Zusatzbatterie nötig, wie anschließen, was kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
CarHifiNoob
Stammgast
#1 erstellt: 23. Feb 2007, 22:24
Hallo zusammen,

mein Ausbau nähert sich dem Ende und bin zu dem Entschluss gekommen, das ich noch eine Zusatzbatterie einbauen werde.

Eine Steg K202 und eine F2 300 sitzen im Kofferraum.
Die Steg betreibt 2 10er Xions Plus..
Habe schon einen 1 Farad Cap con Zealum verbaut. Man sagt ja grob, Leistung bzw Stromversorgung kann nie gut genug sein...

Fahre einen Corsa B und habe so wie der Ausbau aussieht sehr wenig Platz für eine.Deswegen habe ich nur zwei Modelle im Kopf Kinetic HC 600 oder 800. Das sind die kleinsten die ich gesehn habe.

Jetzt brauche ich auch eine neue Starterbatterie und was nehme ich da. So eine Autozubehörladen bietet für 90Euro eine 55Ah Batt an, meine hat jetzt 44Ah.

Was meint ihr dazu? Vorne auch eine Gelbatterie anschließen? Wo bekomme ich eine Gel-Starterbatterie her??

Bitte helft dem HifiNoob nochmal

Gruß
worrest-t
Stammgast
#2 erstellt: 23. Feb 2007, 23:37
Kann so dazu nicht viel sagen, nur das ich meine das man Gelbaterien nicht als Starterbatt benutzen kann, da sie nicht von der Lima aufgeladen werden und ein spezielles Aufladegerät benötigen.
CarHifiNoob
Stammgast
#3 erstellt: 24. Feb 2007, 00:14
Kann mir garnicht vorstellen das es nicht möglich ist. Da wenn ich die hinten einbaue, muss sie ja auch geladen werden, also irgendwer muss sie doch laden.. Hoffe auch mehr Meinungen, hab davon absolut null Ahnung, vorallem ob ich die trennen muss, mit einem Relais..
niko86
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Feb 2007, 00:34
das Gelbatterien nicht von der Lima geladen werden ist ein Irrglaube,
das sie ein anderes Ladegerät benötigen stimmt nur bedingt, sie brauchen eine andere Ladespannung, mit weniger (zb von der lima) kommen sie aber auch zurecht, sie werden nur nicht auf die Kapazität geladen die sie haben könnten, aber pflegeladen sollte sowieso Pflicht sein.

Hawker sbs ist mMn eine recht kleine Batterie.
Böötman
Inventar
#5 erstellt: 24. Feb 2007, 00:35
Gelbatt´s werden auch von der normalen lima geladen jedoch wird ab und zu ein "Pflegeladen" empfohlen. Meiner meinung nach reicht vorne eine gelbatt und gut ist´s. Nun ein Tipp zu standart Blei-säure batterien für´s Auto, was Zählt ist die Kapazität in Ah aber was noch viel wichtiger ist ist die Maximale Stromabgabe die eine solche Batt hat. (das ist der Amperewert der aufgedruckt ist)

mfg
CarHifiNoob
Stammgast
#6 erstellt: 24. Feb 2007, 00:41
Ja die Hawker ist in jeder Hinsicht klein auch in der Leistungsabgabe :)..

Die kinetic kann da schon mehr(HC600).
Also muss vorne jetzt eine neue Batterie besorgen, da ich sie schon mehrmals komplett entladen habe und sie 10Jahre alt ist..
Habe für den Corsa eine 55AH gefunden für 90Euro.. Denke was besseres finde ich nicht, da ich ja wegen der größe sehr beschränkt bin.
Meine hat 44Ah ist 10Jahre alt und hatte mit laufender Anlage keine Probleme, nur bei 10min im stand hören war sie leer..
niko86
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Feb 2007, 00:53

Böötman schrieb:
Gelbatt´s werden auch von der normalen lima geladen jedoch wird ab und zu ein "Pflegeladen" empfohlen. Meiner meinung nach reicht vorne eine gelbatt und gut ist´s. Nun ein Tipp zu standart Blei-säure batterien für´s Auto, was Zählt ist die Kapazität in Ah aber was noch viel wichtiger ist ist die Maximale Stromabgabe die eine solche Batt hat. (das ist der Amperewert der aufgedruckt ist)

mfg



zum pflegeladen, wie schon gesagt, das ist sowieso obligatorisch wenn man kurze strecken fährt.

das bei blei-säure batterien die kapazität zählt ist kein faktum, vor allem nicht wenn man sowieso pflegeladungen durchführt.

und die "maximale stromabgabe" wird als "kaltstart strom" oder "kurzschluss strom" bezeichnet.

ich würde aber nicht eine x-beliebige gel batterie als starter nehmen und fertig, anders sieht die sache aus wenn du eine hochwertige gel batterie mit hohem kaltstart strom als starter nimmst, je nach verbrauchern (in deinem fall je nach leistungsaufnahme der endstufen) könnte das bereits reichen um eine gute strom versorgung zu gewährleisten
Böötman
Inventar
#8 erstellt: 24. Feb 2007, 00:53
Was spricht gegen eine kleine Hawker vorn und im Kofferraum(zb Hawker sbs-c11 in der reserveradmulde) eine große zur Unterstützung, als positiven nebeneffekt hälst du so die Kabelwege kurz. Denk dran, wichtiger als die Kapazität ist der Startstrom den deine (Blei-Säure-) Batt zur verfügung stellen kann und das auch wenn sie für 50A mehr 30€ mehr kostet.
eiskalt
Stammgast
#9 erstellt: 24. Feb 2007, 00:56
@ niko 86... das ist kein irrglaube

"Nun ein Tipp zu standart Blei-säure batterien für´s Auto, was Zählt ist die Kapazität in Ah aber was noch viel wichtiger ist ist die Maximale Stromabgabe die eine solche Batt hat. (das ist der Amperewert der aufgedruckt ist)"


die kapazität ist für hifianwendungen relativ uninteressant.
der amperewert, der auf der bat aufgedruckt ist, ist meistens der kurzschlussstrom, der nach einem genormen verfahren gemessen wird.
das es sich wirklich um den, nach der norm geprüften strom handelt sieht man an dem "EN" hinter dem wert.
wie immer gibts auch batterien auf denen einfach grosse zahlen stehen...


zum thema pflegeladen ...
es gibts agm batterien wie z.b. die exide maxxima, die einfach nach ca 1.5 jahren den laden dicht macht, wenn man sie nicht mit einem passenden zyklenladegerät nachlädt - regelmäßig.
die neusten modelle der agm und gelbats kenne ich nicht, aber einige ältere müssen regelmäßig nach einer entsprechenden kennlinie geladen werden, wenn sie lange leben sollen.

bei 2 verschiedenen bats würde ich ein relais verbauen.
NEIN nicht damit man im stand eine bat leerhören und trotzdem noch starten kann, sondern um den ständigen ladungsaustausch zu unterbinden, der das leben einer oder beider bats deutlich verkürzen kann.



mfg eis


[Beitrag von eiskalt am 24. Feb 2007, 00:57 bearbeitet]
niko86
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Feb 2007, 01:02

eiskalt schrieb:
@ niko 86... das ist kein irrglaube



worauf stützt du deine aussage?

meine gel batterie die ich seit letztem sommer als starter verwende, lädt sich bis jetzt hervorragend an der originalen lichtmaschine eines golf 3...


eiskalt schrieb:

"Nun ein Tipp zu standart Blei-säure batterien für´s Auto, was Zählt ist die Kapazität in Ah aber was noch viel wichtiger ist ist die Maximale Stromabgabe die eine solche Batt hat. (das ist der Amperewert der aufgedruckt ist)"


die kapazität ist für hifianwendungen relativ uninteressant.
der amperewert, der auf der bat aufgedruckt ist, ist meistens der kurzschlussstrom, der nach einem genormen verfahren gemessen wird.
das es sich wirklich um den, nach der norm geprüften strom handelt sieht man an dem "EN" hinter dem wert.
wie immer gibts auch batterien auf denen einfach grosse zahlen stehen...


wie schon von böötman und mir bereits gesagt...
Böötman
Inventar
#11 erstellt: 24. Feb 2007, 01:04
So sieht´s aus, Ich habe bei mir im Auto einen Theoretischen Kurzschlusstrom jenseits der 6000A marke und eine Ruhespannung von 12,75 V und das ohne Bleisäureakku´s. (die haben nämlich eine Ruhespannung in der region von 12,3 V, würdest du jetzt beide unterschiedlichen Batttypen ohne relais verbauen so würden sich -wie eiskalt schon sagte- die Gelbatterien an der Blei-Säurebatt entladen, als resultat fährst du dann immer mit halbleeren Batt´s herum. Daher mein Vorschlag vorn und hinten Batt´s mit gleichen Ruhespannungen zu Verbauen, somit kann das Trennrelais -meiner meinung nach- entfallen.

mfg

PS: Meine Lima ist BJ 91 und läuft ohne Probleme


[Beitrag von Böötman am 24. Feb 2007, 01:06 bearbeitet]
niko86
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Feb 2007, 01:10
also ich habe das so verstanden das er im kofferraum wenig platz hat und daher auf eine batterie verzichten wollte, deswegen würde ich vorschlagen die batterie im motorraum gegen eine "bessere" zu tauschen, damit ist, je nach leistungsaufnahme der stufen, auch eine gute stromversorgung hergestellt.
CarHifiNoob
Stammgast
#13 erstellt: 24. Feb 2007, 01:10
Ja nur wie macht man das mit den Relais, die müssten ja eine Elektronik haben, die den Zustand der Batterie erkennt und dann gegebenenfalls umschaltet.

Also ich sage mal was ich hier vor habe..

Da ich hier auch nicht so die Ansprechpartner in den Läden habe und auch nicht das Geld um hier hunderte von Euros an Batts ausgeben kann, habe ich mir das so gedacht:

Habe hier eine Batterie vom Namen ka :), mit 55Ah meine hat 44Ah und wenig Probleme gemacht. Kapazität weiß ich jetzt nicht auch nicht mit dem Strom.

Im Kofferraum würde ich gerne wegen der kleinen Bauform eine Kinetic HC600 oder 800 verbauen, die sind klein und haben gut Leistung.

Gut oder ganz schlecht??
CarHifiNoob
Stammgast
#14 erstellt: 24. Feb 2007, 01:14
Sorry, ihr seit zu schnell, jetzt waren die hälfte meiner Fragen bereits beantwortet
eiskalt
Stammgast
#15 erstellt: 24. Feb 2007, 01:21
@niko :

http://www.motor-talk.de/t1362189/f8/s/thread.html

zudem hat ein kollege von mir eine maxxima verbaut, die schon nach 2 wochen ohne zyklenladegerät deutlich schwächelt.
nebenbei habe ich mich mit meinem händler über dieses thema unterhalten, der ebenfalls von solchen problemen berichten konnte.

dann kommen wieder diese threats - "ahhh der bathersteller baut nur mist und ich bekomme auch keine garantie da anscheinend unsachgemäß geladen" ...
solche threats findet man häufig.


wie oben schon gesagt, kenn ich nicht alles typen, vllt gibt es ja gel/agm bats die eher auf ein kfz zugeschnitten sind als andere.
ich kenne aber eben auch einige fälle bei denen die gel/agm allein an der lima schlapp gemacht hat.



mfg eis


[Beitrag von eiskalt am 24. Feb 2007, 01:27 bearbeitet]
Böötman
Inventar
#16 erstellt: 24. Feb 2007, 01:27
Ich hab seit 3 Jahren eine Lightning Audio Storm gelbatt Verbaut, keine Probleme (wurde nie Pflegegeladen) und seit ca 1 Jahr hab ich zusätzlich noch 2 Hawker sbs-c11 verbaut (ebenfalls ohne Pflegeladung).
niko86
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Feb 2007, 01:30
@eiskalt

vielleicht hab ich auch nur deswegen keine probleme weil die lima im golf 3 bei standgas 14,4 volt liefert, wie gesagt, ich lade trotzdem alle paar wochen nach, würd ichs nicht tun dann gäbe mein gewissen keine ruhe
CarHifiNoob
Stammgast
#18 erstellt: 24. Feb 2007, 01:31
Jo danke erstmal für die Tips hier.. werde jetzt nochmal ein bissle surfen was vorallem die Preise angeht.

Kann ja dann mal berichten was sich bei mir für Spannungen aufhalten

Da meine Batterie schon sehr alt ist und schon 4 mal komplett entladen war, hoffe ich schon einen Unterschied zu merken, wenn ich mir erstmal eine neue zulege.

Lichtflakkern hatte ich bis jetzt aber sehr sehr selten, und bei der Lautstärke habe ich es net mehr ausgehalten im Auto
Quattro81
Stammgast
#19 erstellt: 03. Mrz 2007, 00:17
Hallo,
ich habe eine Exide Maxxima der ersten Stunde. Ist schon 7Jahre alt. Und funktioniert Prima. Habe sie mal 1Jahr net eingebaut gehabt sowie nicht geladen. Und trodzdem hat sie meinen Big Block wieder auf schlag zum laufen gebracht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
zusatzbatterie
andiwug am 11.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  3 Beiträge
Zusatzbatterie?
Focal-FAN am 17.04.2004  –  Letzte Antwort am 17.04.2004  –  2 Beiträge
Zusatzbatterie...
iLLaudio am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  13 Beiträge
Zusatzbatterie anschließen! dringend
CoCaine am 21.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  6 Beiträge
Ist Ladestrombegrenzung für Zusatzbatterie nötig?
Lesane16 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  4 Beiträge
Zusatzbatterie nötig ?
greektrancer am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 09.11.2007  –  8 Beiträge
Zusatzbatterie
vanguard3 am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  3 Beiträge
Zusatzbatterie
audiobahn am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  3 Beiträge
Zusatzbatterie?
Tom9999 am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  6 Beiträge
zusatzbatterie !
xc1te am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mega-X

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedWolfgang_Rehm
  • Gesamtzahl an Themen1.376.594
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.219.946