamik hat - aus dem Sortiment des Händlers bis 200 Euro pro Stück.

Einen Tucken besser fand ich noch einen Elac für 299 Euro. Aber das wäre mir für nur Front LS wieder zuviel gewesen.

Gerade beim Thema Vokale und Musik konnte der Lautsprecher überzeugen. Auch durch eine gewisse Klangfülle - ganz ohne Sub. Zwar dünn, aber es war "was da".

Ich habe bis heute morgen um 5 nach Erfahrungsberichten und Tests recherchiert.

Auf alle fälle kann ich mir wohl die NuBox 310 als Vergleich sparen, denn der Elac LS scheint eher in der Klasse der NuBox 380 zu spielen - und die ist wieder viel zu gewaltig. (jeder cm zählt!)
throsten
Stammgast
#4 erstellt: 22. Mai 2005, 12:30
Finde die Elac in der Klasse bis 200€/Stk. auch am besten. Klingt am neutralsten und schafft noch ein klein wenig Tiefgang. Männerstimmen kommen zwar nicht ganz so präsent wie auf ner B&W in der Klasse, dafür finde ich sie bei Frauenstimmen angenehmer.

Allerdings sollte man die 200er Linie von Elac auch mal anhören. Da merkt man, was noch so geht...
zwittius
Inventar
#5 erstellt: 22. Mai 2005, 12:37
also ich hab mir mal die ELAC 203.2 angehört und das war schon echt ertaunlich was die kleinen basschassis so rausbekommen!und klingen tun sie einfach toll!
das design finde ich auch sehr gelungen ich würde mir überlegen en wenig mehr zu investieren und mal in der 200er-serie reinzugucken!

was hast du eigentlich für einen AMP?
und wie groß ist dein zimmer?
EgoManiac
Stammgast
#6 erstellt: 22. Mai 2005, 13:05
@zwittius

Die 200er fand ich zwar schöner und noch eine Spur besser, aber 1/3 Aufpreis und eine größere Box waren nicht mehr drin. Bin jetzt aber nach einem WE Probehören glücklich.. ich glaube, ein besserer Kompromiss aus Größe-Preis-Leistung ist kaum möglich.

Der amp ist das nächste Problem. Ich habe jetzt sehr häufig gelesen, dass sich die Elac aufgrund der Membran einen etwas kräftigeren Verstärker wünscht. Dann soll der Klang ja noch mal erheblich besser werden.

Aber gemach, gemacht...

Wg. diesem Forum hier habe ich schon mein komplettes Equipment getauscht... jetzt muss ich erst mal Kürzer treten.
rachelworth
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Mai 2005, 18:31
Hi,
na watt hasse denn nun fürn Amp...vielleicht kann man dir ja mal helfen, damit du nicht ständig alles mögliche testest und kauftst, um dann doch wieder nicht zufrieden zu sein.
Einer meiner Vorschreiber hat dir die 203 empfohlen. Das tue ich auch, weil 1.) der Hochtonbereich um Ellen besser ist - die 103er klingt da eher brüchig, die 203er wirklich fließend; und 2.) einige Auslaufvarianten wirklich nicht viel mehr kosten als die 100er Serie

Greetings
EgoManiac
Stammgast
#8 erstellt: 23. Mai 2005, 00:23
Ist ein Yamaha Einstiegs DS 5.1 Verstärker... 396 oder so...

Hast Du denn günstige Bezugsquellen für Elac-Boxen? 320 Euro für ein Paar 103.2er ist ja eigentlich schon ziemlich gut oder nicht?
zwittius
Inventar
#9 erstellt: 23. Mai 2005, 12:55
wieso hast du dich eigentlihc soo auf elac(oder vielleicht noch Nubert) festgelegt??
es gibt so viele hersteller die in der preisklasse echt tolle sachen zu bieten haben!

z.B. Wharfedale,Canton,Magnat,JBL,Infinity,Quadral.....

ich würde dir empfehlen noch min 2-3 verschiedene LS anzuhören!
von mir gibts ne empfehlung für die Magnat QUantum 503 und die Wharfedale 9.2!


manu
EgoManiac
Stammgast
#10 erstellt: 23. Mai 2005, 13:17
Die Größe ist bei mir sehr problematisch - und ich richte mich nach Gehör und Tests... die Elac sind mir bisher am positivsten aufgefallen.

Die anderen Marken, die Du so nennst, sind nicht in jedem Geschäft aufzutreiben. Aber nach den Ranglisten habe ich mit der 103.2 ja nun schon eine bessere Kompakt-Box erwischt.

Nur ist der Yamaha ziemlich hell im Klang und leistungsarm.

Nubert habe ich jetzt als Alternative schon ausgeschlossen. In dem Fall muss ich mich nach den Bestenlisten diverser Zeitschriften richten und nach denen scheint die NuBox 310 eine Klasse schlechter, die NuBox 380 etwa vergleichbar, aber erst eine NuWave dann wieder besser zu sein.

Die 203.2 ist noch eine Überlegung wert, da sie noch mal etwas kleiner ist.. hatte ich völlig übersehen.

Nur der Preis ist schon etwas heftig.

Canton / Magnat machen nach MEINEM Geschmack im unteren Preissegment keine Musik-LS, sondern nur Effekt-Boxen.
zwittius
Inventar
#11 erstellt: 23. Mai 2005, 13:23

Canton / Magnat machen nach MEINEM Geschmack im unteren Preissegment keine Musik-LS, sondern nur Effekt-Boxen.


bitte nicht urteilen solange du nicht gehört hast wenn du urteilst dann über genuaere LS und nicht über den ganzen hersteller!

hör dir mal bitttteee die magnat quantum 502 oder 503 an die sind wirklich sehr schön (ich hab die standbox 505 aus der serie und das ist wirklich extrem gut für den peis und davon sind viele die sie gehört haben überzeugt)
http://www.magnat.de..._de.asp?s=88&pl=1, 4
sorry wegen meiner etwas agressiven antwort aber ich bin halt ein Magnatfan!
die 503 kostet rund 270Euro die 502 um 220Euro
Manu


[Beitrag von zwittius am 23. Mai 2005, 13:25 bearbeitet]
rachelworth
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Mai 2005, 15:40
habe mir gerade vor 2 Wochen 2X203er in Buche für mein Arbeitszimmer im Blödmarkt geholt. Habe knapp über 400€ bezahlt. Keine Ahnung, wieviele 203er Elac noch hat.

Wenn du deinen Amp behalten willst, der, wie du selber erkannt hast, eher hell abgestimmt ist, würde ich nicht auf die sehr neutralen und klaren Elacs setzen. Aber das ist wiederum auch Geschmackssache.

Amptipp für Elac: Marantz, HK, vielleicht auch Sony. Das sind meine Hörerfahrungen mit der 100er und auch 200er Serie.

Greetings
EgoManiac
Stammgast
#13 erstellt: 23. Mai 2005, 16:58
@Zwittius

Kein Problem, fand Deinen Ton nicht aggressiv...
Ich glaube aber, ich bleibe jetzt bei Elac.

Ich habe mir heute noch mal verschiedene LS angehört und Elac finde ich immer so schön .... wie soll ich sagen.... es passt einfach. Zwar gibt es durchaus Boxen, die dann klarer klingen, aber je nach Lied werden die Höhen schnell aggressiv. Zudem haben die Elac-Boxen trotz kompakter Maße auch bei abgeschalteten Sub im Vergleich einen recht fülligen Klang.

Für mich steht jetzt nur die Frage im Raum, ob die 103er reichen oder ob ich die 203er nehmen soll - das hängt massiv vom Preis ab.

@Rachelworth

Wenn ich jetzt natürlich lese, dass Du für das Paar 203er nur knapp über 400 bezahlt hast, werde ich natürlich nervös. Sie sind etwas kleiner, klingen besser und machen optisch noch einiges mehr her.. die sind sogar lackiert, oder?

Meinen Yamaha will ich sicher nicht behalten. Ich bin sowas von unzufrieden mit dem Teil.. nur es geht nicht alles auf einmal. Ich habe jetzt erst mal den Plasma und die Front-Speaker gekauft.

Ich dachte auch an H/K... nicht, weil ich die Firma so toll finde, aber mir scheint die Abstimmung einfach besser zu passen, wenn man nicht nur Kinofilme, sondern auch mal Musik hören möchte.

Gibt es evlt. ein altes Model von H/K, dass man bei Ebay günstig schießen könnte?
plast.sabot
Stammgast
#14 erstellt: 23. Mai 2005, 19:24
Frage mal beim Händler nach Elac Modellen der 200er Serie in schwarz oder Buche.
Diese Farben laufen aus und werden daher recht günstig verkauft. So lange noch welche da sind...
Ich kann dir auch eigener Erfahrung nur empfehlen die 203.2 oder 204.2 zu nehmen. Gerade der Hochtonbereich klingt einfach viel offener, klarer und "für meine Ohren" angenehmer.
Und schick sind se auch noch!
Gruß

Andy
rachelworth
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Mai 2005, 20:02
du hast also schon Plasma-TV und Front-LS gekauft!?
...und die Fronts sind die 103er, oder wie jetzt?
Dann ist doch alles klar, dass der Rest auch aus der 100er-Serie stammen sollte.

Greetings
EgoManiac
Stammgast
#16 erstellt: 24. Mai 2005, 05:53
@rachelworth

Ich habe schon einige Boxen und Sets gekauft aber bislang sind sie immer zurück gegangen....

Ich bin mit den 103er ganz zufrieden. Das erste Mal jetzt seit Wochen... fragt sich halt nur, ob es noch bessere Alternativen für das Geld in der Größe gibt.

Die 203er finde ich nirgendwo unter 300 Euro / Stück.

@Plast.Sabot

Die 204er ist mir leider wieder zu groß. Aber wenn ich eine günstige 203er finde, wäre ich jetzt geneigt, diese zu nehmen.
rachelworth
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Mai 2005, 18:51
@Ego...
erkundige dich doch mal bei Elac direkt, ob noch 203er(die, die auslaufen) lieferbar sind.
Wenn ja, gibts in Berlin einen Händler bei dem ich auch noch mal zugeschlagen hatte. Google mal unter horch und guck und rufe da mal an.
Viel Glück.

Greetings
EgoManiac
Stammgast
#18 erstellt: 26. Mai 2005, 10:28
Also, noch mal eure Meinung....

Wie schon gesagt, das Budget ist jetzt äußerst knapp geworden bei mir. Ich habe nur einen mäßigen Yamaha Receiver und derzeit die 103.2, mit denen ich aber recht zufrieden bin.

Jetzt hat mir der hiesige Hifi-Händler die 203.2 für 259 Euro angeboten. Das sind keine Auslauf-Boxen, sondern müssen extra bestellt werden (in beliebiger Farbe).

Für die 103.2 habe ich jetzt 160 Euro / Stck. bezahlt. Sind also 99 Euro x 2 = 198 Euro mehr, die ich bezahlen müsste.

Lohnt sich das?

Denn dann müsste ich erst mal bis auf weiteres den Receiver einsparen.

Oder lohnt es sich eher jetzt für 400 Euro einen einigermaßen tauglichen Receiver zu kaufen und die 103er zu behalten?

Was meint ihr?
zwittius
Inventar
#19 erstellt: 26. Mai 2005, 14:54
das ist ne schwere entscheidung ich würde bei den boxen bleiben die dir wirlich am besten gefallen(in dem fall die 203.2 denn du wirst dich immer ärgern das du doch ncht die besseren gekauft hast!)

was für einen verstärker brauchst du denn?

für sorround oder nur für stereo?
mit radio oder ohne??



Manu
EgoManiac
Stammgast
#20 erstellt: 27. Mai 2005, 07:02
Soll schon wieder ein 5.1 Receiver sein.

Im Geschäft war der Klangunterschied nicht mehr sooo groß zwischen den Beiden. Hörbar ja.
zwittius
Inventar
#21 erstellt: 27. Mai 2005, 12:53
wieso muss es ein 5.1receiver sein???

willst du etwas sporround betreiben oder nur stereo hören!?
EgoManiac
Stammgast
#22 erstellt: 28. Mai 2005, 16:10
Weil ich mir die Boxen nicht für's Musikhören gekauft habe... ich bin mit meinem Heimkino ins Wohnzimmer umgezogen. Dort habe ich aber kein Platz für meine Standlautsprecher.

Nur sollen die Boxen und der Receiver eben auch tauglich sein, um mal eine CD zum Essen zu hören...
steppenwolf78
Neuling
#23 erstellt: 09. Feb 2007, 16:02

EgoManiac schrieb:

Jetzt hat mir der hiesige Hifi-Händler die 203.2 für 259 Euro angeboten. Das sind keine Auslauf-Boxen, sondern müssen extra bestellt werden (in beliebiger Farbe).

Für die 103.2 habe ich jetzt 160 Euro / Stck. bezahlt. Sind also 99 Euro x 2 = 198 Euro mehr, die ich bezahlen müsste.


Da ich mich auch sehr für die genannten Boxen interessiere (habe die 203.2 kürzlich probegehört und sie hat mir durchaus sehr gefallen), wollte ich diesen Thread mal wiederbeleben:

Hat irgendjemand Erfahrungen, ob diese Preise noch in etwa erhandelbar sind (also ~260€ für die 203.2, 160€ für die 103.2)?

Falls jemand sich die Box kürzlich zugelegt hat, evtl. sogar mit Tip, wo? (gern auch per PM).
ROBOT
Inventar
#24 erstellt: 10. Feb 2007, 12:05
Hi,

die 103.2 ist ausgelaufen ("100er Linie"), daher kaum noch im Handel denk ich, aber wenn dann u.U. recht günstig.
~ 260 für die 203.2 sind eher nur für die "schwarz-seidenmatt" Variante denkbar, da diese Farbvariante seit geraumer Zeit im Schnitt deutlich günstiger angeboten wird ("Auslauf" hin oder her...), auch und gerade im Fachhandel.
steppenwolf78
Neuling
#25 erstellt: 10. Feb 2007, 18:13
Das wäre sowieso meine Wunschfarbe gewesen, von daher passt mir das schon mal super in's Konzept. Jetzt muß ich nur noch einen Laden finden, der mir die Dinger auch zu dem Preis verkauft .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac vs. Nubert
Franc am 23.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  4 Beiträge
nuBox 511 Set vs. Elac 60.2 Set
HighIander am 22.08.2012  –  Letzte Antwort am 22.08.2012  –  4 Beiträge
Elac BS 184 vs Magnat quantum 653 vs Canton ergo 620
Greendedie_ am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 16.04.2011  –  2 Beiträge
Elac 301.2 mit Sub 2060D vs. Nubert NuWave
VisionJK am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  5 Beiträge
Meinung zu - Elac BS 123
Dochuerbat am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  2 Beiträge
Ausbau ELAC-System
dl8chr am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  3 Beiträge
Elac vs Teufel vs Canton
Link66 am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  32 Beiträge
ELAC im Internet?
toeff-toeff am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.08.2005  –  4 Beiträge
Suche Ständer für Elac BS 123
Jimmy_C am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  3 Beiträge
ELAC BS 243.2 - Befestigung auf Boxenständer
docschweitzer am 01.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedsetytayset
  • Gesamtzahl an Themen1.386.033
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.701

Hersteller in diesem Thread Widget schließen