Bezugsquellen für bleihaltiges Lötzinn

+A -A
Autor
Beitrag
TrueHighFidelity
Stammgast
#1 erstellt: 10. Okt 2021, 20:31
Moin,

bis vor einigen Jahren habe ich noch bleihaltiges Elektroniklot Sn60Pb40 im nächsten Obi-Markt bekommen. Eine 100-g-Rolle für ca. 7 Euro hat für mich als Gelegenheitsbastler immer eine ganze Weile gereicht und ich bin gut damit zurechtgekommen. Inzwischen scheint es aber ziemlich schwierig geworden zu sein, an bleihaltiges Lötzinn zu kommen. Das Lux-Lötzinn gibt es nur noch in bleifrei. Conrad und Reichelt haben auch nur noch bleifreies. Auch das Angebot bei ebay ist ziemlich ausgedünnt. Anscheinend hat es mit einer neuen Rechtslage zu tun, dass bleihaltiges Lötzinn nicht mehr ohne Sachkundenachweis (?) verkauft werden darf.

Wo kann man als Gelegenheitsbastler noch bleihaltiges Lötzinn in Kleinmengen zu vernünftigen Preisen bekommen? Die Verwendung ist für Privatleute ja nicht verboten.

Gruß
Johnny
Rio_S
Stammgast
#2 erstellt: 10. Okt 2021, 20:49
Den Eigentlich erforderlichen Gewerbeschein wollte bei meinem letzten Einkauf im Gewerbefachmarkt für Elektroartikel niemand sehen - Eine Rolle bleihaltiges Lötzinn für gut 10,-€
Verkauf an Privatleute wäre dort also auch kein Problem. Grundsätzlich würde ich einen Werkzeughändler fürs Gewerbe empfehlen, die meisten von denen verkaufen auch an Privatleute. Da kann man ja mal ein zwei anrufen ... Je nach dem wo du wohnst, teile ich auch gerne per PN mit, welcher Markt das hier war.
Bleifreies Lot kannste als Gardinengewicht einnähen ...


[Beitrag von Rio_S am 10. Okt 2021, 20:51 bearbeitet]
TrueHighFidelity
Stammgast
#3 erstellt: 10. Okt 2021, 21:15
So eilig ist es nicht; momentan kann ich aus Gründen auch nicht viel basteln. Aber das wäre eine Idee.

Tube Town verkauft auch noch welches. Das wäre vor allem für die Röhrenbastler interessant.
Ste_Pa
Stammgast
#4 erstellt: 11. Okt 2021, 12:59
Hallo Johnny,

in der E-Bucht gibt es schon noch Angebote für bleihaltiges Lötzinn, z.B. hier. Ich hatte mir vor einigen Monaten auch bleihaltiges Lötinn in der E-Bucht geordert, allerdings direkt aus China. Das hat einwandfrei funktioniert.
Etwas schade ist das schon, früher bestellte ich mein Lötzinn immer bei Pollin, aber dort wird (wie bei Conrad, Völkner, Reichelt) nur noch bleifreies Lötzinn angeboten.

Viele Grüße
Steffen


[Beitrag von Ste_Pa am 11. Okt 2021, 13:01 bearbeitet]
TrueHighFidelity
Stammgast
#5 erstellt: 11. Okt 2021, 15:34
Bauhaus hat auch keines mehr. Aber Rattengift wird noch verkauft. Na ja. Kessler und Schuro haben auch nur bleifrei. Jan Wüsten scheint überhaupt kein Lötzinn zu verkaufen, was mich wundert.

Bei Käufen aus China haben andere schon berichtet, dass sie dann irgendwelches unbenutzbares Zeug schlechter Qualität bekommen haben. Da wäre ich ein bisschen skeptisch.


[Beitrag von TrueHighFidelity am 11. Okt 2021, 15:36 bearbeitet]
wurzeli
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Okt 2021, 16:39
Ste_Pa
Stammgast
#7 erstellt: 11. Okt 2021, 18:06
Mein bleihaltiges Lötzinn aus China sieht wie folgt aus:

Lötzinn (bleihaltiges) aus Fernost

Eine Rolle habe ich schon aufgebraucht. Ich bin eigentlich auch sehr zufrieden mit dem Lötzinn. Es lässt sich sehr gut verlöten und es entstehen sehr gute Lötstellen auf Leiterplatten oder bei der Freiverdrahtung. Einzigst das Flussmittel riecht etwas mehr / anders, als ich es von meinem bisher verwendeten Lötzinn von Pollin gewohnt war.

Viele Grüße
Steffen
jonath
Inventar
#8 erstellt: 14. Okt 2021, 18:35

TrueHighFidelity (Beitrag #5) schrieb:

Bei Käufen aus China haben andere schon berichtet, dass sie dann irgendwelches unbenutzbares Zeug schlechter Qualität bekommen haben. Da wäre ich ein bisschen skeptisch.



Das Problem dürfte eher das Flussmittel sein, da weißt nicht genau, was verwendet wird beim Chinesen...

https://de.rs-online.com/web/p/lot/1047454

https://toolineo.de/...100000000038325.html


Sn60Pb38Cu2 usw. findet man auch noch gelegentlich, aber die Preise sind unverschämt.

Bin da ja froh, dass ich mich grob 2010 mit knapp 2kg bleihaltigem Lötzinn eingedeckt habe, der Markt hat sich ja gut entwickelt...


[Beitrag von jonath am 14. Okt 2021, 18:35 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bleifreies Lötzinn erkennen
TrueHighFidelity am 13.07.2022  –  Letzte Antwort am 16.07.2022  –  8 Beiträge
Bezugsquellen
schorfler am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 13.03.2005  –  4 Beiträge
Bezugsquellen?
Beyma am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  5 Beiträge
Bezugsquellen für Kühlkörper
-scope- am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  13 Beiträge
bezugsquellen für endstufengehäuse?
BigEggMC am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  3 Beiträge
Drehknöpfe Bezugsquellen
jehe am 11.02.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  5 Beiträge
Weichenbau: Welche Kabel und Lötzinn ?
MiWi am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  7 Beiträge
Analoges VU Meter - Bezugsquellen
RedDragon2kx am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  4 Beiträge
Onlineshops & Bezugsquellen für Gehäuse/Cases
Maliq am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  4 Beiträge
Lötzinn aus lötaugen entfernen (Mainboard vom PC)
BASSINVADER am 03.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.889 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedcappu_01
  • Gesamtzahl an Themen1.528.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.092.774