Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
Welche Musikrichtung hört ihr ?
1. Techno (9.6 %, 5 Stimmen)
2. RnB (3.8 %, 2 Stimmen)
3. HipHop (3.8 %, 2 Stimmen)
4. Rap (0 %, 0 Stimmen)
5. Pop (0 %, 0 Stimmen)
6. Rock (53.8 %, 28 Stimmen)
7. 90s (0 %, 0 Stimmen)
8. 80s (5.8 %, 3 Stimmen)
9. Oldies (0 %, 0 Stimmen)
10. Sonstiges (23.1 %, 12 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Welche Musikrichtung hört ihr ?

+A -A
Autor
Beitrag
TekkerMaik
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Dez 2007, 00:00
Votet für eure Musikrichtung
lorenz4510
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2007, 00:13
erster.

eigentlich vieles aber an erster stelle steht rock.
Horniak
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Dez 2007, 00:44
Hossa,
Rock natürlich!
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Dez 2007, 00:46
Am ehsten höre ich denke ich Pop. ALso so Folk Sachen und Gitarre-Songer/Songwriter Zeugs.
Hivemind
Inventar
#5 erstellt: 30. Dez 2007, 03:43
Naja die Auswahl ist ziemlich oberflächlich und die ein oder andere Richtung wie Klassik, Jazz sowie einige andere wurde gleich mal unter den Tisch fallen gelassen bzw. unter sonstige zusammengefercht
TekkerMaik
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Dez 2007, 19:04
dafür ist ja sonstiges da
Argon50
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2007, 19:07
...und wöchentlich grüßt das Murmeltier...äh...die Musik Stil Umfrage.

Eine vernünftige Auswahl schafft aber irgend wie keiner.


Grüße,
Argon

HiFi_Addicted
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2007, 21:01
Ich höhre hauptsächlich Emo, Emocore, Screamo, Pop-Punk und gelegentlich auch offensichtlich frustrierte Singer/Songwriter

Die Auswahlmöglichkeiten sine wie immer wieder mal komplett unbrauchbar.

MfG Christoph
rhythmuskaputt
Inventar
#9 erstellt: 30. Dez 2007, 21:06
EBM / Industrial / Gothic (Rock) / Classic Rock / Alternative / (Death) Metal


[Beitrag von rhythmuskaputt am 30. Dez 2007, 21:21 bearbeitet]
MarkusNRW
Inventar
#10 erstellt: 30. Dez 2007, 21:13
mein herz schlägt für blackmusic,sprich soul,r&b,hiphop,rap,jazz(wobei der hiphop/rap von heute nichts mehr mit dem aus den 80/90ern zu tun hat,wo es noch um politik,freundschaften oder ähnlichen ging.heute heisst es nurnoch geld,autos,weiber,drogen,gewalt) .wobei ich an manchen tagen dire straits,mark knopfler,sade,stevie nicks oder sonst was höre.
70er und 80er sind natürlich auch nicht zu verachten

ps:für die,die mal guten hiphop hören wollen
http://youtube.com/watch?v=ty8GbVyws9Y

das ist hiphop,von dem ich rede,so war er mal,und wird er nie wieder werden
fd150
Stammgast
#11 erstellt: 01. Jan 2008, 14:08
Am liebsten elektronische Musik der "Berliner Schule" (zB Klaus Schulze, Tangerine Dream bis Mitte 80er, Redshift, Arcane, Fanger&Schönwälder,...), muß mich da wohl "leider" unter Sonstiges einordnen.
Bestdidofan
Inventar
#12 erstellt: 01. Jan 2008, 23:18

HiFi_Addicted schrieb:

Die Auswahlmöglichkeiten sine wie immer wieder mal komplett unbrauchbar.


Wie wahr

Also ich höre ziemlich alles kreuz und quer... außer Schlager

Überwiegend das was man wohl "Rock and pop" nennt


Schöne Grüße

bestdidofan
Dodge
Inventar
#13 erstellt: 02. Jan 2008, 00:53
Rock/Metal/Alternative/EBM/Elektro/guten Pop

Fast jedes genre hat ein paar gute Künstler...meine Sammlung besteht dennoch zu 80% aus Metal und Rock
JahetCor
Inventar
#14 erstellt: 03. Jan 2008, 19:24
Metal! Eigentlich alle Richtungen: New Age, Heavy, Trash, Death, Speed!! Horns up!!


Der Typ sieht irgendwie aus wie Kirk Hammett...

Aber es muss nicht ausschließlich hart sein. Audioslave & Incubus reichen manchmal auch!
D-ice
Stammgast
#15 erstellt: 03. Jan 2008, 20:21
So ziemlich alles außer Volksmusik und so oberschnulzigen Schlagern.

Kleinere Schwerpunkte setze ich in Hip-Hop/R&B, Pop, Rock und Metal.
mamü
Inventar
#16 erstellt: 03. Jan 2008, 20:23
Eigentlich höre ich fast alles außer Deutsche Volksmusik und so extreme Sachen wie Death. Habe aber mal für Rock gestimmt.

florida4sale
Gesperrt
#17 erstellt: 06. Jan 2008, 01:20
Deep Dance & Studio 33

[L@@k]

mogo
Inventar
#18 erstellt: 06. Jan 2008, 01:28

rhythmuskaputt schrieb:
EBM / Industrial / Gothic (Rock) / Classic Rock / Alternative / (Death) Metal
Also zumindest EBM, Industrial und gelegentlich Metal würde ich durchaus zustimmen - dazu noch etwas ruhigeren Elektro und der Mix ist perfekt
Ich bin jedoch relativ aufgeschlossen, so lange es nicht billiger Kommerzmist ist.

@rhythmuskaputt
Ich nehme an dein Nick liegt im gleichnamigen Titel von Xotox begründet


[Beitrag von mogo am 06. Jan 2008, 01:29 bearbeitet]
Steakslayer
Stammgast
#19 erstellt: 06. Jan 2008, 07:05
Da hat sich im Laufe meines Lebens ordentlich was angehäuft...

Als Kind mochte ich Gitarre am liebsten. Klavier lag mir auch. Also Melodie und Harmonie. Ebenfalls liebte ich Schlaginstrumente. Als Kind ist man noch frei von Zwängen und Vorurteilen, deshalb fühlte dies alles halt sehr "echt" an...

Meine ersten eigenen Sachen (Ich war 5 oder 6) waren Kassetten von Elvis, den Beatles und Rock’n’roll.

Die aufkeimende musikalische Selbstfindungsphase, geprägt von allgemein zugänglicher, üblicher Radiokost (späte 70er, frühe 80er) wurde umstrukturiert vom Metal, den ich so ab Mitte der 80er für mich entdeckte. Dazu kam etwas Punk , gegen Ende der 80er dann gerne auch Hardcore.
Damit war meine Vorliebe zu Rockmusik schon relativ gefestigt. Mir lag verzerrte Gitarrenmusik und eruptive Aggression.

Allerdings empfand ich die typische Attitüde dieser Szene, die quasi nichts anderes zuließ (elitäres Metal-only-oder-du-kannst-nach-Hause-gehen-Gehabe) mit zunehmenden Alter eher als nervig bis dämlich. Ich suchte nach mehr...

In den frühen 90ern, als mich die immergleichen Rock- und Metakklischees mittlerweile schwer zu nerven begannen, kam der neu aufkeimende alternative Rock dazu, der wieder neue Perspektiven brachte. Ich nahm diese Facette dankbar an. Somit war eine Gewichtung auf Melodien und Harmonien wieder in mein Weltbild eingezogen, die der Metal schon beinahe verdrängt hatte.

Den Rest des alten Jahrtausends verbrachte ich mit dem Hören all der Dinge, die sich musikalisch in meiner Schnittmenge befanden, also melodischem Rock bis fiesem Krach. Letzteres nun allerdings seltener. Das führte schließlich über Hamburger Schule, Singer-Songwriter teilweise in recht ruhige Gewässer. Es musste allmählich wieder ein Kontrapunkt her.

Den fand ich im Progressiv Rock. Dieser verbindet quasi alles, was mir bis dahin lieb und heilig war. Melodien, gute Harmonien, rhythmische Verspieltheit und Versiertheit, musikalischer Anspruch, heftige Eruptionen, krachige bis ruhige Momente. Ebenfalls sind Abwechslungsreichtum und Komplexität von enormer Qualität. Somit scheint der Progressiv Rock irgendwie die Quintessenz aller von mir geliebten musikalischen Strömungen zu verkörpern.
Klassik oder Jazz dürfen gerne Bestandteile des ganzen sein, pur liegt mit das aber weniger.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Säulen meiner musikalischen Sozialisation Prog, alt.Rock und Metal darstellen und so setzt sich mein aktuelles musikalisches Weltbild auch zusammen.
So habe ich diese Dinge unter "Rock" zusammengefasst in der Umfrage angekreuzt.





Unter "ferner liefen" sei noch vermerkt:

Gute Popmusik darf es manchmal auch sein (sowas gibt es aber kaum).

Blues ist erträglich, aber irgendwie auch egal.

Country, Americana und ähnliches beeindrucken mich nicht.



Geht gar nicht:

Charts, R'n'B, HipHop (eigentlich auch Soul) und ähnlichen Mist empfinde ich als Beleidigung für meine Ohren, Techno (mit all seinen Spielarten und Ausrichtungen) ebenso.

Von Schlager, Volksmusik und ähnlichem kriege ich Krebs.
Mario
Inventar
#20 erstellt: 06. Jan 2008, 11:52
Also ich habe vorlieben für melodische Gitarrenmusik aksustisch wie elektrisch verstärkt und höre auch gern Musik aus der Zeit vor meinem Geburtsjahr. Ein Oldtimerfan sollte sowieso keine Berührungsängste mit Nostalgie haben.

Durch die stolz vorgeführte Tonband- und Schallplattensammlung meines Vaters wurde ich in den 80er Jahren ein verspäteter Beatlesfan und stand auf den riff- und ackordgewaltigen Sound von energiegeladenen Fender Stratocastern und Gibson-Gitarren. Irgendwie wirkt die Musik technisch im Spiel her anspruchsvoller und detailverliebter. Aktuelle Musik verteufele ich aber ganz und gar nicht.

Aber auch die elektronische Musik beeindruckte mich durch den Einsatz von Synthesizern, die auf mich als Kind wie nahezu unerschöpfliche Soundmaschinen wirkten. Meine beiden Cousins waren Fans von Kraftwerk und Depeche Mode.

Anfang der 90er Jahre befanden sich auf zahlreichen Cassetten Aufnahmen von Beatles, Rolling Stones, Black Sabbath, Motörhead, Metallica auf der einen Seite und Jean Michel Jarre, Kraftwerk, Depeche Mode, Alphaville und Camouflage gleichermaßen.

Dann traf Trance-Techno meinen Geschmack so sehr, dass ich ein paar Jahre nahezu überwiegend genoss, insbesondere auf Veranstaltungen wie der Mayday in Dortmund und der Loveparade in Berlin. Meiner Trancemaster-CD-Sammlung werde ich wohl noch lange treu bleiben. Aber aktuell höre ich seit 2002 wieder überwiegend Metal und Rock.

Das einzige was ich aus meiner Elektronikphase in den 90ern wirklich sehr bereue, ist, dass ich sogar Geld für holländischen Hardcore-Techno (Thunderdome...) ausgegeben habe.

Heute stehe ich auch offen dazu, dass ich Nana Mouskouri und Alexandra gerne höre. Sängerinnen, die auch Schlager gesungen haben bzw. über diese Schublade zu unrecht verkauft wurden. Von Nana empfehle ich mal ihre Interpretationen von John Lennon's "Imagine", Simon & Garfunkel's "Scarborough Fair" oder Cat Stevens' "Morning Has Broken". Alexandras dunkle Stimme und Texte hätten heute auch einer Symphonic-Rockband wie Within Temptation, Nightwish oder ähnlichen gut gestanden.

Für singende Göttinen habe ich ohnehin eine Leidenschaft. Heather Nova ist in meinem Avatar, von der ich Chris Isaak's "Wicked Game" sehr empfehlen kann. Darüber hinaus habe ich Within Temptation mit Sharon den Adel oder Nightwish mit Tarja Turunen (die neue Anette gefällt mitlerweile ebenfalls) bereits erwähnt. Nicht zu vergessen Aimee Mann, Sarah McLachlan oder Sarah Brightman. Womit wir in Richtung Klassik gehen.

Im Bereich der Klassik mag ich es ebenfalls dramatisch emotional, kraftvoll und dynamisch. Der Säbeltanz aus Gayaneh oder Spartakus von Katchaturian begeistert mich sehr.

Volksmusik mag ich nicht, bis auf spanischen Flamenco oder schottischen wie irischen Folk, den ich zu gern live in gemütlichen Irish Pubs höre.

Mein Musikgeschmack erstreckt sich vom zarten und ruhigen Gesang einer Nana Mouskouri bis kompromisslos brutalen druckvollem aber künstlerisch beeindruckend inszeniertem Lärm von Dimmu Borgir. Von nostalgischer Elektronik a la Kraftwerk über effektvolle Traumwelten von Jean Michel Jarre und Kitaro bis hin zu spaßorientierten Klangwelten im Trance fernab von stampfenden Barbie-Techno a la Scooter, Cascada oder Groove Coverage. Aber auch dort kann ich eine Leidenschaft für emotionale und dramatische Sounds nicht verleugnen und VNV Nation liegt insbesondere mit "Beloved", "Legion" oder "Savior" angenehm in den Ohren.

Kostproben meiner Tonträgersammlung gibt es hier:
http://www.amazon.de..._byauthor_title_full
http://www.amazon.de..._byauthor_title_full
http://www.amazon.de..._byauthor_title_full
http://www.amazon.de...cm_lm_pdp_title_full


[Beitrag von Mario am 06. Jan 2008, 12:20 bearbeitet]
rhythmuskaputt
Inventar
#21 erstellt: 06. Jan 2008, 12:26

Ich nehme an dein Nick liegt im gleichnamigen Titel von Xotox begründet


Treffer.
butnotforme
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 09. Sep 2008, 00:01
eigentlich verschiedene Richtungen,wenn aber um nur einen zu wählen,ist meine Antwort Rock
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Musikrichtung hört ihr am liebsten?
Danzig am 08.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  3 Beiträge
Welche Musik hört ihr hauptsächlich?
Zed_Leppelin am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  7 Beiträge
Umfrage: Welche Musikrichtung bevorzugt Ihr?
Dirk_F. am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.03.2004  –  19 Beiträge
Michael Buble ist welche Musikrichtung
DieKlage am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  7 Beiträge
WELCHE MUSIK HÖRT IHR????
matz_r am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  11 Beiträge
Welche Musik hört ihr???
mrt1N am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  29 Beiträge
Welche Musik hört ihr?
Kampfnudel am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 19.06.2008  –  6 Beiträge
Welche Musik-Richtung hört ihr?
Blademaster am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  21 Beiträge
Welche Musik hört ihr wenn.
crees01 am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  12 Beiträge
welche musikrichtung ist das?
Papa_Schlumpfi am 30.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Sony
  • Marantz
  • Denon
  • AKG
  • Jay-Tech
  • Heco
  • Canton
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.776 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedReunion1951
  • Gesamtzahl an Themen1.335.918
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.505.631