>Bitte um Hilfe bei Klangoptimierung / Einstellungen von Kenwood KDC-6047U in Verbindung mit.

+A -A
Autor
Beitrag
lupo23
Neuling
#1 erstellt: 29. Sep 2010, 03:42
Hallo, hab mir das neue Kenwood KDC-6047U zugelegt. jetzt bin ich aber ein wenig überfordert mit der Hoch/Tiefpassfilter einstellung...
Vielleicht kann mir jemand von euch weiter helfen oder mir ein Rat geben?!

verbaute Komponenten:

Kenwood KDC-6047U

Boxen Vorne: Hertz DSK 165 2 wege boxen (ohne Endstufe)

Subwoofer: 30cm Rockford Fosgate Punch P1S412 mit Endstufe



> > welche Einstellungen nimmt man am besten an den Höhenfiltern, Höhenfilterkurven, Subwoofer -Tiefenfilter und Subwoofer-Kurve vor?



-hier ein bild von den Einstellmöglichkeiten

Aufzeichnen
'Stefan'
Inventar
#2 erstellt: 29. Sep 2010, 10:52

> > welche Einstellungen nimmt man am besten an den Höhenfiltern, Höhenfilterkurven, Subwoofer -Tiefenfilter und Subwoofer-Kurve vor?


Die, die in deinem Auto passen.
Pauschal kann man da wenig sagen.

Anfangen kannst du mal so:

Frontsystem bei 80Hz mit 12dB/Oct., den Subwoofer bei 50Hz ebenfalls mit 12dB/Oct.
Dann testest du mal die Polung des Subs, stellst also "Phase" mal auf 180° und hörst wieder.
Die Einstellung, die dir lauter vorkommt, behälst du.
Wenn's dröhnig ist, ziehst du die Trennfrequenzen weiter auseinander (das kann in beide Richtungen passieren!) und/oder erhöhst mal die Flankensteilheit (Slope). Danach wieder mit "Phase" testen und hören ....und so weiter und so weiter.


Beides bei 80Hz zu trennen, wie man das oft liest, funktioniert quasi nie.
zuckerbaecker
Inventar
#3 erstellt: 29. Sep 2010, 15:27

zuckerbaecker schrieb:
Diese Einstellmöglichkeiten sind dazu, unterschiedliche Komponenten an unterschiedlichze Autos anzupassen.

Es brint Dir also herzlich wenig irgendeine Einstellung zu übernehmen, die mit anderen Komponenten in anderen Autos eingestellt wird.

Die vorgegebenen Werte gehen ja schon in die richtige Richtung.

Als erstes wird mal das Frontsystem eingepegelt, der Bass ist dabei aus.

Du stellst erstmal eine Trennfrequenz von 80 Hz ein, drehst den Gainregler auf Null und den Volumenregler des Radios auf volle Lautstärke.

Jetzt erhöchst Du gaaaaanz lagsam den Gain - und zwar solange, bis Du hörst die Lautsprecher fangen an zu verzerren, jetzt nochmal einen mm zurück und gut ist.

Das ganze machst Du nochmal mit 120 Hz und mit 50 Hz.

Bei 50 wird der TMT wesentlich mehr belastet,
verträgt er das
- oder geht er in Kompression oder verzerrt zu stark?
Eigentlich MUSS er, bei Verwendung eines Subwoofers, NICHT so tief runter.
Außerdem gibt es einen überzogenen Grundtonbereich, das ist wenig Audiophil.
Bei 120 Hz muss er nicht soviel Hubarbeit machen, das sollte sich positiv auf den Mitteltonbereich auswirken.
Hörst Du es?

Wichtig ist es die verschiedenen Einstellungen auch mal über eine längere Zeit anzuhören.
Das Ohr hat sich auf Deine jetzige Einstellung schon "Eingenordet"


Jetzt setzt Du beim Sub einen Filter mit 50 Hz und drehst lansam den Gain soweit auf, bis er sich gut ins Frontsystem einfügt.

Dann machst Du nochmal alles aus und verpolst den Subwoofer, sprich Du wechselt einmal die Anschlüsse von + auf -

Wie hört es sich besser an?
Wie fügt sich der Bass besser ein, wie spielt er mehr auf den Punkt?

Je nach Einstellung des Frontsystems, kann man auch eine Trennung bei 80 Hz realisieren.
Wird er dann schon unsauber?
Zu stampfig?
Wie spielt er bei 120 Hz?
Warscheinlich wird er da schon stark ortbar und dominiert zu sehr?



Also testen - hören - testen - hören - ........

Das macht das Hobby aus.

Probiere das ganze ruhig an verschiedenen Tagen, mit verschiedener Musik.


Hier nochmal Theorie dazu:

http://www.audiomap.de/wissen/carhifi/einstellungen.php?c=1
Audiklang
Inventar
#4 erstellt: 03. Okt 2010, 01:27
hallo

da hilft nur testen ! da geht auch nix bei kaputt solang du gesunden menschenverstand walten lässt

Ps: du könntest noch deine pasivweichen etwas abändern so das die einen separaten eingang für tmt und Ht hat

dann kannst du das frontsystem am radio als Biamping laufen lassen !

dadurch kann man über fader und balance schön die pegel der lautsprecher aufeinander einstellen und die laufzeitkorektur kann man für die lautsprecher sehr fein einstellen


das ganze kostet fast kein geld , nur etwas extra lautsprecherkabel kabel und etwas arbeit/zeit

wenn das dann aber richtig eingestellt ist kann das schon richtig fein klingen

Mfg Kai
lupo23
Neuling
#5 erstellt: 06. Okt 2010, 01:01
cool danke für die erste Hilfe bzw. info.

eine passiv weiche ist am Frontsystem dran / dazu, hatte ja die genaue Bezeigung vom Frontsy. geschrieben

der zweite text passt nicht ganz rein, weil mein Frontsystem nur über´s Radio läuft (ohne Endstufe) aber habe es inhaltlich verstanden!

was hat die Einstellung der Höhenfilterkurven von -6dB bis -24dB für ein sinn?? hatte ich bei meinen alten Radio noch nicht.

was das fader und Balance regeln angeht... -> ich kann die Entfernung von den einzelnen Boxen einstellen ;o)

> ist schon ein tolles Radio für den Preis! kann ich nur weiter empfehlen!!!
hatte vorher das Kenwood KDC-W6537U was auch nicht schlecht ist.... hab ich vor knapp 2 jahren 230€ hin gelegt. und da war weniger Spielerei dran


[Beitrag von lupo23 am 06. Okt 2010, 01:10 bearbeitet]
DavyJonez
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Feb 2011, 17:46
Moin moin...

Habe zu dem Kenwood auch eine Frage und wollte dafür nicht extra ein neues Thema aufmachen. Habe mir das Teile heute gekauft, weil mich mein Billigradio langsam so richtig angekotzt hat. Klangmäßig ein Quantensprung, schon ohne alles im Detail eingestellt zu haben. Nur fehlt mir eine Option, bei der ich mich frage, wo sie sich versteckt: Loudness! Denn wenn ich die Musik nur leise laufen habe, hat der Sub offenbar Pause :/ Also, wer kann mir da helfen???

Danke schonmal
lupo23
Neuling
#7 erstellt: 26. Feb 2011, 18:41
Die gibts da nicht mehr, das nennt sich da highway sound! ABER wenn du lange Freude an deinen boxen und Subwoofer haben willst, würde ich auch die anderen Einstellungen wie bass boost wenn möglich aus lassen!!! nur so als Tip

les dir am besten zu den soundeinstellungen die Bedienungsanleitung durch dann weist du was die einzelnen Einstellungen alles bewirken.
'Stefan'
Inventar
#8 erstellt: 26. Feb 2011, 18:54
Bei geringen Abhörlautstärken mit Loudness zu arbeiten ist in Ordnung, da muss man sich keine großen Gedanken machen.

Wenn's laut wird wird's natürlich wieder deaktiviert.

lupo23
Neuling
#9 erstellt: 26. Feb 2011, 23:05
hörst du im auto leise Musik??? denkst du dran es immer aus zustellen wenn´s mal lauter ist?? nicht sinn der Sache denke ich... aber das liegt ja im eigenen ermessen...

wie gesagt das gibt es bei dem Radio nicht mehr die Einstellung.
DavyJonez
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Feb 2011, 14:18
Ich höre eigentlich nur sehr selten wirklich laut. Mir ist wichtiger, dass der Klang satt und klar ist, ist ja keine rollende Diskothek. Möchte nur nicht jedes Mal die Einstellungen ändern, wenn ich ein Lied etwas lauter hören möchte.

Bei einigen Funktionen finde ich die Anleitung etwas dünn, aber ich werde mich am besten nochmal mit dem Büchlein in's Auto setzen und die Funktionen einzeln durchgehen.

Meine Ohren mussten sich eh erstmal vom "Geräusch" meines Billigradios an den doch erheblich verbesserten Klang des Kenwood und den neuen Lautsprechern gewöhnen

Werde mal hören, ob dieser Highway-Sound auf geringer Stufe etwas für mich ist. Bin ja auch kein Freund von völlig unnatürlicher Verzerrung.

Vielen Dank jedenfalls für die Hilfe!!!
lupo23
Neuling
#11 erstellt: 27. Feb 2011, 15:18
klar kommt auch auf das musik genre an. bei mp3 hast du auch auch bei manchen sachen verlust usw.... hab auch paar stunden gesessen und rum probiert. die hinweise hier haben mir aber schon sehr geholfen!!


[Beitrag von lupo23 am 27. Feb 2011, 15:19 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#12 erstellt: 27. Feb 2011, 17:37

lupo23 schrieb:
hörst du im auto leise Musik?


Ja.


lupo23 schrieb:
denkst du dran es immer aus zustellen wenn´s mal lauter ist?


Wenn ich es vergessen, erinnern meine Ohren mich recht früh daran.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Kenwood KDC 5080R
Xecuter2k4 am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.05.2004  –  2 Beiträge
Masseschleifen - Kenwood KDC-BT45U - Während der Fahrt!
PhillipBooth am 08.07.2015  –  Letzte Antwort am 08.07.2015  –  4 Beiträge
KENWOOD KDC-W4044U - Traffic ausschalten
theschalker am 11.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.05.2011  –  3 Beiträge
Probleme mit dem Kenwood KDC W5041 UA
Shrik3 am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  2 Beiträge
KENWOOD KDC-PSW 9524
aRMoPHeLEs am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  2 Beiträge
Kenwood KDC-M6024
Firefox am 19.09.2003  –  Letzte Antwort am 20.09.2003  –  3 Beiträge
hilfe! kenwood KDC-W4737U
bigdeni1987 am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  2 Beiträge
Kenwood KDC-W534UA hilfe!
andruhacs am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  3 Beiträge
Graue Haare wegen Kenwood KDC-9090R
Widerstand am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.06.2004  –  2 Beiträge
Kenwood KDC-MP6090R Probleme mit Display
SmAnIaC am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedDiemus88
  • Gesamtzahl an Themen1.382.525
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.333.459

Hersteller in diesem Thread Widget schließen