Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD vs. Platte

+A -A
Autor
Beitrag
mark29
Stammgast
#1 erstellt: 20. Sep 2005, 22:59
Es geht um ein kleines Duell mit meinem Nachbarn. Ich bin Verfechter der Platte er absoluter MP3- Fan. Jetzt wollen wir mal einen Direktvergleich machen. Ich denk gegen die MP3 komm ich am besten mit Musik an, die im Hochtonbereich viele Details hat, da man da meiner Meinung nach den Klangverlust durchs starke Komprimieren am deutlichsten hört. Sinn macht da wahrscheinlich auch was älteres, wo auch fürs MP3 nur eine analoge Quelle zur Verfügung stand. In meinem Regal findet sich vor allem Pink Floyd und Genesis.
Welche Lieder könntet Ihr empfehlen um das mal zu testen?
N0valiS
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Sep 2005, 08:38
ihr könnt doch nicht wirklich äpfel mit birnen vergleichen und dann versuchst du auch noch zu tricksen, für nen echten vergleich solltet ihr schon das gleiche material haben und wenn die mp3`s mit ner hohen bitrate codiert wurden isses stark von den boxen abhängig ob man dort was hört oder nicht

aber mit den höhen hast du recht
mark29
Stammgast
#3 erstellt: 23. Sep 2005, 10:57
Naja, das gleiche Lied nehmen wir schon, wollen dann beide gleich laufen lassen, synchronisieren und dann hin und her schalten. Also es wird schon fair getestet...
GrafSpee
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Sep 2005, 11:07
Was ist denn das für ein Test.

Ich kann doch nicht ein Polo mit einer S-Klasse vergleichen.
Die Vorzüge der MP3 liegen doch wo anders aber bestimmt nicht in der Klangqualität.

Wenn ihr einen Test macht wer mehr Musik in ein Regal bekommt sehe ich es ja ein.
Dann hat die MP3 wohl eine Chance.
maconaut
Inventar
#5 erstellt: 23. Sep 2005, 11:20
So wie ich es verstanden habe, meint der MP3-Fan, dass es keinen klanglichen Unterschied gibt - also muss man auch klanglich vergleichen. Unter diesen Voraussetzungen finde ich den Vergleich fair und es sollte dabei egal sein, wie schwierig oder oder einfach das Stück ist.

Aaaber - bei der Digitalisierung steht dann hoffentlich auch entsprechendes Equipment bereit?
Denn von einer schlecht gemasterten Billig-CD darf dann auch kein MP3 gezogen werden - also von deiner hochwertigen LP-Anlage aus mit vernünftiger Hard- und Software erst das MP3 encoden und dann vergleichen...

Probiert ihr auch OGG und Apple Lossless?

Gruß Stefan
pragmatick
Stammgast
#6 erstellt: 23. Sep 2005, 11:51
Ich denke, das wird auf nicht viel hinauslaufen, weil ihr beide mit Sicherheit darauf bestehen werdet, daß jeweils eure Wahl die bessere ist...
Kleiner Tipp: Ladet mal den MP3-Player foobar und das dazugehörige Plugin ABX runter. Damit kann man Blindvergleiche zwischen unterschiedlichen Dateien machen. Zum Beispiel zwischen einer Wav und einer daraus komprimierten MP3 und schau mal, ob er (ihr) überhaupt einen Unterschied merkt. Ich persönlich erkenne mit meine jetzigen Equipment nichtmal sicher den Unterschied zwischen Wav-Datei und einer 128Kbit-MP3. Ist auch in Ordnung so, kommt mich beim Equipment wesentlich billiger...
GrafSpee
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Sep 2005, 11:51
Die Schallplatte: die Nr.1 in Klangqualität.
Die Nachteile liegen in der Handhabung und dem Aufwand.

Demzufolge die Vorteile der CD.
Klein , keine Pflege , gute Handhabung.
Rein/Raus Vor-und Rückspulen, Titelsprünge.
Kein Verschleiß.
Wenig Platzbedarf und leicht.

MP3:
Schlecht im Klang da eindeutiger Informationsverlust.
Ansonsten gleiche Vorteile wie CD.
Nur noch weniger Platzbedarf.
Man kann sie also am besten Transportieren, Lagern und sogar durch eine Telefonleitung bekommen.

Man muß alle Eigenschaften in die Waagschale werfen.
Ein Klangvergleich ist Käse !

Wenn ich ein LKW mit einem Ferrari vergleiche muß ich auch nicht messen wer schneller ist, und sage der Ferrari ist besser.
mark29
Stammgast
#8 erstellt: 24. Sep 2005, 09:19
OK, dann mal kurz die Geschichte.

Es fing so an, daß wir erst seit ein paar Monaten hier wohnen. Mit meinem Nachbar versteh ich mich super.
Ich hab ihn mal gefragt wo ich hier Platten kaufen kann. Da meinte er wenn ich was brauch soll ichs ihm sagen, er ziehts mir aus dem Netz- er macht da sehr viel, ist also auch gut ausgestattet.

Ich hab dann halt gesagt, daß ich die Platten wegen dem Klang bevorzuge, da ist MP3 nicht das ideale.

Und er meinte, daß er sich nicht vorstellen kann, daß so ne alte Technik wie Platte klanglich was zu bieten hätte, außer knistern.

Also haben wir gesagt, das probieren wir mal in nem direkten Vergleich. Ich hab mich jetzt für "signs of life" und "time" von Pink floyd entschieden.

Zu dem Nachteil der Handhabung möchte ich entgegensetzen, daß ich, wenn ich Platte höre, die Musik geniessen möchte, da ist das Reinigen und Platte auflegen gewissermassen eine Einstimmung darauf. Und es gibt ja auch Plattenspieler mit denen man titel direkt anwählen kann, da ha ich auch einen.
Aber viele Platten die ich habe sind eh mit fliessenden Übergängen.

Für nen "Quickie" nehm ich die klassische CD, das ist ein guter Kompromiss. ;-)
GrafSpee
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Sep 2005, 11:45
Dann zeigs ihm
knisterwerk
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Sep 2005, 13:42
@GrafSpee:
> Die Schallplatte: die Nr.1 in Klangqualität.
> Die Nachteile liegen in der Handhabung und dem Aufwand.

Das ist nicht ganz richtig, siehe dazu auch:
http://www.hifiaktiv...oge_schallplatte.htm
GrafSpee
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Sep 2005, 13:51
Warum sollte ich auf einer Internetseite was nachlesen?

Wenn es im Intenet steht resultiert daraus nicht das es stimmt.
Wenn ich das alles glauben sollte was auf irgentwelchen seiten steht...
Was er da auf seiner Seite stehen hat interesiert mich wie als wenn in China ein Sack Reis umfällt.
pragmatick
Stammgast
#12 erstellt: 24. Sep 2005, 19:48
Das ist ehrlich gesagt ne ziemlich undifferenzierte Einstellung. Es lohnt sich, du lernst auf der Seite ne Menge und hast am Ende nicht zuletzt evtl. sogar noch Argumente deinem Nachbarn gegenüber.


[Beitrag von pragmatick am 24. Sep 2005, 19:49 bearbeitet]
GrafSpee
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Sep 2005, 22:13

pragmatick schrieb:
Das ist ehrlich gesagt ne ziemlich undifferenzierte Einstellung. Es lohnt sich, du lernst auf der Seite ne Menge und hast am Ende nicht zuletzt evtl. sogar noch Argumente deinem Nachbarn gegenüber.



Kann dir nicht ganz folgen.

Argumente deinem Nachbarn gegenüber ????
pragmatick
Stammgast
#14 erstellt: 25. Sep 2005, 00:09
Sorry, mein Fehler, hab dich mit dem Thread-Initiator verwechselt
GrafSpee
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Sep 2005, 09:41

pragmatick schrieb:
Sorry, mein Fehler, hab dich mit dem Thread-Initiator verwechselt :.



Ach so
maconaut
Inventar
#16 erstellt: 27. Sep 2005, 10:28
Und? Habt ihr am Wochenende getestet???
BananaJoe
Stammgast
#17 erstellt: 28. Sep 2005, 22:20
Ich denke mal das die meisten die immer gegen mp3s wettern keine Untschied von Ogrinal-CD zu mp3 (lame codec mit hoher bitrate) hören!

Grüße
mark29
Stammgast
#18 erstellt: 28. Sep 2005, 23:15
Wir sind noch nicht zum Testen gekommen- einer von uns beiden ist immer unterwegs ;-) ich sag aber sofort Bescheid- versprochen!
knisterwerk
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 30. Sep 2005, 00:38
@GrafSpee:
Manche Menschen Verfügen über die Fähigkeit, über Gelesenes nachzudenken, es sachlich zu hinterfragen, ihr Wissen auszubauen, ihre Meinung zu revidieren oder das Gelesene nach dem Lesen als unrichtig abzutun.

Andere halten sich für automatisch im Recht und sehen keine Notwendigkeit darin, sich Informationen aus weiteren Quellen anzueignen. Man kann natürlich auch abfällig über eine Seite schreiben, ohne sie sich angeguckt zu haben. Jedem das seine. Aber du schreibst das in einer Weise, als müsse mich das irgendwie bedrücken oder als würde es mich gar persönlich betreffen. Ich kann dir versichern, daß dem nicht so ist. Anbei sei gesagt, daß es sich mitnichten um irgendeine Seite handelt, sondern ganz konkret um oben verwiesene.

Auch wenn die CD im Sinne der Exaktheit bessere Klangqualität hat, was aus technischen Kennwerten resultiert, so ist das Klangbild von Vinyl in subjektiver Hinsicht ein sehr angenehmes. Und auch in Fragen der Optik und Haptik ist es eindeutig ein schönes Medium. Was die Pflege angeht, so sehen sie die einen als notwendiges Übel an, während die anderen darin ein angenehmes Ritual und Zeichen für ihre Liebe zur Musik ansehen.


[Beitrag von knisterwerk am 30. Sep 2005, 01:00 bearbeitet]
sondek
Stammgast
#20 erstellt: 30. Sep 2005, 01:01

Andere halten sich für automatisch im Recht

So ein bißchen rechthaberisch klingt der Verfasser der verlinkten Seite aber auch. So ein bißchen sehr rechthaberisch sogar. Um nicht zu sagen, ganz furchtbar rechthaberisch.

Und am Schluss hat er sogar auch noch recht:


Musik die gefällt mit tonqualitativen Unzulänglichkeiten zu hören, kann viel Genuss bereiten. Der umgekehrte Fall - die perfekte Tonwiedergabe von Musik die nicht gefällt - kann grauenvoll sein!

LOL!
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 30. Sep 2005, 11:23
platte ist irgendwie cooler als mp3. wenn man vor sich die limited edition picture disk auf dem plattenspieler rotieren sieht... ist was ganz anderes als mp3 berieselung.

obwohl der fun faktor bei platten höher ist, klingt mp3 aber imho besser. der klang ist weniger dumpf, das knistern fehlt, obwohl das übersprechen der kanäle bei vinyl sicherlich die räumlichkeit noch etwas aufbläht. da einige ältere schallplatten im bereich klassik aber hervorragend aufgenommen sind, können sie sicherlich auch höchste ansprüche voll befriedigen.

fazit: für einen ruhigen abend mit einer hübschen dame lieber vinyl.

für einen audiophilen hörtest lieber mp3. oder gleich cd...
GrafSpee
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 30. Sep 2005, 13:21
@knisterwerk

Es geht nicht um eine spezielle Seite.

Es gibt bestimmt 50.000 Internetseiten mit 40.000 verschiedenen Ansichten.
Von der Lüge bis zur Wahrheit.
Man kann alles nachlesen , und wenn man nicht selber hört ist man genauso weit wie vorher.
Abgesehen davon ist mit einer Internetseite kein Dialog möglich.
Wenn ich meine Meinung auf eine Internetseite schreibe resultiert daraus nicht das es stimmt.

In dem anderen Punkt gebe ich dir Recht eine Platte zuhören ist eine angenehme Zeremonie an sich. Wenn man weiß was man da pflegt gehört es zum Spaß da zu.
Für diesen Hörgenuss wäre so oder so keine Arbeit zuviel.

Mit dem Aufwand habe ich gemeint wie lange es dauert bist eine Kombi aus Tonabnehmer, Tonarm und Laufwerk wirklich funktioniert. Dieser Aufwand ist enorm und braucht Zeit und sehr vie Geld.
pragmatick
Stammgast
#23 erstellt: 30. Sep 2005, 13:36
@GrafSpee: Wenn man danach geht, brauchst du auch nicht glauben, daß die Erde rund und der Mond nicht aus Käse ist. Auch wenn Google Moon was anderes behauptet.
Es geht doch nicht darum, ob der Kerl die Weisheit mit dem Löffel gefressen hat, sondern ob seine Argumente einleuchtend klingen.
Aber was mach ich mir überhaupt die Mühe das zu schreiben...
quaternione
Stammgast
#24 erstellt: 30. Sep 2005, 13:37

GrafSpee schrieb:
Die Schallplatte: die Nr.1 in Klangqualität.
Die Nachteile liegen in der Handhabung und dem Aufwand.

Demzufolge die Vorteile der CD.
Klein , keine Pflege , gute Handhabung.
Rein/Raus Vor-und Rückspulen, Titelsprünge.
Kein Verschleiß.
Wenig Platzbedarf und leicht.

MP3:
Schlecht im Klang da eindeutiger Informationsverlust.
Ansonsten gleiche Vorteile wie CD.
Nur noch weniger Platzbedarf.
Man kann sie also am besten Transportieren, Lagern und sogar durch eine Telefonleitung bekommen.

Man muß alle Eigenschaften in die Waagschale werfen.
Ein Klangvergleich ist Käse !

Wenn ich ein LKW mit einem Ferrari vergleiche muß ich auch nicht messen wer schneller ist, und sage der Ferrari ist besser.


na ja,
zu jedem der Statements läßt sich etwas sagen - und vermutlich schon x-mal passiert.

LP: sie kann verdammt gut klingen, ist deshalb aber nicht daß Mass aller Dinge. Gute CDs klingen besser. Bei sorgfältiger Benutzung ist kein hörbarer Verschließ erkennbar

CD: auch sie verschmutzen und verschleissen durch die Benutzung. Wie lange die Lebensdauer ist im Vergleich zu einer LP ist offen

MP3: Ob der Informationsverlust wirklich hörbar ist, ist eine interessante Frage.

Q.
GrafSpee
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Sep 2005, 13:53

pragmatick schrieb:
@GrafSpee: Wenn man danach geht, brauchst du auch nicht glauben, daß die Erde rund und der Mond nicht aus Käse ist. Auch wenn Google Moon was anderes behauptet.
Es geht doch nicht darum, ob der Kerl die Weisheit mit dem Löffel gefressen hat, sondern ob seine Argumente einleuchtend klingen.
Aber was mach ich mir überhaupt die Mühe das zu schreiben... :cut



Muß ich dir an diesen Punkt recht geben, das die Erde rund ist weis ich nur vom Hörensagen.
Wenn ich einmal um die Erde gelaufen wäre und bin am Start wieder angekommen bräuchte ich das dann nicht nachlesen sondern hätte die Wahrheit selber rausgefunden.

Ob ein Mensch auf dem Mond war steht ja auch in Frage ob Wahrheit oder die Jahrhuntertlüge.
Nach der Internetseite der NASA ja
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 30. Sep 2005, 14:03
wie schön, dass bei "lp klingt viel besser als cd" threads immer die rundheit der erde angezweifelt wird.

wenn mal wieder jemand behauptet alle hifi freaks sind verrückte... wie soll ich ihm da bloß wiedersprechen?
pragmatick
Stammgast
#27 erstellt: 30. Sep 2005, 14:13
Danke MusikGurke für das Schlußwort zum Unterthema dieses Threads. Spätestens nach der Erwähnung der "Jahrhunterlüge" kann ich eh nicht mehr ernsthaft argumentieren...
mark29
Stammgast
#28 erstellt: 04. Okt 2005, 08:32
@Musikgurke

gegen den dumpfen Klang hilft ne neue Nadel oder den richtigen Entzerrvorverstärker verwenden. Und gegens Knistern hilft die Platte vor dem Abspielen mal abzuwischen...
maxa
Stammgast
#29 erstellt: 04. Okt 2005, 09:12
Hi,

um zur Ursprungsfrage zurückzukehren, empfehle ich aktuelle analog gemasterte Platten. Ein gutes und populäres Beispiel sind die beiden letzten Alben der White Stripes. Die CD kann im Vergleich zur Vinylausgabe nicht mithalten. Weiterhin sind die von Steve Albini produzierten Platten zu empfehlen (der wahrscheinlich beste Analog Produzent der letzten Jahre). Aber wie soll der Vergleich stattfinden? Das Knistern bekommst du doch höchstens etwas mit Nassabspielen weg!?

Und zur allgemeinen Diskussion möchte ich nur sagen, dass es zum einen sehrwohl Verschleiß bei CD's gibt (nennt man Oxidation, sind schon viele meiner ROM's zum Opfer gefallen) und zum anderen ich das Gefühl habe, dass der ein oder andere hier nie im Leben einen guten Plattenspieler zu Gesicht bekommen hat. Bei der Klangquali halt ich mich lieber zurück, da ich von der mp3 bis zur 180g Vinylausgabe alles schätze.
maxa
Stammgast
#30 erstellt: 04. Okt 2005, 09:29
und natürlich, fast vergessen, sind Qualitätsunterschiede deutlich hörbar bei den meisten vor dem CD-Alter aufgenommenen Alben, bei denen keine neueren remastered-Version auf CD vorliegen, besonders CD's, die in den 80igern und frühen 90igern erschienen sind. Ich erlebe es immer wieder, wenn ich das ein oder andere Schätzchen auf dem Flohmarkt finde und ich bis dato nur ne mp3 bzw. CD-Version kannte. Heute ist das natürlich anders und das ist gut so.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 04. Okt 2005, 18:18

gegen den dumpfen Klang hilft ne neue Nadel oder den richtigen Entzerrvorverstärker verwenden. Und gegens Knistern hilft die Platte vor dem Abspielen mal abzuwischen...


die nadel ist neu (ebenso wie ein dutzend ersatzsysteme), die platte auch, und sie läuft sogar nass. trotzdem klingts etwas dumpfer... weniger durchsichtig als cd. ich weiß, die lp freaks sehen das anders... aber cd klingt halt perfekter. das wort "besser" habe ich bewusst gemieden.
mark29
Stammgast
#32 erstellt: 05. Okt 2005, 08:48
Hm, dann liegt der Fehler echt beim Entzerrvorverstärker- bei einigen Platten sind mir die Höhen eher schon etwas zu fein. Oder ist die Platte schon runter? Den dumpfen Klang kann ich jedenfalls nicht nachvollziehen. das Knistern schon, aber da muß ich schon bewußt drauf achten, damits mir auffällt, das ist wirklich extrem leise.

Was ist denn noch so bei neuen Ausgaben zu empfehlen, steh mehr auch Rock, Pop, Blues, Soul und Elektro oder Jazz.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 05. Okt 2005, 11:11
die platte ist ok, ich habe übrigends auch schon andere plattenspieler bewundern können. die cd ist messtechnisch einfach sehr viel besser.


Was ist denn noch so bei neuen Ausgaben zu empfehlen, steh mehr auch Rock, Pop, Blues, Soul und Elektro oder Jazz.


wenn man ein bißel sucht, findet man so gut wie alle aktuellen alben als lp. 50 cent, eminem, norah jones, fettes broht, ärzte,... ich habe das glück, ein relativ gut bestücktes saturn - und natürlich ebay zu haben.

und natürlich mamis alte sammlung...
Bruno
Stammgast
#34 erstellt: 05. Okt 2005, 12:28

maxa schrieb:
um zur Ursprungsfrage zurückzukehren, empfehle ich aktuelle analog gemasterte Platten. Ein gutes und populäres Beispiel sind die beiden letzten Alben der White Stripes.


wie ? gibts die letzte schon auf Vinyl ? dachte, dass die Vinyl-Version der "get behind me satan" bisher lediglich in Planung ist !?!

MFG
Bruno

PS:
Der Rest der Diskussion geht mir am Popo vorbei... ist 1000fach diskutiert worden... noch dazu dreschen einige hier ziemliche Sche**shaus-Parolen
maxa
Stammgast
#35 erstellt: 05. Okt 2005, 21:19

wie ? gibts die letzte schon auf Vinyl ? dachte, dass die Vinyl-Version der "get behind me satan" bisher lediglich in Planung ist !?!


Hi Bruno,

mein Fehler. Die letzte Platte habe ich bisher nur gesaugt, bin aber aufgrund der Aufnahmen davon ausgegangen, dass sie ähnlich wie die Elephant produziert wurde und damit ein ähnlich deutlicher Unterschied zwischen den Medien existiert. Daher die Aussage. Habe grade gelesen, dass sie die Vinylversion komplett neu einspielen wollen. Also trifft das, was ich gesagt habe, nur auf die Elephant zu. Sorry.
sondek
Stammgast
#36 erstellt: 06. Okt 2005, 01:55
Das Promo der letzten White Stripes ist pikanterweise (wie schon das von "Elephant") ausschließlich als Vinyl an die Presse gegangen. Und dann aber nur als CD erschienen

die cd ist messtechnisch einfach sehr viel besser
je nachdem, was Du misst, und wie du das Gemessene auswertest.
Messtechnik ist immer auch ein Produkt ihrer Zeit und bildet letztlich die Denke und den Wissensstand des Messenden ab.
Es gab Zeiten, da waren Verstärker mit ultraniedrigem THD in Mode – weil man das für das einzig Relevante hielt. Weil man nicht viel mehr messen konnte. Erst aktuelle Messungen können schlüssig erklären, warum einige dieser Geräte trotzdem fürchterlich klangen. Da liegen 30 Jahre zwischen. (Vor weiteren 30 Jahren dachte man sogar, man könnte den Wert von Menschen messtechnisch beurteilen, da haben auch viele dran geglaubt, wirkte alles sehr wissenschaftlich.)

Messtechnik ist in HiFi durch nichts zu ersetzen, aber es muss und wird auch in Zukunft immer wieder Verfeinerungen und Neubewertungen bestehender Ansätze geben. Und was soll da den Weg weisen, außer der Korrelation mit dem Gehörten?

Wer sich allzu hoch aufs Mess-Ross setzt, vergisst leicht, wozu die Messtechnik gut ist, und wozu nicht.
Wer weiß, vielleicht lachen wir in 30 Jahren über diese Diskussionen..
mark29
Stammgast
#37 erstellt: 06. Okt 2005, 08:16
Nunja- wir wollen ja mit den Ohren messen- wir messen im direkten Vergleich- sind zwei unabhängige "Messgeräte" und bilden hinterher den Mittelwert...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 06. Okt 2005, 12:45
@sondek: ich denke, es ist mitlerweile sehr gut möglich das ausgangssignal von rillenkratzern mit dem vom cd player zu vergleichen. dafür ist unser einblick in die messtechnik völlig ausreichend.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MP3 leiser machen
c0rtez am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 31.07.2008  –  8 Beiträge
Original CD vs. MP3
Christian_1990 am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  6 Beiträge
Suche Internetseiten um Musik mp3 gratis legal download
Gragongirl72 am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  2 Beiträge
Geschützte MP3 "entschützen"?
Dieselrocker am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  6 Beiträge
Wie geht ihr an eine neue CD/Platte/Musik-DvD ran?
zockerfan am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  13 Beiträge
Musik machen (nur mädels da)
Krimpi am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  4 Beiträge
MP3 Musik ausreichend?
corza am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  10 Beiträge
Suche Van Morrison Platte / CD
opi am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  10 Beiträge
wieviel ist die platte wert?
choegie am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  14 Beiträge
Spezial Frage an Pink Floyd Profis
mokkman am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Sony
  • Marantz
  • Denon
  • AKG
  • Heco
  • Jay-Tech
  • Canton
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.466 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitglied*Nico12345*
  • Gesamtzahl an Themen1.335.277
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.492.909