2 Subwoofer in Jaguar Stealth Dual Bassreflexbox einbauen

+A -A
Autor
Beitrag
CykoD
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Dez 2012, 17:11
Hallo,

ich habe folgendes Gehäuse:


Maße: 76x43,5x37mm
LED beleuchtung habe ich ausgebaut.

Es spielen zurzeit 2 Unterschiedliche Subwoofer in diesem gehäuse.
1x Raveland mit ca. 120-150W RMS


1x Deep Blue (Helix?) mit 250W RMS


Verstärker ist ein Hifonics zxi 6404 gebrückt auf 2x 400W RMS an 4 Ohm.

Fahrzeug: BMW E46 Limousine mit skisack öffnung.

Musik: Electro, House, Hip Hop

Radio: Pioneer DEH-6400BT

1. Wie berechne ich das Volumen von diesem Gehäuse?
Im Internet leider keine angaben gefunden.
2. Gestern habe ich die Plexiglas scheibe ausgebaut weil ich dachte das ein Woofer hinüber ist, waren jedoch nur die schrauben locker.
Hab alles nachgezogen und probeweise ohne Plexi scheibe im Auto angehört, klang schrecklich.
Heißt also das Volumen hinter der scheibe wird mit berechnet?
3. Eine kleine auswahl an Subwoofern (alles in RMS / 4 Ohm):

Ground Zero GZIW 300X
350Watt 65,98€

Audio System MX12 Plus
350Watt 69,00€

ESX DX12 PRO
400Watt 79,00€

HIFONICS BX 12 E
400Watt 49,95€

Krueger & Matz KM300T11
800Watt(Max) 69,90€

Boss Audio D12F
500Watt 75,00€


Etwas davon empfehlenswert?

Was noch gesagt werden muss, das Gehäuse passt so gut wie perfekt in den Kofferraum so das der ganze bzw. meiste Bass auch vorne ankommt!

Danke schonmal


[Beitrag von CykoD am 30. Dez 2012, 17:25 bearbeitet]
Bajs
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2012, 18:43
1) 2 verschiedene Woofer kann nix werden, weil völlig andere Vorraussetzungen erfüllt sein müssen.

2) Das Plexiglas-Volumen wird benötigt weil das ganze vermutlich ne möglichst laut dröhnende Bandpass-Geschichte sein wird.

3) Volumen ist Länge x Breite x Höhe.

Also ran mit nem Zollstock und Taschenrechner und auf gehts.
Die Schräge ist nicht ganz so leicht, lässt sich aber z.B. als Quader mit Pyramide darstellen, selbiges gilt für die Kuppel.

Wobei ich ehrlich behaupte dass es bei dem Gehäuse auf 2,3l mehr oder weniger nun wirklich nicht ankommen sollte.
Audiklang
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2012, 18:58
hallo

das gehäuse kannst auf den müll werfen , für mehr taugt das nicht

ein bandpass der in deinem auto tatsächlich auch funktioniert sieht jedenfalls anders aus !

Mfg Kai
_juergen_
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2012, 19:51
Das gehäuse ist von Ratho (RTO) und hat nichts, wie man erst annehmen möchte, mit der Automarte zu tun.
Hier der Link zur Seite des Vertriebs/Herstellers.
Anmerkung zum TE: Das macht sich immer gut, solche Missverständnisse vorab zu klären.

EDIT:
Hilfreich zur Volumenberechnung ist sicherlich auch der Wikipdia Artikel zum Kreissegment bzw unterstützend dazu die geometrische Bestimmung des Kreismittelpunkts.


[Beitrag von _juergen_ am 30. Dez 2012, 19:57 bearbeitet]
Diluvian
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Dez 2012, 19:53
Wenn du kein Geld für ein Gehäuse ausgeben willst, kannst du es ja auch selbst bauen ..

Selbst ein blankes Holzgehäuse sieht besser aus und klingt besser
Feuerwehr
Inventar
#6 erstellt: 30. Dez 2012, 19:58
Meine grüne Biotonne sieht wesentlich edler aus. Wie sie klingt, weiß ich jetzt aber nicht. Vermutlich ganz ähnlich.


[Beitrag von Feuerwehr am 30. Dez 2012, 20:00 bearbeitet]
DJ991
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2012, 20:14
Das wär bestimmt sehr geil die Bass-Biotonne zum Abholen rauszustellen

mfg DJ
Feuerwehr
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2012, 20:18
Warte, ich guck auf den Müllkalender. Morgen??

Nein, erst Mittwoch. Aber mein Chassis ist zu schade dafür.

TE, kannst Du aushelfen?


[Beitrag von Feuerwehr am 30. Dez 2012, 20:21 bearbeitet]
CykoD
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Dez 2012, 21:35
@Bajs

Dafür das zurzeit die 2 verschiedenen Woofer spielen muss ich sagen hört es sich wirklich gut an, hab es selber erst nicht glauben können.
Ich kann da gerne mal die Tage ein Video machen, evtl morgen mal.
Hoffe das die Ton Qualli nicht so schlecht sein wird.

Zum Volumen heißt also das ich das komplette gehäuse berechnen muss.

76x43,5x37mm ergeben = 122322

122,322 Liter?

Danke dafür schonmal.

@Audiklang

Wie kannst du mir dann bitte erklären das so viel Bass vorne bei mir ankommt?
Und das obwohl zurzeit 2 verschiedene Subwoofer spielen.

___________________
Die Bio-Tonne kriege ich warscheinlich nicht in mein Auto und mir ist es recht egal wie das Gehäuse aussieht. Es soll nicht schön aussehen sondern gut klingen und das tut es meiner meinung nach.

Ich will nichts bauen, nichts anderes kaufen sondern einfach 2 neue Subwoofer in das Gehäuse einbauen.

Wie sieht es mit den Subwoofern aus die ich aufgelistet habe?
Sind welche von denen empfehlenswert bzw. gibt es noch andere gute die Preislich ähnlich wie diese sind?


[Beitrag von CykoD am 30. Dez 2012, 21:43 bearbeitet]
lombardi1
Inventar
#10 erstellt: 30. Dez 2012, 21:40

CykoD schrieb:
Ich will nichts bauen, nichts anderes kaufen sondern einfach 2 neue Subwoofer in das Gehäuse einbauen.

Dann bau sie ein, wozu Du dann allerdings Hilfe brauchst verstehe ich nicht.

mfg Karl


[Beitrag von lombardi1 am 30. Dez 2012, 21:46 bearbeitet]
CykoD
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Dez 2012, 21:48
@lombardi1

Ich hatte insgesamt 3 fragen soweit ich mich erinnern kann.

1. Volumen berechnung
2. Wieso es ohne Plexiglasscheibe so schrecklich klingt
3. Welchen Subwoofer ihr mir empfehlen könntet.

Hätte ich ein Gehäuse bauen wollen hätte ich das schon irgendwie bemerkbar gemacht
Audiklang
Inventar
#12 erstellt: 30. Dez 2012, 21:49

CykoD schrieb:

Ich will nichts bauen, nichts anderes kaufen sondern einfach 2 neue Subwoofer in das Gehäuse einbauen.

Wie sieht es mit den Subwoofern aus die ich aufgelistet habe?
Sind welche von denen empfehlenswert bzw. gibt es noch andere gute die Preislich ähnlich wie diese sind?


dann bin ich raus

Mfg Kai
CykoD
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Dez 2012, 21:56
@Audiklang

Sollte es wirklich nichts bringen und sich am ende einfach nur scheiße anhören, werde ich bescheid sagen.
Der ein oder andere wird sich bestimmt auch freuen ;).
etzi83
Inventar
#14 erstellt: 30. Dez 2012, 21:58
spar dir das geld! es wird nicht funktionieren.

aber mess mal die volumen und ports aus vlt. schiebt ja einer die genannten woofer durch die simu...

mfg
SP
Stammgast
#15 erstellt: 31. Dez 2012, 05:01

CykoD schrieb:
Dafür das zurzeit die 2 verschiedenen Woofer spielen muss ich sagen hört es sich wirklich gut an, hab es selber erst nicht glauben können.

[...]

Wie kannst du mir dann bitte erklären das so viel Bass vorne bei mir ankommt?

das liegt einfach daran, dass du bisher keinen richtigen bass gehört hast.

wenn dir so viele leute sagen, dass es der falsche weg ist, dann wird schon etwas dran sein, oder?
wenn du aber diesen aussagen keinen glauben schenkst, was bringt dir dann eine sub-empfehleng von denselben leuten?
kay1212
Inventar
#16 erstellt: 31. Dez 2012, 09:16
Ich denke mal ,er befasst sich erst seit kurzen mit Hifi im Auto und er hat nicht die erfahrungswerte wie ihr !!!,was eben gut und ausgewogen klingt . Ihr und eure Freunde werdet sicher auch mal klein angefangen haben ???Für etliche solls blos wummern , mehr eben auch net .Ich hbe auch mal sehr klein angefangen und Fehler gemacht ,zb Hecklsp verbaut (fertiges Board von AXTON , mit 4 16ern und Ht nen fertigen BP in Kofferraum gestellt) , aber dann mehr und mehr eingelesen und Wissensstand erweitert. Was eben immer so nen Ding ist , die Einsteiger fahren zu Fachhändlern (Zb ACR), wo sie meinen , bei EXPERTEN zu sein ....und siehe da ,da werden eben die Fehler verkauft und Eingebaut !!!!!!!merkt ihr was ?????
Feuerwehr
Inventar
#17 erstellt: 31. Dez 2012, 09:29
Klar, ich hatte auch ein schweres MDF Soundboard im Golf III VR6 in den 90er Jahren. Bestückt mit Canton Pullmann Set 400 mit modifizierten Weichen (MKPs statt der Elkos, die so schlecht waren, dass man kaum die Kapazität messen konnte) klang das tonal gar nicht mal übel, zumal die Hochtöner schräg nach vorn gerichtet waren. Der Bass war zwar ziemlich weich, aber Hochton und Stimmen waren einwandfrei. Natürlich gab es keine Bühne, die Musik war "überall". Man sollte aber lernfähig bleiben, zumal wenn man nach Hilfe fragt und sich offensichtlich nicht auskennt.


[Beitrag von Feuerwehr am 31. Dez 2012, 09:32 bearbeitet]
kay1212
Inventar
#18 erstellt: 31. Dez 2012, 10:39
Klar und deshalb ist es ja super , das sich wenigstens hier Leute mit tiefgründigen Erfahrungsschatz tummeln , aber die sogenannten Fachhändler (naja gibts einige ,die sich nur so nennen ich kenne/kannte mindesten 5) ,wo Anfänger hingehen wo dann mal fix Lsp auf der Hutablage verbaut und Subwoofergehäuse in abgetrennte Kofferräume gestellt werden ,machen die Ratschläge von euch zunichte .Und der Laie denkt ....".Ich war beim Fachhändler und hab viel Geld gespart "
Diluvian
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 31. Dez 2012, 11:31
Um dir mal eine deiner Fragen erneut zu beantworten:

Der Subwoofer klingt scheisse, sobald du die Scheibe weg machst, da du dann kein funktionierendes Bandpass Gehäuse mehr hast. In deinem Fall sieht der Bandpass so aus, dass auf der einen Seite der Membran, das Gehäuse geschlossen ist (Die Seite wo die Plexiglasscheibe ist) und auf der anderen Seite ein Bassreflex-System arbeitet.


[Beitrag von Diluvian am 31. Dez 2012, 11:31 bearbeitet]
DaCHRlS
Stammgast
#20 erstellt: 31. Dez 2012, 12:29
Nur blöd, dass die Beleuchtung nun weg ist...das war die beste Funktion der Kiste - als überdimensionierte Funzel Licht im Kofferraum machen...

Mal im Ernst. Wir sind ja nicht vor 20 jahren im Zeitalter des Zweikampfs zwischen Golf GTI und den Mantas kleben geblieben, oder doch?! Baut irgendwer noch Hutablagen, nicht wirklich oder? Und fertiger BP ist nicht gleich fertiger BP. Auch wenn man über Lücken im Frequenzgang stolpert, oder das subjektiv klanglich mal nicht so der Hit sein mag, vom Preis ganz abgesehen, aber andere fertige BP Konstruktionen in der Klasse 2 x 30er drücken einem vergleichsweise regelrecht den Kitt aus der Brille. Problem dabei ist wohl eher - wenn man zufällig die richtige Frequenz trifft... Aber da kann man dann wenigstens auf einem gewissen Niveau über Sinn und Unsinn solcher 500, 600 oder 700 Euro Konstruktionen diskutieren...

Die Händler, die sich gehalten haben verkaufen Dir so ein Gelumpe heutzutage nicht mehr - zumindest hier bei uns nicht. Wenn der Pseudo Profi Händler dann natürlich "Extreme Car Hifi Deluxe" heisst und auf Ebay sein virtuelles Ladenlokal mit gmx Adresse betreibt, dann sollte man auch als Newbie schon ein gesundes Maß an Zweifel mitbringen.

Ich will ACR gar nicht in Schutz nehmen, aber die RTO Sublabel-Ergüsse, werden dann wohl eher über Ebay, aus dem Supermarkt oder einer Elektronikapotheke als von Fachhändlern verramscht!? Die beiden ACR die ich im direkten Umfeld habe greifen dann sehr gerne in die Trickkiste von Emphaser oder versuchen auch schon mal den Rodek oder Spectron Ladenhüter los zu werden. Aber egal in welchem Fall, immer noch besser als Pappboxen mit China-Chassis, wo die wertigsten Komponenten die Leuchtringe um die Subwoofer sind.

An welcher Endstufe wird das Gemüse denn betrieben, habe ich das im Wust der ganzen Komponenten vor Schreck überlesen?


CykoD schrieb:
@Bajs

Dafür das zurzeit die 2 verschiedenen Woofer spielen muss ich sagen hört es sich wirklich gut an
[...]
Wie kannst du mir dann bitte erklären das so viel Bass vorne bei mir ankommt?


Wenn das so super klingt und richtig drückt, warum willst Du die "Schatzkiste" dann verändern?


[Beitrag von DaCHRlS am 31. Dez 2012, 12:40 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#21 erstellt: 31. Dez 2012, 12:38
hallo

ich wollte zwar hier nix mehr schreiben

@DaCHRlS

die chassis von ACR werden auch nur in fernost gefertigt , wenn der bandpass wirklich sinn ergeben soll muss der port durch die skisacköffnung durchgeführt werden

http://www.hifi-forum.de/bild/dsc01868_145344.html

http://www.hifi-forum.de/bild/dsc01963_145358.html

http://www.hifi-forum.de/bild/foto2025_145363.html

da sieht man das nochmal komplett

http://www.hifi-foru...read=1751&postID=9#9

Mfg Kai
DaCHRlS
Stammgast
#22 erstellt: 31. Dez 2012, 12:49

Audiklang schrieb:


die chassis von ACR werden auch nur in fernost gefertigt , wenn der bandpass wirklich sinn ergeben soll muss der port durch die skisacköffnung durchgeführt werden


Naja, werden doch alle. Den Unterschied macht der Produktionspreis, ob es eine Eigenentwicklung oder China-Stangenware ist und ob man eigene Ingenieure hat die dann in China mal nach dem Rechten sehen um die Fertigungsqualität zu überwachen. Die Auswahl der Fabrik spielt ebenfalls eine Rolle, hat aber wieder was mit dem Produktionspreis zu tun.

Um das Optimum raus zu holen stimme ich Dir zu Kai, allerdings hatte ich in meinem E46 (schon was länger her) ganz Stumpf nen Ground Zero einfach ventiliert hinter dem Skisack stehen. War in Ordnung, nicht der Brüller, aber durchaus OK...

Hier im Biete steht auch ein durchaus zu gebrauchener SPL Dynamics BP, der gut vor den Skisack passen könnte (siehe Biete > Car Hifi > SPL Dynamics). Wenn man das Gehäuse noch aufhübscht muss man noch nicht einmal was eigenes "erfinden"...
Chris_HRT
Stammgast
#23 erstellt: 31. Dez 2012, 14:16
Nimm den Deep Blue und bau ein vernünftigen Bandpass dafür (35\65Liter), dann sollte da schon für wenig Geld weit mehr gehen, sofern Leistung da ist.

Das Chassis könnte dann im nachhinein ja noch aufgerüstet werden.... Wobei laut kann der Deep Blue, was dir wohl reicht...

Gruß
CykoD
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Dez 2012, 14:26
@Diluvian

Ok danke, habs Verstanden.
Klingt auch logisch

@DaCHRlS

Steht beim ersten Beitrag
Verstärker ist ein Hifonics zxi 6404 gebrückt auf 2x 400W RMS an 4 Ohm.

Und ich möchte die "Schatzkiste" verändern um mehr raus zu holen da wie gesagt zurzeit 2 Unterschiedliche Woofer drine spielen.

@Audiklang

Dadurch das der Subwoofer mit den Ports nachvorne ausgerichtet ist drückt der ganze Bass nach vorne.
Oben, links und rechts ist kaum platz wo der Bass nach hinten entweichen kann.
Wenn ich die Sitze umklappe gibt es ein kaum hörbaren unterschied wie wenn sie zu sind und der Bass nur durch die Skisack öffnung kommt.

Bilder folgen.

Ich möchte es dennoch gerne mit 2 gleichen anderen Subwoofern in diesem Gehäuse ausprobieren.
War das mit der Volumen berechnung den Korrekt?
76x43,5x37mm ergeben = 122322
122,322 Liter?
CykoD
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 31. Dez 2012, 14:32
@Chris_HRT

Der Deep Blue lief vorher Original in einem geschloßenem Gehäuse, hatte das auch in meinem Auto stehen war eber recht schwach.
Audiklang
Inventar
#26 erstellt: 31. Dez 2012, 14:49

CykoD schrieb:


@Audiklang

Dadurch das der Subwoofer mit den Ports nachvorne ausgerichtet ist drückt der ganze Bass nach vorne.
Oben, links und rechts ist kaum platz wo der Bass nach hinten entweichen kann.


das ist ja auch der sinn der sache , oder kennst du jemand der zuhause seine satelitenlautsprecher in der wohnstube hat und den sub in den keller stellt ?

Mfg Kai
Chris_HRT
Stammgast
#27 erstellt: 31. Dez 2012, 15:02
Richtig, im GG kommt nicht viel. Im BP sieht das aber ganz anders aus.

Bei einem Bandpass Gehäuse errechnet man kein gesamt Volumen, sondern ein Volumen für jede Kammer. Und dazu kommt dass man nur das Innenmaß nimmt, und nicht die Außenmaße, da hättest Du auch selbst drauf kommen können. Aber bei dir Dickkopf bringt es ja leider nichts Dir Ratschläge zu geben...

Hau ruhig Geld auf den Kopf, laut wirds schon werden.... Aber dann frag hier nicht um Hilfe wenn du Dir nichts aber auch gar nichts davon annimmst.

Ein Bandpass ist halt kein wursteimer....
CykoD
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 31. Dez 2012, 15:26

Audiklang schrieb:

CykoD schrieb:


@Audiklang

Dadurch das der Subwoofer mit den Ports nachvorne ausgerichtet ist drückt der ganze Bass nach vorne.
Oben, links und rechts ist kaum platz wo der Bass nach hinten entweichen kann.


das ist ja auch der sinn der sache , oder kennst du jemand der zuhause seine satelitenlautsprecher in der wohnstube hat und den sub in den keller stellt ?

Mfg Kai


Die rede war hier aber von meinem Subwoofer.

Ich habe eben mal ein Video gemacht, das Micro verzerrt jedoch stark beim Bass.
Macht also kein sinn es hier hochzuladen.

Ich sage doch nicht das ihr mit euren aussagen falsch liegt oder sonstiges.
Ich will einfach nur ausprobieren 2 für das Gehäuse passende Subwoofer einzubauen und schauen wie es sich anhört.

Ich gehe nämlich stark davon aus das die jetzigen 2 unterschiedlichen subwoofern nicht gerade ideal auf das gehäuse abgestimmt ist.

Es muss sich ja für mich gut anhören, ich möchte kein Bass der das ganze Auto zum klappern bringt.
Die jetzigen Subwoofer sind meiner meinung nach über ihrer grenze und klingen dadurch nicht so sauber wenn ich es sehr laut drehe.

Sollte dies alles im endeffekt doch nichts bringen werde ich es mir mit einem selbst gebauten gehäuse evtl. doch nochmal überlegen, gibt ja schon genug von denen hier im Forum.

Übrigens kann ich dann die Subwoofer die ich mir auch jetzt kaufen möchte (welche weiß ich noch nicht warte noch auf ratschläge) in das selbst gebaute gehäuse einbauen.

IMG_20121231_135807
IMG_20121231_135746


[Beitrag von CykoD am 31. Dez 2012, 15:49 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#29 erstellt: 31. Dez 2012, 15:45
hallo

du scheinst es nicht zu kapieren

man stimmt das gehäuseauf den / die chassis ab nicht umgekehrt


ich möchte kein Bass der das ganze Auto zum klappern bring


das deckt sich nicht mit deiner anderen aussage


Die jetzigen Subwoofer sind meiner meinung nach über ihrer grenze und klingen dadurch nicht so sauber wenn ich es sehr laut drehe


wenn es nur um gut musikhören geht reicht nen 10 zoll im fussraum vorn rechts locker aus in 15 liter geschlossen


solang der port von deinem klimperkasten weiterhinn im kofferraum endet wird es nie was werden können , davon mal abgesehen das die kammervolumen auch nicht passend sein werden

Mfg Kai
CykoD
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 31. Dez 2012, 16:01
dann frage Ich mal anders.
ist es möglich durch Einbau zwei selber subwoofer in das jetzige Gehäuse ein besseres Ergebnis zu erzielen wie es jetzt ist?
es wird doch mit Sicherheit 2 Chassis geben die in diesem Gehäuse besser sind wie die jetzigen Chassis?
Chris_HRT
Stammgast
#31 erstellt: 31. Dez 2012, 16:17
Ja, mit Glück wird es sich wirklich minimal bessern.

Setzt Du aber gleich richtig an, und baust einen vernünftig berechneten Bandpass, dann wird es nicht minimal besser, sondern weit besser.

Mal nebenbei, gute Bandpass Gehäuse gibt es ebenfalls zum kaufen, du musst nicht zwangsweise selbst Hand anlegen.

Und ich Rede hier nicht von Pegel, sondern von extrem sauberen Klang, welcher auch sehr laut kann.

Ein sauber verbauter 12 Zöller macht mehr Pegel, und klingt weniger angestrengt als 2 oder auch 4 Woofer welche nicht im richtigen Gehäuse stecken.

Ma davon ab dass Du so die Anbindung an den Innenraum viel besser gestalten kannst.

Wenn du klug bist, verkaufst Du deinen Subwoofer und nimmst das Geld was du eh ausgeben wolltest und Kaufst dir was Schickes, wie z.B. einen Audio System Xion, der sollte deine Ansprüche weit über treffen denke ich.

Dass die jetzigen nicht klingen, liegt einzig dran dass das Gehäuse einfach nicht passt.


[Beitrag von Chris_HRT am 31. Dez 2012, 16:20 bearbeitet]
CykoD
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 31. Dez 2012, 17:33
liege Ich denn mit meiner Volumen Berechnung richtig von ca. 122Liter?

der jetzige Bass ist vom Druck und der Lautstärke wirklich gut nur wenn man es laut aufdreht klingt es nicht mehr ganz so sauber.
das will Ich mit dem Einbau 2 anderer Chassis vermeiden.
natürlich wenn es geht auch logischer Weise mehr Druck.

die rede hier ist die ganze Zeit davon das Ich den Bass so nicht durch die skisack Öffnung bekomme.
wenn Ich die sitze umklappe müsste doch der ganze Bass durch gehen und vorne ankommen?
wieso macht es dann kaum ein unterschied ob die sitze umgeklappt sind oder nicht?
also kommt der Bass irgendwie doch durch die Öffnung?
Chris_HRT
Stammgast
#33 erstellt: 31. Dez 2012, 17:56
Langsam werde ich hier richtig wütend vorm PC...

Was habe ich bezüglich des Volumens denn gerade geschrieben??? Bitte ließ das was die Leute schreiben auch, und über fliege es nicht nur!!!

Stichwort : Innenmaße der einzelnen Kammern... Das gesamt Volumen der Außenmaße nützt mal gar nichts.... Jede Kammer hat ein eigenes Volumen. Und das sind unterschiedliche Volumen, und das hat auch seine Gründe! Mensch.... Und nur die Innenmaße sind interesannt!!!!

Sprich z.b :

65/Liter Vented und 35Liter geschlossen. Dazu die gesamten Abmaße der Porte. Fläche der Ports, und länge. Das sind Dinge die man beachten muss.

Diese 122Liter sagen nur aus wie groß dein sch.. Kasten ist. Mehr nicht. Zur Subwoofer-Chassis Auswahl trägt das nichts bei.

Dein genanntes Problem wird mit den besten Subwoofer der Welt dennoch bestehen in diesem kleinen abgemagerten Minibandpass. Versteh doch, dass dieses Gehäuse einfach ungeeignet ist.

Ich werd mich jetzt an dieser Stelle ausklinken, mach am besten deine eigenen Erfahrungen.


[Beitrag von Chris_HRT am 31. Dez 2012, 18:00 bearbeitet]
CykoD
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 31. Dez 2012, 18:11
bloß nicht aufregen, das war nicht das ziel des Thema.

war mein Fehler hab das wohl nicht gelesen.
werde dann mal die tage nachmessen wie groß das Volumen vom geschlossenen Gehäuse ist.
kann man dann anhand dieser Daten evtl. ein passendes Chassis in diesem Fall 2 finden?
Länge und breite der Ports messe Ich auch nach.
Diluvian
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 31. Dez 2012, 18:25
Es bringt nix ständig nur zu bemängeln..

Du machst folgendes:
Ports messen (Länge, Durchmesser), Geschlossenen Bereich messen (liter), Bassreflex Bereich messen (liter). Um die Innenmaße herauszufinden rechnen wir pauschal einfach etwas weg. Es kommt hier wohl nicht auf ein paar Liter unterschied an.

Dann kann man schauen was grob reinpasst. das ändert natürlich nix daran, dass die Kiste an sich wahrscheinlich bescheiden klingt, jedoch interessiert das viele garnicht und kennen den Klangunterschied eh nicht, vondem her sollte es in diesem Thema dann eh egal sein.

Was bringt das euch eigentlich, sich ständig aufzuregen? Er will sein Gehäuse behalten und andere Chassis rein, also helfen wir ihm doch einfach dabei .. ob es sich für ihn lohnt sieht er ja dann. Er kann die besseren Chassis dann auch für ein anderes Gehäuse nutzen, wenn es nicht passt. Es muss ihm dann natürlich klar sein, dass die Chassis so ausgewählt wurden, damit sie in das alte Gehäuse gut passen, was natürlich ein neues Gehäuse in der Entwicklung einschränkt.


In diesem Sinne


[Beitrag von Diluvian am 31. Dez 2012, 18:34 bearbeitet]
CykoD
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 31. Dez 2012, 18:43
da kommen wir doch endlich der eigentlichen frage näher, danke!
Ich werde wie gesagt die nächsten tage mal alles berechnen.

Ich hab das Gehäuse nicht gekauft sondern geschenkt bekommen.
Optik hat für mich nämlich 0 Bedeutung, von mir aus könnte die Scheibe durch Holz ersetzt werden.
der Bass kommt vorne an also passt es.

bin trotzdem dankbar für alle die sich hier beteiligen hab bereits einiges dazu gelernt.
Chris_HRT
Stammgast
#37 erstellt: 31. Dez 2012, 18:46
Genau da liegt der Hund begraben.

Versuch ma für 2 12er ein taugliches Bandpass Gehäuse zu bauen. Da bleibt nicht mehr viel an Kofferraum. Und ein einzelnes Chassis dann nur zu nutzen verfehlt das Ziel ebenfalls.

Ende vom Lied ; er kauft zweimal.

Ansonsten hast Du aber Recht, mich hier aufzuregen ist hier fehl am Platz.

Guten Rutsch Euch ;-)

DaCHRlS
Stammgast
#38 erstellt: 01. Jan 2013, 23:10
Und noch einmal:

Im Biete Bereich sind derzeit 2 günstige Bandpässe mit ordentlichem Chassis, welche auch zu seinem Auto passen könnten. Wozu noch versuchen Chassis in das seltsame Gehäuse zu basteln und überhaupt erstmal welche zu finden, die in dem Volumen auch spielen?

Die entsprechenden Mitglieder würden sich über einen zeitnahen Verkauf freuen und er hätte eine ordentlich Ausgangsbasis, die auf Augenhöhe zur Endstufe liegt - eine klassische Win-Win Situation aus meiner Sicht.

Aber dennoch, es geht imho nicht darum hier jedem alles Recht zu machen, sondern auch mit Vernunft Leute in die richtige Richtung zu bewegen - und am derzeitigen Gehäuse weiter zu werkeln macht eben einfach keinen wirtschaftlichen Sinn.

Aber auch ich bin nun hier raus, viel Erfolg.

CykoD
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 02. Jan 2013, 15:52
@DaCHRlS

Die Bandpass gehäuse die ich hier im Forum gefunden habe passen leider nicht in mein Kofferraum.
Mein Gehäuse ist von der länge 76cm und es passt grad so rein das es leicht rein gedrückt werden muss.

Hier die sind die maße:

Ports (4 stk.):
Länge: 11cm
Durchmesser: 8cm

Geschloßener bereich: 33,3l
Bassreflex bereich: 2x 43,7l

Hoffe ich hab richtig gemessen, die Rundung habe ich nicht mit abgezogen vom geschloßenen bereich.
Denke das werden auch nochmal ca. 5-8l sein?!
Chris_HRT
Stammgast
#40 erstellt: 02. Jan 2013, 16:11
Macht also pro Woofer etwa 15Liter geschlossen und 100cm2 Portfläche....

Ist ja noch schlimmer als gedacht, das kann niemals wirklich gut klingen....

Investiert das Geld wirklich lieber mit in ein Gehäuse, ich meine es nur gut mit Dir. In dem Gehäuse wird quasi jeder Subwoofer aus gebremst....

Sorry dass ich es nicht schaffe mich hier fern zu halten

SP
Stammgast
#41 erstellt: 02. Jan 2013, 18:51
man könnte evtl. das gehäuse auf ein 30er chassis oder 2x25er umbauen und doch was draus machen, aber es ist doch sehr fraglich, ob sich dieser aufwand lohnt.

ich würde an deiner stelle (wie bereits hier vorgeschlagen wurde) einen bandpass für den deep blue alleine bauen. der wird besser gehen, als das aktuelle 'konstrukt'.

alternativ, wenn du nicht bauen willst, ist das hier die beste lösung: http://www.volksbandpass.de/
Feuerwehr
Inventar
#42 erstellt: 02. Jan 2013, 19:09
Wenn das Gehäuse nicht so extremst hässlich/peinlich wäre, könnte man es versuchen.
'Alex'
Moderator
#43 erstellt: 02. Jan 2013, 19:59
Es wäre bei weitem sinnvoller gewesen dem TE von vorneherein die entsprechenden Themen zu verlinken bzw grob die Grundregelnd zu umreisen, anstatt hier ewig rumzustochern.

Man sollte grundlegend 2 Herangehensweisen unterscheiden. Entweder du bist in diesem Forum, einem HiFi-Forum mit entsprechendem Anspruch, richtig aufgehoben und verfolgst das Ziel möglichst authentisch Musik zu hören. Dann solltest du dir einige Dinge zu Gemüte führen.

Car HiFi Wissen
Grundsätzliches zu Gehäusen: Bauanleitungen, Diskussionen, etc.
Sinnvolle Möglichkeiten in einer Limousine.

'Stefan' schrieb:
Kurz:
Der geschlossene Teil des BP wird meist so gebaut, dass man einen Qtc von ~0,5-0,7 erreicht.
Der ventilierte Teil ist vom Volumen her grob 1,5-2 mal so groß, die Abstimmung der ventilierten Kammer bestimmt quasi die obere Grenzfrequenz des BPs, da liegen wir meist im Bereich um 65-75Hz.
Mit der sehr großen ventilierten Kammer und der hohen Abstimmung wird mit voller Absicht ein großer Peak reingestimmt. Dabei wählt man die Portfläche bewusst sehr groß, um dem geschlossenen Teil untenrum möglichst kompressionsfreies Spielen zu ermöglichen.

JL Audio 10W6 Peak

Die hohe Abstimmung bringt enormen Würgegrad "obenrum", damit in dem Bereich wenig Hub, damit wenig nichtlineare Verzerrung, was wohl das extrem "Knackige" dieses BP-Prinzips ausmacht. Der Druckkammereffekt übernimmt den Anstieg zu tiefen Frequenzen hin, hier simuliert mit einem 9dB-Peak (Q=2) bei Fahrzeugreso/2:

JL Audio 10W6 BP - DruKaEff

Der Peak wird anschließen über einen tiefen, meist steilen Lowpass "geradegezogen", die Fahrzeugreso - hier nicht zu erkennen - muss mit dem EQ geglättet werden.

JL Audio 10W6 BP - Lowpass

Die Abstimmung ist hier extrem vereinfacht dargestellt, die Akustik im Fahrzeug ist natürlich in der Praxis etwas komplexer und schwieriger zu handlen.

Dass es dabei nur um Schalldruck geht, ist falsch.
Das ist eine schöne, effektive Art und Weise, die Vorteile von BR und CB mit Ausnutzung der Fahrzeugakustik zu kombinieren.


Bilder dazu

Das vorhandene Gehäuse hat weder eine saubere Ankopplung an den Innenraum, noch ist das Gehäuse ausreichend stabil konstruiert und ist nicht nach oben genannten Parametern konstruiert.
Zuletzt hat hier bisher soweit ich das sehe niemand die Komponente des Entzerrens angesprochen.


Allerdings vermute ich hier weniger den audiophilen Feingeist als mehr einen Spaßhörer.
Wenn nicht nur der Kofferraum klappern und das Fahrzeug oberbasslastig dröhnen soll würde ich auf jeden Fall auch eine der von mir genannten Konzepte anstreben.
Das muss dir nach entsprechendem Lesen allerdings auch selbst klar sein.

Ein amtlich verbauter und betriebener Woofer lässt dein bisheriges Konzept in jeglicher Hinsicht sehr als aussehen. Um sich darüber klar zu werden wäre es sinnvoll sich mal Verschiedenes anzuhören.

Final sind wir imho recht klar bei einer Kaufberatung. Was du zZ spazieren fährst hat nichts mit HiFi zu tuen und ist weit vom Optimum entfernt. Wenn du bereit bist etwas Zeit und Geld zu investieren können wir dir dabei gerne helfen. Wenn du bisher aber ganz zufrieden warst würde ich mir genau überlegen, ob es sich lohnt etwas zu ändern. Es kostet auf jeden Fall Zeit und etwas Geld, oder wenig Zeit und viel Geld.
Wenn wir dir helfen sollen fehlen für eine sinnvolle Kaufberatung noch viele Informationen:

Bitte VOR jeder Frage in der Kaufberatung LESEN!

Gruß Alex
Audiklang
Inventar
#44 erstellt: 02. Jan 2013, 21:06

'Alex' schrieb:
Zuletzt hat hier bisher soweit ich das sehe niemand die Komponente des Entzerrens angesprochen.

ich glaub das hätte er auch nicht verstanden

Mfg Kai
CykoD
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 15. Apr 2013, 16:52
Nach langer Zeit melde Ich mich mal wieder und es gibt neuigkeiten, positive neuigkeiten.

Habe ein Emphaser EX12T3 (700W RMS) im Originalen Gehäuse (der alte mit einem Port) für unglaublich teure 25€ inklusive Verstärker McHammer MYSTIC 2.0 erwerben können.
Verstärker in diesem Sinne nicht beachten, wollte es nur erwähnen.

Der Bass hat sich deutlich verbessert im gegenteil zum vorherigen Subwoofer.
Geht tiefer, klingt Sauberer und hat wesentlich mehr Druck.

Würde mir persönlich schon reichen, trotzdem würde ich gerne wissen ob ich mit einem sogenannten VBP mehr raus holen könnte?

Wenn ich ein neuen Thread eröffnen soll bitte bescheid geben, dachte nur das es hier rein passt da der Vorschlag mit dem direkt angekoppeltem Gehäuse hier schon angesprochen wurde.

Freundliche Grüße
Car_HiFi01
Inventar
#46 erstellt: 17. Apr 2013, 04:46
Hallo die Endstufe ist ja nicht gerad hochwertig .Da kannste mit einer gescheiten Amp Mehr raus Hohlen mfg


[Beitrag von Car_HiFi01 am 17. Apr 2013, 04:47 bearbeitet]
CykoD
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 18. Apr 2013, 19:14
Der subwoofer wird ja mit einer Hifonics 6404 betrieben. Gebrückt sind es 400 Watt rms.
Ciagomo
Stammgast
#48 erstellt: 18. Apr 2013, 20:18
Die 6404 bringt etwas über 250 Watt an 4 Ohm raus. Gebrückt.
CykoD
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 19. Apr 2013, 11:32
Laut Herstellerangaben kann die Hifonics ZXI6404 gebrückt an 4Ohm 2x 400w RMS abgeben.
Hab jedoch eben ein Testbericht im Internet gefunden wo tatsächlich angegeben ist das der Verstärker gebrückt 257 Watt an 4 Ohm raus gibt.
Ob das auch stimmt, vllt. weiß jemand genaueres dazu?!
Ciagomo
Stammgast
#50 erstellt: 19. Apr 2013, 12:08
Die 6404 liegt neben mir sonst hätte ich nichts geschrieben dazu.

Hab was anderes an den Sub angeschlossen mit "echten" 400 Watt RMS (eigentlich ein wenig mehr) und ja, man merkt den Unterschied.

Messen kann ich die Ausgangsleistung nicht, aber man merkt schon das die 6404 etwas schwach auf der Brust ist was die Brückenleistung angeht.

Denke also das man diesem Test schon etwas glauben schenken darf.


[Beitrag von Ciagomo am 19. Apr 2013, 12:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bassreflexbox gut?
Cruiser04 am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.07.2004  –  14 Beiträge
Stealth Jaguar für 50 euro okay?
marco18logitech am 05.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  3 Beiträge
Welche Endstufe? Welche BassReflexBox?
n0s3bl00d am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  20 Beiträge
Subwoofer gesucht 20cm! A3 Stealth
myLooo am 20.02.2017  –  Letzte Antwort am 21.02.2017  –  3 Beiträge
welcher Hifonics Dual subwoofer+Endstufe ?
customone am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 05.07.2011  –  19 Beiträge
Alter Jaguar XJ8, Budget? dreistellig
mitsurugi am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  13 Beiträge
sioux xa 800 verstärker und nen Stealth XSSB300 - 30cm Subwoofer
tuningmaster am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  13 Beiträge
jaguar xf subwoofer
dbgtmaster am 04.05.2016  –  Letzte Antwort am 05.05.2016  –  5 Beiträge
welche endstufe für 2 x Hifonics dual / Sprich 4 subwoofer
loupgarou25 am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 18.05.2013  –  2 Beiträge
Subwoofer im Geschlossenengehäuse Dual
Rheingauer am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedMooosiMooosi
  • Gesamtzahl an Themen1.386.592
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.409.096

Hersteller in diesem Thread Widget schließen