Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte

Zusammenstellung Vollaktiv-Komplettsystem sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
Simon
Inventar
#51 erstellt: 16. Jan 2018, 22:52
In 50l und bei der 5.1 würde ich ganz klar zu zwei 10W3v3-4 im geschlossenen Gehäuse greifen.
Oberbass bekommst du in dem kleinen Innenraum genug. Bandpass also im nicht notwendig.
JL klingen im BR meiner Meinung nach lange nicht so gut wie im GG.

Und freundlich grüßt
der Simon
DJ991
Inventar
#52 erstellt: 16. Jan 2018, 23:42
Warum unbedingt 2 Chassis im Vergleich zu einem?

Der Preisunterschied zwischen einem 10w3v3 und einem 12w3v3 bzw. 13w3v3 ist marginal. Da muss man mit Doppelbestückung gleich 150 € mehr auf den Tisch legen bei annähernd gleichem Pegel.


[Beitrag von DJ991 am 16. Jan 2018, 23:42 bearbeitet]
Simon
Inventar
#53 erstellt: 16. Jan 2018, 23:57
Ein 12W3 oder 13W3 kann die Leistung der 5.1 an 2 Ohm nicht mehr sauber umsetzen.
Und mit der 4 Ohm Variante verschenkt man Potential.

Ein 12W6v3 wäre eine sinnvolle Alternative.
Allerdings bieten die beiden 10W3 deutlich mehr Membranfläche, einen deutlich höheren Kennschalldruck und kosten auch noch 100€ weniger.
Einziger Nachteil ist, dass die beiden 10er mehr Volumen brauchen, aber das ist hier scheinbar kein Problem.

Und freundlich grüßt
der Simon
DJ991
Inventar
#54 erstellt: 17. Jan 2018, 11:49
Das stimme ich mit dir überein

Frag doch mal deinen Händler, ob er nicht Chassis zum Testen da hat
Bastet28
Inventar
#55 erstellt: 17. Jan 2018, 14:36
Kofferraumboden anheben, darunter den Verstärker + Verbandskasten und zwei 10" Woofer im Geschlossenen. Oder einen 15er oder 18er geschlossen . Ladefläche bleibt voll erhalten. Die Tiefe reicht dann immernoch für die Einkaufstasche und Getränkekiste. Sinnvollste Lösung in Kleinwagen. Spaßeibuße: keine.

18er im Hyundai i30


[Beitrag von Bastet28 am 17. Jan 2018, 14:39 bearbeitet]
x12z34
Ist häufiger hier
#56 erstellt: 17. Jan 2018, 16:23
Hallo zusammen,

ich mach's kurz: Ihr habt Euch durch die Bank für ein 2x 10" GG ausgesprochen, das ist also der Ansatz, den ich als nächstes weiterverfolgen und mit Alex durchsprechen werde.

Der Plan sieht also momentan folgendermaßen aus: ich werde mir die Anlage einbauen lassen und dann eine Zeitlang damit herumfahren um zu testen, wie mir das gefällt.

Wenn es mir nicht zusagt, oder der Gewöhnungseffekt zu schnell einsetzt, müsste ich schauen, was ich für kostengünstige Alternativen haben...

So oder so, ich danke Euch für Eure rege Beteiligung und Eure Ratschläge. Ich werde mich definitiv wieder melden, wenn der Einbau in die "heiße Phase" geht oder sich bis dahin etwas Wichtiges ergeben hat
x12z34
Ist häufiger hier
#57 erstellt: 25. Jan 2018, 13:07
Hallo zusammen,


x12z34 (Beitrag #56) schrieb:
Der Plan sieht also momentan folgendermaßen aus: [...]


Wow, eine ganze Woche habe ich durchgehalten, bevor ich meine Pläne umgeschmissen habe... und mich erneut als extremst beratungsresistent oute...

Irgendwie habe ich das Gefühl, Euch eine Entschuldigung schuldig zu sein. Und zwar dafür, dass ich in quasi jedem Post das widerrufe, was ich im vorherigen Post gesagt habe...
So auch jetzt: Im letzten Post habe ich gesagt, dass ich die Lösung mit zwei 10" im GG weiterverfolgen will. Zugegebenermaßen habe ich das auch, aber nicht sonderlich lange.

Alexander hat mich ganz schnell dazu gebracht, diese Lösung doch wieder auf das Abstellgleis zu schieben. Er hat mir dabei keineswegs aktiv vom GG abgeraten, im Gegenteil, er hat dessen Vorzüge nochmal betont. Allerdings hat er mich auch daran erinnert, dass ein GG weniger Druck macht als ein BR und dass mir der Bassreflex, als ich ihn probegehört hatte, gut gefallen habe...

Und vor allem die letzte Tatsache hat den Ausschlag gegeben, mein Vorhaben (wieder einmal) zu ändern.

Ich weiß zwar nach wie vor nicht, wie ein GG im Vergleich zu einem BP im Vergleich zu einem BR klingt. Das war eine der Fragen, die ich an Euch gestellt hatte. Ihr hattet mir (mit anderen Fragen zusammen) quasi einstimmig zu einem geschlossenen Gehäuse geraten und das war der Grund, warum ich diesen Weg eingeschlagen habe. Ihr wisst schließlich, wovon Ihr redet, also kann die Lösung nicht falsch sein...

Das ist sie auch nicht, denn in unserer Welt, in der der Musikgeschmack etwas sehr subjektives ist, kann quasi keine Lösung falsch sein, es gibt immer Leute, für die eine gewisse Konstellation die beste ist.

Im Umkehrschluss gibt es aber auch Leute, für die besagte Konstellation eben nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Und ich denke, an genau diesem Punkt stehe ich selbst. Für Euch mag die geschlossene Bauform das Ideal sein, mir aber hat der Bassreflex außerordentlich gut zugesagt. So gut sogar, dass ich zumindest momentan darauf verzichten kann, herauszufinden, wie ein GG oder ein BP im Vergleich dazu klingt...

Und eben weil der Musikgeschmack sehr subjektiv ist, denke ich, dass ich doch eher den Weg weiterverfolgen sollte, auf dem ich mich selbst am wohlsten fühle, auch wenn ich Eure Argumente und Anregungen dennoch auf jeden Fall zu würdigen weiß. Ich hoffe, Ihr nehmt es mir nicht übel, dass ich mich (wieder einmal) umentschieden habe. Ich befürchte einfach, dass ich nicht auf Dauer glücklich werde, wenn ich mich (bitte nicht böse auffassen) in einem so subjektiven Thema an den Ratschlägen anderer orientiere und daher nicht "meinen eigene Weg gehe".

Mir hat - ich wiederhole mich - der Bassreflex sehr gut gefallen. Ich war noch nie ein "Schönhörer", es wird mir immer klarer, dass für mich der "Druck" eine immer höhere Bedeutung einnimmt... Und dass der Weg zu "mehr Druck" geht, zeigt auch die Anlage, zu der ich mich jetzt entschieden habe:

FRT: 2-Wege Hertz Mille Legend ML1650.3 + ML280.3
SUB: 1x (!) 12w3v3S4 @ ~60l BR @ 30-35Hz
AMP-FRT: Audio-System HX175.4
AMP-SUB: Audio-System HX265.2
DSP: audison bit ten + DRC MP

Ich habe mich jetzt doch für die Lösung mit zwei Endstufen entschieden, da die Voce 5.1 zwar vollkommen zum gepflegt Musikhören reicht, wenn man sich aber, wie Alexander es formuliert hat, "das Hirn raus ballern will", wirkt die Voce 5.1 auf dem SUB-Kanal doch limitierend...

Und ja, es macht keinen Sinn, einen einzelnen 500W Woofer an eine Endstufe anzuschließen, die über 2kW treiben kann.

Es ist nur so, dass die oben beschriebenen Komponenten mein Budget aufbrauchen, das ich derzeit habe. Und Alexander will für das Einbauen und Einmessen ja auch Geld sehen...
Ich will in ein paar Monaten eine fertige Anlage haben, damit ich mit "guter" Musik in den Urlaub fahren kann. Nachdem ich mich in den letzten Wochen und Monaten so viel mit Car-Hifi beschäftigt habe, habe ich keine Lust mehr, 4000km mit einer Anlage zu fahren, mit der ich nicht mehr wirklich zufrieden bin...
Zum Hirn-Rausblasen wird ein 12w3 noch nicht reichen , zum Spaß haben allerdings schon. Solange bis das Budget wieder reicht, das Bassabteil aufzustocken. Entweder mit einem zweiten 12w3 oder einer anderen Lösung, über die ich aber erst dann nachdenken will, wenn es soweit ist...

Und dass ich aufstocken will, ist für mich eigentlich sehr sicher. Nicht nur weil es sonst schade um das Geld für die zwei Endstufen wäre.

Da es mit zwei großen Endstufen, DSP, Zusatzbatterie, Sicherungsverteiler etc. alleine schon arg eng unter dem doppelten Boden wird, muss ich mich wohl leider vom Reserveradwoofer verabschieden und mit einer Kiste im Kofferraum vorlieb nehmen.
Die darf, wie im letzten Post gefordert, aber nur so groß sein, dass da noch Gepäck (besagte Klappbox) in den Kofferraum passt. Mit einer 60L Box, die dann wohl im unteren 30Hz Bereich abgestimmt werden wird, sollte das aber zu schaffen sein.
Wenn aber jetzt schon eine Box im Kofferraum steht, kann ich mich langsam Schritt für Schritt daran gewöhnen, dass bei einer Erweiterung des Bassabteils wohl auch der Rest des Kofferraums dran glauben muss. Hmmm, oder ich bau doch die Rücksitzbank raus *unschuldig blinzelnd*...


Der Einbautermin steht jetzt auch fest, am zweiten März-Wochenende (also 09.03-10.03) werde ich zu Gast bei Alexander sein und hoffentlich Samstagnachmittag mit einer funktionieren Anlage und breitem Grinsen vom Hof fahren...

Bilder und Einbaubericht folgen, wenn es soweit ist...
DerSamoaner
Stammgast
#58 erstellt: 25. Jan 2018, 17:53
Man bekommt selten so viel Rückmeldung und dann auch noch in anständigem Deutsch inklusive Satzzeichen. Danke dafür!

Ich glaube jeder kennt das dass man seinen ursprünglichen Plan mehrmals über den Haufen wirft und oftmals dann noch Neuware verkauft weil das Projekt doch nicht zustande kam. Kein Grund sich dafür zu entschuldigen

Bin schon sehr gespannt auf den Umbau mit Bildern und vor allem wie du es finden wirst. Nur schade das es noch über einen Monat dauert
deeepz
Inventar
#59 erstellt: 26. Jan 2018, 02:24
Ich lese hier auch schon eine ganze Weile mit und finde die Posts auch überaus amüsant geschrieben!
Fachlich bist Du auf einem sehr guten Weg; ob es Dir später reicht, können nur Deine Ohren entscheiden. Ein 12w3v3 im BR KANN sehr wohl funktionieren, zumindest die Tuningfrequenz passt schon mal zum Chassis. Das man sich damit das Hirn rausballern kann, glaube ich schon! Gerade in einem Kleinwagen setzt der Druckkammereffekt etwas früher ein und gibt dem Sub nochmal etwas "Push".
Später könnte man zur Not auch immer noch auf 4 Chassis im Push-Pull umrüsten, die verhalten sich zwar pegeltechnisch wie 2 Chassis, aber das Gehäuse ist nur groß wie für 1 Chassis. Genügend Endstufenleistung ist dann das einzige Problem neben dem Anschaffungspreis und dem Gewicht von 4 Chassis. Aber das ist schon eher Spinnerei.

Ich bleib hier auf jeden Fall dabei und lese weiter mit.

LG
deeepz
Bastet28
Inventar
#60 erstellt: 27. Jan 2018, 14:00
Mach einfach, passt schon. Der Ansatz mit 1 Woofer zuerst mit Option später aufzustocken haben wir ja auch befürwortet. Gibt viele Wege nach Rom...
Norgi30
Ist häufiger hier
#61 erstellt: 10. Feb 2018, 21:55
Warum hørst dir nicht einfach mal ein Auto an?
Eins fuer 1000 Euro eins fuer 2000 Euro und eins fuer 3000 Euro.
Ist doch alles rumgestochere im Sand hier.
Der eine will Audio System verkaufen der andere Audison. Wpbei beide Marken brauchbar sind wenn man richtig wæhlt.
Genauso wie German Maestro / Hertz / Rainbow und weiss der Teufel noch was. Die Gewinne sind bei allen Herstellern gleich.
Speaker City weiss was er tut. Mr. Unbekannt ist da schwer zj beurteilen.
Bastet28
Inventar
#62 erstellt: 11. Feb 2018, 12:28
Die Gewinne sind eben NICHT bei allen Herstellern gleich. Klar muss ein Händler auch von was (über)Leben aber wenn er seine Kompetenz nur auf Gewinn/Margenberatung stützt und daher nicht passende Konzepte Empfiehlt dann will oder kann er wohl nicht besser und der "Kunde" ist wo anders besser aufgehoben wo er mehr für sein Geld bekommt. Damit verdient er vieleicht pro Kunde weniger, langfristig macht sich das über Empfehlungen bezahlt. So blöd sind die Leute nicht dass wenn man sich in ein Auto setzt, sieht was verbaut ist und sich das Anhört - ob mann überzeugt ist oder nicht (ganz).

Ausserdem hat sich der Themensteller auch Autos angehört. Ob er nun das Geld tatsächlich investiert oder sich das ganze (wie so oft) nach viel wollen aber letztendlich doch nicht umsetzen (lassen) können irgendwie verläuft (und man dann das Auto auf irgendeinem Platz mit billig reingespaxten Komponenten sieht) ist ja eine andere Geschichte.


[Beitrag von Bastet28 am 11. Feb 2018, 12:35 bearbeitet]
x12z34
Ist häufiger hier
#63 erstellt: 12. Feb 2018, 12:48
Hallo und sorry, dass die Antwort etwas auf sich hat warten lassen...


Norgi30 (Beitrag #61) schrieb:
Warum hørst dir nicht einfach mal ein Auto an?
Eins fuer 1000 Euro eins fuer 2000 Euro und eins fuer 3000 Euro.
Ist doch alles rumgestochere im Sand hier.



Bastet28 (Beitrag #62) schrieb:
Ausserdem hat sich der Themensteller auch Autos angehört.


Ja, ich habe mir ein paar Autos angehört. Aber nicht mit dem spezifischen Ziel, zu hören, wie denn genau eine 1000€ / 2000€ / 3000€ Anlage klingt oder Unterschiede zwischen den Preisklassen herauszuhören.
Vielmehr waren es einfach verschiedene Anlagen und Konzepte, die auch eher "zufällig" in unterschiedlichen Preisklassen gespielt haben (nach Preis sortiert):
Auto 0: OEM-Anlage, blau beleuchteter Hifonics Brüllwürfel, ~300€
Auto 1: 2-Wege Front, 12" BR, ~1700€
Auto 2: 2-Wege Front, 4x 8" GG, ~3000€
Auto 3: 3-Wege Front, Sub BP, den Rest hab ich vergessen, ~4000€

Die einzelnen Autos verfolgen so unterschiedliche Konzepte, dass sie meiner Meinung nach eigentlich gar nicht miteinander vergleichbar sind. In meinem Umfeld gibt es aber (außer der Person mit dem blau leuchtenden Brüllwürfel) niemanden, der keine OEM-Anlage hat. Ich habe also keine "direkte" Möglichkeit, mehr Hörerfahrung zu sammeln, muss also versuchen, aus den gehörten Anlagen meine Schlüsse zu ziehen.
Mein einziger Ausweg wäre also gewesen, Alexander zu Tode zu nerven, um noch ein halbes Dutzend anderer Anlagen probehören zu können.

Doch das wollte ich nicht und das war im Endeffekt auch nicht nötig, nachdem Alexander einen Bekannten angerufen hatte, damit ich dessen Anlage probehören kann (Auto 1 oben). Das Gehörte hatte mir sehr gut gefallen und mir war also ab diesem Moment klar, wie das Konzept für mein Auto aussehen soll.

Norgi30, Du hast vollkommen recht, ich habe jetzt nicht die "Mega-Auswahl" probegehört und kann auch nicht aus eigener Hör-Erfahrung sagen, um "wie viel besser" eine 3000€ Anlage gegenüber einer 1000€ Anlage (bei gleichem Konzept!) klingen mag.

Ich will jedoch mal Deine eigenen Worte gegen Dich verwenden (nimm's mir bitte nicht übel): Ich habe keine Lust, solange herumzustochern, bis ich das beste Preis-Leistungs-Verhältnis gefunden habe. Das ist mir zu aufwändig. Ich arbeite stattdessen mit der Holzhammer-Methode: Lieber zu viel Geld ausgegeben, als später nicht zufrieden zu sein...

Ich habe mich jetzt für ein Konzept entschieden. Die genaue Auswahl der Komponenten überlasse ich dem Fachhändler (bei dem ich mich - wie gesagt - gut beraten fühle). Dazu gebe ich ihm ein Budget vor. Dass er dann versucht, das auszureizen, ist meiner Meinung nach verständlich.

Mir hat die angehörte Anlage (für ~1700€) schon gut gefallen, aber wenn Alex sagt, dass da "noch mehr geht", dann will ich das auch haben, wenn es in mein Budget passt.

Und letztendlich ist es jetzt eh zu spät, denn:


Bastet28 (Beitrag #62) schrieb:
Ob er nun das Geld tatsächlich investiert oder sich das ganze (wie so oft) nach viel wollen aber letztendlich doch nicht umsetzen (lassen) können irgendwie verläuft (und man dann das Auto auf irgendeinem Platz mit billig reingespaxten Komponenten sieht) ist ja eine andere Geschichte.


Oh, da müsste schon sehr viel schief gegangen sein, wenn man mein Auto mit einem blauen Brüllwürfel auf einem McDonalds Parkplatz sehen sollte...

Der Termin bei Alexander ist ausgemacht (09.03-10.03), das Hotel ist gebucht und Alexander hat Teile der Komponenten bereits geliefert bekommen.
Teillieferung ;)
Bastet28
Inventar
#64 erstellt: 12. Feb 2018, 17:35
"Oh, da müsste schon sehr viel schief gegangen sein, wenn man mein Auto mit einem blauen Brüllwürfel auf einem McDonalds Parkplatz sehen sollte..."

War weder Unterstellung oder änliches. Nach 10 Jahren Beratung/Vertriebserfahrung und Fehleranalyse/Beheben sieht man eben, dass soetwas vorkommt. Das ist völlig ohne Wertung oder Untedstellung gemeint.

Und nochmals bitte: ein Feedback zum Ergebniss wäre super!!
Da sitzt jemand sicherlich schon bald auf Kohlen...
x12z34
Ist häufiger hier
#65 erstellt: 13. Feb 2018, 08:20

Bastet28 (Beitrag #64) schrieb:
War weder Unterstellung oder änliches. Nach 10 Jahren Beratung/Vertriebserfahrung und Fehleranalyse/Beheben sieht man eben, dass soetwas vorkommt. Das ist völlig ohne Wertung oder Untedstellung gemeint.


Ich habe es auch nicht negativ aufgefasst. Mir war schon klar, dass sich überambitionierte, aber im Grunde ahnungslose Forumsneulinge - wie ich - häufiger als Luftpumpen erweisen als gestandene Teilnehmer, die schon mit erfolgreichen Umbauten beeindruckt haben.
P.S. Ein wenig Ironie ist drin versteckt, aber keineswegs böse gemeint.


Bastet28 (Beitrag #64) schrieb:
Und nochmals bitte: ein Feedback zum Ergebniss wäre super!!
Da sitzt jemand sicherlich schon bald auf Kohlen... :)


Du hast ja sowas von keine Ahnung...
Bastet28
Inventar
#66 erstellt: 13. Feb 2018, 19:34
Haha
DerSamoaner
Stammgast
#67 erstellt: 11. Mrz 2018, 01:06
Und, zufrieden ?
x12z34
Ist häufiger hier
#68 erstellt: 12. Mrz 2018, 08:45

DerSamoaner (Beitrag #67) schrieb:
Und, zufrieden ? :D


Gebt mir bitte noch ein paar Tage Zeit, meine Gedanken zu sammeln, ich bin noch ganz durch den Wind.
Es wird defintiv einen Bericht geben, ich komme nur die ganze Zeit nicht aus dem Grinsen heraus, sodass ich keine Zeit finde, den bericht fertigzuschreiben.
Bastet28
Inventar
#69 erstellt: 14. Mrz 2018, 03:14
ich würde es toll finden wenn zu deinem Bericht noch ein paar Bilder vom Einbau zu sehen sind (oder was nicht davon zu sehen ist). Kofferraum, Rückbank, Lautsprechersystem vorne - wie das Endergebniss nun aussieht. Der Eingangspost vom Umbauplan des 308 sah schließlich Decken im Kofferraum, Mörder-EndstufenBretter und ein großes Woofergehäuse anstelle Rückbank vor
x12z34
Ist häufiger hier
#70 erstellt: 14. Mrz 2018, 07:52

Bastet28 (Beitrag #69) schrieb:
ich würde es toll finden wenn zu deinem Bericht noch ein paar Bilder vom Einbau zu sehen sind (oder was nicht davon zu sehen ist). Kofferraum, Rückbank, Lautsprechersystem vorne - wie das Endergebniss nun aussieht. Der Eingangspost vom Umbauplan des 308 sah schließlich Decken im Kofferraum, Mörder-EndstufenBretter und ein großes Woofergehäuse anstelle Rückbank vor :P


Keine Angst, es sind genügend Bilder vorhanden, zumindest bin ich der Meinung, Bericht kommt bald. Ich will Euch nicht absichtlich hinhalten, aber jedes Mal, wenn ich den Bericht aufmache, entdecke ich wieder neue Ecken, an denen ich noch was dazu setzen kann.
Und wenn Ihr mich kennt, dann wisst Ihr, dass ich gerne schwafele
x12z34
Ist häufiger hier
#71 erstellt: 15. Mrz 2018, 08:41
Hallo zusammen,

so, jetzt ist die Tat getan, ich habe meinen Bericht endlich fertig ;-)
Da er, wie Ihr mich kennt, sehr lang gewoden ist, habe ich einen eigenen Thread dazu aufgemacht. Er ist zu finden unter diesem Link
Peugeot 208 GTi - Hertz ML + AudioSystem HX + JL 12w3 - Zuschaubericht
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Komplett neues System, Beratung
am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  12 Beiträge
Zusammenstellung sinnvoll?
Ibes12 am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  9 Beiträge
Bracuhe Beratung bei Komplettsystem
RogueOne am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  13 Beiträge
Beratung Komplettsystem Audi A6 Avant
BobaXFett am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 23.09.2014  –  19 Beiträge
beratung für neues komplett system
thren am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  16 Beiträge
BMW E36 BJ 98 komplett anlage beratung
Raithel am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  10 Beiträge
Komplettsystem für Anfänger, Zusammenstellung ok?
Schlumpffreund am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  56 Beiträge
Komplettsystem Beratung
wisokij am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  23 Beiträge
Beratung für Komplettsystem
The_Trasher am 23.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  6 Beiträge
Frage eines Neulings - Komplettsystem
michl988 am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.052 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedMopped_2020
  • Gesamtzahl an Themen1.418.060
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.999.414