Directstrahler als Dipol???

+A -A
Autor
Beitrag
Thiuda
Inventar
#1 erstellt: 26. Sep 2005, 18:18
Erstmal zu meinem Problem:

Ich habe vor in nächster Zeit mein 5.1 System (Canton Ergo, genauerses im Profil) auf 7.1 aufzurüsten und das würde ich gerne mit 2 Dipol-LS machen.

Aber Canton verkauft leider keine Dipol-LS...

Ich dachte zunächst an die Teufel M 700 D oder diese hier von KEF, da sie mir recht gut gefallen. http://www.printon.d...&artikelnummer=11005

Allerdings will ich nicht das die LS klanglich nicht in mein System passen, weder die Teufel und nochweniger KEF haben halt den typischen Canton Klang.

Also kahm mir die Idee 4 Canton LS zu kaufen, aus der Ergo 200´er oder 300´er Reihe und diese dann jeweils im Paar in Reihe zu schalten. (Parallel geht ja nicht, wird der Wiederstand zu gering).
Beim im Reihe schalten verlieren sie natürlich deutlich an Spannung und ich muß sie ein gutes Stück am Receiver lauter regeln.


Jetzt würde mich mal interessieren ob Ihr schon Erfahrungen damit gemacht habt und was Ihr überhaupt davon haltet, bevor ich einfach so über 700€ ausgebe.


M.f.G. Draic-Kin
Andreas1968
Inventar
#2 erstellt: 27. Sep 2005, 21:29
ich steh überhaupt nicht auf den klang von dipolen, bzw. die räumliche abbildung. ist mir zu diffus.

ich will auch hinter mir das klanggeschehen genau orten können, und das geht meiner erfahrung nach wesentlich besser mit "normalen" speakern.

solltest auch unbedingt bei canton bleiben, hast schon selber erklärt warum. von enormer wichtigkeit ist ein perfektes time-delay. wenn du das richtig hinbekommen hast brauchst du auch nicht ernsthaft mehr als 5.1.
Micha_321
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Sep 2005, 13:08
hallo!

ich nehme mal an, du möchtest die dipole als SL und SR einsetzen und deine schon vorhandenen direktstrahler als back-surrounds umfunktionieren, richtig? canton hat auch schonmal dipole gebaut, habe letztens bei den bildern der heimkinos auf Heimkinomarkt welche gesehen.
die von dir beschriebene "lösung" würde ich nicht verwirklichen, da bei dipolen die speaker gegenphasig arbeiten. du hättest quasi bipole, aber ob das in der praxis so gut klingt sei mal dahingestellt.

Micha
Thiuda
Inventar
#4 erstellt: 28. Sep 2005, 16:48

ich steh überhaupt nicht auf den klang von dipolen, bzw. die räumliche abbildung. ist mir zu diffus.


Die hinteren beiden im System währen ja Direktstrahler, nur SL SR währen Dipole, an der direkten Ortung von Schüssen etc. ändert sich ja nichts, nur diffuse Effekte (Regen etc.) kähmen besser.



ich nehme mal an, du möchtest die dipole als SL und SR einsetzen und deine schon vorhandenen direktstrahler als back-surrounds umfunktionieren, richtig?

Genau



canton hat auch schonmal dipole gebaut, habe letztens bei den bildern der heimkinos auf Heimkinomarkt welche gesehen.

Ja, das sind die Ergo R52, kann man schon lange nicht mehr kaufen, aber ich könnte sogar an welche herrankommen, allerdings sind die zu klein für mein System!


Habe mit Canton telefoniert, man sagte mir das Canton bewusst keine Dipole mehr produziert, da Sie davon nichts halten. Grob zusammengefasst sagte Er, das sich sowohl die Techniker, Entwickler etc. einig sind, das Dipole heute nichts mehr bringen, ein 7.1 System aus Direktstrahlern währe besser.

Jetzt könnte man sagen, ok er wollte mir nur von Dipolen abraten damit ich 2 weitere LS aus dem Hause Canton kaufe...

Aber nein, weiter sagte er, er würde an meiner Stelle eh kein 7.1 Kaufen, da der geringe Unterschied im Vergleich zum 5.1 nicht den Aufwand und das Geld wert ist.

Wenn schon dann lieber 6.1, so wird hinten das "Loch" geschlossen, das manche bei einem 5.1 System empfinden.

Natürlich sagte er dazu noch, das obligatorische: "es ist alles meine Entscheidung und jeder empfindet anders".


Aber eigendlich muß man sagen er hat nicht unrecht, oder?

Die meißten Filme haben eh nur 5.1 . In so fern wird das Signal für die Dipole eh nur künstlich erzeugt und im endefekt ist es ja dann nicht das was sich der Tonmischer dabei gedacht hat.

Mein 5.1 System ist eigendlich schon optimal aufgestellt, daher ist es fraglich ob 7.1 soviel bringen würde, der einzigste Vorteil den ich wirklich noch sehe, ist das auch außerhalb der perfeckten Sitzposition die Ortung besser werden könnte.

Sind hier umsteiger von 5.1 auf 7.1 ? Wie sind eure Erfahrungen?


[Beitrag von Thiuda am 28. Sep 2005, 17:54 bearbeitet]
manni26
Neuling
#5 erstellt: 25. Apr 2007, 22:01
hallo bin neu hier. bin von 5.1 auf 7.1 umgestiegen. miner meinung hat es viel gebracht. bin auch am überlegen ob ich dipol als ls und lr verwenden soll. weiß aber nicht ob das sinn macht. kann mir jemand helfen?
miracle1966
Stammgast
#6 erstellt: 25. Apr 2007, 22:16
Hallo,

will ich mal meinen Senf dazugeben:

Erhältlich sind aktuell - nach meinem Kenntnisstand - maximal 6.1 Abmischungen (DD EX / DTS ES). Das meiste wird aber tatsächlich noch in 5.1 wiedergegeben.

Bei einer 7.1 Anlage werden in der Regel bei 5.1 Abmischungen die Surround Kanäle auf die Surround Lautsprecher gegeben (in Deinem Fall die Dipole). Die Signale für die Surround Backs (hintere Centerlautsprecher, egal ob 1 bei 6.1 oder 2 bei 7.1) wird in diesem Fall aus den Signalen für die Dipole herausgerechnet und dort wiedergegeben. Die bzw. der Center hinten (Surround Back) wird also immer nur mono angesteuert, d.h., das Signal ist auf beiden identisch.

Eine Weiterentwicklung wird es - so habe ich es gelesen - erst bei HDMI 1.3 und BlueRay bzw. HD-DVD Quellmaterial geben. Hier sollen tatsächlich beizeiten 7.1 Toninformationen enthalten sein, die aber dann natürlich auf neue Receiver, die 7.1 decodieren können, angewiesen sind.

Ich habe 7.1(2), weil ich 7 identische Lautsprecher gekauft habe und bereits die Erfahrung hinter mir liegt, dass ich ein vorhandenes System nicht mehr erweiteren konnte, da Lautsprecher nicht mehr erhältlich - jetzt bin ich auf alles vorbereitet ....

Bei Dir liegt der Fall anders, da Du jetzt zukaufen willst: da tut es auch ein Lautsprecher als Surround Back. Es sei denn, Du verfügst über einen 7.1 Receiver; dann lohnt sich natürlich die Anschaffung zweier Surround Backs, da sich der Receiver in der Regel weigern wird, PLIIx für Cinema wiederzugeben - da erwartet der Receiver zwei Surround Backs.

Wie Dein Händler schon sagte: Deine Entscheidung!

Viel Spaß und ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen ...

Fröhlich bleiben!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIPOL
daseausnamsee am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  3 Beiträge
KEF IQ Serie. Aufstellung? Dipol oder direkte LS als Rear in meinem Höhrraum?
Voodoolord am 03.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  6 Beiträge
Dipol - Beratung
DonnyE am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  3 Beiträge
Direkt LS gegen Dipol tauschen? Zeichnung vorhanden
Audiometrie am 13.02.2015  –  Letzte Antwort am 13.02.2015  –  4 Beiträge
Dipol zu Bipol machen?
MrMulugulu am 22.09.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  10 Beiträge
Frage wegen 7.1 Sytem mit DIPOL LS
dapro am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  3 Beiträge
DiPol Aufstellung...
VANESSA am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  3 Beiträge
Aufstellung Dipol Lautsprecher, wohin damit?
_Benji_ am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  6 Beiträge
Dipol-LS: Aufstellungsort
Bendo83 am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  4 Beiträge
Beste höhe für Dipol LS?
C900Cabby am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedPhentomix
  • Gesamtzahl an Themen1.379.765
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.280.981

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen