Trenn Relais und Zusatzbatterie

+A -A
Autor
Beitrag
klappi4900
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Mai 2010, 22:37
Hallo

Ich will mir in mein Auto eine Zu-Batterie einbauen und nu muss ich gucken was ich für stromkabel brauche bzw was für ein Trenn relais da ich von diesen Relais keine Ahnung habe...

Ich habe ca 2kw die unterhalten werden müssen.

Brauche unbedingt hilfe!!!
Arekkop
Gesperrt
#2 erstellt: 24. Mai 2010, 22:45
Relais würde ich gar keins nehmen.

Kabel langt 35mm². Aber du solltest auch Masse von der vorderen Batterie ziehen.
klappi4900
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Mai 2010, 22:49
Na ich wollte auf jedenfall von Vorne 2 Stromkabel ziehen also ein Masse und ein Plus damit ich einen geringeren Wiederstand habe. Dadurch das ich jetzt an die 2. Batterie gehe weiß ich nicht wie Dick das kabel sein muss.

Warum soll ich denn kein Relais nehmen? Dann wird doch die 2. Batterie nicht geladen oder?
Arekkop
Gesperrt
#4 erstellt: 24. Mai 2010, 23:07
Doch, sie wird immer geladen.
mr.booom
Inventar
#5 erstellt: 24. Mai 2010, 23:13
Das das Minuskabel besser leitet ist meinst ein Trugschluß, die Karosserie als ganzes bietet einen weitaus höheren Querschnitt als nen 100mm²-Kupferkabel ... nur für moderne Autos sinnig die verklebt und nicht mehr verschweißt wurden wie es früher üblich war.

Das Relais dient nicht zum laden der Batt, mehr zum Schutz der Starterbatt gegen Tiefentladung wenn man viel und lang im Stand ohne laufenden Motor Musik hören will und danach mit eigener Motorkraft noch heim will (sprich den Motor anlassen will).

Nen 35er Kabel zwischen den beiden Batt's reicht i.d.R. locker aus ... es sei denn es wären mehr als 6m zu überbrücken, dann kann man auch ruhig mal zu nem 50er greifen.
klappi4900
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Mai 2010, 00:05
Ich höre eigentlich nur Musik wenn der Motor an ist.
Ich fahre einen Passat 35i Facelift da wollte ich erstmal 6m nehmen und dann schauen ob ich ein wenig abschneiden muss.

Also wenn das Relais nur ein Schutz ist dann brauche ich glaube keins.

wie war denn die Sache nochmal mit den querschnitt?
Je höher umso kleiner der Wiederstand oder?

Kennt ihr den Skin Effekt?

ok dann ist ja meine Frage beantwortet.
Angenommen ich würde mir eins einbauen worauf müsste ich dann bei der Auswahl des Relais achten?
'Stefan'
Inventar
#7 erstellt: 25. Mai 2010, 00:54

wie war denn die Sache nochmal mit den querschnitt?
Je höher umso kleiner der Wiederstand oder?


Jo.


Kennt ihr den Skin Effekt?


Jo...der interessiert hier aber mal sowas von üüüüberhaupt nicht.
mr.booom
Inventar
#8 erstellt: 25. Mai 2010, 07:41
Jo, Skineffekt kannst getrost ignorieren, musst Dir also keine Hohlleiter legen.

Auf keinen Fall ein Billigrelais kaufen, haben meist ziemlich hohe Übergangswiderstände an den Schaltkontakten (was wieder einiges an Spannung kostet) und machen auch schnell mal die Grätsche.
Und auch die Belastbarkeit ist wichtig, da orientiere ich mich am verlegten Kabelquerschnitt und seiner maximal zulässigen Absicherung.
Wie es korrekt angeschlossen wird findest hier im Forum.
klappi4900
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Mai 2010, 10:11
Die Formel war doch URI?

U=R*I
mr.booom
Inventar
#10 erstellt: 26. Mai 2010, 10:55
Japp
zerog77
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Mai 2010, 11:36
so ein trennrelais ist auch dafür gut das sich die Batterien nicht gegenseitig entladen wenn du das Auto mal länger nicht bewegst.

Wenn du mal im Winter öfters Kurzstrecke fährst und deine Stützbatterie über Nacht di enicht voll geladene Starter etwas anzapft und du dann morgend nicht mehr von der stelle kommst wirst du es bereuen keins eingebaut zuhaben, sicher alles Szenarien die nciht so oft vorkommen. Aber ich baue lieber nach What can happen, will happen.
Genauso nicht vergessen beide Plus Pole mit ner Sicherung zuversehen...
klappi4900
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Mai 2010, 16:16
Ihr habt gesagt ich sollte darauf achten ein gutes Relais zu kaufen könnt ihr mir da nen paar nennen oder was mähr denn mit diesen hier?

-http://www.toms-car-hifi.de/products/ZUBEHOeR/BATTERIEN-STROMZUBEHOeR/Trennrelais/Hochstromrelais-180-A-12-V.html


Dann habe ich noch eine Frage welche funktion erfüllt denn eine Zusatzbatterie = ähnlich wie ein Kondensator nur besser?

Reicht eine kleine aus like this:http://www.toms-car-hifi.de/products/ZUBEHOeR/BATTERIEN-STROMZUBEHOeR/Batterien/Hollywood/Batterie-Hollywood-SPV20.html
mr.booom
Inventar
#13 erstellt: 31. Mai 2010, 16:49
Von Relais ausm AIV-Programm hab ich bisher nix schlechtes gehört, sollte man m.E. eigentlich kaufen dürfen.

Zusatzbatt != Cap
Die "kleinen" Zusatzbatts erfüllt einzig den Zweck die Starterbatt zu entlasten bzw. zu schonen da diese nun keine hohen Impulsströme mehr liefern muss (wofür ne serienmäßig verbaute Batt i.d.R. nicht ausgelegt ist).
Hollywood selbst ist ne gute Marke und wird hier auch gern mal empfohlen. Ob die von der Größe reicht kommt auf die Hörgewohnheiten an, aber da Du lt. Aussage nur mit laufendem Motor Mukke hörst, "nur" ca. 2kW am Leben halten musst und auch nicht stundenlang im Stand hören willst reicht die normalerweise aus von der Größe.
klappi4900
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Mai 2010, 20:42
ok und nun zu den klemmen sind messingklemmen gut also wegen der Elektrischen Leitfähigkeit?
mr.booom
Inventar
#15 erstellt: 31. Mai 2010, 20:51
Welche Klemmen?
Messing ist bzl. Leitfähigkeit nicht wirklich der Brüller (rund 4x schlechter als Kupfer), halt ne günstige Legierung da die meisten Zutaten (z.B. Zink) weniger kosten als reines Kupfer.
klappi4900
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 31. Mai 2010, 21:11
klappi4900
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 31. Mai 2010, 21:13
das Problem was ich habe ist das es nur wenige klemmen mit 50er Stromkabel gibt :-(

und ich finde 25 € für solche billige Klemme ganzschön teuer
surround????
Gesperrt
#18 erstellt: 31. Mai 2010, 21:18
Welche ENdstufen sollen den versorgt werden?

Gruß Dominik
mr.booom
Inventar
#19 erstellt: 31. Mai 2010, 21:21
Ahh, meinst Batterie-Klemmen.
Audison ist bzl. Qualität und Optik mit das beste am Markt ... hätte der Kram bei mir gepasst (sowohl mechanisch als auch vom Konzept) würd ich jetzt wohl auch mit rumfahren, speziell den SFD 41C


Tante Edit:
Oha, da sind ja noch nen paar Posts dazugekommen.

50er ist schon ne ordentliche Hausnummer ... Alternative wäre gescheite Rohrkabelschuhe und ne einfache Battklemme für Ringterminals.


[Beitrag von mr.booom am 31. Mai 2010, 21:24 bearbeitet]
surround????
Gesperrt
#20 erstellt: 31. Mai 2010, 21:25
Bei Hollywood kann man sich die Polklemmen sparen die haben schraubanschlüße!

Gruß Dominik
mr.booom
Inventar
#21 erstellt: 31. Mai 2010, 21:29
Stimmt, da war was
klappi4900
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 31. Mai 2010, 21:33
ja klar an Rohrkabelschuhe habe ich noch garnicht gedacht...

Dann bei der Auswahl der Batterie ist es da besser eine billige mit viel Ah aber mit einer relativ kleinen Ampere abgabe? oder eine kleine teure Bat z.B. ne "Hollywood"
klappi4900
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 31. Mai 2010, 21:36

surround???? schrieb:
Welche ENdstufen sollen den versorgt werden?

Gruß Dominik


2x Helix A4
1x Ground Zero GZUA2225SQ

und noch ne Bassdstufe da bin ich mir aber noch nicht ganz sicher welche...finde aber die "Ampire MX1" gut
surround????
Gesperrt
#24 erstellt: 31. Mai 2010, 21:46
Die MX1 finde ich für die Leeistung etwas Dünn!
Aber bei deinem Setup darf da ruhig schon ne SPV35 ran!

Gruß Dominik
klappi4900
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 31. Mai 2010, 22:34
Naja die MX 1 macht 900w an 2ohm da mein JL 600 braucht müsste es eigentlich reichen.
Aber wie gesagt ich warte da noch auf ein passendes Angebot.
'Stefan'
Inventar
#26 erstellt: 31. Mai 2010, 22:40
Er wollte wohl eher sagen, dass die Ampire für die 900W ziemlich schwachbrüstig klingt.
surround????
Gesperrt
#27 erstellt: 31. Mai 2010, 22:41
Nicht falsch verstehen, ich meine nicht dass da zu wenig Leistung da ist, sondern dass sich die nicht nach 1KW anhört!
Einige Endstufen mit weniger Leistung auf dem Papier klingt nach mehr!

Gruß Dominik
DasM
Inventar
#28 erstellt: 01. Jun 2010, 13:17
Ist das mit den Relais nicht auch immer so ne Sache?
Szenario:

Wenn die Zusatz Batt leer ist und das Relais anzieht/abfällt dann wird die leer Bat ja so ziemlich hübsch viel Strom ziehen aus der Batt vorne.
Kanns da ned zum Lichtbogen kommen --> Relais verabschiedet sich?


Gruß,
Sebastian
zerog77
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 01. Jun 2010, 21:36
Also diese Ausgleichsströme sind geringer als zB Lichtmaschine Starterbatterie(Diff meist so 14,4 zu 12,x)
Zwei akkus werden normalerweise nicht viel mehr als ein Volt auseinander sein, wenn dann hast einen sowieso tiefentladne und er gehört einmal bis voll geladen ans Ladegerät seperat.
Ich weiss das man zwischen 12,4 und 12,7 Volt eines normalen Akkus über gut 80% seiner "gesunden" Kapazität spricht, aber dennoch ergibt das Spannungsgefälle keine Riesen Ströme...
Billige Relais können natürlich was dagegen haben das dort dreistellige Ampere Ströme drüber laufen, weil man ja meist den Rest der Anlage auch drüber laufen hat...
DasM
Inventar
#30 erstellt: 01. Jun 2010, 21:59
nein ich mein ganz spezifisch, dass die vordere Batt komplett voll geladen ist und die hintere Zusatzbat sich durch langes hörem bei abgeschalteten Motor (Relais abgefallen) teifentladen hat.
Dann hätte man ja einen Potentialunterschied von 10V+.
Nun zieht das Relais an und es wird ein riesiger Ladestrom von der Ladebatt zur leeren Batt fließen.
V.a. wenn auch noch die Anlage gleichzeitig läuft.

Gruß,
Sebastian
mr.booom
Inventar
#31 erstellt: 01. Jun 2010, 22:39
Du wirst nicht auf 2,xV runter kommen, da machen vorher schon die Verstärker dicht (meist um die 9-10V Mindestspannung nötig).
Sollte sie trotzdem mal auf so niedrigem Spannungsniveau sein, austauschen da defekt, ne so defekte Zusatzbatt kann einem auch mal die Starterbatt killen.
DasM
Inventar
#32 erstellt: 01. Jun 2010, 23:54

mr.booom schrieb:
Du wirst nicht auf 2,xV runter kommen, da machen vorher schon die Verstärker dicht (meist um die 9-10V Mindestspannung nötig).
Sollte sie trotzdem mal auf so niedrigem Spannungsniveau sein, austauschen da defekt, ne so defekte Zusatzbatt kann einem auch mal die Starterbatt killen.



bleibt immernoch die Frage offen wie des dann mit Ausgleichsstrom kontra Relais (mechanischer Kontakt) aussieht.
mr.booom
Inventar
#33 erstellt: 02. Jun 2010, 08:40
Dafür steht beim Relais der Spitzen- bzw. Peak-Strom ... der Ausgleichstrom fliesst ja nur ne kurze Zeit.

Man kann ihn sogar berechnen mit I = U / R.
Für U wird die Spannungsdifferenz zwischen den beiden Batts herangezogen. Beim R werden wir für nen korrekten Wert nicht um ne Messung "am lebenden Objekt" vorbeikommen (natürlich bei abgeklemmeten Pluspolen ) ... zwar ist der Innenwiderstand der Zusatzbatt (bzw. -batt's) und evtl. auch der Widerstand der Verkabelung (Plus- und Minusseite) bekannt, aber es fehlen die Widerstände der Klemmstellen, der Sicherungen sowie Übergangswiderstand vom Relais.
Aber wir können ja mal ne grobe Abschätzung machen um ne ungefähre Größenordnung zu ermitteln:
U -> Nehmen wir einfach mal 3V an für ne bis zum abschalten der Verstärker leergenudelte Batt.
R -> 5m Ladekabel 35mm² + 1m Masse 35mm² sowie ~4m Karosserie (mit mind. mal 200mm²) sind rund 5mOhm.
Dazu noch 2x Sicherung a 0.2mOhm sowie fast ideale Klemmwiderstände mit je 0.2mOhm und insgesamt 20 Klemmstellen (4 Battpole, 2 Massekontakte, 2 am Relais und 2 Sicherungshalter) auch noch mal ungefähr 4.4mOhm (=22*0.2mOhm). (Anm.: Sicherungshalter haben 4 Klemmstellen, 2 fürs Kabel und 2 Auflageflächen für die Sicherung selbst, pro Battpol auch je 2 nämlich für den Pol selbst plus die Kabelklemmung ).
Und, beinah vergessen, der Übergangswiderstand der Relaiskontakte ... nehmen wir einfach mal rund 1mOhm für ein supertolles Relais
Für die Batt nehmen wir mal um die 5mOhm.
Kommen wir in Summe auf rund 15.4mOhm.
I = 3V / 15.4mOhm = 194.8A ... in der Praxis ist die Gesamtkette "R" i.d.R. größer, u.a. bedingt durch Korrosion und nen wesentlich höherer Übergangswiderstand fürs Relais, fürs obig verlinkte Relais mit seinen 180A Peak besteht also keine Gefahr.

Jede Menge Text für'n frühen Morgen, aber jetzt bin ich definitiv wach


[Beitrag von mr.booom am 02. Jun 2010, 08:43 bearbeitet]
DasM
Inventar
#34 erstellt: 02. Jun 2010, 11:54
Is ja doch ne Menge Ausgleichsstrom der da fließt.
Wird der noch durch eventuelle C´s beeinflusst die sich im Zweig befinden beeinflusst?

Dein Text hat mir wenigstens bisschen die langweilige Vorlesung versüßt

Gruß,

Sebastian
mr.booom
Inventar
#35 erstellt: 02. Jun 2010, 12:16
Kondi's kann man bei ner Restspannung der Zusatzbatt mit um die 10V als relativ gut befüllt betrachten, also einigermaßen hoher Ri und dementsprechend fliesst nur nen relativ geringer Strom zum aufladen.
Könnte aber durchaus - ja auch von der Menge an Caps abhängig - das Zünglein am Relaiskontakt sein der ihn u.U. verschmoren läßt ... mit ein Grund das ich nie Relais verbau, ne Voltanzeige in der Mittelkonsole ist da 1000x praktischer


[OT]
So so, Vorlesung, hoffentlich auch in Richtung E-Technik
[/OT]
DasM
Inventar
#36 erstellt: 02. Jun 2010, 12:24
Ja gut, dann liegt die Ablehung der Relais ja doch auf nem begründeten Fundament.

OT: Natürlich Richtung E-Technik
4. Semester um genauer zu sein

Gruß,
Sebastian


[Beitrag von DasM am 02. Jun 2010, 12:25 bearbeitet]
klappi4900
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 02. Jun 2010, 15:46
ok, erstmal großes Danke schön für die großartige Erklärung :-)
Also doch kein Relais und was ist denn an der Aussage dran das sich die Batterien gegenseitig Leer ziehen wenn ich kein Relais benutze?
mr.booom
Inventar
#38 erstellt: 02. Jun 2010, 17:10
Passiert normalerweise nur wenn eine der Batt's kaputt ist oder das Fahrzeug nen längeren Zeitraum nicht bewegt wird ... 1-2 Tage Standzeit machen normalerweise nix aus, nur sollte vor nem längeren Urlaub eine der beiden Sicherungen aus der Ladeleitung entfernt werden (und vor'm wiederanklemmen sicherheitshalber die Spannungen beider Batts geprüft werden).
klappi4900
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 03. Jun 2010, 05:57
Normalerweise bewege ich mein auto jeden Tag, also ist es für mich dann wohl besser wenn ich kein Relais benutze.

ok, Danke
DasM
Inventar
#40 erstellt: 03. Jun 2010, 17:57
Gut, dass dir geholfen werden konnte
haben mehrere aus diesem Thread profitiert ..

Gruß,
Sebastian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
zusatzbatterie
andiwug am 11.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  3 Beiträge
Trenn Relais - Anschluss
Newevolution am 25.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.09.2010  –  26 Beiträge
Trenn Relais ganz warm normal?
Svenid am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  6 Beiträge
Zusatzbatterie, Einbau, Relais?
Jelly-belly-beans am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  2 Beiträge
Zusatzbatterie mir Relais --> worüber schalten?
Cheech99 am 15.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  13 Beiträge
Zusatzbatterie. Gel oder Blei? Relais?
->e<- am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  15 Beiträge
Zusatzbatterie???
GaSS am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  8 Beiträge
Zusatzbatterie
vanguard3 am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  3 Beiträge
Zusatzbatterie???
Zak1976 am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  5 Beiträge
Zusatzbatterie
St4yTuned am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 09.12.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedkozlik
  • Gesamtzahl an Themen1.376.175
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.211.003