Musik bei Amazon kaufen

+A -A
Autor
Beitrag
blackclassics
Stammgast
#1 erstellt: 14. Aug 2020, 16:28
Hallo zusammen

Wem ist noch aufgefallen, daß bei Amazon die Funktion der 30 Sekunden langen Hörproben für MP3/CD/Vinyl seit
kurzem nicht mehr zur Verfügung steht?
Es gibt lediglich den Hinweis, daß man sich eine APP runterladen soll. Das funktioniert nur auf einem Handy, jedoch nicht auf einem PC.

Teilweise liest man im Netz, daß die Funktion abgeschafft wurde, um Kunden zum Streaming zu locken.
Ich finde das eine Frechheit.
Der Kundenservice hat mir gestern über die Chatfunktion mitgeteilt, daß es sich um ein technisches Problem handeln würde
und man mit Hochdruck daran arbeitet. Und das schon seit so vielen Tagen? Ja nee... is klar
Bleibt es so, wird Amazon mich als Kunde verlieren.

Wer von euch weis evtl. mehr darüber?
BjoernMZ
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2020, 16:38
Ich hab schon länger kein Bock mehr auf die Benutzeroberfläche und Suchfunktion der Musikseite bei Amazon....totales Chaos, wenn man cds sucht kommen Bücher dazwischen, usw. Wenn das 30sec reinhören auch nicht mehr geht? Oje
Ich hab da für fast 3000Euro Musik gekauft über die letzten 3 Jahre....
Amazon wird eh grade zum neuen Alibaba, zb Geräte ohne VDE oder irgendwelche Fälschungen wo man dann beim Zoll antanzen muss...obwohl man auf der .De Platform bestellt hat.

Kurz um, ein Sauladen;-)
Rascas
Inventar
#3 erstellt: 14. Aug 2020, 18:26
Das Ganze ist recht uneinheitlich. Es gibt durchaus noch CD's, wo man vorhören kann. Man kann sich aber nicht mehr darauf verlassen. Das finde ich auch nicht gerade Kunden-orientiert.

Was ich noch blöder finde: wenn man Musik im Shop sucht wird man gerne direkt nach Amazonmusic weitergeleitet. Selbst wenn man explizit in CD's gesucht hat. Und dort will dann Amazon einen unbedingt in ein Probe-Abo "treiben". Eigentlich wollte ich nur eine CD suchen...

Chaos habe ich auch vorgefunden: Habe diese Woche die CD "Deeper" von Lisa Stansfield für 4,87 Euro gefunden. Als Bild gibt es die Deluxe-Version (Mit T-Shirt und Firlefanz). Geliefert wurde natürlich und erwartungsgemäß die normale CD. Bestandteil der Bestellung war Autorip (was es auch nur noch selten gibt). Also man konnte das Album mit Erwerb in Amazonmusic (da ist es wieder!) hören und herunter laden. Dort habe ich zu meiner Überraschung statt des Albums "Deeper" das Album "Deeper+" vorgefunden, dass Remixe und live-Aufnahmen enthält.

Jetzt habe ich 2 Alben zum (guten) Preis von Einem. Deeper+ zwar nur als MP3, aber einem geschenkten Barsch schaut man nicht in den A... Die scheinen nicht mehr viel Wert auf Ihre Musikabteilung außerhalb von Amazonmusic zu legen.

Egal! Ich kaufe so oder so lieber bei JPC. Auch wenn es ab und zu teurer dort ist...

Und ihren blöden Streaming-Dienst mit prähistorischem MP3's können die sich in die Haare schmieren! Es geht nichts über die gute alte CD!
BjoernMZ
Inventar
#4 erstellt: 15. Aug 2020, 05:15
Hallo, war also kein Subjektiver Eindruck den ich hatte, was ich ganz gut fand waren viele gebraucht CDs für unter 5 Euro und es gibt viele Sachen die nie im Laden stehen weil sie so wenig gekauft oder nie auf CD und Platte veröffentlicht wurden.

Ich hab auch extrem viel MP3s da gekauft, wenn nicht als CD verfügbar..die sind vom Klang her ganz OK, aber Flac wär mir im nachhinein lieber gewesen.Ich war nur zu bequem mich mal wo anders anzumelden...

LG
blackclassics
Stammgast
#5 erstellt: 16. Aug 2020, 15:06
Amazon hat es sich ganz einfach gemacht und in den meisten Fällen auch die Playlist herausgenommen.
Nur in wenigen Fällen ist diese noch vorhanden, allerdings durchgehend ohne die gewohnte Playerfunktion.
Meinen die im Ernst, daß man sich Musik " blind" kauft?

Da bekanntermaßen die Verdienste der Künstler über Streaming viel geringer sind als über den Verkauf physischer Tonträger,
wird hier über die "sch..." Amis eine ganze Branche den Bach runter gespült.
Man scheint es sich aufgrund der gigantischen finanziellen Reserven erlauben zu können.


hab noch mal quer Beet ein paar Interpreten gesucht, um herauszufinden, ob einige wenige Künstler vorgehört werden können.
Adele ... nein
Beatles ...nein
Madonna...nein
Birdy...nein
R.E.M. ...nein
Dire Straits...nein
Michael Jackson...nein
Rammstein...nein
Heino...nein
Diana Krall...nein

mein Fazit: nie wieder bei Amazon kaufen.


[Beitrag von blackclassics am 16. Aug 2020, 15:08 bearbeitet]
Music_Fan
Inventar
#6 erstellt: 17. Aug 2020, 16:48
Moin,

Es gibt zu Amazon ja auch Alternativen wie z.B. JPC. JPC
Dort kann man oftmals noch vorhören.

Zudem, wenn jetzt (bei Amazon) auch noch die Tracklisten verschunden sind gilt da das gleiche. JPC wäre eine Alternative.

Ansonsten kann man sich auch bei Discogs über die Alben informieren.

Mitunter sind dort auch bei den Alben Videos von Youtube eingebettet, oder wenn man Album / Track kennt einfach bei Youtube in zumeist besserer Qualtät den oder die Titel anhören und entscheiden ob man das Album wo auch immer kaufen möchte.
So gesehen gibt es zu Amazon zum Titel vorhören und Trackliste ansehen Alternativen.

Bei Alben die erst noch erscheinen sollen (Vorbesteller) mag es zugegebenermaßen schwieriger sein.



[Beitrag von Music_Fan am 17. Aug 2020, 16:50 bearbeitet]
Rascas
Inventar
#7 erstellt: 17. Aug 2020, 18:37
Discogs enthält leider keine Vorhörfunktion und "Kritiken" gibt es dort auch nicht.

Man könnte z.B. das kostenlose Spotify zum vorhören nutzen. Ich nutze inzwischen öfters den downloadstore von qobuz um mal reinzuhören.

Wo ich dann kaufe entscheide ich später.
cybersat
Neuling
#8 erstellt: 10. Okt 2020, 20:40
Ja, ist mir ebenfalls aufgefallen. Bin stinksauer, werde dort wohl keine Musik mehr bestellen bzw. bestellen können. Wenn es die MP3 Kaufvariante gibt, hat man Glück. Aber viele Platten sind nicht mehr vorhörbar. Kann ja wohl nicht an den Serverkapazitäten liegen. Dürfte Bezos ja nur ein müdes Investitionslächeln kosten. Ohne Vorhörfunktion hat es sich für mich natürlich erledigt. Habe vom Support die gleiche Antwort erhalten; Technisches Problem, wir arbeiten mit Hochdruck daran. Das war vor 3 Monaten. Ekelhaft von diesem Jeff Bezos. Mit diesem weiterleiten an Amazon Music und dieser ganze App quatsch ist ebenfalls ekelhaft.
blackclassics
Stammgast
#9 erstellt: 13. Okt 2020, 09:51
hier noch mal ein kurzen Update:

nachdem ich, um diese Info noch weiter zu verbreiten, einen Leserbrief an die Zeitschrift Stereo
aufgesetzt und diesen vor ca. 3 Wochen gemailt hatte, wurde ich durch einen Redakteur
darauf hingewiesen, daß das Probehören momentan wieder bei MP3 und Stream verfügbar ist,
für CD´s ist dies weiterhin nicht der Fall.

Das ist doch eine akzeptable Lösung.

Ich denke, Amazon hat hier umgedacht, da es zu viele Beschwerden gab.
Es mag sein, daß die CD in Amerika mittlerweile kaum noch eine Rolle spielt,
in Deutschland (Europa?) sieht es wohl anders aus.
shaboo
Stammgast
#10 erstellt: 16. Okt 2020, 18:10

blackclassics (Beitrag #5) schrieb:

Da bekanntermaßen die Verdienste der Künstler über Streaming viel geringer sind als über den Verkauf physischer Tonträger,
wird hier über die "sch..." Amis eine ganze Branche den Bach runter gespült.
Man scheint es sich aufgrund der gigantischen finanziellen Reserven erlauben zu können.


Das hat nichts mit den Amis zu tun, sondern schlicht damit, dass die CD nicht erst seit gestern einen ziemlich rasanten Tod stirbt. Und daran sind in allererster Linie nicht irgendwelche bösen Konzerne schuld, sondern die veränderten Hörgewohnheiten von Jüngeren und von reinen Gelegenheitsmusikhörern. Auch wenn es traditionell eine Hand voll Länder - wie Deutschland oder Japan - geben mag, in denen man eine größere Vorliebe für Physisches und Haptisches hat als der Rest der Welt, ändert das nichts daran, dass die weltweiten Verkaufszahlen komplett eingebrochen und mittlerweile zahlenmäßig zurück auf einem Niveau sind, das es zuletzt Mitte der 80er gab, als die CD in der Gunst der Käufer noch hinter LP und MC lag. Damit ist sie auch kein so großer Umsatz- und Gewinnbringer mehr wie früher und dementsprechend bei vielen Händlern - ob online oder im Laden - mittlerweile eher ungeliebt. Natürlich hört man das in einem Forum wie diesem nicht gerne (ich habe selber ein paar tausend CDs und kaufe vor allem gebraucht auch weiterhin fleißig), aber CDs sind nun mal total 90s und 00s und nichts, zu dem jüngere Generationen irgendeine Art von inniger Beziehung aufgebaut hätten. Immerhin hat das den unbestreitbaren Vorteil, dass Auswahl und Preise von Gebraucht-CDs - von ausgesprochenen Sammlerstücken abgesehen - noch nie so attraktiv waren wie heute.

Wer den Markt in den letzten Jahren beobachtet hat, für den waren die Anzeichen auch unübersehbar: CD-Produktionsstätten schließen ihre Tore; immer mehr Titel gehen out of print und werden auch nicht neu auf CD aufgelegt; Sampler-Reihen gibt es - abseits von Kuschelrock oder Bravo Hits - so gut wie überhaupt keine mehr usw.

Reingehört habe ich bei Amazon sowieso nie, weil 30 Sekunden - gerade bei etwas längeren Songs - ein totaler Witz sind. Stattdessen würde ich - auch wenn man kein iPhone hat - zu iTunes raten; da gibt's nämlich in der Regel deutlich großzügigere 90 Sekunden. Noch, muss man sagen, denn sobald sich Apple von kaufbaren Downloads verabschiedet und sich ebenfalls endgültig dem Streaming widmet, könnte es auch damit vorbei sein. Oder halt YouTube; da findet sich ja mittlerweile auch Einiges ...
elektro_girl
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 11. Jan 2021, 13:08
Ich mag Amazon Music gar nicht. Alles ist extrem chaotisch und man verliert den Überblick.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musik downloaden: iTUnes oder Amazon?
kakashi am 27.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  13 Beiträge
musik online kaufen
Timtaylor am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  14 Beiträge
Musik bei iTunes zum günstigsten Preis kaufen
degne am 16.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  8 Beiträge
Country-Musik CDs kaufen - Wo???
sound67 am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  5 Beiträge
CDs bei Amazon alles Rückläufer?
fatty01 am 01.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  36 Beiträge
Wo digitale Alben kaufen?
MPosti am 06.07.2016  –  Letzte Antwort am 06.07.2016  –  3 Beiträge
AMAZON Preise Deutschland - USA
timmkaki am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.07.2004  –  6 Beiträge
Wo CDs kaufen?
fotoralf am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  27 Beiträge
Fim Musik Titel (tokio Drift) woher kaufen ?
corza am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  5 Beiträge
Wo kann man unkomprimierte Musik kaufen?
hintzsche am 16.02.2018  –  Letzte Antwort am 22.02.2018  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.734 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedMichl49
  • Gesamtzahl an Themen1.524.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.013.318