MP3-Player an RFT-Endstufe einspeisen?

+A -A
Autor
Beitrag
bseQ
Neuling
#1 erstellt: 27. Jan 2013, 14:55
Hallo,
da ich mich derzeit ziemlich mit meinem RFT A300 Autoempfänger (Kassette, Mono) rumärgere und es leider kaum bis gar keine Ersatzteile für das Kassettendeck mehr gibt, hatte ich die Überlegung, ob es realisierbar ist, ein MP3-Signal via Miniklinke in die Endstufe einzuspeisen und über einen externen Schalter umzuschalten.
Ich bin etwas bewandert in der E-Technik und kann gut löten, nur fehlt mir leider die Erfahrung und das Wissen über solch komplexe Schaltungen, wie sie im Autoempfänger vorkommen.
Vielleicht kann mir jemand sagen, ob es möglich ist und wie groß der Aufwand wäre. Dankeschön!

Hier der Schaltplan des Radios: www.gfgf.org/GFGF-Schaltplandienst/Eisenach_A300_sch.pdf

Gruß
bseQ
Feuerwehr
Inventar
#2 erstellt: 27. Jan 2013, 15:01
Warum kaufst Du kein anständiges Radio?


[Beitrag von Feuerwehr am 27. Jan 2013, 15:02 bearbeitet]
bseQ
Neuling
#3 erstellt: 27. Jan 2013, 15:10
Es handelt sich um einen originalen Trabant 601K und da gehört nun mal ein zeitgenössischer RFT-Autoempfänger rein.
Feuerwehr
Inventar
#4 erstellt: 27. Jan 2013, 15:41
Genau, mit selbstgebasteltem Aux Eingang. Total zeitgenössisch.
Bau das neue Radio doch ins Handschuhfach und lass das alte drin.
bseQ
Neuling
#5 erstellt: 27. Jan 2013, 16:19


Nein, das werde ich nicht machen, ich habe nicht einmal ein Handschuhfach!
Es gibt zwar Möglichkeiten, ein DIN-Radio einzubauen, aber dafür müsste ich Löcher ins Armaturenbrett bohren, das ist bei einem (fast) Oldtimer eher suboptimal!

Die einfachste Methode wäre, das Kassettendeck zu regenerieren und dann eine Adapterkassette mit 3,5mm Klinke zu verwenden. Leider gibt es wie erwähnt, fast keine Ersatzteile mehr für ein AKL300-Kassettendeck. Und ein ähnliches Radio bei Ebay und co zu kaufen, bei dem ich nicht weiß, ob es funktioniert und noch mal 50-70€ auszugeben, kommt für mich nicht in Frage. Ich möchte das halt auf oben geschriebenen Weg versuchen.

Ich habe mir jetzt erst mal einen FM-Transmitter bestellt und werde mal sehen, ob das einigermaßen ohne Störungen funktioniert.

Gruß
bseQ


[Beitrag von bseQ am 27. Jan 2013, 16:21 bearbeitet]
Car-Hifi
Inventar
#6 erstellt: 27. Jan 2013, 16:31
Ich hoffe, mein Beitrag wird nicht als Werbung aufgefasst, die gegen die Regeln des Forums verstößt. Es gibt die Firma Königs Klassiks, die hat sich der Reparatur alter Radios verpflichtet. Die rüsten bei der Generalüberholung solcher Schätze häufig eine Klinkenbuchse nach. Vielleicht helfen die mit einem kostenlosen Tipp weiter.

Ich persönlich würde es am Ausgang des Tonabnehmer-Verstärkers versuchen. Also nach der Doppel-Diode SAL42. Da meine Ausbildung und meine "Bastel-Tage" aber schon einige Zeit her ist, lege meine Meinung bitte nicht auf die Goldwaage.
_juergen_
Inventar
#7 erstellt: 27. Jan 2013, 23:26
Bei der gegebenen Klangqualität wird doch auch ein FM-Transmitter reichen, oder nicht?
Alternativ einfach einen dieser, bei Rollerfahrern so beliebten, Mini Amps einbauen. Die gibts mittlerweile auch mit eingebautem MP3-Player. Das original Radio kann ja trotzdem drin bleiben.
Der Chinaschrott braucht ja nicht viel Platz.

EDIT:
Das Datenblatt zum TBA810AS (Kompatibel zum A210E) sagt als Eingangsspannung 220mV...
Ich würde daher das Stereosiognal von der Klinke mit zwei Widerständen zusammenführen und einfach (natürlich mit Umschaltung und richtig gewählten Widerständen, um den Verstärker nicht zu übersteuern) an den LS-Regler (R714) gehen.
Evtl. mit einem kleinen Relais (Achtung, das verlinkte hat nur 5V -> Vorwiderstand), geschaltet über den Masseschalter der Klinkenbuchse, um beim Einstecken ein automatisches Umschalten zu ermöglichen.

EDIT:
Was noch für den Eingriff direkt am LS-Regler sprcicht ist, das der meist sowieso über Kabel angeschlossen ist. Wenns eine Platine ist, dann ist da, laut Plan, nur das Poti mit dem Schalter drauf. Dann brauch tman nicht auf der Platine rumkratzen und Leiterbahnen unterbrechen.


[Beitrag von _juergen_ am 27. Jan 2013, 23:54 bearbeitet]
bseQ
Neuling
#8 erstellt: 28. Jan 2013, 15:58
Hallo Jürgen,
vielen Dank für deinen Beitrag! Die Idee mit dem Relais finde ich klasse, darauf wäre ich nicht gekommen!

Ja die Platine, auf der die Endstufe sitzt, ist eigentlich schon für Stereo vorbereitet, aber es befinden sich keine Bauteile darauf, da das Radio als Mono verkauft wurde. Da hätte ich auf jeden Fall Platz für das Relais.

Gruß
bseQ


[Beitrag von bseQ am 28. Jan 2013, 15:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe
Klappy123 am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  3 Beiträge
MP3 Player statt Autoradio?
Bllack am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  6 Beiträge
MP3 Player an Verstärker
thokla am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  9 Beiträge
3,5mm Klinke an Endstufe?
Focal-Stefan am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  12 Beiträge
mp3-player anschluß an radio?
ninger am 07.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  4 Beiträge
mp3/cd-Player an Wechsersteuerung ??!!??
Eron am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  2 Beiträge
MP3-Player an Autoradio anschließen?
gorgel am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  3 Beiträge
Anschluss mp3 Player an Autoradio
ccm am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  3 Beiträge
CD/MP3 Player
SV650 am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  2 Beiträge
MP3 Player ans Radio??
blablubb am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedshala
  • Gesamtzahl an Themen1.376.488
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.581