Kühlschrank vs. Standbox

+A -A
Autor
Beitrag
lloesche
Neuling
#1 erstellt: 15. Jul 2007, 11:10
Moin moin,

folgende Problematik: aus Platzgründen steht die linke Surroundbox meines Theater LT2 (Standbox) nur ca. 10cm von einem Kühlschrank entfernt. In diesem scheint irgendwas drin zu sein (Metall, Pumpen, sonstwas) das dafür sorgt das die Box von der Einmesselektronik immer +4dB lauter geregelt wird als die rechte Surroundbox. Stelle ich sie einfach einen halben Meter entfernt auf hat sie die selbe Lautstärke wie alle anderen Boxen (nicht nur die Einmesselektronik, auch mein Ohr sagt mir das die Box in Nähe des Kühlschrank deutlich leiser wird).

Der Kühlschrank sondert demnach irgendeine böse Kraft(tm) ab die meine linke Box leiser macht und das Klangbild negativ verändert.

Ich frage mich zum einen, was genau es sein könnte. Zuerst vermutete ich das die Magnete in der Box sich so sehr zur Kühlschrankwand hingezogen fühlen o.ä. aber da Teufel in der Anleitung sagt das die Boxen keine derartigen Anziehungskräfte ausüben (damit man bsp. den Center auch auf einen Röhrenfernseher stellen könnte) bin ich am Grübeln was da noch schief laufen könnte und vor allem wie ich es abschirmen kann.

Any Ideas?

Besten Gruss,
-- Lukas
AHtEk
Inventar
#2 erstellt: 15. Jul 2007, 14:22
Event "brummt" der kühlschrank etwas, was die Töne die von hinten kommen dämpft.

kannst du den ls nicht so manuell einstellen, das die sich alle gleich laut anhören?


und zur sicherheit mal bei teufel nachfragen, ob es irgendwelche negative einflüsse hat, das der ls neben einen kühlschrank steht.
lloesche
Neuling
#3 erstellt: 15. Jul 2007, 14:37
Der Kühlschrank gibt nur Geräusche von sich wenn die Pumpe mal anspringt, das ist aber deutlich von dem leiseren Ton zu unterscheiden.

Ich habe einen Lautstärkepegelmesser hier auf dem man deutlich sieht wie die Lautstärke der Box nach unten geht wenn man sie in Richtung Kühlschrank bewegt. Der Sound wird also nicht durch einen anderen übertönt sondern die Box wird tatsächlich leiser.

Natürlich habe ich die Box jetzt im Verstärker Setup (Onkyo TX-SR505E) soweit hoch gedreht das sie die selbe Lautstärke ausgibt wie die anderen Boxen. Dennoch denke ich mir das das ja nicht die Lösung sein kann.

Edit: achso, ich habe auch noch ein Concept R hier, das genau das selbe Verhalten aufweist. Ist also nicht nur diese eine Box oder der Boxentyp sondern scheint ein genereller Effekt zu sein den der Kühlschrank auf Lautsprecher ausübt.


[Beitrag von lloesche am 15. Jul 2007, 14:38 bearbeitet]
LiK-Reloaded
Inventar
#4 erstellt: 15. Jul 2007, 15:51
...vertausche doch mal die linke mit der rechten Box am Verstärker. Vll. hat der Amp ja ein Problem..?!
lloesche
Neuling
#5 erstellt: 15. Jul 2007, 16:22
Jo, das war natürlich mit das erste was ich versucht habe. Zuerst zwei Boxen vertauscht, dann mal die Anschlüsse am Verstärker. Hatte auch mal das Kabel durchgemessen um sicher zu gehen das es keine Unterschiede im Wiederstand gibt.

Der Punkt ist, wenn ich die Box nur 50cm vom Kühlschrank entferne hat sie ja den gleichen Pegel wie die anderen. Sobald ich sie wieder direkt daneben stelle wird sie hörbar leiser.

Die Frage ist, was für Material kann man zwischen Box und Kühlschrank installieren um was auch immer da stört zu entstören.
seven1987
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jul 2007, 11:10
Kabelwiderstand is Humbuk. Selbst wenn der um einige hundert Male größer wäre als normalerweise würde er sich nicht akustisch bemerkbar machen (Kupferleitung hat bei 1mm² Querschnitt bei 56m Länge einen Widerstand von 1 Ohm. Kannst das ja mal hochrechnen auf 2, 3 oder meinetwegen 10 Meter LS-Leitung)

Ich würde sagen, dass der Kühlschrank entweder magnetischt mit der Box interferiert oder aber den ausgestrahlten Schall subotimal reflektiert. Besorg dir mal dicken Akustikschaum und kleb den Probeweise auf den Kühlschrank. Vielleicht bringt das was.
nethien
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Jul 2007, 20:11
Wenn der Onkyo die Messungen in dem Frequenzbereich macht in dem die Betriebsgeräusche des Kühlschranks liegen, ist es durchaus möglich dass dein Probleme durch Frequenzüberlagerung entsteht. Dies hat nichts mit irgendwelcher schwarzer Magie zu tun

Edit: Dies würde auch erklären, warum das Problem mit beiden Boxenherstellern gleich ist.


[Beitrag von nethien am 22. Jul 2007, 20:13 bearbeitet]
anymouse
Inventar
#8 erstellt: 22. Jul 2007, 22:52

seven1987 schrieb:
aber den ausgestrahlten Schall subotimal reflektiert. Besorg dir mal dicken Akustikschaum und kleb den Probeweise auf den Kühlschrank. Vielleicht bringt das was.


Dazu Zustimmung! Würde auch zunächst auf eine aufstellungsakustisches Problem tippen. Hier wäre mal ein Bild interessant und nützlich!

Es könnte durchaus sein, dass der vom Kühlschrank reklektierte Schall mit dem Direktschall interferiert, und hierdurch eine Auslöschung verursacht. Allerdings geschieht das ungleichmäßig über das Frequenzsprektrum: Daher sollte sie nicht nur leiser, sondern auch anders klingen.

Akustikschaum oder Abstand helfen dann, evtl. auch die Box mal nach vorne ziehen.
Radiologe
Inventar
#9 erstellt: 23. Jul 2007, 18:37
Hallo,
Raumeinmesssysteme sind meiner Meinung nach der größte Humbug der eingeführt wurde.Sie werden nie zuverlässig arbeiten.Sie dienen lediglich dem größeren Geräteabsatzt,da der ein oder andere von den vielen Einstellungen und Boxen abgeschreckte Laie denkt,er müsse nur noch ein Knöpfchen drücken und schon ist alles ganz prima.
Das das nicht der Fall ist,zeigt auch deine Erfahrung.Der ablsolute Laie wird nicht feststellen könnnen ob er nun den "besten Sound"erzielt hat,da ihm das geschulte Ohr fehlt.

MfG Markus
eddie78
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Jul 2007, 05:36
klar, aber fuer absolute beginner, die ohne viel arbeit einen akzeptablen sound haben wollen, ist das schon mal meist ganz ordentlich und daher ne hilfe.
aber soll ja hier keine grundsatzdiskussion werden...
kron
Stammgast
#11 erstellt: 24. Jul 2007, 06:53
Hast du mal den Stecker vom Kühlschrank
rausgezogen und gecheckt, ob der Effekt dann weg ist?
Poison_Nuke
Inventar
#12 erstellt: 27. Jul 2007, 19:49
hast du die Lautstärkemessungen auch immer in einem einheitlichen Abstand zum LS gemacht?

Also Lautsprecher aufgestellt und ~2cm davor den Schalldruck mit weißem Rauschen gemessen und dann den Lautsprecher vor den Kühlschrank gestellt und nochmal in 2cm Entfernunt mit weißen Rauschen gemessen?

Weil durch den kurzen und immer gleichen Abstand geht man wenigstens sicher, dass keine akustischen Effekte durch Schallreflektion oder so die Ursache dafür sind
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
standbox als sub nutzen?
seppi84 am 22.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  3 Beiträge
Standbox vs. Sat-Sub-System
cucun am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  409 Beiträge
Standbox als Center?
schorthi am 26.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  8 Beiträge
3-wege-standbox
zero85 am 18.09.2003  –  Letzte Antwort am 18.09.2003  –  2 Beiträge
Regallautsprecher oder Standbox?
DaeHNI am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  12 Beiträge
Standbox als Center legen?
Penome am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  3 Beiträge
Wie weit darf ein Center von der Mitte entfernt sein?
sbenett am 04.09.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2005  –  5 Beiträge
verpolung der tieftöner in einer standbox
KAIO am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  9 Beiträge
Wer hat Erfahrungen mit Teufel Theater LT2
accuface am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  3 Beiträge
An die Wand mit der Box
Martinez am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedzero2nine
  • Gesamtzahl an Themen1.386.679
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.839

Hersteller in diesem Thread Widget schließen