Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PCM oder DOLBY DIGITAL ?

+A -A
Autor
Beitrag
Wallyveli
Neuling
#1 erstellt: 19. Mrz 2009, 21:43
Hallo Leute Ich wollte mich informieren welche Audio Codec sich besser eignet zu 2.1 Videoclip ist die Quali besser bei PCM oder Dolby Digital. Der einzige Unterschied was ich bis jetzt gemerkt habe ist die Lautstärke bei PCM höher ist als bei DD aber ist es auch besser ? Was bevorzugt Ihr ?
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2009, 23:03
PCM ist verlustlos AC nicht -> PCM
Wallyveli
Neuling
#3 erstellt: 20. Mrz 2009, 01:19
Hallo, Ich verstehe aber nicht warum alles in Dolby Digital geschrieben wird wenn du jetzt kaufst bsp 2Pac Video Collection die wird dann mit DD geliefert warum nicht mit PCM wenn das ja besser sein soll ?
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 20. Mrz 2009, 19:16
PCM geht zu kosten der Bildqualität und der möglichen Spieldauer.

Dolby Digital Stereo: 192kbit selten auch 224kbit
Dolby Digital 5.1: 384kbiz oder 448kbit
PCM 48kHz/16Bit Stereo: 1536Kbit
PCM 48kHz/24Bit Stereo: 2304Kbit
PCM 96kHZ/24Bit Stereo: 4604Kbit

Die Summenbitrate aus Bild, allen Tonspuren und Untertiteln dard 9800kbit nicht überschreiten wobei maximal 6144kbit auf den Ton entfallen dürfen.

Ich kenne nur 2 Video DVDs mit wichtigen Bildinhalt (keine Statischen Bilder) die mit 48kHz/24Bit Ton daherkommen. Good Charlotte - Live At Brixton Academy und Green Day - Bullet In A Bible

LogicDeLuxe
Stammgast
#5 erstellt: 20. Mrz 2009, 19:44
Von der Theorie ist PCM natürlich tontechnisch überlegen, aber auch (wie bereits erwähnt) im Platzverbrauch.
Der Haken an der Sache (und die reduzierte Bitrate für das Bild ist hier eindeutig das geringere Übel), ist die bereits erwähnte Lautstärke. Während DD und auch dts zum Glück im Allgemeinen nach DD-Standards gemastert werden, wo die einzuhaltenen Pegel vorgegeben werden, wird bei der PCM-Spur oft "gegen die Wand" gemastert, wie man das auch von überlauten CDs kennt (siehe Loudness War).
Trotz verlustbehaftetem Codec klingt DD und/oder dts daher oft deutlich besser als PCM (einfach aufdrehen und gut). Glücklicherweise hat man bei vielen Musik-DVDs freie Wahl zwischen PCM und DD oder dts.

Allein schon wegen der DD-Spur kaufe ich daher lieber die DVD, wenn ich die Auswahl zwischen CD und DVD habe. Peislich tut sich da meistens nichts, und ich kann mir bei Bedarf leicht selbst eine CD-Audio von der DVD erstellen.
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 20. Mrz 2009, 20:02
Ohne PCM, Dolby TruHD oder dts Masteraudio kauf ich nix mehr.

Ob jetzt gegen die -0db Wand gemastert wird oder gegen eine weiter unten spielt IMHO auch keine Rolle. Die DD Stereo und PCM Spuren nehmen sich in der Regel nix wenn man aufs Peakmeter schaut. Der Downmix ist aber in der Regel deutlich dynamischer.
mssm
Stammgast
#7 erstellt: 21. Feb 2013, 14:45
Ich möchte das Thema nochmal aufgreifen.
Bei meinem SAT-Receiver kann bei manchen Übertragungen zwischen PCM-Stereo und DD 2.0 gewählt werden. Die 5.1 Vorstufe versteht beides.
PCM-Stereo ist von der Lautstärke-Regelung gesteuert, DD nicht. Die Lautstärke-Regelung ist mir immer schon unheimlich, da ich hier eine Begrenzung der Bandbreite vermute, wenn das Digital gemacht wird, weshalb ich meist DD wähle, oder gibt es ein Flag im PCM für die Lautstärke? Das wird doch bestimmt immer auf Bit-Ebene gemacht?

Aber generell die Frage: Wäre hier der PCM-Strom oder der Bitstream von DD besser? Beide melden sich an der Vorstufe mit 48khz, also auch kein Unterschied in der Samplerate. Demnach müsste für 2-Kanal doch PCM wirklich besser sein, weil unkomprimiert, oder?
Slatibartfass
Inventar
#8 erstellt: 21. Feb 2013, 15:09

LogicDeLuxe (Beitrag #5) schrieb:
Allein schon wegen der DD-Spur kaufe ich daher lieber die DVD, wenn ich die Auswahl zwischen CD und DVD habe. Peislich tut sich da meistens nichts, und ich kann mir bei Bedarf leicht selbst eine CD-Audio von der DVD erstellen.

Ich habe mir von der DVD "Zappa Plays Zappa" FLAC-Dateien erstellt.
Meine ersten Tests zeigten hierbei bereits, das die PCM-Stereo-Spur hierfür eine deutlich höhere Detaildarstellung liefert, als der Downmix der DD5.1 Spur mit ihrer hohen Kompressionsrate, die nicht meine Erwartungen an das Ergebnis erfüllt hat.

Mit der PCM-Spur (24Bit, 48kHz) habe ich allerdings ein Ergebnis erreicht, das meine Erwartungen an HiFi-Qualität erfüllt mit einer deutlich besseren Feinzeichnung der einzelnen Instrumente als beim DD5.1 Dowmix.

Slati
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dolby digital tester???
Blizz20 am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2005  –  2 Beiträge
Digital Remastered oder Original?
The_Todd am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  3 Beiträge
DTS vs. Dolby Digital (AC3) einer Musik DVD-V
kyote am 05.10.2012  –  Letzte Antwort am 06.10.2012  –  5 Beiträge
Musik in Dolby Surround gesucht
ThorstenBC am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  3 Beiträge
CD's noch im Schrank sammeln oder lieber digital ?
Ghostdriver73 am 03.08.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  23 Beiträge
Geschichte in digital
audioinside am 15.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  2 Beiträge
Musik: neutral oder baßbetont?
ehemals_hj am 06.08.2002  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  24 Beiträge
Suche Song oder Bandnamen
Poggelcup am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  16 Beiträge
Scala - Offenbarung oder Grabschändung?
leboef am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  6 Beiträge
Various, oder habe Musikfindugsschwierigkeiten.
Riemuwde am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 12.05.2007  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Sony
  • Denon
  • Marantz
  • AKG
  • Heco
  • Jay-Tech
  • Canton
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.670 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedVolkerPutt
  • Gesamtzahl an Themen1.335.732
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.501.647