tennisbälle und co. - hilfe zum abkoppeln

+A -A
Autor
Beitrag
Babatunde
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Feb 2005, 11:38
hallo.
soweit ich das mit der suchfunktion überblicken kann, gibts wohl(kostenlos!)nur die möglichkeit mit halben tennisbällen zum abkoppeln der lautsprecher.
auch wenns ne anfängerfrage ist:

wierum müssen die halben tt-bälle?mit der rundung zum boden oder zum ls?und ist das stabil?kann mir nämlich vorstellen,dass das ganze recht wackelig wird am schluss.

wenn euch noch andre billige abkoppel-möglichkeiten einfallen,ich bin dankbar für alles.

Thomas
Poison_Nuke
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2005, 12:05
also wenn du die Rundung nach unten machst, dann wird es granantiert wackelig. Wenn schon also die Tennisbälle mit der Rundung nach oben, das wackelt nix.

Andere Möglichkeit ist dicker Teppichflies oder sowas in der Richtung...oder Squashbälle. Ach einfach alles was deiner Meinung nach drunter passt und was federn kann (also irgendwas Gummiartiges).

Styropor geht auch (krümelt nur ein klein wenig :D)
Oder Schaumstoff usw...
raw
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Feb 2005, 21:38
Ich habe mir von einem Fachmann sagen lassen, dass Tennisbälle eine nahezu perfekte Abkoppelung darstellen.

Ich denke, dass es billigeres und gleichgutes wohl kaum gibt. Auch wenn: 10€ sind wirklich verkraftbar.

Mit Styropor habe ich schon Versuche gemacht. Koppelt zwar relativ gut ab (nicht so gut wie Tennisbälle, aber nah dran), aber ist verdammt anfällig auf Stöße und bestimmte Drücke. -> Wenn man mit dem Staubsauger drankommt, fehlt eine Ecke.

Teppich ist nicht so gut. Koppelt zwar etwas ab, aber weit nicht so gut wie Tennisbälle.


Zum Selbertesten von Materialen: Legt sie unter die Box und haut mit der Faust mit ordentlicher Kraft auf die Boxoberseite. Wenn dieser Stoß auf den Boden übertragen wird (man spürt eine Vibration am Boden), bringt das verwendete Abkoppelungsmaterial nicht die erwünschte Wirkung.
Wer sich nicht traut auf seine Boxen zu hauen, hat wohl die falschen LS gekauft.
Mas_Teringo
Inventar
#4 erstellt: 06. Feb 2005, 21:41

Wer sich nicht traut auf seine Boxen zu hauen, hat wohl die falschen LS gekauft.

Würde ich zwar nie tun, aber bin eigentlich trotzdem zufrieden mit den LS.
Vielleicht haben das zuviele Kunden gemacht und deswegen liefert Wharfedale gleich die Spikes mit?...
raw
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Feb 2005, 21:45
B&W wird Pleite gehen.
Mas_Teringo
Inventar
#6 erstellt: 06. Feb 2005, 21:51
Ach naja, B&W kann ja die Nautilus weiter bauen, denn da brauchst nicht draufhauen. Entkoppeln wäre bei den großen wohl auch Unsinn, denn wie entkoppelt man über 100kg?... Die möcht ich auf Tennisbällen sehen...
raw
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Feb 2005, 22:15

wie entkoppelt man über 100kg?

Mit mehreren Tennisbällen.

Ich (87kg) habe mich mal auf m/eine Box (18kg) draufgesetzt und es hat gut gehalten. Trotz 4 Tennisbälle.
Mas_Teringo
Inventar
#8 erstellt: 06. Feb 2005, 22:30
Muss ein cooler Anblick gewesen sein...
_axel_
Inventar
#9 erstellt: 16. Feb 2005, 19:31

raw schrieb:
Ich (87kg) habe mich mal auf m/eine Box (18kg) draufgesetzt und es hat gut gehalten. Trotz 4 Tennisbälle.

öhm, das waren dann aber keine aufgeschnittenen, oder?
sonder ganze mit wegrollschutz?
gruß
raw
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Feb 2005, 19:38

öhm, das waren dann aber keine aufgeschnittenen, oder?

Das waren aufgeschnittene/halbierte Tennisbälle.

sonder ganze mit wegrollschutz?

So kugelig bin ich auch wieder nicht.
_axel_
Inventar
#11 erstellt: 16. Feb 2005, 19:53
<verblüfftsei>
hydro
Stammgast
#12 erstellt: 17. Feb 2005, 17:14
hi

sehr gut eignet sich auch der knallorange schwamm, der auf schwammbrettern zum fliesenverlegen drauf ist.

den gibts in jedem baumarkt auch lose ca 1,5 cm dick

es reichen pro box drei bis vier stücke mit 5*10 zentimeter
vorteil: man sieht sie kaum( boxen nur rd 3 millimeter vom boden entfernt) und sie federn prima ab.

mfg hydro
digitaljockey
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Feb 2005, 17:31
wie bekommt man die tennisbälle denn am besten exakt halbiert = was benutzt ihr dafür bzw hat sich am vorteilhaftesten beim cutten erwiesen
raw
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 17. Feb 2005, 18:03

digitaljockey schrieb:
wie bekommt man die tennisbälle denn am besten exakt halbiert = was benutzt ihr dafür bzw hat sich am vorteilhaftesten beim cutten erwiesen :cut

Ich habe einen Strich mit einem Bleistift auf den Tennisball gemalt und habe den Dinger mit einem Skalpell durchgeschnitten. Ganz gerade muss es ja nicht sein.
digitaljockey
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Feb 2005, 18:16

Ganz gerade muss es ja nicht sein.

* stimmt eigentlich - aber ich bin da perfektionist

* skalpell auch schön - hab meins grade verliehen / vieleicht n teppichmesser... oder hmmm, die kreissäge von meinem nachbarn, mit der er immer sein kaminholz kleinkracht und meine samstägliche ruhe stören tut

* nochmehr ideen

*ps. thanx an raw für tip1 (ich überfall dann am wochenende mal 'ne krankenschwester )
raw
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 17. Feb 2005, 18:22

* stimmt eigentlich - aber ich bin da perfektionist :D

Kein Problem.

kreissäge

Nö, Teppichmesser reicht.

*ps. thanx an raw für tip1

Bitte.

(ich überfall dann am wochenende mal 'ne krankenschwester )

Berichte, ob sie gut war.
leben_in_symphonie
Gesperrt
#17 erstellt: 17. Feb 2005, 19:28

raw schrieb:
Ich habe mir von einem Fachmann sagen lassen, dass Tennisbälle eine nahezu perfekte Abkoppelung darstellen.

Ich denke, dass es billigeres und gleichgutes wohl kaum gibt. Auch wenn: 10€ sind wirklich verkraftbar.

raw, ich habe gemeint, dass du hast auch Tennisbälle probiert und am Schluss hast du keine unten deinen LS.

Bei mir waren die Tennisbälle keine Lösung. Ein bisschen haben sie schon gewirkt. Ich kenne andere 3 Leute (eine davon in diesem Forum) elche noch schlechtere Erfahrungen mit Tennisbälle gehabt haben.
Billig sind sie auf jedem Fall und ein Versuch Wert. Solange man nicht besseres kennt sind sie gut.

gruss

titian
raw
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 17. Feb 2005, 21:24
Für mich waren die Tennisbälle sinnlos, da die Boxen dadurch einfach nur rumgewackelt haben und ich die LS ein paar mal fast umgehauen habe. Es geht auch so schon gut.
C.Smaart
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Feb 2005, 22:59
Was mir beim Arbeiten gelegentlich über den Weg läuft:

möglichst wenig verbogener Kronkorken - Squashball oben drauf und dann nochmal einen besagten Kronkorken als Abschluß. Das ganze vier Mal und als "Base" eine Gewegplatte drauf. Fertig.
Selbst durchgeknallte Hiphop DJs kriegen so ihre 1210er feedbackfrei. Und das sagt wirklich was...

Auf Hifi-Deutsch: Squashbälle sind auch prima zum abkoppeln und optisch "weniger Gelb ".

Gruß Michel


Edit: RS


[Beitrag von C.Smaart am 17. Feb 2005, 23:09 bearbeitet]
Dennis_1
Stammgast
#20 erstellt: 19. Feb 2005, 00:26
so jetzt werde ich meine LS wohl auch auf tennisbälle platzieren , nur das gefühl werde ich nicht los , das es wircklich wackelig wird...oder wie erlebt ihr das...?
raw
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Feb 2005, 09:45

.oder wie erlebt ihr das...?

wackelig
digitaljockey
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 26. Feb 2005, 20:13
...hab gerade die tennisbälle halbiert für meine ollen canton hifi-boxen - aber hab auch grade akut ein brett vorm kopf
wieso? - stell ich getz die boxen auf die abgeschnittene fläche oder auf's runde ende???
oder egal?
raw
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 26. Feb 2005, 20:17

stell ich getz die boxen auf die abgeschnittene fläche oder auf's runde ende???

Egal. Ich habe die runde Seite auf den Boden gelegt und auf die abgeschnittene Seite die Boxen getellt.
Peter_Wind
Inventar
#24 erstellt: 26. Feb 2005, 20:19
Warum immer nur halbe Tennisbälle? Weil die nicht wegrollen, ist doch klar oder? Ob so rum oder so rum spielt dann keine Rolle mehr.
Wenn es nicht auf die Optik ankommt: legt die Tennisbälle in Deckeln o.ä. von Marmeladengläsern. Lasst Euch etwas einfallen, damit die Bälle nicht wegrollen können - denn nur darauf kommt es an. Ganze TBs sind übrigens besser als halbe.
Z.B. in einen kleinen Gummi-Dichtungsring aus dem Sanitärbereich (vielleicht einige übereinander geklebt), dann rollen sie nicht weg.
Nehmt Squash-Bälle, die sind kleiner, haben den gleichen Effekt und hindert die am Wegrollen. Nach meiner Meinung optisch besser.

PS.: Alle Achtung vor demjenigen, der es geschafft hat, einen Tennisball zu teilen - z.B. mit einem Teppichmesser - und zwei genau identische Hälften hat.


[Beitrag von Peter_Wind am 26. Feb 2005, 20:32 bearbeitet]
raw
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 26. Feb 2005, 20:39

PS.: Alle Achtung vor demjenigen, der es geschafft hat, einen Tennisball zu teilen - z.B. mit einem Teppichmesser - und zwei genau identische Hälften hat.

Danke. Hatte aber nur ein Skalpell zur Hand.

Z.B. in einen kleinen Gummi-Dichtungsring aus dem Sanitärbereich (vielleicht einige übereinander geklebt), dann rollen sie nicht weg.

Klar, aber auch mit den Dichtungsringen sind nicht so wegrollfest wie halbe Tennsibälle. Ich würde eine Art von Eierschale bevorzugen.
Peter_H
Inventar
#26 erstellt: 26. Feb 2005, 20:45
Für knapp 1-2 Euro/Stück geht's auch mit sowas:



Das sind Türstoppergummis aus dem Baumarkt - funzt bei mir bestens und wird meist für "Original" gehalten
raw
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 26. Feb 2005, 20:58
Hi Peter,

stell dich mal neben deiner Infinity hin und hau mit der Faust richtig stark auf die Oberseite Box drauf. Spürst du Bodenvibrationen?
digitaljockey
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 26. Feb 2005, 21:03

Peter_H schrieb:
Für knapp 1-2 Euro/Stück geht's auch mit sowas:



Das sind Türstoppergummis aus dem Baumarkt - funzt bei mir bestens und wird meist für "Original" gehalten :D


wie uncool - da muss mann ja seine boxen beschädigen.

desweiteren erzielt mann einen schlechteren wiederverkaufswert... und ausserdem sieht das aus wie, eeehm - Türstopper...

sorry , aber da fehlt einfach dieser b-movieske bzw undergroundige bzw frickelfreakige ton bei deinem konzept, yau.
Peter_Wind
Inventar
#29 erstellt: 26. Feb 2005, 21:04

Das sind Türstoppergummis aus dem Baumarkt - funzt bei mir bestens und wird meist für "Original" gehalten

Dann ist ja alles in Ordnung.
Peter_H
Inventar
#30 erstellt: 26. Feb 2005, 21:07
@RAW:

...äh, auf was willst Du raus?

Die Teile habe ich montiert, da ich mit Spikes ein schlechteres Tiefbassverhalten festgestellt hatte.

Kurzzeitig habe ich's mit "Füßen" aus einer alten Isomatte versucht, einmal mit "High-Tech-Absorbern von einem Kumpel und bin dann auf die Idee mit den Türstoppern gekommen, die bisher das beste Ergebnis brachten (der Boden ist alter Parkett direkt auf Estrich verleimt).

@ alle:

PS: Die Boxen mußte ich nicht beschädigen, da bereits Einschlaggewinde M6 für die Spikes vorhanden waren.

Naja, und ob da jetzt graue oder gelbe Tennisbälle drunter "more stylish" sind...


[Beitrag von Peter_H am 26. Feb 2005, 21:11 bearbeitet]
digitaljockey
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Feb 2005, 21:11

raw schrieb:
Hi Peter,

stell dich mal neben deiner Infinity hin und hau mit der Faust richtig stark auf die Oberseite Box drauf. Spürst du Bodenvibrationen?


hahahahaha, gackergacker die gack, im mach mich nass - is das lustick hier gerade - ich bring mich um











...ich finde, er sollte lieber einen eispickel dazu probieren - faust? is doch viel zu weich für so'n türstopper...

ich schraub mir jetzt gleich mal vier flummis unter eine box lass sie hier aus der ersten etage unten auf die terrasse vom nachbarn sausen - ob der nachbar wohl was merkt, bevor sie wieder bei mir oben angekommen ist?
wenn ja, dann ist die schallwellenabsorption auf der terrasse kleiner als die gravitation eines...




Peter_Wind
Inventar
#32 erstellt: 26. Feb 2005, 21:11

Peter_H schrieb:
...äh, auf was willst Du raus?


So, wie ich es geschrieben habe, ohne irgendeinen hinterfurzigen Gedanken.
Ich liebe auch das Einfache.
Gruß
Peter

PS.: habe falsch gelesen, ich war ja gar nicht gemeint.


[Beitrag von Peter_Wind am 26. Feb 2005, 21:13 bearbeitet]
Peter_Wind
Inventar
#33 erstellt: 26. Feb 2005, 21:15

ich schraub mir jetzt gleich mal vier flummis unter eine box

Wo ist das Problem? Akustisch kann das doch bestens funktionieren.


[Beitrag von Peter_Wind am 26. Feb 2005, 21:24 bearbeitet]
digitaljockey
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 26. Feb 2005, 21:47

Peter_Wind schrieb:

ich schraub mir jetzt gleich mal vier flummis unter eine box

Wo ist das Problem? Akustisch kann das doch bestens funktionieren.

das bsp mit den flummis bezog sich auf raw's anmerkung mit dem draufschlagen und war somit eine quasi erweiterung des draufschlagtests - und bezog sich nicht auf die abkoppelbarkeit per flummi

und ja, hmm, flummis sind wohl etwas härter als squash- oder tennisbälle und meiner meinung nach ungeeigneter als diese - es sei denn unter flummis fallen auch diese kleinen gummibälle, die so ne ähnliche konsistenz wie squashbälle haben...


[Beitrag von digitaljockey am 26. Feb 2005, 21:50 bearbeitet]
Peter_H
Inventar
#35 erstellt: 26. Feb 2005, 23:37
...naja, was hier der ideale "Untersetzer" ist hängt doch wohl stark von mehreren Faktoren ab, wie z. B. dem Sub-Gewicht, der Gehäuseresonanz, dem Fußboden und dessen Schwingungsverhalten, etc.

Da gibt's sicherlich ein paar Fälle, bei denen sich gerade die Flummis als Ideallösung herausstellen könnten...


[Beitrag von Peter_H am 26. Feb 2005, 23:38 bearbeitet]
raw
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 27. Feb 2005, 00:26

Peter_H schrieb:
...äh, auf was willst Du raus?

Dass du per Fautschlag auf die Box die Abkopplung per Türstopper testest. Falls du bei Faustschlag auf die Box Fußbodenvibrationen spürst, ist die Abkopplung nicht so gut wie z.B. bei Tennisbällen. Einfach mal kräftig auf die Box hauen und darauf achten, ob der Fußboden mitschwingt.8)
(Keine Angst, ich will nicht, dass du deine Boxen zusammenhaust. Meine Nuberts haben's auch ausgehalten. ;))



digitaljockey schrieb:
hahahahaha, gackergacker die gack, im mach mich nass - is das lustick hier gerade - ich bring mich um











...ich finde, er sollte lieber einen eispickel dazu probieren - faust? is doch viel zu weich für so'n türstopper...

ich schraub mir jetzt gleich mal vier flummis unter eine box lass sie hier aus der ersten etage unten auf die terrasse vom nachbarn sausen - ob der nachbar wohl was merkt, bevor sie wieder bei mir oben angekommen ist?
wenn ja, dann ist die schallwellenabsorption auf der terrasse kleiner als die gravitation eines...




:prost

Lass mich raten: 6-8 Bier?


[Beitrag von raw am 27. Feb 2005, 00:27 bearbeitet]
Peter_H
Inventar
#37 erstellt: 27. Feb 2005, 00:51

raw schrieb:
Einfach mal kräftig auf die Box hauen und darauf achten, ob der Fußboden mitschwingt...


Hab's probiert, Boden schwingt nicht mit(zumindest für mich nicht spürbar - ohne Schuhe an den Füßen ). Noch fester wollte ich dann doch nicht mehr draufhauen, der fing schon fast zu hüpfen an...
raw
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 27. Feb 2005, 00:58

Hab's probiert, Boden schwingt nicht mit

Dann reicht wohl die Abkopplung und lässt sich somit gerne weiterempfehlen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher abkoppeln
lordexcalibur am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  2 Beiträge
Abkoppeln aber welche Platte?
das-oli am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  5 Beiträge
Subwoofer abkoppeln = Nachbarn entlasten
Hilchenbacher am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  9 Beiträge
Tennisbälle oder andere kostengünstige alternative
wolfeh am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  6 Beiträge
Kompaktlautsprecher ankoppeln, abkoppeln - richtig aufstellen?
moby12 am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.05.2014  –  10 Beiträge
Lautsprecher korrekt an- und abkoppeln
stole am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  5 Beiträge
Was denn nun... Spikes oder Tennisbälle?
loopy@83 am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  7 Beiträge
ankoppeln / abkoppeln von leichten stand-ls
hifityp am 07.03.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  25 Beiträge
B&W-Lautsprecher ankoppeln oder abkoppeln?
kempi am 18.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  6 Beiträge
Lautsprecher auf Stativ aufwändig Ankoppeln oder Abkoppeln?
adHuy am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.582 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedadolike
  • Gesamtzahl an Themen1.456.416
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.706.414