Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Contact Myself: Referenz oder nur speziell gemischt?

+A -A
Autor
Beitrag
azche24
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Apr 2016, 07:23
Ich habe jetzt die viel gelobte CD und wohl häufig als Referenz-CD verwendete "Contact Myself" von Katja Maria Werker (2000)

amazon.de

erstmals in Ruhe über meine Anlage hören können. Dabei fielen mir ein einige Besonderheiten in Aufnahme und Mix auf, die ich mal so beschreiben möchte:

a) (fast) keine Räumlichkeit:
Die Stimme der Sängerin ist sehr weit nach links und rechts im Stereopanorama verteilt. Wobei ich zu hören meine, dass die Gesangsspur im linken Kanal mit einem winzigen Delay o.ä. gedoppelt und noch einmal nach rechts gelegt wurde. Nur die erste akustische Gitarre ist noch halb links zu verorten, der Rest, insbesondere perc und dr verteilen sich gleichmäßig über das gesamte Panorama ebenso wie Klavier. Es hört sich über Anlage an wie eine extrem gute Monoaufnahme, im Kopfhörer fiel mir das nicht so auf.

b) extreme Mikrofonpositionen
Wieder die Gitarre. Abgenommen und hörbar sind vor allem Griff- und Anschlaggeräusche, so als wäre das Mikro ausschließlich auf den Hals der Gitarre gerichtet gewesen; die Töne selbst kommen teilweise nur noch als Körperschall oder Obertöne im Mix vor. Ähnlich im Gesang viele Zischlaute und Geräusche, wenig Ton. Das ist natürlich auch der Stil der Sängerin, aber trotzdem bemerkenswert.

c) extreme Klangregelung
Ohne Messgerät kann ich nicht sagen wie, aber der Grundtonbereich ist doch ziemlich dünn, was vielleicht auch mit b) zusammen hängt. Rein intuitiv würde ich mal sagen, dass der Bereich zwischen 4000 - 8000 Hz im Mix stark betont wird. Ebenfalls stark betont ist der Oberbassbereich.

Würdet ihr diese Eindrücke bestätigen? Meines Erachtens machen diese Merkmale im Mix die CD nämlich als Referenz nämlich ungeeignet. Es sei denn, man möchte Zischlaute testen. Wohlgemerkt: Ich möchte nicht über den künstlerischen Wert dieser Aufnahme schreiben oder urteilen; das hört sich zumindest interessant an und hat sich seinerzeit gut verkauft. Mich interessiert, was genau an diesen Aufnahmen so anders ist gegenüber den meisten üblichen Produkten der Tonträgerindustrie.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Referenz-Musik?!
cleric am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2016  –  60 Beiträge
Referenz Aufnahmen
markush am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  40 Beiträge
Der Referenz-Tracks-und-hochqualitative-Musik-Thread
XphX am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  5 Beiträge
suche Referenz Akkustic CD´s
Longxiang am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  2 Beiträge
CD-Tipps
BenCologne am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  5 Beiträge
Suche Musik nur mit Geige oder Gitarre
Heule am 04.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  14 Beiträge
Digital Remastered oder Original?
The_Todd am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  3 Beiträge
Die besondere Platte oder wieder nur wegen dem Cover gekauft !
Curd am 31.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  6 Beiträge
GEMA-Mitglied oder nicht?
hornilla am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  23 Beiträge
passendes zu Katja-Maria Werker & Sophie Zelmani
imebro am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • Sony
  • Denon
  • Heco
  • AKG
  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.289