Poti als Lautstärkeregler für Rearfill

+A -A
Autor
Beitrag
prefix
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2006, 18:17
High
hab noch standart mäßig en paar Lautsprecher auf der Hutablage kleben "leider" will die jetzt noch leise mitlaufen lassen .... nur prob ist das die am Rear vom Radio hängen und der Sub hängt auch am Rear vom Radio über Chinch.... jetzt wollt ich en Poti einbauen damit ich die Lautsprecher einzeln regeln kann ... was wären da so meine Widerstandswerte ?? so um die 0-30 Ohm oder ?
Onkel_Alex
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2006, 18:26
da musst du aber ein poti haben das recht viel verträgt!
klemm lieber noch nen zementwiderstand in reihe dazu. das reicht doch...
CheckerHoFi
Inventar
#3 erstellt: 08. Jan 2006, 18:41
ganz ehrlich??

schmeiß die Dinger doch einfach raus und verscherbel sie bei Ebay *g* den Erlös kannste dann entweder in die Car-HiFi-Kasse tun oder gleich versaufen

also da würd ich echt net so n Hägmäc machen wegen dem RF
prefix
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jan 2006, 18:58
ajo stimmt schon aber so en bissl Rearfill wollte ich schon haben weil sonst nur der Sub hinten dominiert und du hörst auf der Rückbank nix anderes mehr ...
derpeterparker
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2006, 19:04
AM Radio Rear und Front LS vertauschen...
prefix
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jan 2006, 19:13
ja so laut wie die front sollen se ja auch net laufen... vorallem würden die dann abkacken gehen
FallenAngel
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2006, 05:34
Widerstand einlöten oder halt ne kleine stufe beschaffen

oder FS und Sub lauter drehen
prefix
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jan 2006, 18:41
nunja nunja ob ich jetzt en poti oder en widerstand einlöten is ja Jacke wie Hose weil die ja beide bis 0,5 Watt haben... zumindest die die ich habe ... und ich glaub kaum das da dauerhaft ne Belastung von 40 mA herrscht ...
Onkel_Alex
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2006, 18:47
wie du meinst... aber sie werden nicht lange halten.
prefix
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jan 2006, 23:16
ja aber warum soll denn en widerstand länger halten oder soll ich en Leistungswiderstand nehmen .... der so bis 5 Watt aushält
Onkel_Alex
Inventar
#11 erstellt: 11. Jan 2006, 09:32
natürlich sollst du einen lastwiderstand nehmen... überleg doch mal was da für ströme fliessen!
kannst dir ja mal ausrechnen was da an verlustleistung am widerstand abfällt.. da reicht ein poti nie und nimmer...
prefix
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jan 2006, 20:53
also bisher hab ich en 220 Ohm Poti mit 0,5 Watt an Rear von Radio direkt dranhängen .... lebt schon seit 3 Tage auch mit fast voller Lautstärke .. dannn laufen halt Rear nur auf 2/5 ....
CheckerHoFi
Inventar
#13 erstellt: 11. Jan 2006, 23:07

prefix schrieb:
ajo stimmt schon aber so en bissl Rearfill wollte ich schon haben weil sonst nur der Sub hinten dominiert und du hörst auf der Rückbank nix anderes mehr ...



na und?!? sitzt du vorne oder hinten?!?

also wenn ich mal auf der Rückbank bin hab ich anderes zu tun als mir Gedanken über den Sound zu machen!
sK4T3r
Inventar
#14 erstellt: 11. Jan 2006, 23:57

CheckerHoFi schrieb:


also wenn ich mal auf der Rückbank bin hab ich anderes zu tun als mir Gedanken über den Sound zu machen!


BiermannFreund
Inventar
#15 erstellt: 12. Jan 2006, 00:03
ihr habt noch ne rückbank????
zweisitzer rulen
und wie wärs, wenn du halt einfach, wie schon vorgeschlagen sub mit an die front hängst?!?!?
du hast doch schliesslich n amp für den sub, da kannste doch runterregeln wenn zu laut oder hoch, wenn zu leise
prefix
Stammgast
#16 erstellt: 21. Feb 2006, 22:04
so nachdem ich die Potis mittlerweile schon 2 Monate drin hatte würde ich sagen sie haben den TEST bestanden ... Also Potis als Lautstärkeregler sind geeignet auch die mit 0,5 Watt .... vorrausgesetzt Lautsprecher hängen am Radio
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie kann ich mein Rearfill regeln
Special_<K> am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  5 Beiträge
Wie trenne ich einen Rearfill PASSIV ab ca. 80 HZ?
BerndK2 am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  8 Beiträge
Clarion DXZ838 Lautstärkeregler defekt
puffmais am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  4 Beiträge
JVC Lautstärkeregler defekt
Nuffnuff am 31.07.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  2 Beiträge
Exide als Ersatz für Starterbatterie?
Animal am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  15 Beiträge
elektronische Gain Control - Pegelanpassung für Endstufe
TDI-Schorsch am 21.02.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  9 Beiträge
Lautstärkeregler defekt ALPINE TDM 7532R
wolfram7 am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  4 Beiträge
230V-Sicherung als Ersatz für defekte 12V?
stratocruiser am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  4 Beiträge
Pioneer DEH-P 4800 Lautstärkeregler defekt
shawnweg am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  4 Beiträge
Exide als Startbatterie oder als Zweitbatterie??
Odin1 am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 05.08.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedYoso87
  • Gesamtzahl an Themen1.376.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.174