Für Musikwiedergabe geeignete Frontspeaker (8 Ohm)

+A -A
Autor
Beitrag
tommi94
Neuling
#1 erstellt: 22. Okt 2003, 22:10
Tach allerseits,

ich bin absoluter AV-Receiver-Neuling und habe folgende Frage: Kennt irgendjemand Frontspeaker, die für Musikwiedergabe geeignet sind und im 2-Kanalmodus gute Wiedergabequalität aufweisen? Zusätzlich müßten diese 8 Ohm haben, da mein Receiver (Sony STR DE495) lt. Datenblatt nur derartige Boxen unterstützt.
Gibt es grds. 8-Ohm-Boxen, die hinsichtlich des Klanges 4 Ohm Boxen nahekommen. Oder spielt die Ohmzahl hierbei gar keine Rolle?? Warum haben die meisten Boxen 4-6 Ohm?

Ich hätte einfach gerne 2 Boxen, die ich anstatt der vorhandenen (etwas mickrig klingenden)Satelliten als Frontspeaker an meinen Receiver anschließen kann, so daß ich ihn auch zum Musikhören nutzen kann.

Fragen über Fragen...

Vielen Dank schon mal im voraus :-)

Tommi94
TorstenB
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Okt 2003, 03:27
Halloo,

erst mal wieder die ueblichen Fragen:

Wieviel willst Du ausgeben?
Wie gross ist der Raum, der beschallt werden soll?
Welche Musikrichtig?
usw.

Auch ruhig erstmal im Forum ein wenig lesen, da solche oder aehnliche Fragen immer wieder gestellt werden.

Ach ja: Die Ohmzahl hat auf den Klang keinerlei Auswirkung. Also, 4Ohm LS klingen nicht unbedingt besser als 8Ohm LS.

Und zu den Empfehlungen:

- Dynaudio
- ProAc
- Tannoy
- Energy C5/C7
- Quad 11 (Kompakt/Regal LS von unglaublicher Soundqualitaet)

Gruss
Torsten
stcr2002
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Okt 2003, 22:11
Hi,

mal so von Neuling zu Neuling das, was ich schon über impedanz (also den Ohm-Wert) gelernt habe:

- 75% aller angaben taugen eh nichts (besonders im unteren Preissegment steht häufig auf 4Ohm LS 4-8 oder 8 drauf)
- vom klang is das egal
- dein Verstärker wird von boxen mit kleinerem (realen) Ohm-Wert mehr gefordert - schlimmstenfalls überhitzt er und schaltet ab. Aber:
- viele verstärker wo 8 draufsteht kommen auch mit 4 klar (mach ich selbst derzeit auch)
- 4-6 Ohm is eh quatsch - der Wert schwankt zwar tatsächlich je nach frequenz des eingangssignals, aber normalerweise gibt's ein standard-verfahren zur messung, das 1 exakten wert liefern sollte

Tja, ich würd mich vergewissern, das der Receiver ne schutzschaltung drin hat und das ganze dann einfach testen.
Wenn du in nen Hifi-Laden zum probehören gehst gibt da auch keiner was auf die impedanz - da wird meist auch jeder gewünschte Verstärker mit jeder gewünschten Box verbunden...

Gruß
stcr2002
hififreak2
Stammgast
#4 erstellt: 25. Okt 2003, 16:36
Ich kann mich den anderen Antworten nur anschliessen.
Du kannst eigentlich jede grössere Regal-oder auch kleinere Standbox von allen Markenherstellern nehmen.
Mit der Impedanz dürfte es keine Probleme geben, evtl. wird der Receiver etwas wärmer, es kann auch sein, dass bei hohen Lautstärken die Schutzschaltung anspricht.

Du wirst dann vielleicht ein anderes Problem bekommen:

Da die neuen LS vom Klang her warscheinlich doch deutlich besser sind, wird der "alte kleine Center" bei Surround nicht mithalten können, da er doch zu klein ist, das Klangbild wird vielleicht "zusammenbrechen".

Im Idealfall sollten vorne 3 gleiche LS vorhanden sein, damit ein homogenes Klangbild erreicht wird.
anon123
Inventar
#5 erstellt: 25. Okt 2003, 17:36
Hallo Tommi,

IMHO ist das Wesentliche bereits gesagt, dennoch möchte ich auf drei Punkte verweisen, die nicht ganz unkritisch sein dürften:

1. In der Tat haben LS einen frequenzabhängigen Impendanzverlauf, der bei nominell 8-Ohm-LS oft genug in Richtung 4 Ohm tendiert (und diesen in einigen Fällen auch unterschreiten kann). Die Frage 8 Ohm oder 4 Ohm scheint mir also auch eher sekundär.

2. Je niedriger die Impendanz, desto höher ist die Leistungsforderung an den Verstärker, was sich bei sog. "kritischen Lasten" noch verstärkt. Höherwertigen Verstärkern mit entsprechend großzügiger Stromversorgung macht so etwas nicht viel aus, kleinere Amps haben hier aber schon zu kämpfen. Bei einem Receiver des unteren Segments (wie Deiner) könnte es da vor allem bei höheren Lautstärken allein schon aus elektrischer Sicht ggf. Probleme geben.

3. Natürlich klingen höherwertige (also insb. für Musik geeignete) LS "besser", sie folgen aber auch den "Vorgaben" der Elektronik genauer. Und auch da bestünde IMHO die Gefahr, daß wirklich gute LS an eher mäßiger Elektronik (wie das, pardon, bei einem Sony STR DE 495 der Fall ist) nicht unbedingt zum gewünschten Wohlklang führen.

Das soll Dich jetzt nicht abschrecken, nach guten Front-LS zu suchen. Gerade dann, wenn Du (bisher) sehr kleine Sats verwendest, kannst Du schon einiges an "besserem Klang" herausholen. Ich denke, Du solltest Dir in der Tat u.a. anhand dessen, was Torsten sagte, ein paar Gedanken machen, erweitert vielleicht um die Frage, was denn für Dich gute Musikwiedergabe bedeutet. Und dann solltest Du Dir das eine oder andere in Frage kommende Modell anhören -- und zwar auch an Deinem Receiver. Denn was sich bei einem Händler an einem guten Stereoverstärker gut anhört, muß bei Dir zu Hause an einem Standard-AVR nicht zwangsläufig genauso überzeugen.

Beste Grüße.
tommi94
Neuling
#6 erstellt: 25. Okt 2003, 18:41
VIELEN DANK für eure Antworten!! Hat mir wirklich SEHR geholfen...

In einem der großen Elektronikmärkte konnte man mir irgendwie nichts dazu sagen - immer detselbe :-). Werde mich jetzt mal anhand eurer Empfehlungen nach LS umsehen. Habe gerade vorläufig 6-Ohm-LS (Front) angeschlossen - funktioniert tadellos und hört sich (für meine Ohren) auch gut an. 4 Ohm traue ich mich gerade noch nicht, habe dazu auch schon einiges im Forum gelesen.
Bin aber bis jetzt wirklich sehr zufrieden mit dem Receiver, auch wenn es sicherlich ein Einsteigergerät ist.

Nochmals Danke - Ciao, tommi94
hififreak2
Stammgast
#7 erstellt: 26. Okt 2003, 12:03
Hallo anon123
Was bedeutet eigentlich die Abkürzung "IMHO" ?
Habe es schon öfter gesehen, kann damit aber nichts anfangen.
anon123
Inventar
#8 erstellt: 27. Okt 2003, 20:12
@hififreak2:

IMHO bedeutet "In My Humble Opinion", also mehr oder weniger: "meiner bescheidenen Meinung nach". Soll deutlich machen, daß ein Beitrag die subjektive und persönliche Sichtweise des Schreibenden wiedergibt.

@tommi94:

Viel Spaß bei der Suche und vergiß das Hören nicht. Ich habe auf das Verhältnis Elektronik zu LS nur deswegen hingewiesen, weil ich das Beschriebene an meinem (mittlerweile nur für Surround eingesetzten) Denon AVR 1600 und meinen (damaligen und eigentlich vorzüglichen) B&W 601 S3 (vielleicht ein Hörtip für Dich, steht auch 8 Ohm drauf) beobachtet hatte. Also: Ziemlich gute LS an einem eher für Stereo mäßigen Receiver. Auch wenn der AVR für Stereo klanglich eigentlich gar nicht so übel ist, merkte ich schon bald dessen Grenzen. Grenzen, die mir umso deutlicher wurden, als ich die kleinen B&Ws zunächst mit einem NAD 320 BEE und nunmehr mit einem Rotel RA-1060 verbunden hatte. Und darin liegt übrigens auch eine Gefahr für den Geldbeutel. Für mich bedeutet dies seit kurzem die B&W CDM 1NT (weniger als UVP bezahlt, aber immer noch einiges) am Rotel, demnächst ein neuer CD-Player (so ab EUR 500), dann vielleicht ein neuer Sub (so ab EUR 600), dann vielleicht eine Endstufe für Bi-Amping (so ab EUR 600). Gefährlich für den Geldbeutel eben, gerade wenn man einen deutlichen Schwerpunkt auf Musikwiedergabe in klassischem Stereo legt.

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 27. Okt 2003, 20:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Impedanz 4-8 Ohm
Munzi am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2009  –  13 Beiträge
4 Ohm Boxen und 8 Ohm Reciver
Andex am 03.07.2004  –  Letzte Antwort am 03.07.2004  –  2 Beiträge
6 Ohm und 8 Ohm Lautsprecher gleichzeitig?
ics- am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  7 Beiträge
Wichtig 8 Ohm Boxen Rear
30.07.2002  –  Letzte Antwort am 02.08.2002  –  4 Beiträge
Lautsprecher 4-8 / 3 Ohm
ninjaattack am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  5 Beiträge
Onkyo 504E sucht geeignete Teufel 5.1.-Boxen!
Oldie1944 am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  8 Beiträge
16 Ohm bzw. 6 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Ausgang
Neumax am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  2 Beiträge
Zum Thema Ohm..
$ir_Marc am 09.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  6 Beiträge
4 ohm / 8 ohm ???
Toub am 22.06.2003  –  Letzte Antwort am 25.06.2003  –  7 Beiträge
Mein verstärker hat 6 ohm und meine LS 8 Ohm
yello96 am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedFlorian_Wagner
  • Gesamtzahl an Themen1.380.168
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.289.223

Hersteller in diesem Thread Widget schließen