Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Referenz-Musik?!

+A -A
Autor
Beitrag
cleric
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Aug 2004, 12:22
Hallo zusammen

Ich möchte hier nen Thread über Musik starten.
Da ja jeder einen eigenen Geschmack hat möchte ich nicht über gute oder schlechte Musik sprechen (meine ist eh die Beste

Es geht mir viel mehr um Musikstücke die Ihr auf euren Anlagen der Qualität halber hört. Es gibt halt immer wieder Stücke oder CD's die einfach so genial klingen, dass man sie immer wieder hört ohne eigentlich die Musik soo toll zu finden.

Bei mir sind's sicher die CD's Dire Straits - Brothers in Arms und die Propellerheads die ich regelmässig mal reintue ohne das ich die Musik besonders mag. Ist ned schlecht, aber geht halt besser (meiner Meinung nach

Was habt Ihr für CD's die so ne geniale Musikqualität haben, dass Ihr sie euch immer wieder anhört auch wenn die Musik ev. nicht so euer Fall ist? Natürlich auch wenn die Musik euer Fall ist

Nimmt mich sehr wunder was hier so kommt, da ich noch ein paar"Refernz-CD's" suche die einfach nen genialen Klang haben.

Thx
DynAudio
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Aug 2004, 14:29
Vorweg: Passt das nicht besser in den Musikbereich??
Naja mods entscheiden

Also Dire Straits - Brothers in Arms ist auf jeden Fall dabei, besonders "Walk of Life " und "Money for nothing"

Ansonten akkustik Sachen ( Willy Astor, John Mc Laughlin ) ... Norah Jones kommt ziemlich cool bei mir... Pur, und Avril Lavigne...

Das sind jez verschiedene Musikrichtungen, aporpos Musikrichtungen: Es gibt keine gute und schlechte Musik, man kann Musik nur gut oder schlecht finden!
( Um mal auf dein:"Meine musik is eh die beste " zu kommen )

So...mein Teil is gegeben
So long
Amerigo
Inventar
#3 erstellt: 23. Aug 2004, 20:15
Wenn hier Dire Straits erwähnt werden, dann will ich auch sagen, dass mir die "Sailing to Philadelphia" von Mark Knopfler himself auch wirklich gut gefällt. Ich glaube, sie ist die meistgehörte in meinem Player.
ratte
Stammgast
#4 erstellt: 23. Aug 2004, 21:03
Es gibt zwar CDs von "mies" bis "sehr gut" beim Klang, aber zum Testen von neuem Equipment kommt es nicht nur auf den Klang an, sondern auch auf die Präsenz von Instrumenten. Beispiel: Wenns um Bass geht, dann kommt bei mir einen Scheibe von Thom Rotella auf den Player. Da gibts genau ein Stück, wo Wayne Petzwater den Bass zupft, dass einem das Herz stehen bleibt. Die ganze Scheibe klingt aber bestenfalls "gut". Will ich eine ganze Scheibe hören in bestem Sound mit gutem (akustuschen) Bass, ist es Rob Wassermann "Duets". So gibt es andere für Gitarre (sehr zu empfehlen hier Stockfish Records, egal was) und bei Klassik wirds dann endgültig kompliziert.

gruss
ratte
cleric
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Aug 2004, 08:38
Danke schon mal für die Antworten.

Sind schon ein paar sehr interssante Vorschläge dabei. Ich bin einfach auf der suche nach neuer Musik und bin froh über alle Tips die ihr mir geben könnt, über Stücke die einen guten Klang haben - Instrumente, Vocals etc.

Vorallem bin ich auf der Suche nach "manueller" Musik, die noch mit richtigen Instrumenten gespielt ist und nicht nur Computer-Musik. Bei richtig guten Vocals oder auch Instrumental kenn ich mich nicht so aus.

Danke weiterhin
Mägo_de_Oz
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Aug 2004, 08:45
Hi!

-> Ark - Burn the Sun
Selten genialer Sound, und diese Stimme... Wahnsinn :-)

-> Fates Warning - A Pleasant Shade Of Gray
Geniale Atmosphäre, geiler Klang.

-> Ian Anderson - The Secret Language Of Birds
Akustik-Scheibe mit - wie ich finde - sehr ordentlichem Sound.

Achso, leider mag ich die Musik auch noch wahnsinnig gern
bothfelder
Inventar
#7 erstellt: 24. Aug 2004, 08:48
Hi!

Geh mal bei Papi in den CD-Schrank und such DIR was von James Last raus... Biscaya.
Oder eben was von Bert Kämpfert.

Roger Waters-Amused to Death,
Sade-Diamond Life,
Dire Straits... wurde ja schon genannt...

Gibt x mehr...spontan fällt mir nur das ein...

Andre
ratte
Stammgast
#8 erstellt: 24. Aug 2004, 09:29

über Stücke die einen guten Klang haben - Instrumente, Vocals etc.

Vorallem bin ich auf der Suche nach "manueller" Musik, die noch mit richtigen Instrumenten gespielt ist


Ja dann...
wenn du Frauenstimmen magst, such mal im gut sortierten Plattenladen nach:
- Loreena McKennitt
- Conny Dover
- Mary Black
- Kari Bremnes
- Mari Boine

alle diese CDs klingen herausragend, die Musik ist handgemacht. Obs deinen Geschmack trifft, musst du selber rausfinden

gruss
ratte
RG_9_Jünger
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Aug 2004, 09:37
Mahlzeit

Ich hätte da noch.......


Tool-Lateralus - Für Rock klasse aufgenommen!

Tori Amos-Under the pink - die Göttin

Yello-Baby - klingt fast überal gut

Peter Gabriel-So - der Meister himself


greetz Christian


[Beitrag von RG_9_Jünger am 24. Aug 2004, 09:38 bearbeitet]
fjmi
Inventar
#10 erstellt: 24. Aug 2004, 12:53
eva cassidy - live at blues alley
oder z.b. (gitarre):
f.sor, 'etude no5 en si mineur', arnaud dumond
Wolfgang_K.
Inventar
#11 erstellt: 24. Aug 2004, 14:51
Love, Devotion and Surrender von Carlos Santana und John Mc. Laughlin. Auf der 1. Platte ist noch Buddy Miles mit zu hören. Diese Scheibe ist zwar nur analog (Vinyl) und schon etwas älter, aber ein echtes audiophiles Schätzchen.

Gruß WK
Big_Daddy
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Aug 2004, 15:09
Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Produktionen von Stockfish Records gemacht (Allan Taylor, Sarah K.; beide Singer-Songwriter, gitarrenlastig).
Von Dire Straits und Knopfler-Scheiben bin ich ebenfalls begeistert. Die letzte Patty Smith-Scheibe war aufnahmetechnisch ebenfalls grandios. Genauso George Michael mit "Patience".

Bei Klassik habe beste Erfahrungen mit Deutsche Grammophon, die sofern voll-digital brillant sind. Aber selbst ältere, remasterte Scheiben sind richtig gut. Hier merkt man, dass DG sehr gute Toningenieure hat.

Sehr gut zum testen einer Anlage über alle Musikrichtungen ist die Burmester III. Klasse-Aufnahmen.

usw., usf.

Gruß

Big Daddy
Hubert789
Inventar
#13 erstellt: 24. Aug 2004, 15:13
Hallo zusammen,

was mir bislang stets gut gefiel, waren folgende Platten:
- Kari Bremnes - Norwegian Mood (8. Stück)
- Diana Krall - The girl in the other room
- Norah Jones - Feels like home (ich hab' mir mal die chinesische Pressung geholt, die mit HDCD recht gut klingt)
- Pat Metheny - One quiet night
- Mischa Maisky und MArtha Argerich - ein japanisches Konzert und zu guter Letzt
- Jacqueline du Pré - mit ihrem Paradestück, den Elgar (ich weiß nicht mehr, wie die Platte heißt)

Bis dann
Hubert
DynAudio
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Aug 2004, 15:17

"Sailing to Philadelphia" von Mark Knopfler himself


Läuft bei mir auch oft...Genau so gut ist von ihm aber auch die "Golden Heart" und evtl auch die Zusammenfassung mehrerer CD's "Screenplaying*
( so mit musik aus local hero usw )
ratte
Stammgast
#15 erstellt: 24. Aug 2004, 15:42

Tori Amos-Under the pink - die Göttin


Die ist wirklicht gut. Ich finde aber, "Boys for Pele" ist musikalisch gleichauf und klanglich deutlich besser.

gruss
ratte
kalia
Inventar
#16 erstellt: 24. Aug 2004, 18:13
Hallo cleric

Meine Empfehlung wenn’s auch in die Jazzecke gehen darf:
Schau mal nach Quinton
http://www.quinton.at
Die Cd's klingen phänomenal (auch die Musik mag ich sehr gern)!

Besonderer Hörtip
Sabina Hank - Music In A Mirror
Rudy Linka – Lucky Southern

dann noch
Rebekka Bakken – Beloved
Vicki Genfan – Outside the Box (diese Frau spielt einfach unglaublich gut Gitarre)

Viele Grüsse
Lia


[Beitrag von kalia am 24. Aug 2004, 18:16 bearbeitet]
Garachico
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Aug 2004, 22:35
Klasse Tips - vielen Dank auch von mir!

Jens
Haichen
Inventar
#18 erstellt: 25. Aug 2004, 05:37
Spontane Hörtips von mir..auch wenn einige Künstler hier schon genannt worden sind.


Heather Nova: Oyster, 1994
Tori Amos: Little Earthquakes, 1992
Loreena Mc Kennitt: The Visit, 1991
Katie Melua: Call off the search, 2004
Sting: The best of ("Fields of gold), 1993/1994 (?)
Pink Floyd: The Division bell, 1994
Rebeccca Pidgeon: The Raven (90er Jahre)
Sade: The best of, 1994 (?)


[Beitrag von Haichen am 25. Aug 2004, 05:37 bearbeitet]
smartysmart34
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 25. Aug 2004, 05:55
Moin zusammen,

auf die Gefahr hin, daß ich hier eine Randgruppe vertrete (muß auch mal sein):
Hubert von Goisern und die Alpinkatzen. Sowohl die Live-Platte von 1995 (Wia die Zeit vergeht), als auch das Studioalbum Omunduntn.
Das sind wirklich hervorragend aufgenommene Platten. Vor allem auch die Live-Platte...

Gruß,
Martin
Soultrane
Stammgast
#20 erstellt: 25. Aug 2004, 07:32

Vorallem bin ich auf der Suche nach "manueller" Musik, die noch mit richtigen Instrumenten gespielt ist und nicht nur Computer-Musik. Bei richtig guten Vocals oder auch Instrumental kenn ich mich nicht so aus.

probiers mal mit DEAD CAN DANCE, v.a. den späteren Werken. Eine der wenigen Gruppen, bei denen die Weltmusikeinflüsse NICHT nerven! Haben tolle akustische Sounds (und trotzdem keine Berührungsängste vor zielgerichteten Synthieklängen), tolle Songs und vor allem zwei klasse Stimmen!!
imagick
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Aug 2004, 16:15

probiers mal mit DEAD CAN DANCE, v.a. den späteren Werken. (...), tolle Songs und vor allem zwei klasse Stimmen!!


Jupp, vielleicht noch besser ist Lisa Gerrards "Solo"-Ausflug (zusammen mit Pieter Bourke) Duality!
donperignon1993
Stammgast
#22 erstellt: 28. Aug 2004, 17:53
hier mein unter Klassik geschriebener Beitrag: DIE BESTE CD DER WELT

ich hatte es bis heute nie geglaubt das es Wunder gibt, aber es gibt Sie wahrhaftig!

Ich bin im Besitz von etlichen Klassischen Werken und habe wirklich schon viele Versionen Beethovens No. 5 & 7 gehört aber letze Woche bin ich fast durch Zufall über den Amazon Button hier im Forum gestoßen und habe just mal eine paar Cds rausgesucht(was wirklich einfach und simpel ist)!

Im Übrigen habe einen wirklich ausgedehnten Musikgeschmack und bin was gute Aufnahmen an geht SEHR verwöhnt. Nun ja jetzt zu meiner OFFENBAHRUNG:

Ich habe mir von Anna Sophie Mutter die Vivaldi Interpretation gekauft u.a., was ich wirklich schon als Spitzen Reference abgetan hatte doch dann; schon drei Tage in meinem CD Schrank verweilend habe ich die "Beethoven: Symphonien Nos.5&7 des Wiener Philharmoniker Orchestra unter der Leitung von Carlos Kleiber" in meinem leicht unterkühlt klingenden Technics CD-Player eingelegt und nun desens meinen Maratz PM8000 ein Viertel seiner Infernalischen Leistung abgefordert!

=Im ersten MOment ist mir der ATem gestockt als ich Beethovens "KULT" Symphonie Nr. 5 c-moll op. 67 hörte worauf ich sofort zum Verstärker lief und lauter drehen musste.
Als dann der Wechsel von einer leisen Stelle zu einer Explodierenen STelle (man kann es schlecht beschreiben!) statt fand merkte ich garnicht das ich die ganze Zeit dem Finger auf der + Stellung meiner Fernbedienung gedrückt hielt und meinem BEIDEN FANTASTISCH KLINGENDE KARATS fast das letzte Quentchen Leistung rausquetschte! Erst eine Träne die mir Sanft über meine Wangen lief holte mich wieder in die Realität zurück! EIN MEISTERWERK DER CD KUNST Offenbarte mir sich heute, genau jetzt an diesem ABend. Ich werde diese 7,22 min wohl nie wieder in meinem Leben vergessen und ich wusste das ich von nun an Gebranntmarkt sein werde für das Ende meiner Tage! IN diesem Sinne Bitte ich euch diese Fazination mit mir zu teilen und euch von diesem Meisterwerk zu überzeugen! Man sollte nie vergessen das Klassik der Ursprung jeder Musik ist und mit dieser Cd weis man auch warum das so ist!


Mohol
Stammgast
#23 erstellt: 02. Sep 2004, 13:35
Zu jeder guten CD-Sammlung gehört Friedemann.
Sehr schöne Instrumentalmusik. Besonders zu empfehlen ist hier die Studioversion "Aquamarin" und "Passion and Pride".
Übrigens günstig bei Ebay zu bekommen.
Auch die Aufnahmequalität kann sich mit den besten messen lassen.

Gruß
Dieter
musikbert
Neuling
#24 erstellt: 05. Sep 2004, 19:06
Bin neu im Forum und kann dir Heute erst einen Tip geben. Normalerweise höre ich auch gerne handgemachte Musik. Einen Tip kann ich dir geben -zwar electronic, aber Top --VANGELIS-- "OCEANIC" .Probiere es mal, macht süchtig. Ein Titel von 50 Min. Ein HIFI genuß.Viel Spaß wünscht dir MUSIKBERT
halllo_fireball
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Sep 2004, 10:56
Hans Zimmer - Black Hawk Down ist ganz gut zum testen (speziell Tribal War ). DZihan & Kamien - Homebase (auf Cafe del Mar Vol. 6 ) ist auch empfehlenswert.

Jan :-)
rainbow
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Sep 2004, 11:27
Also mindestens eine hätt ich noch anzufügen...nicht gerade leichter Stoff, aber schlichtweg genial:

Shpongle: Tales of the inexpressible

Allerdings wie mit vielen genialen Dingen: Zeit mitbringen und mehrmals anhören
front
Inventar
#27 erstellt: 15. Sep 2004, 23:49

imagick schrieb:

probiers mal mit DEAD CAN DANCE, v.a. den späteren Werken. (...), tolle Songs und vor allem zwei klasse Stimmen!!


Jupp, vielleicht noch besser ist Lisa Gerrards "Solo"-Ausflug (zusammen mit Pieter Bourke) Duality!


Na wenn ihr schon da angelangt seid dann kann man auch sarah mclachlan empfehlen (Sängerin bei frontline assemblys Nebenprojekt Delirium)...
Failed
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 23. Sep 2004, 12:15
Ich leg da gerne "Teaser and the Firecat" von Cat Stevens , "Captain Fantstic and the brown dirt Cowboy" von Elton John und "Hot buttered Soul" von Isaak Hayes ein. Warum so alte Dinger? Hört mal in die remasterten CD´s, oder wer hat, in die Platten rein, und ihr werdet verstehen !

Failed
donperignon1993
Stammgast
#29 erstellt: 25. Sep 2004, 11:15
http://img64.exs.cx/img64/8257/herrderringe.jpg

Dies ist eine meiner Persönlichen Klang Referenzen im Bereich Klassik und Filmusik unbedingt mal reinhören! Bei eventuellen Suchtgefahren übernehme ich keinerlei Haftung!
Fugazi3
Stammgast
#30 erstellt: 25. Sep 2004, 20:25
Als mir ein Freund zum ersten Mal Hugh Masekela vorgespielt hatte, wollte ich meinen NAD lauter drehen, doch er riet mir davon ab - und er hatte Recht::D

Hugh Masekela - Stimela von der CD "Hope" (sehr zu empfehlen) - aber auch die nicht Live-version von z.B still grazing.
Ansonsten schließe ich mich bei Tori Amos und Kari Bremnes und Mari Boine den anderen an.
Auch Anastacia`s beiden ersten Scheiben sind gut zum testen.

Musik, die mir am Anfang nicht besonders gefallen hat, aber mit der Zeit immer besser für mich wurde, war die analog aufgenomme CD: Man Doki - Soulmates (mit Ian Anderson, Jack Bruce, Al di Meola u.a.)

Andreas Vollenweider: die ersten vier LP`s / CD`S
Friedemann: Aquamarin Orchester in Concert / Indian summer / Aquamarin (wurde schon genannt) / short stories#

Deep Purple: child in time (von der Made in Japan)
Marillion: Script for a... / Fugazi
Jesus Christ Superstar: Rock Opera - Gethsemane


[Beitrag von Fugazi3 am 25. Sep 2004, 20:30 bearbeitet]
Greenslow
Stammgast
#31 erstellt: 26. Sep 2004, 00:27
Hi!
Genau so einen Thread wollte ich gerade aufmachen! *g*
Ich habe mir vor ein paar Tagen ein paar schöne Lautsprecher gekauft.
Meine CD-Sammlung hab ich jetzt durch, meine Faforiten sind:
Mein absoluter Faforit:
The Cardigans - Long gone before daylight (die Dire Straits - Brother in arms kannste dagegen voll vergessen!!)



Mike Oldfield - Elements
Dire Straits - Brother in Arms
Sade - Best of

was elektronisches:
Thievery Corporation - The richest man in babylon
Straight_Six
Stammgast
#32 erstellt: 01. Dez 2004, 23:22
Alben die sich wirklich klanglich und auch musikalisch klasse anhören sind die "Brothers in Arms" und "On Every Street".
dr.ho.
Neuling
#33 erstellt: 07. Jan 2005, 12:35
Hi,

dann will ich auch mal was zum Besten geben:
- Gordon Haskell "Harry's bar" eine sehr nette CD sowohl klanglich als auch musikalisch sehr gut
- The Nits z.B."Alankomaat" klanglich sehr gut, musikalisch sehr "individuell", sind aber auf fast allen CDs immer wieder überraschende und einfallsreiche Sachen zu finden.

Übrigens gute Idee mit der "Referenzliste"

Cheers Holger
Vega
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 07. Jan 2005, 13:13
Zwei meiner absoluten Favoriten sind
Eric Clapton - One more Car, one more rider und
Nils Lofgren - Acoustic Live

Beides sehr sehr gute Live-Aufnahmen, die auch schon bei so einigen Leuten denen ich sie vorgespielt habe großes Staunen hervorgerufen haben.

Und heute kommt eventuell eine dritte dazu
Nils Lofgren - Live (halt die "normale" Live und dieses mal nicht nur acoustic, ist aber sicherlich auch genial).

Wenn man also an eine der Schieben rankommt, unbedingt kaufen (zumal die Eric Clapton meist nur so um die 8-9€ kostet).
audio-kraut
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 08. Jan 2005, 07:02
Favoriten die sich oft drehen:
Patricia barber - cafe blue
Ingrid karklins - anima mundi
Jimi hendrix - south saturn delta
Knopfler - sailing to philadelphia
Alpha yaya diallo - the message
Joni mitchell - turbulent indigo
Habib koite & bamada - ma ya
Ben harper - will to live
Tom waits - bone mashine
Kronos quartett - night prayers
Bach - concerti for two cembalo
Frank zappa - strictly genteel, leather
Egschiglen - sounds of mongolia
Brahms - string sextettes


[Beitrag von audio-kraut am 08. Jan 2005, 07:04 bearbeitet]
audio-kraut
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 08. Jan 2005, 07:07

das Klassik der Ursprung jeder Musik ist


Das ist leider typisch westliche/ westeuropaeische ueberheblichkeit und steht mit realitaet der musikgeschichte in keinem zusammenhang. Wohl im ueberschwange rausgerutscht.
Urspruenge liegen wohl etliche jahrtausende/zehntausende vor westeuropaeischer klassik.
revolver
Stammgast
#37 erstellt: 08. Jan 2005, 20:15

Greenslow schrieb:
Mein absoluter Faforit:
The Cardigans - Long gone before daylight


die hab ich mir kürzlich erst gekauft, leider bin ich noch kaum dazu gekommen, sie intensiv zu hören. ich hols jetzt gleich nach . bin mal gespannt ob die wirklich soviel hergibt.

mein tipp: moloko; statues

ich grüsse
ChrRalf
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 18. Jan 2005, 09:57
Hallo zusammen!

Bin ziemlich neu hier im Forum und habe bis jetzt "nur" sehr interessiert gelesen, aber nun will ich auch mal ein paar Empfehlungen los werden!

Was ich in den vorigen Aufzählungen noch vermisse:

Pink Floyd - Dark side of the moon

Selbst wenn einem die Musik nicht gefällt (was ich persönlich kaum glauben mag) ist sie doch geeignet um die heimische Anlage auf Herz und Nieren zu prüfen.

Das gleiche gilt meiner Meinung nach für:

Dire Straits - Love over Gold
Andreas Vollenweider - Caverna Magica
John McLaughlin - Music is spoken here


und mal eine ganz andere Richtung:

Yello - Essential,
Der Titel "Oh Yeah" wandert,u.a., mit mir auch immer durch die Hifi Läden zum testen...

Grüße

Christian
Josser
Stammgast
#39 erstellt: 18. Jan 2005, 17:02
Hallochen...

Na ja, wenn ich den Sinn von diesem Thred richtig kapiert habe, dann sollen wir hier die Platten auflisten, die wir uns, obwohl wir sie musikalisch vollkommen beschissen finden, ab und zu trotzdem anhören, weil sie audiophil produziert sind...

Also, das ist eine echt schwere Aufgabe, denn ich höre mir meine LPs (CDs) und SACDs, halt, immer an, bevor ich sie kaufe.

Also, ich weiß wirklich nicht, Leute... Hätte ich solche Platten gehabt, hätte ich sie schon längst über eBay verkauft. Für mich steht immer Musik auf der ersten Stelle...

... Ah, ja... Und wenn ich im Fernsehen über Künstlerinen, wie Avril Lavigne (oder wie sie immer heißen) stolpere, dann sehe ich ein Kind so ungefähr 15 bis 13 Jahre alt... Ich schalte dann immer um. Ich weiß wirklich nicht, Leute, was so ein Kind mir in ihren Songs erzählen kann. Hätte sie ihres Instrument so perfekt beherrscht, daß die Fernsehproduzenten sie ohne Texten, als Solokünstlerin, filmten, hätte ich nie im Leben umgeschaltet...

P.S.
Das ist natürlich nur meine subjektive Meinung...

revolver
Stammgast
#40 erstellt: 18. Jan 2005, 19:16
@ Josser

es geht doch einfach um gut aufgenommene platten unabhängig vom inhalt. das eine (gut produziert etc) schliesst ja das andere (gute musik) nicht aus. also mein tipp (moloko) ist für mich in beiden kriterien hervorragend.

grüsse

@ Greenslow

die cardigans scheibe ist wirklich nicht übel.

grüsse
icknam
Stammgast
#41 erstellt: 18. Jan 2005, 19:35
Also - zum Testen habe ich auch einige Stücke, die ich gerne auflege. Ich gehe dabei aber eher analytisch vor.

Bei den folgenden Sachen

Räumlichkeit, Transparenz:
G. Mahler 8. Symphonie, 1. Satz, Da hört man
- 8 Solisten
- 2 Chöre und
- 1 Knabenchor
- großes Orchester
- Orgel

Na ja - man kann sich das vorstellen: 3 Solisten singen vor einem Chor.

Stimmen:
Porgy & Bess/Gershwin (Verve 1958 mit Ella F. und Louis A.)
Beethoven, Violinkonzert
Beautiful South
Cowboy Junkies

Bass:
Nils Petter Molvær: Khmer
Wheather Report mit Jaco Pastorius
Funk-Bass (Man Talk von Greg Osby)
Funkafied von MC Breed (oder ähnlicher Kram)

Schlagzeug:
Jack de Johnette
Pink Floyd
Wheather Report

Gitarrenlärm:
Weld von Neil Young
Yo La Tengo
Bob Dylan: Good as i've been to you
kulte
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 19. Jan 2005, 08:48
was fällt mir da ein:


pat metheny group - imaginary day, va. "story within a story" und die titelnummer
john scofield group - überjam, eigentlich alles
joe satriani - time machine, "thinking of you"
pierre bensusan - intuite, "so long michael"
michael hedges - guitar solos, "ragamuffin" u. "because it's there"
malia - yellow daffodils; "i believed in roses"
pat metheny - one quiet night; alles
ralph towner - ana; "green and golden"
keith jarrett - köln concert; "part I"
stevie ray vaughn - couldn't stand the weather; (als gold remaster)


eigentlich nehm ich diese sachen weil ich sie sehr gut und größtenteils auswendig kenne. und von der qulität sind die meisten auch eher als gut bis sehr gut einzuordnen.
cyr1ll
Stammgast
#43 erstellt: 19. Jan 2005, 17:51

Tool-Lateralus - Für Rock klasse aufgenommen!


Yeah! Vor allem "Schism" von der Platte is genial!

Ich kann von Incubus noch Morning view oder Make yourself empfehlen
icknam
Stammgast
#44 erstellt: 19. Jan 2005, 19:07

cyr1ll schrieb:

Tool-Lateralus - Für Rock klasse aufgenommen!


Yeah! Vor allem "Schism" von der Platte is genial!

Ich kann von Incubus noch Morning view oder Make yourself empfehlen


Unter Referenzmusik ("klasse aufgenommen") verstehe ich etwas anderes als einen Rickenbackerbass, zusammen mit einem Schlagzeuger, der in erster Linie auf die Trommeln haut, dazu Gitarre mit Transistorklang. Das ganze dann weitgehend gleich laut abgemischt und irgendwo im Hintergrund ein gequälter Sänger. Da waren ja West, Bruce & Lang, anno dunnemal, Meister der transparenten Aufnahme und Bootlegaufnahmen von Patti Smith klingen klar wie Klarinette.

Und, bitte, liebe Toolfrende, nicht gleich schlagen.
cyr1ll
Stammgast
#45 erstellt: 20. Jan 2005, 13:37

Unter Referenzmusik ("klasse aufgenommen") verstehe ich etwas anderes


Wie du schon sagtest ging es hier um Aufnahmequalität und nicht um Geschmack!
Ich persönlich denke nicht, dass die Abmischung wirklich so schlecht ist (schon gar nicht für Rockmusik (Man höre sich mal z.B. White Stripes an(<--trotzdem gute Musik)))
icknam
Stammgast
#46 erstellt: 20. Jan 2005, 15:57

cyr1ll schrieb:

Unter Referenzmusik ("klasse aufgenommen") verstehe ich etwas anderes


Wie du schon sagtest ging es hier um Aufnahmequalität und nicht um Geschmack!
Ich persönlich denke nicht, dass die Abmischung wirklich so schlecht ist (schon gar nicht für Rockmusik (Man höre sich mal z.B. White Stripes an(<--trotzdem gute Musik)))


Ich finde die Band nicht so schlecht (zumindest die 2 Scheiben, die ich habe), auch wenn alle Freunde eigentlich nur schrecklich über die Lippen bringen. Das es "gut" sei" oder "gut aufgenommen" wurde, hat noch niemand gesagt.
Tool ist aber so ungefähr die einzige "Rockmusik", die ich mir noch anhöre. Insofern kenne ich mich nicht so mit den aktuellen Geschichten aus und kann keine Vergleiche mit anderen, aktuellen Aufnahmen anstellen. Aber die Aufnahmen sind weder transparent, durchsichtig oder klar, sondern eher das Gegenteil (auch wenn das natürlich von der Band so gewünscht ist). Mir gefallen auch die ruhigeren Nummern (z.B. Lied 3 & 5) besser.
MuZakmAn
Neuling
#47 erstellt: 13. Feb 2005, 14:26
Viel gute Tipps sind dabei, ich vermisse allerdings Grace Jones "slave to the rhythm", produziert von Trevor Horn, gigantisch auf vinyl leicht im Umfang abgespeckt auf cd.
anduandi
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 15. Feb 2005, 10:22
[quote="Hubert789"]- Norah Jones - Feels like home (ich hab' mir mal die chinesische Pressung geholt, die mit HDCD recht gut klingt)
Hallo Hubert,
wo hast Du denn die HDCD-Version von Feels like home herbekommen ?
Ich habe bei cd-wow.net diese CD bestellt, aber es war die normale Version (mit Kopierschutz), die es in Deutschland überall gibt. Die klingt ziemlich gut bei mir, trotz Kopierschutz.
An einer klanglichen Verbesserung bin ich allerdings immer interessiert, solang der Preis die Kirche im Dorf lässt.
Gruß

Achim


[Beitrag von anduandi am 15. Feb 2005, 10:22 bearbeitet]
All_ex
Stammgast
#49 erstellt: 15. Feb 2005, 16:35
Hallo,

Dire Straits wurde schon öfters genannt, aber bisher vermisse ich noch eine CD...

Sultan of the Swing - the very best of Dire Straits

Wenn man die möglichkeit hat, HDCD abzuspielen ist die CD einfach der Hammer...

Mfg Alex
HiFi_Addicted
Inventar
#50 erstellt: 15. Feb 2005, 17:38
Am besten von meinen Dire Straits Scheiben klingt die Japanische Gold XRCD2 Ausgabe. Die klingt noch um einiges besser als Die Sultans of Swing HDCD Der preis wenn ise noch zu bekommen ist ist auch Exklusiv (60$) Die klingt um einiges besser als die Orginalausgabe (US Pressung) und die 1996er SBM Remastert Ausgaben.

Meine Top CD ist die Janis Ian - Breaking Silence GoldCD
WaveMaster
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 16. Feb 2005, 12:41
Dann will auch mal - nich !

Ich vermisse :

Alan Parsons - Try anything once ( das geht durch Därme direkt ins Gehirn - Auflösung puros )

Carol Decker ( TPau ) - China in your Hand ( das stellen sich mit die Nackenhaare schon beim schreiben )

Pink Floyd - Is there anybody out there ( live The Wall ). Durch die Bank gut ( bedenke das : Das Mastertape ca. 20zig Jahre in Safe gelegen hat ) - Keine Fehler zu finden

Pink Floyd - Dark Side of the moon/Wish you where here ( ohne Worte - "Welcome to the machine" ist eine verdammt harte Nuss um PA Anlagen einzustellen )

Pink Floyd - Division Bell ( High Hopes - wird auf meiner Beerdigung laufen )

Jean Michel Jarre - Musik aus Zeit und Raum ( ist´in Sampler, aber sehr klar und transparent )

Mike Oldfield - The Orchestra Tubular Bells ( eine Instrumentenkulisse die seines Gleichen sucht - glaube, absolut tötlich auf LSD )

und vieles vieles mehr - was auch schon genannt wurde !

Live long and prosper - WaveMaster
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Referenz-Tracks-und-hochqualitative-Musik-Thread
XphX am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  5 Beiträge
Musik CD´s in guter Qualität?!
Aylon am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  23 Beiträge
??? Musik
Towny am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  3 Beiträge
S: Instrumentale Musik [CD]
Quadralfan am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  5 Beiträge
Musik (-Richtungen) die man schon immer gesucht hat
shiosai am 03.09.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2005  –  5 Beiträge
Musik für meinen Geschmack gesucht...
Kruemelix am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2005  –  18 Beiträge
traumhafte musik
Stere0 am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  33 Beiträge
Welche Dire Straits
ginawild am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  10 Beiträge
Gute 5.1 Musik
DasEndeffekt am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  23 Beiträge
Dj Musik
Slavi am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 17.08.2004  –  19 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Aaron

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 120 )
  • Neuestes MitgliedWaui001
  • Gesamtzahl an Themen1.346.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.686