Seat Altea Komplettsoundsystem

+A -A
Autor
Beitrag
stigs
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Mai 2011, 09:20
Hallo zusammen.

Ich bin wie im Betreff schon angesprochen auf der Suche nach einer Anlage für meinen Altea.
Da ich das letzte Mal vor 7 Jahren auf dem Hifi Markt was gekauft habe, bin ich nicht mehr auf dem aktuellen Stand, was gut ist und wovon man die Finger lässt.
Ich suche eine Anlage die einen hervorragenden Klang hat. Die maximale Lautstärke ist mir nicht so wichtig da ich selten laute Musik höre.
Die Anlage im Altea ist eigentlich gut (mein Empfinden) aber irgendwie fehlt mir der Bass bzw. die Tiefen.
Ich will mir aber nicht die Kofferraum bzw. das Staufach unter der Kofferraumabdeckung nehmen bzw. viel Platz vergeben.
Jetzt habe ich meines Wissens nach nur die Möglichkeiten zwischen einem Reserveradausbau bzw. eine „unter dem Sitz“ Konstruktion.
Ich tendiere Akustisch gesehen eher zu der Reserverad Variante aber die wird vermutlich sehr teuer.
Bei der unter dem Sitz Variante habe ich ein paar kleine Aktivwoofer gefunden, wo ich mal wissen wollte, was ihr davon haltet.
Wie gesagt, ich will/brauche keinen brutalen Druck oder so sondern eine gute / ausgewogene / mittelklasse Anlage wie z.B. Bose / Harman Kardon sie in BMW/Mercedes/Audi verbaut.
Wenn sie etwas besser sind ist bin ich schon glücklich.

Habe folgende Woofer gefunden und wollte mal nach eurer Meinung hierzu fragen:
http://eho2003.de/pr...ofer-Box--4Ohm-.html
http://www.redcoon.de/B292495-Crunch-GP800_Subwoofer
http://www.extremeau...-mit-verstarker.html

Bei den Systemen für die Front habe ich ein paar empfohlen bekommen aber die kenne ich halt gar nicht und wollte hier mal um Hilfe bitten:
http://www.toms-car-...m/Coral/DLK-165.html (Front)
http://www.toms-car-...172-Compression.html (Front)
http://www.toms-car-...Alpine/SPG-17CS.html (Front)

http://www.toms-car-...Alpine/SPG-17C2.html (Hinten)
http://www.toms-car-...e/Coral/DLC-165.html (Hinten)
http://www.toms-car-...xe/Eton/PRX-170.html (Hinten)

Diese Hersteller kenn ich noch von früher und wollte fragen, wie es hiermit aussieht:
Phonocar
Focal
Rockford Fosgate
Hertz
Hier weiß ich aber nicht was ich nehmen soll, da es ja genügend gibt bei denen

Musiktechnisch gesehen bin ich nicht zu definieren, da ich fast alles höre (26 Jahre) überwiegend aber elektronische Musik / Rock und Charts.

Mein Budget liegt ca. bei 300 Euro für die Lautsprecher.
Für den Woofer + Gehäuse und Endstufe wollte ich ungern mehr als 300 ausgeben max. 500.

Falls es was hilft, ich wohne in der Nähe von 2 ACR läden, bei dem einen war ich diese Woche, war jedoch sehr enttäuscht von dem vorhandenen Bestand (max. 20 Lautsprecher + Woofer/max. 3 Hersteller und nichts zum Probehören)


Danke schon mal für eure Hilfe
NixDa84
Inventar
#2 erstellt: 19. Mai 2011, 11:21
Also 20 verschiedene Lautsprecher reicht zehnmal aus um jegliche Anforderungen zu decken, oder was hat man davon in einem Preisbereich von bspw. 150 Euro fünf verschiedene Hersteller auf Lager zu haben? Der Händler arbeitet idr damit was sich bei ihm bewährt hat und womit er sich auskennt.
Oder kaufst du nach Optik?
Hecksystem benötigst du nicht für eigentliches StereoHifi... Ausser du willst 5.1 im Auto aufbauen. Da liegt dann aber schon der Prozessor alleine für bei rund 700 Euro
Gruß
Chris
stigs
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Mai 2011, 11:28
Hallo Chris,

ich gebe dir schon recht, dass 20 ausreichen aber in meinem Preissegment waren glaub ich 3 Stück und die konnte ich nicht mal Probehören.
Ich geb dir recht, dass dies reichen würde aber man sollte zumindestens dem Kunden die Möglichkeit geben, sowas Probe zu hören.
Ist ja auch egal. Ich will nicht über den Laden reden, sondern möchte eine Anlage kaufen!
Habe gesehen, dass du auch Alpin, Eton und Rockford Fosgate vertreibst.
Was könntest du mir empfehlen?

Hinten will ich nur Lautsprecher, weil schon welche verbaut sind und ich die gleich mittauschen würde.
Die haben nämlichen scheinbar einen defekt und knarzen immer.
Böötman
Inventar
#4 erstellt: 19. Mai 2011, 11:32
Also Ich fahre derzeit nen Leon 1P und mir war der Sound auch zu mau, entweder kreischen die HT´s oder alles klingt dumpf ohne ende, mitten waren ein absolutes Fremdwort. Ich gehe jetzt mal davon aus das beim Altea das gleiche wie beim Leon verbaut ist/war.

Ich habe die 4 16er Tür Ls gegen Kicker KS 650 nebst Adapterring (Zubehöhr) getauscht und die Werkshochtöner einfach durchgeklemmt. Das ist kein Problem, ist zumindest beim Leon genauso verschalten (16er mit 4 Ohm in der Tür, dazu parallel der HT, -> der Kombistecker brückt über die Anschlussklemmen des 16ers den HT dazu). Der Adapter wurde etwas verstärkt und mit Türdichtband abgedichtet, an der HU die Höhen und Bässe 3 nummern zurück und schön wars. Bei mir läuft alles über die Werks HU, der Pegel ist ausreichend, die Mitten top und der Bass lässt einen verbauten Sub vermuten. Meiner meinung nach spielt das dann über der liga vom großen VW Audiopaket vom alten Touran.

mfg

Edit: Meine Umrüstkosten lagen bei ca 200 € (LS 70€/paar)


[Beitrag von Böötman am 19. Mai 2011, 12:59 bearbeitet]
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#5 erstellt: 19. Mai 2011, 12:54
Aktive fertige Untersitzdinger sind nix.

Mein Tipp für unter den Sitz einen Erathquake SWS 8X

Dazu Frontsystem, 4-Kanalendstufe, Kabelzeug, Kleinteile und Dämmung, Fertig


[Beitrag von Fred._Freih._v._Furchensumpf am 19. Mai 2011, 12:55 bearbeitet]
caveman666
Inventar
#6 erstellt: 19. Mai 2011, 12:58
100% zustimm

Gruß,
Andy.
stigs
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 23. Mai 2011, 08:17
Hallo zusammen,

war am Wochenende nochmal bei einem ACR Laden.
Der empfiehlt mir jetzt ein Audison VOCE AV X6.5 für vorne, weil beim Altea und Leon die Türverkleidungen etwas schwierig zu demontieren/montieren sind (Fensterhebermotor und Schloss an der Türverkleidung festgemacht).
Er meinte ich soll dann den serienmäßig verbauten Hochtöner auch noch über die Weiche laufen lassen.

Was haltet ihr von dem System?
Liegt zwar mit 230 Euro über meinem Budget aber zur Not würde ich das auch locker machen, wenn dies eine vernünftige Lösung ist.
Er meinte dann, wenn ich will (würde er aber vorerst nicht machen) kann ich dann hinten, dass gleiche System einbauen.
Wenn mir das dann noch nicht reicht, kann ich alles noch über eine Endstufe laufen lassen.
Als maximale Ausbaustufe wäre dann natürlich noch ein Subwoofer aber er meinte, für meinen Ansprüche (etwas mehr Bass) würde das vorerst reichen.
Vielen Dank für eure Infos.
Gerne bin ich auch für Alternativen offen, da ich von Audison noch nie was gehört habe.
Böötman
Inventar
#8 erstellt: 23. Mai 2011, 08:49
Hmm, die von mir vorgeschlagenen Kicker gehen 10 Hz tiefer und kosten 80€ das paar (70 bei uns im Mädchen Markt) und du willst doch tief??? Ansonsten hat er dir Umbautechnisch das gleiche wie Ich vorgeschlagen. Versuch die bitte mal Probezuhöhren um zu sehen ob´s dir das Geld wert ist.

Wie sind deine Türen aufgebaut? (beim Leon kann man die Blende einfach nach vorn rausziehen und selber wechseln)


[Beitrag von Böötman am 23. Mai 2011, 08:50 bearbeitet]
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#9 erstellt: 23. Mai 2011, 08:51
Wir kennen dich zwar nicht persönlich, aber sind deine Ohren an den Waden angewachsen oder weshalb empfiehlt dir ACR Coaxe

Ist wieder mal ein Beispiel das sich manch ein ACR-Laden von einem MC-Donalds nicht unterscheidet

Wo kommst du denn her?
Warst du schon bei einem Fachmann/Fachhändler?
stigs
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 23. Mai 2011, 09:15
Nein habe leider keine Chance die Kicker zu hören, da bei uns in der Gegend meines Wissens nach kein Fachhändler befindet der Kicker vertreibt außer ACR, die hatte er aber nicht da und meinte auch, die Audison wären sowieso besser?!?!

Ja beim Altea kannst du auch die Abdeckungen einfach abziehen und die Lautsprecher dann hier einbauen.
Er empfiehlt mir natürlich ein Komponentensystem aber er meinte auch, dass dieses beim Altea aufgrund der komplexen Türverkleidung (oben erwähnt) schwierig wäre zum einbauen und danach meistens irgendwas nicht funktioniert.
Deswegen empfiehlt er in diesem Fall die Koax Systeme.

Ich wohne zwischen Landshut/Regensburg/Ingolstadt.
München und Nürnberg wären jetzt auch nicht so weit weg (100 bzw. 150km).
Böötman
Inventar
#11 erstellt: 23. Mai 2011, 10:06
Wie gesagt, Ich hab´s so wie oben geschildert gemacht und bin recht glücklich für kompaktes Geld und geringen Aufwand bessere Mitten und Bässe zu haben.

mfg

PS: -vom Tiefgang ist zB Paul Kalkbrenners Revolte kein Problem (Tiefen auf 0), das sogar bei relativ beachtlichen Pegeln und ohne Sub
caveman666
Inventar
#12 erstellt: 23. Mai 2011, 11:20
Auch wenns nicht schön geht - die Türen gehen ab und auch wieder dran...
Es ist und bleibt 1000Mal sinnvoller, den Einbau perfekt zu gestalten, als irgendwas irgendwie reinzuwürgen...


Gruß,
Andy.
Böötman
Inventar
#13 erstellt: 23. Mai 2011, 13:40
Aber bei nem Budget unter 230€ sieht´s trotzdem eher mau aus.
caveman666
Inventar
#14 erstellt: 23. Mai 2011, 14:17
Naja - aber bevor ich 230Euro für Käse ausgeb...
lara2
Stammgast
#15 erstellt: 23. Mai 2011, 15:06
Hi,
wenn ich den TS richtig verstanden habe liegt sein Budget für eine kompl. Lösung bei 600,-- max. 800,--.
Dafür gibts doch ein Eton pro 170,-- 4 Kanal Eton ECC 500.4,269,--, Sub JL WX 12 in 40ltr. geschlossen in der RR Mulde 120,-- bleiben 230,-- für Dämmung Kabel Baumaterial, reicht doch.
Böötman
Inventar
#16 erstellt: 23. Mai 2011, 15:18
230 liegen schon übern Budget...
stigs
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 23. Mai 2011, 15:32
Danke für die Info.
Das mit dem Eton klingt gut.
Habe auch mehrfach positives von Eton gehört.
Preislich wäre das definitv auch im Bereich des machbaren.
Was ist das für ein Woofer?
lara2
Stammgast
#18 erstellt: 23. Mai 2011, 16:12
JL audio wx 12 ein 30er für unter anderem geschl. Gehäuse um die 4o ltr. infos unter www.audio design.
So kämst du preislich hin.

Gruss Norbert
stigs
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 25. Mai 2011, 08:59
Hallo zusammen,

also ich hätte mich jetzt mal für folgende Sachen entschieden.
Crunch GTX4600
JL Audio 12WX in einem Gehäuse mit 39L für die Reserveradmulde (muss noch abmessen obs rein passt)
beim Frontsystem weiß ich noch nicht was ich mache.
Was haltet ihr von Sub und Endstufe?
Laut Car&Hifi 01/2011 ist die Crunch der Testsieger. Preis 169 Euronen.
Sub + Gehäuse 149 Euros.
bleiben somit noch ca. 300 Euro für Kabel + Zubehör und Systeme.
lara2
Stammgast
#20 erstellt: 25. Mai 2011, 10:14
Testsieger gegen was? Ich, und wahrscheinlich 99,43% der User hier im Forum würden die nicht verbauen, wenn ins Budget ne Eton ECC 500.4 passt. Vergiss den Testsieger kram, selber hören sehen und anfassen!!! Wie Testsieger "gemacht" werden wissen hier alle.

Gruss Norbert
stigs
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 25. Mai 2011, 11:21
Hallo Norbert,

damit hast du recht, also zumindestens im Handysegment ist dies oft so...
Ich dachte nur, da die Crunch ca. die gleichen Daten hatte und um 80 Euro billiger ist.
Dann halte ich mich an deinen Rat.
Was ist der Unterschied zwischen dem:
JL Audio 12W0v2
und dem
JL Audio 12WX
weil preislich ist hier nicht viel unterschied und angeblich wäre der 12W0v2 besser. Kann mir hierzu einer was sagen?
Ich frage deshalb, weil in der Reserveradmulde ja kein rießen Gehäuse möglich ist und bei dem 12W0v2 habe ich gelesen, das empfohlene Gehäuse sollte ein Volumen von 38,9 Liter haben.
Das wäre natürlich perfekt. Was sagt ihr?
lara2
Stammgast
#22 erstellt: 25. Mai 2011, 11:51
Wenn du es wiklich nicht verkehrt machen willst, dann nimm den 12 w1 von JL Audio in der 4 Ohm Version 179,-- der läuft in ca. 35 ltr. geschl. fast perfekt mit guter Einbaugüte.

Gruss Norbert
stigs
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 25. Mai 2011, 12:02
Ok dann geh ich auf den, ist mir auch recht, kostet auch nur 149,- Euro
Danke für den Tip.
Als Frontsystem würdet ihr das Eton pro empfehlen zu der Entstufe und dem Sub oder?
lara2
Stammgast
#24 erstellt: 25. Mai 2011, 15:19
Yess, das Eton pro, aber trotzdem mal testhören gehen obs dir gefällt. Alternativen wären noch in dem Preisbereich so um 170,-- Focal, replay audio energy, Hertz,

Gruss Norbert
Bajo85
Stammgast
#25 erstellt: 25. Mai 2011, 20:32
Ich finde nur das das Eton etwas zu schrille Hochtöner hat, aber wirklich aufgefallen ist mir das erst als ich mal bei nem Bekannten die Anlage gehört hatte. Aber wenn man mit der Einbaupossi spielt und die HT´s (dank anderer Frequenzweiche) höher trennt und etwas absenkt sind die auch i.O. Hab die heute noch eingebaut, aber wie gesagt aufgefallen ist es mir erst nach langer Zeit. Die TMT´s spielen auch sehr schon und druckvoll, die mussten bei mir wegen eines Technischen defekts nach fast 4 Jahren ausziehen.

Das Replay Energy kommt, da es ja vermutlich passiv wird, auf ca 200€ in den 170€ fehlen noch die Frequenzweichen. Aber es ist sein Geld wert, mit Dämmung und co macht es fast nen Sub unnötig, bzw man merkt nciht unbedingt das einer fehlt, wenn man es tiefer trennt.

Auf jeden fall mal irgendwo probehören bevor du was kaufst. Das Replay zu hören wird wohl nicht ganz einfach, findet man nicht überall.


[Beitrag von Bajo85 am 25. Mai 2011, 20:36 bearbeitet]
Cruiser1985
Inventar
#26 erstellt: 26. Mai 2011, 06:42
Moin


Hab das pro 170 bei meiner Freundin im Corsa b verbaut. Die schrillen hts kann ich nicht bestätigen. Hängt ganz einfach mit der einbauposition zusammen.
Ansonsten ist das pro echt nicht schlecht und sein Geld wert.



MfG ich
zuckerbaecker
Inventar
#27 erstellt: 26. Mai 2011, 06:58
Der Eton HT ist alles andere als schrill.
Das sind die typischen Anfängerprobleme - zigmal die Komponenten tauschen, ehe man sich mal an die Wurzel des Übels begibt.

Solch ein Lautsprechersystem ist nunmal KEIN Fertigmenue!

Die meisten blicken nicht den TMT richtig einzubauen, dann gibts nen massiven Einbruch im Grund- und Mitteltonbereich, man muss mehr aufdrehen um den auszugleichen und in gleichem Maße wird dann natürlich irgendwann der HT viel zu laut.
Die Schuld wird dann natürlich ihm gegeben.
Und das kann man bei den allermeisten Problemen mit dem HT als Ursache feststellen.
Das zweite Hauptproblem ist der Montageort und die Ausrichtung.
Und wenn man danach mal die Phasenprobleme angeht hat man schon gewonnen.
stigs
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 26. Mai 2011, 07:21
Ok also so wie ich das sehe, bewerten die meisten von euch das Eton als gutes System.
Das mit dem Probehören ist schwierig da ich keinen Händler im näheren Umkreis ausgemacht habe, der dieses System anbietet bzw. wenn sie es mir besorgen können, dann kann ich es nicht probehören, weil sie es extra bestellen müssen und ich es dann logischerweise auch kaufen muss.
Außerdem tendiere ich dazu alles von einer Person zu beziehen, da sich dann meistens am Preis was machen lässt bzw. Dämmmaterial oder Kabel günstig/gratis hergehen.
stigs
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 26. Mai 2011, 14:06
Blöde Frage, aber macht es denn nicht mehr Sinn bei der Endstufe zu einer 5 bzw. 6 Kanal zu greifen, da ich ja eventuell vor habe, in die hinteren Türen auch Systeme zu installieren...
Wenn ja, was könntet ihr da empfehlen?
Der Grund warum ich das machen möchte/werde.
Fahre sehr oft zu 4ter bzw. zu 5ter und damit die Rückbank nicht meckert, kriegen die auch was schönes
lara2
Stammgast
#30 erstellt: 26. Mai 2011, 14:16
Ich würde als Rückbankdrücker auch meckern und zwar über Stimmen in Höhe meines Schienenbeines, und dann darüber das mir der liebe Gott dort keine Ohren geschenkt hat. Nein im Ernst, braucht keiner wirklich und macht klangtechnich keinen Sinn. Ein gut eingestelltes Frontsystem reicht auch für die gelegentlichen Passagiere auf der Rückbank. Sonst kommst du auch mit deinem Budget nicht hin. Lautsprecher hinten vermatschen dir alles. Musik ist nun mal Stereo und kommt von vorne wie beim Live Konzert. Da vermisst du doch hinten auch nichts

Gruss Norbert
stigs
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 26. Mai 2011, 14:20
Wahre Worte, da sag ich nur noch AMEN.
Danke für den Rat!
stigs
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 03. Jun 2011, 08:14
Hallo zusammen,

ich schon wieder...
Projekt Woofer in Reserveradmulde ist aufgrund der Maße leider gestorben.
Es gäbe zwar eine Möglichkeit aber das wäre mit extremen Aufwand nur realisierbar... Außer ihr wisst einen Sub den ich in ein Gehäuse bauen kann, das einen Durchmesser von 61 cm hat und eine Höhe von 11 cm (Außenmaß)
Jetzt wollte ich fragen, welchen Sub ihr mir dann empfehlen würdet, da ich ja quasi jetzt einen in meinen Kofferraum stellen muss.
Bleibt ihr dann weiterhin beim JL Audio?
Danke schon mal!

Habe mehrfach postitives von Digital Designs gehört und die haben auch einen preiswerten.
Digital Designs DD 512 b
Was haltet ihr davon? Würdet ihr evtl einen anderen nehmen?


[Beitrag von stigs am 03. Jun 2011, 08:23 bearbeitet]
lara2
Stammgast
#33 erstellt: 03. Jun 2011, 08:45
Wieso passt der nicht in die R-Mulde? Das Gehäuse schaut halt ein bisschen raus. das man mit der Kofferaumplatte mit 4-6 cm Höhe wieder ausgleicht, also alles plan. (siehe gladen subframes) etwas teurer aber easy zu machen.


Gruss Norbert
stigs
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 03. Jun 2011, 09:09
Das war auch mein Plan aber der Aufwand und die Kosten die dann dahinter stecken, sind mir einfach zu viel...
Außerdem benötige ich das Fach über der Reserveradmulde komplett in der Höhe und kann deshalb die 6-7 cm die ich benötigen würde nicht her geben.
lara2
Stammgast
#35 erstellt: 04. Jun 2011, 06:03
Kleiner geschl. Sub mit 17-21 ltr. Volumen Pioneer TS-SW 3001 S4. der geht vielleicht auch un der R-Mulde , ansonsten kleines Gehäuse.

Gruss Norbert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für Seat Altea
GlennFresh am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  25 Beiträge
Seat Altea
anika1311 am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  3 Beiträge
Vollaktiv im Seat Altea
Gerch am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  6 Beiträge
Soundausbau Seat Altea
VereAthor am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  2 Beiträge
Anlagenberatung Seat Altea
niZER am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  17 Beiträge
Soundanlage für Altea XL
Phil_ch77 am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.11.2011  –  12 Beiträge
Subwoofer für Seat Altea Bj. 2005
rambot977 am 26.09.2017  –  Letzte Antwort am 27.09.2017  –  3 Beiträge
Brauche rat bei einer gut/günstigen Anlage
DasFohn am 02.04.2012  –  Letzte Antwort am 07.04.2012  –  39 Beiträge
Suche neue Anlage = 2500 ?
Minimalizer am 16.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.03.2005  –  14 Beiträge
Anlage für Seat Ibiza
Re-ace am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedmrlee9041
  • Gesamtzahl an Themen1.425.866
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.138.871