HILFE: Ich blick nicht mehr durch bei 4Ohm?, 8Ohm?, 4...8Ohm?

+A -A
Autor
Beitrag
fiveall
Neuling
#1 erstellt: 05. Apr 2006, 22:11
HILFE, HILFE,

ich habe mich gestern 3,5h lange durch viele Beiträge zu Lautsprechern und Anschluss an AV-Recievern gelesen. Habe teils sehr ausführliche Hinweise zum den Ohm-Werten und W-Angaben, zur Parallel- und Reihenschaltung von Lautsprechern und den sich daraus verändernden Ohm-Werten, über defekte Endstufen bei Fehlschaltungen und veränderte Leistungsdaten wenn die Ohmzahl zwischen LS und Reciever nicht zusammenpassen erhalten.

Leider haben all diese Informationen dazu geführt, dass ich ziemlich verunsichert bin ob meine vorhandenen LS zu dem Reciever (Yam RX-V 657) passen, denn ich mir kaufen möchte. Aus Budgetgründen kann ich mir keine kompette neu Anlage leisten. Es wäre auch schade wenn ich die 6 Boxen (alles Quadral) auf den Dachboden als Staubfänger stellen müsste.

Die LS-Daten sind:
2 x Quadral Standboxen Altan MK IV
- 60W Nennbelastbarkeit
- 100W Impulsbelastbarkeit
- 37 - 25.000 Hz
- 4 Ohm Impendanz

2 x Quadral Regalboxen BALIN Mk III
- 50W Nennbelastbarkeit
- 80W Impulsbelastbarkeit
- 45 - 22.000 Hz
- 4-8 Ohm Impendanz

2 x Quadral Regalboxen SX-300
- 100 / 150W
- 50 - 24.000 Hz
- 8 Ohm

1 x AR Sub 30, habe ich mir gerade neu gekauft.

Der RX-V657 hat folgende technischen Angaben:
- DIN-Ausgangsleistung (4Ohm, 1kHz, 0,7%THD): 7 x 145W
- Ausgangsleistung (8Ohm, 20-20.000Hz): 7 x 95W
- Dämpfungsfaktor (8 Ohm,20-20.000 Hz): 120

Wenn ich ehrlich bin kann ich mit den Daten nicht wircklich was anfangen.

Weitere technische Daten zum RS finden sich unter:
http://www.yamaha-on...rchivset=&newsset=


Kann mir bitte jemand sagen, ob ich die LS an dem RS als 5.1 Surround-System einsetzen kann. Oder ob mir irgendwas kaputtgeht sobald ich die Anlage in Betrieb nehme.

Vielen Dank
Boris
bothfelder
Inventar
#2 erstellt: 06. Apr 2006, 07:14
HI!

Schließ die Dinger doch einfach an. Ist doch alle im grünen Bereich. Die Frage ist, welche DU davon als Center nehmen willst.

Andre
fiveall
Neuling
#3 erstellt: 06. Apr 2006, 11:38
Hi Andre,

danke für die Info. Welche von den Regalboxen als beste zum Center geeignet ist, werde ich ausprobieren.

Jetzt hätte ich noch eine Bitte.
Könntes du oder jemand anderer mir erläutern, warum die OHM-Werte zusammenpassen müssen oder sollten? Wie ist die Angabe DIN Ausgangsleistung (4 OHM) und Ausgangsleistung (8 OHM) zu verstehen?

Heist das, dass bei Anschluss eines 4 OHM LS eine Leistung von max 145W beim LS ankommen und er dadurch lauter spielt?
Und bei dem Anschluss eines 8 OHM LS 95W beim LS ankommen?

Ich weiß auch, das die Watt-Zahl nicht wircklich wichtig ist, sondern die Qualität des LS entscheidend für den Klang ist.

Bei welchen Kombinationen geht die Endstufe oder der LS kaputt?

Ich weiß, sind viele Fragen aber vieleicht hat jemand Lust mein Wissen zu erweitern.

Vielen Dank schon mal im Vorraus an alle, die einem Unwissenden ein wenig helfen Licht ins Dunkle bringen.

Gruß Boris


[Beitrag von fiveall am 06. Apr 2006, 11:46 bearbeitet]
bothfelder
Inventar
#4 erstellt: 06. Apr 2006, 11:58
Hi!

Im HIFI-Wissen bist DU schon gewesen?
Da steht alles sehr gut erklärt.

Schließ die Teile einfach mal an. Als Center nimmst DU den, welcher die gleichen Chassis hat wie die Fronts, ansonsten probieren o. Ihn weglassen.
Falls an deinem AVR die OHM-Zahl einstellbar ist, nimm 6 Ohm und fertig. Kabel dran, einmessen. Fertig.

Andre
fiveall
Neuling
#5 erstellt: 06. Apr 2006, 14:28
Hi Andre,

nochmals danke für die Info. Werde mich im HIFI-Bereich noch mal umsehen.

Boris
ToBBi76
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Apr 2006, 16:09
das hier kannst du auch noch mal lesen

http://www.nubert.de/downloads/ts_38-39_impedanz.pdf
fiveall
Neuling
#7 erstellt: 06. Apr 2006, 20:46
Hi Tobbi76,

hab das PDF gelsen, so langsam dämmerts bei mir.

Also, werde ich mir den AVR besorgen, meine LS anschließen und dann den neuen Sound genießen.

Nur Stereo ade

Danke und Gruß
Boris
LEONE
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Apr 2006, 19:15
Ok,
da Dein Receiver ja 4 Ohm verträgt und keine Deiner
Boxen weniger als 4 Ohm Impedanz hat läuft das System
sicher.
Eine andere Sache ist die Empfindlichkeit ( Sensivity )
der einzelnen Lautsprecher.
Kannst Du jeden (Stereo)-Kanal einzeln regeln im Pegel ?
Sollte eigentlich Standard sein bei jedem Surround-Receiver.
Ist dieser AR-SUB aktiv ?
Wenn passiv wo schliesst Du den an ?
Pass auf wenn Du 2 Kanäle brückst, dann sind Deine 4 Ohm Ausgänge am Receiver auf diesem gebrückten Kanal nur noch 8 Ohm minimum lastbar ( Also der Sub müsste 8 Ohm haben )
Bei aktiv-sub ist das natürlich hinfällig.
4 Ohm Din-Werte sind halt die höhere Wattangabe da bei 1khz und 1% Klirr gemessen. (Sinus )
RMS bei 8 Ohm 20-20000 Hz und 0.1 % Klirr. Da ist der Wert jedes Amp immer tiefer was sich " schlechter " verkauft .
7 mal 145 Watt scheint mir eh etwas hoch gegriffen .
7*145 = 1015 Watt bei 50% Wirkungsgrad = 2030 Watt Stromaufnahme vom Netz. Na ja , das ist ein anderes Thema
:-)
Im normalen Wohnraum wirst Du eh mit 7 mal 10 Watt auskommen oder noch weniger.
Also nochmal, anschliessen geht problemlos !
Und etwas siehst Du ganz richtig. Klang ist wichtiger als Zahlenschieberei mit Belastbarkeiten .
Gruss ...
LEONE
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Apr 2006, 19:21
ah ja ,... Dämpfungsfaktor.
Das ist das Verhältnis des Innenwiderstandes der Endstufe zur Last am Lautsprecherausgang.
Wenn er "120" ist an 8 Ohm ist er "60" an 4 Ohm .
Je höher die Zahl ist je stabiler ist normalerweise die Endstufe was aber auch nicht immer pauschal stimmt.
Trust your ears finally !
Gruss ...
fiveall
Neuling
#10 erstellt: 09. Apr 2006, 16:43
Hallo Leone,

tschuldige, dass meine Antwort erst heute kommt. War seit Freitag unterwegs.

Vielen Dank für die technische Erläuterung. Der Sub ist aktiv, dürfte also kein Problem sein.

@ all,
Danke für Eure Hinweise, jetzt bin ich mir sicher, dass mir keine Teil kaputt geht, wenn ich die Anlage in Betrieb nehme. Ich werde eh nicht an die Maximalleistung gehen können, da mir sonst die Nachbarn die Bude einrennen.

Jetzt muss ich nur noch alles sauber aufbauen, die Kabel verlegen und kann dann Film und Muski genießen.

Boris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4Ohm - 8Ohm
F.W am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  4 Beiträge
4Ohm Boxen an 8Ohm Verstärker?
#SoundNoob# am 04.05.2012  –  Letzte Antwort am 04.05.2012  –  7 Beiträge
6ohm vertärker/ 4/8ohm boxen?
Flori am 27.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.11.2003  –  2 Beiträge
2*8Ohm und 2*4Ohm Boxen gekoppelt an einem Receiver?
Seltenes am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  2 Beiträge
Heco, Magnat, Canton, Elac, Kef (4Ohm) + H/K AVR (8Ohm) - Hiiiilfe!
A_Koch am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  3 Beiträge
Große Verwirrung um 8Ohm und 4Ohm!
MistaMosta am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  7 Beiträge
4Ohm Speaker an 8Ohm-output.geht das mit zusätzlichen Widerstand?
Pin]-[eaD am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  4 Beiträge
4 x 4ohm Lautsprecher an 8 ohm Verstärker
Zelt am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  2 Beiträge
Kann ich einen 8Ohm Lautsprecher an eine $=hm Weiche schließen ?
filou123 am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  2 Beiträge
4 Ohm Haupt-LS und 8ohm Rear?
Ford-Driver am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.563 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitglieddoathinka
  • Gesamtzahl an Themen1.379.941
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.284.851

Hersteller in diesem Thread Widget schließen