Canton LE! nur in welcher Kombination?

+A -A
Autor
Beitrag
Raptor42
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Nov 2005, 22:10
Hallo.
Ich habe mich entschlossen mir ein neues Soundsystem gönnen.
Der AV Receiver ist bereits bestellt (Yamaha RX-v657)
und die LS sollen bald folgen.

Ich bin nach reichlich vergleichen, Preis/Leistungs und Geldbörsen checks beim Canton LE System gelandet.

Nachdem ich hier im Forum shcon das ein oder andere Thema gelesen hatte, habe ich mir mal 2 Kombinationen rausgesucht.

1.
Front: 2X LE 170
Rear: 2X LE 130
Center: LE 150


2.
Front: 2X LE 130
Rear: 2X LE 130
Center: 1X LE 150
Sub: auch einer von Canton.

Nun bin ichdurch`s ganze Forumlesen und diverse Diskussionen ob 1. Standlautsprecher für vorne, ohne Sub oder Kompaktboxen mit sub besser sind und 2. Ob drei oder 2 Wege besser ist.

Soweit ich das aus den Themen entnehmen konnte sind einerseits 3 Wege LS etwas besser (was für die LE 170 als FronLS und keinen Sub sprechen würde), andererseits aber Kompakte Ragalboxen mit Sub besser (was für die andere Kombination sprechen würde)

Nun würde ich gerne wissen was ihr mir empfehlen würdet, welchen Sub man da wohl am ehestne nehmen kann (Falls sich die Subwooferkombination als besser erweist) und ob das System eurer Meinung nach zu dem Yamaha Receiver passt.

Mal allgemeine Infos: Raum ca. 3X2 Meter zu beschallende Fläche, sitze ziemlich nah an dne Front LS und verhältnissmäßig weit weg von den Rear LS da mein "Monitor" der PC Bildschirm ist und ich da eben rechtn ah vor sitzen muss. Istn icht ideal aber es geht nicht anders..

Ansonsten: Ich höre hauptsächlich Musik über die Anlage weswegen mir eine vernünftige Musikwiedergabe etwas wichtiger ist als perfekter 5.1 Klang bei Filmen.
Allerdings leg ich shocn wert drauf das sich die Musik möglichst räumlich und ausgeglichen anhört. Ich will nicht unbedingt orten können wo der Sound her kommt

Naja. soviel zu den Rahmenbedingungen. Es wird ja immer gern gemeckert das davon so wenig preis gegeben werdne wenn man hier um Rat bittet.
Das wollte ich verhindern ^^

Freu mich auf eure Ratschläge.
carnivore666
Stammgast
#2 erstellt: 22. Nov 2005, 22:56
falls du kinoton richtig geniessen willst ist ein sub pflicht! bei beiden kombis. für deine sitzposition in dem raum finde ich allerdings die 130er schon fast überdimensioniert. da würden doch die 120er doch schon eventuell reichen. mit sub sowieso.
Raptor42
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Nov 2005, 22:59
Also meinst du das für Kinosound so oder so ein Sub her muss?
Hm nagut. dann werd ich wohl die 130er variante erstmal eher ins Auge fassen.
Überdimensioniert denke ich nicht weil ich 1. hin und wieder auch gerne mal laut höre und ich 2. eigentlich vor hatte das system dann ne Weile zu behalten (lieber alle paar Jahre mal was wirklich vernünftiges als dauernd kleinkram denk ich mir ) und da ich wohl dann in 2 Jahrne hier ausziehen werde und der Raum dann wohl doch größer sein wird sollten schon die 130er her. Unterscheiden sich die 130er denn nicht auch klanglich von den 120ern?
BIG-BASS-FOX
Stammgast
#4 erstellt: 23. Nov 2005, 18:03
Also ,mit der Kombination Canton-Yamaha wirst du wahrscheinlich nicht so viel Spass haben.
Hatte auch mal diese Kombi und habe den Yamaha 440 dann wieder verkauft.

Ein Yamaha ist hell und analytisch,die Canton sind auch hell abgestimmt,dass wirkt im ganzen zu hell und grell.
Onkyo 602 hat mir da auch nicht weiter geholfen.
Raptor42
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Nov 2005, 21:27
Hm.
also.. ist das echt so schlimm? Weil naja.. also den Receiver will ich auf jeden Fall auch haben und in die LEs hab ich mich auch schon verliebt
Was gibt es denn da an Alternativen in der Preisklasse an LS?

Und naja.. nehmen wir mal an das ich mir die Kombi trotzdme hole.. kann man da nicht regeln und entweder durch die Klangfelder oder den EQ des Verstärkers was machen?
golf600
Stammgast
#6 erstellt: 23. Nov 2005, 21:47
Bei dir macht auch Sinn das Canton System Movie XL25.
Bei Musik den AS25 leicht Mitlaufen lassen ist möglich,da der Sub nur ein 25´er ist....
Gibt es in Silber oder Schwarz...
Kosten so um 444 Euro..
Raptor42
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Nov 2005, 00:12
Hmmmmm. naja.. eigentlich wollte ich keine Brüllwürfel mehr.
Ich hatte schon eher an ein etwas anspruchsvolleres ystem gedacht was auch ruhig etwas mehr kosten kann.
Wie gesagt.. so in der Preisklasse vom Canton LE.
Wie schauts mit dem Quantum System von Magnat aus?

Ich glaube ich werde einfach mal versuchen die Yamaha/LE Kombination irgendwo probe zu hören.
Fastjack
Stammgast
#8 erstellt: 24. Nov 2005, 06:27
Die Quantums sind meines Erachtens wesentlich besser für den Yammi geeignet. Stressfreie Höhen, fundierter Mitteltonbereich und knackige, tiefe, präzise Bässe. Dazu gesellen sich hervorragende Räumlichkeit und Neutralität. Die LE sind da deutlicher auf Bass und Höhen getrimmt und klingen daher nicht gerade stressfrei. Vor allem in schwach möblierten Räumen düfte sich das negativ bemerkbar machen Aber wer es mag... probehören! Letztendlich Geschmackssache.

Ebenfalls empfehlenswert sind die etwas zurückhaltenden Wharfedales 9er. Mit Ausnahme der 9.6. Die klingt mir persönlich zu diffus. Die 9.5 macht es in allen Bereichen besser. Absolut stressfrei und relaxed bei guter Auflösung und Räumlichkeit.

Solltest unbedingt vergleichweise probehören.
Raptor42
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Nov 2005, 13:53
Hm. an sich sehen die Quantums ja garnet mal so übel aus. Die Quantum 903 haben`s mir angetan wobei ich sagen muss das 900 Euro für ein Paar shcon reichlich ist. Die Quantum 503 mit nem Paarpreis von 270 Euro wären dann wiederrum etwas zu wenig da ich ja was vernünftiges will. Gut.. zugegeben. Das einzige woran ich mich hier orientieren kann ist der Preis und ich finds a bisl schade das Magnat nicht irgendwas zwischen 800
und 270 Euro (Paarpreis) anbietet.

Gibts noch Alternativen die ähnlich sind und auf nen Paarpreis von.. 400 - 500 Euro kommen?
Fastjack
Stammgast
#10 erstellt: 24. Nov 2005, 14:11
Wenn´s Kompakt-LS sein sollen, könntest du dir die KEF iQ3 einmal anschauen, bzw. anhören. Soll ja ein ziemlicher Überflieger sein.Aber orientiere dich nicht zu sehr am Preis. Teures muß nicht unbedingt besser sein, aber das weißt du sicherlich selbst.

Auch einen Blick wert die Wahrfedale 9.3. Oder halt die Pendants anderer Hersteller in dieser Klasse wie Nubert, B&.W, Monitor Audio etc.
Raptor42
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Nov 2005, 15:24
Hm klar, am Preis sollte man sich weniger orientiren.
Hab halt, außer den Berichtne und Aussagen hier, nur nichts anders woran man sich orientieren kann

Ich denke aber shocn das man bei ner 500 Euro Box eher davon ausgehen kann das sie was taugt als bei ner 100 Euro Box mit ähnlichen technischen Merkmalen.

Und erm. wiei st das jetzt? Kann ich da mit den Klangregelungsoptionen des Receivers nicht irgendwas reißen?
Also das ich den Sound so evtl "weicher" bekomme weil naja.. eigentlich ist die LE Serie immernoch so mein Hauptziel weil sie preislich und auch technisch ganz gut passt... abgesehen eben vom hellen Klang den du erwähntest.
Ist das bei allen Canton serien so? Wie stehts mit der Ergo Serie?


[Beitrag von Raptor42 am 24. Nov 2005, 19:14 bearbeitet]
Marco_P.
Stammgast
#12 erstellt: 28. Nov 2005, 13:12
hallo,

big bass fox hat recht. canton und yamaha passt überhaupt nicht zusammen. habe gestern meine ergo 700er wieder verpackt und mal zur seite geräumt. jetzt hängen wieder meine alten infinty 5001er an meiner yamaha vor-endstufe und genieße wieder einen angenehmen sound.
Raptor42
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Nov 2005, 18:22
Hm, nagut. Dann werd ich wohl auf KEF (Q Serie) zurück greifen. Oder passt das auch net?
Nununeu
Gesperrt
#14 erstellt: 29. Okt 2006, 16:09
Also ich habe auch die LE 130 center LE 150 der Rest ist aus der Plus serie und mein Yamaha RX-V 650 und ich sage Euch der Klang ist optimal.Ja was richtig ist man muß sich erst dran gewöhnen aber wer bis dahin aushält hat was fürs Leben.Und wer denkt der hat ja keine Ahnung:Ich Besitze einen Harman Kardon AV Receiver und es ist Klanglich schon ein unterschied.Aber auf keinen Fall kann man behaupten das Yamaha +canton nicht zusammenpassen-stimmt nicht.Also ruhig mal kaufen -Musik genießen-dann klappts auch nicht mit den Nachbarn!
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Okt 2006, 16:17
Das Yamaha und Canton nicht zusammen passen behauptet wohl niemand-höchstens das Yamaha nicht mit der LE Serie zusammen passt.

Also,auch ich würde sagen: Es gibt bessere Kombinationen als Yamaha und Canton LE-zumindest was die AVRs von Yamaha angeht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton LE 107 oder 109
meisinger am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  3 Beiträge
Kombination von Canton LS
nhs am 16.09.2003  –  Letzte Antwort am 17.09.2003  –  3 Beiträge
Canton LE 5.0 Set
HIFI_NARR am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  11 Beiträge
Canton LE Serie vs Heco Krypton Serie
fro am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  2 Beiträge
Kombination Canton LE 130 über Magnat "Active Sub" anschließen
punchbuggy am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  2 Beiträge
Aufstellung der Rear-Speaker Canton LE 103
Markez am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.05.2006  –  3 Beiträge
Canton Le 105, Le 103, Ls 600
Thunderlein am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  4 Beiträge
canton le
Slaytanic am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  6 Beiträge
Welcher Sub passt zu Denon 3805 + Canton LE Boxen?
Mr._FX am 04.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  9 Beiträge
Canton oder nubert? Dazu welcher Receiver?
Der_Laie am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedVikingBlacky
  • Gesamtzahl an Themen1.386.676
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.741

Hersteller in diesem Thread Widget schließen