Großer Computer behindert Raumakustik

+A -A
Autor
Beitrag
optimieren
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Okt 2012, 18:28
Ich habe vor kurzem ein Laptop anstelle von meinem Computer (siehe Bild) angeschlossen und der Sound war hörbar klarer.

Da ich einen Streamingdienst benutze, kann da kein Unterschied sein. (dieselben Songs)
Bin dann darauf gekommen, das der Computer die Schallwellen blockt. (Steht ca. 55cm von der Wand ab, 27") Ganz seltsame Erfahrung, aber Sound war merklich! besser, dabei bin ich wahrlich kein Hörer dem viele Details auffallen.

Die Suchfunktion geht bei mir momentan nicht, ich wollte fragen, ob es Sinn macht die Boxen aufzuhängen. Das sie schräg von oben auf den Hörplatz strahlen.

Ich will nicht wissen ob der Sound dann besser ist, sondern ob das in manchen Bereichen gemacht wird, weil es sinnvoll ist. Ich kann nämlich nicht anders umstellen.

Beispielbild:
gle-4702_210366


[Beitrag von optimieren am 18. Okt 2012, 18:42 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Okt 2012, 18:05
Hallo,

mach den Test nochmal,
schliess den Laptop an und lass deinen Computer aber stehen !!!!!

Du schliesst den Computer oder laptop analog an den Denon an,oder?

Dann wird im Compu oder im Laptop gewandelt,
und da ist vermutlich nicht derselbe Wandler verbaut,
du merkst auf was ich hinauswill.....???

Gruss
optimieren
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Okt 2012, 20:26
Ich gehe von 3,5 Klinkenstecker auf 2 mal Cinch in den Auxanschluss vom Denon.
Wäre wirklich enttäuschend. (Billiglaptop)

Werd es morgen testen, auch nochmal ne gleichgroße Pappe zuschneiden.

Hab gedacht das es sich um Standardbauteile handelt und der Sound bei jedem Gerät gleich herauskommt. Da bekommt ein CD-Player ja wieder ne ganz andere Bedeutung.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Okt 2012, 12:18
Hallo,

es wäre sehr einfach wenn alles gleich wäre.

Die Qualität der Aufnahmen sind wichtig,
diese qualitativ angemessen zur Anlage bis an die Lautsprecher zu führen ist nicht immer einfach,

und was da inzwischen schon schiefgegangen ist kann niemand mehr zurückholen,
auch kein LS für 10k€...

Also,
überprüfen....

gruss
optimieren
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Okt 2012, 16:35
Ich finds unglaublich. Aber du hast tatsächlich recht.

Ich habe mir dieses Wochenende Zeit genommen und es nach deinem Vorschlag ausprobiert mit "Rebecca Pidgeon - Magazine" einem meiner Lieblingslieder, das ich dementsprechend gut kenne. Ich musste gar nicht viel rumprobieren, die Höhen sind deutlich präsenter auf dem Laptop.

Da denkt man das Apple im Medienbereich so präsent ist und dort auch einen guten Job verrichtet.

Das Hörerlebnis ist auf dem Laptop merklich besser für mich.

Da ich den Computer jetzt eh verkaufe ist das kein großes Problem mehr, aber das die Quelle das Hörerlebnis so stark beeinflusst, hätt' ich mir nicht träumen lassen.

Danke für den Vorschlag/Feedback.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Okt 2012, 17:33
Hallo,

leider ist die Quelle von sehr grosser Bedeutung,
wie du ja jetzt auch bemerkt hast.

Wenn man PC / Laptop nutztist meiner Meinung nach ein optischer Ausgang eine sehr universelle, problemlose Lösung,
wenn man ausserhalb einen D/A Wandler nutzen kann.

Bei analoger Ausgabe ist man auf die Qualität des PCs/Läppis (Soundkarte) angewiesen,
da passiert so etwas was du erlebt hast recht oft,
bei anderer Digitalausgabe wie optisch,
also beispielsweise digital Koax,
kann man auch mal ein Brummen mit ins Geschehen übertragen,
was optisch nicht möglich ist.

Gruss
optimieren
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Okt 2012, 17:58
Vielen dank für die Informationen.
Toll, das du dir die Zeit genommen hast.

Gruß
Johannes
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Okt 2012, 18:00
Gerne

soundbraut
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Okt 2012, 22:13
Hallo Johannes

Sag mal ist das deine wirkliche Abhörsituation im Bild?

Ich frage weil du das Bild mit "Beispielbild" angegeben hast.


[Beitrag von soundbraut am 28. Okt 2012, 22:16 bearbeitet]
optimieren
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Nov 2012, 20:39
Ja das ist die Abhörsituation gewesen.
Hab den Computer schon verkauft.


[Beitrag von optimieren am 02. Nov 2012, 20:41 bearbeitet]
soundbraut
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Nov 2012, 21:15
Hallo

Sehr nackte Umgebung
Viel kahle Wände.
optimieren
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Nov 2012, 19:38
Ja das ist nackt, in der Tat. Boden ist obendrein PVC.

Rüste momentan ab, daher nimmt es keine tragende Rolle mehr ein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raumakustik Beratung
Robbie-Peeters am 02.09.2013  –  Letzte Antwort am 02.09.2013  –  4 Beiträge
Raumakustik
Ungeheuerlich am 11.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.10.2003  –  7 Beiträge
Raumakustik ??
Andy_Y am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  19 Beiträge
Raumakustik
herby2002 am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  11 Beiträge
Raumakustik
move am 06.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  5 Beiträge
Raumakustik?
drstraleman2 am 29.08.2013  –  Letzte Antwort am 30.08.2013  –  3 Beiträge
Großer Raum = großer Verstärker?
Klaus-R. am 25.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  4 Beiträge
Großer Helmholtzresonator hier Sinnvoll
Thor_der_Donnergott am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  5 Beiträge
Schallisolierung + Raumakustik verbesserung für TonStudio
SubRize am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  3 Beiträge
Korrektur Raumakustik
nuranalogistecht am 31.12.2003  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.344 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedJan_van_Uetterath
  • Gesamtzahl an Themen1.454.186
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.669.542

Hersteller in diesem Thread Widget schließen