Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was haltet ihr von ebay-Käufen ?

+A -A
Autor
Beitrag
BIG_G_24
Inventar
#1 erstellt: 29. Jun 2005, 08:02
Hallo Musikfreunde,
mich interessiert eure Meinung zum Kauf von Platten und CDs über ebay. Seid ihr der Meinung dass damit der Musikindustrie und den Künstlern ein großer Schaden entsteht der dazu führt, dass irgendwann gerade unbekanntere Interpreten keine Scheiben mehr produzieren (können) oder meint ihr, dass es sich bei Online-Auktionen um die reine Form der Marktwirtschaft handelt und somit o.k. sind?
Meine Meinung dazu werde ich später kundtun, um niemanden zu beeinflussen.
medizinmann70
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Jun 2005, 08:14
Es schadet der Musikindustrie nicht mehr und nicht weniger als vor Ebay.
Der Bestand an alten Platten ist ja immer derselbe und wird nur rumgreicht. Damals (aber auch heute noch) auf Plattenbörsen und Flohmärkten, jetzt auch eben über Ebay. Machtdoch keinen Unterschied.
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 29. Jun 2005, 08:38
Das sehe ich genauso.
Die Musikindustrie hat an den Platten und CDs schon verdient... Sie werden ja nicht vervielfältigt oder so. Und es ist doch egal, ob das Medium bei Jemanden jahrelang im Schrank steht oder öfter Mal den Besitzer wechselt.

Ich sehe nur das Problem beim Plattenkauf über E-Bay, daß man die Katze im Sack kauft. Es kann gutgehen, oder aber auch daneben. Ich kaufe nur als Neu oder Neuwertig ausgegebene Platten und selbst das ist einmal daneben gegangen. Es geht doch nichts über die gute, alte Plattenbörse!

Gruß
Lars G.
BeastyBoy
Inventar
#4 erstellt: 29. Jun 2005, 08:43
Und es kann passieren, dass zB bei mir 2 Musik DVDs , keine Originale sind.
Das ist dann schon ärgerlich.
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 29. Jun 2005, 08:48
Das ist dann aber nicht legal... Ich würde mein Geld zurückhaben wollen, und wenn der Verkäufer zickt... Anwalt!!! Geld für Kopien ausgeben, wo kommen wir denn da hin?

Gruß
Lars G.

PS: So liest sich Deine Signatur doch wesentlich besser!!!
BeastyBoy
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2005, 08:52
prinzipiell hast du da Recht, aber geh mal wegen < 10 € vor Gericht ... .
Da nimmt dich keiner Ernst, und die Kosten betragen das x-fache des Streitwerts.

Edit: Danke für den Hinweis mit der Signatur Ich habs echt geschafft, dass 1-2 Wochen zu übersehen


[Beitrag von BeastyBoy am 29. Jun 2005, 08:53 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 29. Jun 2005, 09:06
Ok! Wenn sie so günstig waren... Ich bin davon ausgegangen, daß Du mehr Geld investiert hattest.

Gruß
Lars G.

PS: Nichts zu danken wegen Deiner Signatur... Mit dem wochenlangen Übersehen warst Du anscheinend nicht alleine.
ugoria
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Jun 2005, 09:11
HI,

ein anderer Punkt ist der: Vergriffene Scheiben finden sich auf Ebay eher als bei lokalen Flohmärkten etc.
Hier entsteht sogar ein wenig Werbung für den Künstler, indem sich mancher Käufer überlegt, noch mehr von dem Künstler hören zu wollen.
Ebay ist gerade bei vergriffenen Scheiben für mich der erste Anlaufplatz. Bei mehr als 600 Käufen bis dato, hatte ich erst einmal ein kleines Problem. Es ist halt wie immer: Wie es in den Wald schallt...

Gebrauchtmärkte gab es schon immer und deshalb sehe ich auch keinen Schaden für wen auch immer.

Swingende Grüße
Andi
mamü
Inventar
#9 erstellt: 29. Jun 2005, 09:44
.......... und die CD, die ich bei ebay ersteigere hätte ich mir nicht neu zu einem wesentlich höherem Neupreis zugelegt.
VarUniiX
Stammgast
#10 erstellt: 29. Jun 2005, 09:56

BeastyBoy schrieb:
prinzipiell hast du da Recht, aber geh mal wegen < 10 € vor Gericht ... .
Da nimmt dich keiner Ernst, und die Kosten betragen das x-fache des Streitwerts.


Einklagen würde ich die 10 EUR auch nicht wollen, aber ein Gang zur nächstgelegenen Polizeiwache mit anschließender Betrugsanzeige ist kostenlos. :-D
Wraeththu
Inventar
#11 erstellt: 29. Jun 2005, 10:03
meist lohnt es sich nicht, alleine schon wegen der Versandkosten...viel zu teuer!

Da ist mir der Lokale Plattenladen oder Flohmarkt schon lieber.
ausnahmen sind Scheiben, die sonst selten oder schwierig zu bekommen sind (egal ob neu oder gebraucht), gerade aus dem Bereich Neofolk.
Towny
Inventar
#12 erstellt: 29. Jun 2005, 11:07
also Ebay ist klasse, wenn es um NICHT aktuelle CD's geht... habe schon etliche CD's bei Ebay gekauft ... im Schnitt bezahle ich bei Ebay pro CD inkl. Versand 5,20€...

ich kenne keine Flohmärkte in meiner Nähe, die da mithalten können... wenn ich einen finde dann wäre das eine tolle Ergänzung

hatte übrigens noch NIE einen Reinfall bei Ebay
VarUniiX
Stammgast
#13 erstellt: 29. Jun 2005, 11:19
Ich kaufe auch sehr gerne bei Ebay ein. Sicherlich kann man "die Katze im Sack" nicht gänzlich ausschließen, aber speziell im Bereich Tonträger merkt man meistens anhand des Auktionstextes, in wie weit sich der Verkäufer mit der Materie auskennt und ob er vielleicht den Zustand seiner Tonträger mehr oder weniger schön redet. Außerdem kann sich ein guter Ebay-Händler ebenso eine gewisse Stammkundschaft aufbauen, wie der "Händler um die Ecke" auch.

Die Versandkosten machen den Braten nicht fett, da ich auf einschlägigen Plattenbörsen generell Eintritt und die Fahrt dorthin bezahlen müsste. Außerdem sind Sammelbestellungen bei Ebay-Verkäufern keine Seltenheit, so daß sich die Versandkosten schnell wieder amortisiert haben. Und bei absoluten Raritäten sind mir die Versandkosten eh Schnuppe. Wenn mir danach ist, lasse ich das gute Stück zur Not per UPS Express von Australien bis vor meine Haustür karren.
BIG_G_24
Inventar
#14 erstellt: 08. Jul 2005, 07:00
Hallöchen,
ich bin überrascht, dass sich alle bisher für ebay-Käufe ausgesprochen haben und keiner dagegen. Ich sehe es übrigens genauso, die Scheiben, die ich bei ebay kaufe hätte ich im Laden für 15-20 Euro (Wucher ) sowieso nicht gekauft. Andererseits fällt es einem leichter, mal ne CD zu kaufen, von der man nicht genau weiss, ob sie den eigenen Geschmack trifft, denn notfalls kann man sie mit nur geringem Verlust weiterverkaufen. So bin ich, obwohl eigentlich Anhänger der "alten" Metal-Gruppen wie Iron Maiden, Judas Priest oder Metallica auch an neuere Gruppen wie Children Of Bodom oder Amon Amarth gekommen, die ich sonst vielleicht nie gekauft hätte. Andererseits gibt es hochgelobte Gruppen wie System Of A Down von denen ich mir 2 CDs gekauft habe und ich nun froh bin, dass ich sie bei ebay wieder los werde. Und so bin auch ich der Meinung, dass der Verkauf von CDs und Platten durch ebay eher gefördert als gebremst wird.
Grüße
HiFi-Frank
Moderator
#15 erstellt: 09. Jul 2005, 10:39
Also ich hab bislang auch noch keine negativen Erfahrungen beim Kauf von CD´s oder auch DVD´s bei ebay gemacht.

Beim Preis sollte man sich etwas in Selbstdisziplin üben....sonst wird es doch teurer als ursprünglich gewollt
Angel
Inventar
#16 erstellt: 10. Jul 2005, 00:23
Ich kaufe mir hauptsaechlich solche CDs bei eBay, die es bei Amazon entweder nicht gibt (ja, sowas kommt vor) oder die dort 16 Euro und mehr kosten. Dabei gehe ich bis maximal 9 oder 10 Euro, immerhin kommt bei eBay ja, im Gegensatz zu Amazon noch Porto hinzu. Wenn ich es fuer unter 10 Euro nicht kriege, guck ich im iTMS nach.
Dabei mache ich keine Unterscheidung zwischen Klassiker und Neuerscheinung. Momentan suche ich die Alben von The Mars Volta, die kosten bei eBay leider auch noch recht viel.
Lord_Bre
Stammgast
#17 erstellt: 10. Jul 2005, 14:08
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es bei Ebay seit ein paar Jahren schon mit den echten Schnäppchen vorbei ist. Grade bei OOPs und alten Vinylklassikern sind die Preise oft sehr hoch. Da kann es sein, dass man auf dem Flohmarkt eher ein Schnäppchen macht, zumal man ja auch gleich den "echten" Zustand der Scheibe sieht (eine "3+" ist bei Ebay gerne mal auch als relativ zu sehen).
Allerdings bei Scheiben, die man wirklich anderweitig nicht mehr bekommt ist Ebay allein schon wegen der oft immensen Auswahl für mich die erste Anlaufstelle...
choegie
Stammgast
#18 erstellt: 11. Jul 2005, 15:15
wegen der dvd-kopien:

klar lohnt sich ein verfahren wegen der paar euronen nicht, aber für den vk wäre es fatal, wegen raubkopienverkauf vor gericht zu stehen. der hinweis darauf dürfte die rückzahlung des geldes erheblich beschleunigen...
shiosai
Stammgast
#19 erstellt: 20. Jul 2005, 12:49
Wenn man bei Ebay kauft unterstützt man halt nur eine Firma mit Monopolstellung die mit ein paar anderen zusammen in gewisser Weise das Internet dominiert.
Wraeththu
Inventar
#20 erstellt: 20. Jul 2005, 13:16
muss ich Dir Recht geben...allerdings scheint es im Kapitalismus immer öfter so zu sein, das sich das schlechtere, oft sogar teurere gegen das bessere preiswertere durchsetzt.

Seihe Ebay gegen Hood, Microsoft Word gegen Wordperfect usw.
Hood ist, meiner Erfahrung nach, was Service usw angeht um welten besser als Ebay...und dabei auch noch kostenlos.

Bei Hood und Gmx-Auktionen hatte ich bisher noch nie Pech (mit unehrlichen Geschäftspartnern), bei ebay seiht das (leider) anders aus
2001stardancer
Inventar
#21 erstellt: 22. Jul 2005, 06:30
Ich kaufe oft bei Ebay CD's und auch Vinyl. Bis auf sehr wenige vereinzelte Ausnahmen entsprachen die ersteigerten Tonträger immer den Artikelbeschreibungen, bzw. den Beschreibungen die ich auf Nachfrage von den Verkäufern erhielt. Die angeführten Ausnahmen gab es nicht nur im negativen Sinn, es ist auch schon vorgekommen, daß sich eine LP/das Cover in einem besseren Zustand befand als vorher beschrieben.

Aus meiner Sicht kann man bei Ebay immer noch das eine oder andere Schnäppchen machen und bekommt meist gute Qualität für sein Geld.
Unbestritten ist, daß einige Tonträger auch sehr weit über Wert den Besitzer wechseln. Zu bedenken ist hierbei aber, daß sich der Wert eines Tonträgers auch danach richtet wieviel ich bereit bin dafür auszugeben. Vor allem zahlt es sich aus eher seltene Tonträger über einen längeren Zeitraum zu beobachten um im richtigen Moment zuzuschlagen.

Ob der Musikindustrie ein Schaden durch den Handel mit gebrauchten Tonträgern entsteht, kann ich nicht wirklich beurteilen und muß sagen "es interessiert mich auch nicht". Fest steht, bei OutOfPrint-Tonträger entsteht der MI kein Verlust. Zum anderen gibt den einen oder anderen Tonträger, den ich mir niemals zum regulären Ladenpreis kaufen würde (z.B. weil ich ihn nur wegen eines Tracks haben möchte). Tonträger die über einen Kopierschutz verfügen kaufe ich schon aus Protest wenn überhaupt nur zu günstigen Gebrauchtpreisen (ein Schuh den die MI sich selbst geschustert hat und der ihr anscheinend recht gut paßt).


[Beitrag von 2001stardancer am 22. Jul 2005, 06:34 bearbeitet]
alice35
Inventar
#22 erstellt: 22. Jul 2005, 06:42
Hi,

auch ich kaufe gerne Tonträger bei ebay und wurde ein einziges Mal enttäuscht: Die angepriesene DVD Pink Floyd - Live in Venice mit "Supersound und Superbild" war in Wirklichkeit eine DVD+R, fürchterlich aufgenommen und blieb an mehreren Stellen hängen. Meine VHS-Aufnahme (das Konzert wurde damals vom ORF live übertragen) war um Welten besser.

Den Verkäufer konnte ich nicht mehr zur Rechenschaft ziehen - der wurde bei ebay (oder hat sich selbst?) eleminiert.

Ansonsten, wie gesagt bisher nur gute Erfahrungen.

mfg alice
Zweck0r
Moderator
#23 erstellt: 22. Jul 2005, 07:16
Hi,

die Ansicht der Musikindustrie, dass ihr durch das Weitergeben eines für zeitlich unbegrenzte Nutzung bezahlten Werks ein Schaden entstehe, ist sowieso eine Unverschämtheit. Schließlich verzichtet der Verkäufer ja auf das Nutzungsrecht.

Man kann nur von Glück reden, dass die CD so verbreitet und technisch hochwertig ist, dass es der Musikindustrie nicht so schnell gelingen wird, sie durch ein bis an die Zähne verplombtes Medium zu ersetzen, wie es mit der Blu-Ray-Disk für HD-Video geplant ist

Grüße,

Zweck


[Beitrag von Zweck0r am 22. Jul 2005, 07:17 bearbeitet]
UVox
Inventar
#24 erstellt: 24. Jul 2005, 20:33

Es schadet der Musikindustrie nicht mehr und nicht weniger als vor Ebay.
Der Bestand an alten Platten ist ja immer derselbe und wird nur rumgreicht. Damals (aber auch heute noch) auf Plattenbörsen und Flohmärkten, jetzt auch eben über Ebay. Machtdoch keinen Unterschied.


ich sehe das genau so, zumal auf Ebay die Möglichkeit
ein schnäppchen zu machen höher ist als auf Platternbörsen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bootlegs - Was haltet Ihr davon?
MCMLXXXVII am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  8 Beiträge
Was haltet ihr von Hartz4Atzen?
TokioHotel2 am 02.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  6 Beiträge
Was haltet ihr von Hip Hop?
Andreas_213 am 20.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  67 Beiträge
Was haltet ihr von dieser Art Musik?
Filius74 am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  4 Beiträge
was haltet ihr von der einführung des digitalen radios
h96mann am 07.08.2007  –  Letzte Antwort am 08.08.2007  –  3 Beiträge
Wer haltet ihr von Volbeat?
carnivore666 am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 22.10.2005  –  2 Beiträge
Ebay
FriDin am 24.12.2013  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  5 Beiträge
Live mit oder ohne Verstärkung (PA) - was bevorzugt Ihr?
Klippenspringer am 16.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  2 Beiträge
Weihnachtsmusik was werdet Ihr hören!
donperignon1993 am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  11 Beiträge
Welchen CD-Kaufpreis haltet Ihr für angemessen?
CarstenO am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • Sony
  • Denon
  • Heco
  • AKG
  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.830
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.675