Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


audiophile empfehlungen

+A -A
Autor
Beitrag
s_m_e
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 08. Okt 2004, 08:58
manchmal berührt ein musikstück so sehr die seele das es egal ist wenn es einen aus nem alten kofferradio anplärrt bei dem der anteil der störgeräusche den anteil der wiedererkennbaren musikinstrumenten bei weitem überdeckt.

aber manchmal ist die musik etwas weniger wichtig und man lauscht dem was aus den boxen kommt und freut sich einfach das anblasgeräusch der klarinette zu hören oder das leise knarren vom dämpferbalken im klavier.
solche aufnahmen sind es letztendlich die das feuer des hifi-begeisterten am brennen halten.

vielleicht entsteht hiermit ein threat einer bunten mischung von empfehlungen klanglicher schmankerln aller erdenklichen musikstilrichtungen.

und keine angst das die hifi-gemeinde mit kommentaren wie "das is doch n alter hut", oder "die aufnahme xy is aber besser" kommt.ich selber höre seit rund 30 jahren musik, habe mitlerweile rund 3000 lp`s und nochmal knapp die hälfte an cd`s. trotzdem befindet sich erst seit wenigen wochen charly antolini`s chrash, was wohl als audiophiles standardwerk gilt, in meinem besitz.

um dem ganzen threat nicht den spaß am lesen zu nehmen sollte pro posting vielleicht nur 2-3 empfehlungen, mit einer kleinen beschreibung, die auch leuten die dieses werk noch nicht kennen etwas sagt, abgegeben werden.

okay, ich fang ma an;

luka bloom / amsterdam / lp / liedermacher /ein mann und seine guitarre vor seinem puplikum (live). man spürt förmlich wie stramm die saiten gespannt sind.

dave brubeck / time out / lp / jazz / man sagt, als die session beendet war und dave das studio verließ konnte man auf der lp hören das draußen auf dem gang das licht brannte....

greg brown / the poet game / cd / bluesrock / auf dem stück "ballingall hotel" ist der bass so tief das man die boxen nur noch atmen hört... ( http://www.glitterhouse.com )
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 08. Okt 2004, 10:46
Moin s_m_e !

Empfehlungen audiophiler Art sind in diesem Forum schon gepostet worden.

Lassen wir also diese klanglichen Leckerbissen erneut aufleben..

Heather Nova, MxCD 1994 "Walk this World", Track 3 "BLIND"
1994 war wohl das Jahr dieser genialen Songwriterin.
Ihre damalige CD "Oyster" bekam gute Kritiken.
Das aktuelle Album "Storm" ist m.E. nach ein Highlight.
Der Song "Blind" entstand mit spärlichen Instrumenten, Regen im Hintergrund und Heathers Stimme, die es in sich hat.
Leider ist dieser Song nur auf der MxCD enthalten.
Für mich einer der schönsten Songs, die ich je gehört habe.

Lene Marlin, CD Another Day, 2003 Track 8: Fight against the hours..
Sparte: Popmusik/Songwriterin
Getragen von einem Bass schwebt die Stimme von Lene Marlin über einer kleinen Klangkulisse von Streichern und Band.
Die junge Norwegerin begeistert mit schöner Musik.
mylar
Stammgast
#3 erstellt: 24. Okt 2004, 06:04
gibt es einen thread wo viele der audiophilen empfehlungen versammelt sind - die suche funktion ist nicht so sehr hilfreich.
Wraeththu
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2004, 06:33
Derad can Dance - within the realm of a dying sun
eigentlich sind alle DCD-Cds auf sehr hohem niveau produziert...mit die besten Cd-Produktionen die ich überhaupt kenne...auch besser als vieles wo extra Zounds, audiophil oder sonst was drauf steht.
Nur die ganz frühen Scheiben fallen etwas ab, dei sind vermutlich mit eher gerigem budget produziert worden...sind aber lange noch nicht schlecht.


oder auch:

Ostara - Ultima Thule
ist zwar eher BritPop der nicht aus Brittanien kommt...allerdings sehr gut gemacht und ganz besonders das siebte Stück (nur Gesang von einem Sänger ohne jegliche instrumentierung oder Verfremdung) sorgt bei entsprechender Anlage für eine absolute Gänsehaut.
travolta999
Stammgast
#5 erstellt: 25. Okt 2004, 16:50
Rozz Williams & Gitane Demone: Dream Home Heartache

Wer die Möglichkeit hat, sollte dringenst reinhören. Die beiden kommen aus der Gothik/Grufti Ecke (um es mal so pauschal zu kategorisieren), was aber nicht schrecken soll. Mrs Demone hat jedoch auch viel Jazz gemacht. Viele Auftritte und Aufnahmen der beiden sind eher in Richtung Performance Art einzuordnen.
Das genannte Album ist sehr melancholisch, teils experimentell mit Soundcollagen aber auch akustischen Instrumenten. Der Produzent des Albums war schon mit D.Bowie im Studio.
Das Album ist sauber produziert und musikalisch ein Genuss. Das Lied Flowers ist einer meiner All Time Favourites.
Meiner bescheidenen Meinung nach ein Geheimtipp.
Love it or leave it


[Beitrag von travolta999 am 25. Okt 2004, 16:51 bearbeitet]
suiroton
Stammgast
#6 erstellt: 30. Okt 2004, 22:33

mylar schrieb:
gibt es einen thread wo viele der audiophilen empfehlungen versammelt sind - die suche funktion ist nicht so sehr hilfreich.


Vielleicht hilft auch dieser thread weiter: Thema: Referenz-Musik?!
HWL|chris
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Nov 2004, 23:53
Mein favorit was Audiophile Musik angeht, ist "The Division Bell" von "Pink Floyd". Besonders das 6. Lied ("Wearing the insite out" - Die facettenreiche Stimme von DAvid Gilmore, getragen vom sanften Saxophonspiel von Dick Parry. Man hört förmlich, wie die Luft durch das Saxophon ströhmt. Herrlich) und das 11. Lied ("High Hopes" - geniales Glockengebimmel, starke Lautstärke wechsel, supergenialer Text).

Auch seh gut: Die "Nothing else matters" Version von der S&M. Sehr klarer Klang, starkes Bassfundament, genaue räumliche Zuordnung der Instrumente.
yoda-ohne-soda
Stammgast
#8 erstellt: 06. Nov 2004, 00:22
Okay,
here we go... ich habe meine Favoriten, weil sie mich richtig "umrühren" wenn ich es brauch... oft ist es auch der besondere Moment oder Umstand in dem man sich befand als das Stück lief. Klanglich Top.

Chet Baker
My Favorite Songs - the last Concert - CD
1-7, alle
Wer da nicht nachdenklich wird. Er kann mit seiner Trompete (s)ein ganzes Leben erzählen und erklären...

Getz/Gilberto
Stan Gatz und Joao Gilberto CD
1. The Girl From Ipanema
Das an einem sonnigen Samstag Morgen... man(n) hat es den ganzen Tag im Ohr und summt es vor sich hin... schöner Tag

Miles Davis CD
Live Around The World
10. Time after Time in Chicago 1989
Dieses Stück habe ich in Frankfurt auf der HighEnd gehört. N' paar Jahre her. Es lief auf einer von mir nicht sehr geliebten hyperteuren Krell Anlage. Ich war wie unter Strom gesetzt. Ja, der kann was. Miles geht unter die Haut.

Habe früher selbst Trompete gespielt und kann ein esein wenig verstehen.


[Beitrag von yoda-ohne-soda am 06. Nov 2004, 00:23 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musikstück aus der VW-Werbung
shanni am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  3 Beiträge
Datenbank Audiophile CD's
mercedesitalia am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  3 Beiträge
Störgeräusche
Dukester am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 04.09.2004  –  9 Beiträge
Auf der Suche nach High Quality Aufnahmen
SmoothR am 02.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  4 Beiträge
Das Schlagzeug und die Stereobühne
QN am 25.01.2016  –  Letzte Antwort am 05.05.2016  –  22 Beiträge
Was ist eigentlich aus der Pleasurize Musik Foundation geworden?
Simple_Simon am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  2 Beiträge
Suche Musikstück - Königreich der Himmel
lebowski am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  3 Beiträge
Der "Was ist das fuer ein Lied" Thread
getodak am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  3 Beiträge
Ist das Musik für euch?
baby112 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  37 Beiträge
Der "das ist meinen Ohren neu"-Thread
RobbyBobbyGroggy am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 15.07.2008  –  58 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Sony
  • Denon
  • Marantz
  • AKG
  • Jay-Tech
  • Heco
  • Canton
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.580 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedOnkel_Jay
  • Gesamtzahl an Themen1.335.562
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.498.150