Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Subwoofer dröhnt Rodek RN112

+A -A
Autor
Beitrag
Astra_912
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Feb 2011, 21:01
Hallo,

erstmal, bitte steinigt mich nicht, ich baue meine Anlage neu auf, da auch ich damals ein Ebay-Wattgigant-Käufer war =(

Für alle die, die es noch sind...

DVD-Radio 260€ nach 2 Jahren defekt, vorher häufig Software-Fehler
2x Voodo PX1000 (?) Endstufen (durchgebrannt) zsm. 30€ gebraucht
NoName-Ovallautsprecher für 30€ nach 2 Jahren hats einen zerschossen
Lautsprecher (Twister) 30€ (extrem Leise)

Nun zu neuen Teilen, die meiner Meinung nach eine deutlich bessere Investition waren

Clarion VZ409E 400€
Carpower HPB-1502 106€
Rodek RN112 199€


Folgendes Problem:

Der Sub dröhnt bei manchen Liedern einfach extrem, das Klangbild ist überhaupt nicht schön... Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll...

Liegt es an der Endstufe? An der Einstellung der Endstufe/Radio?
Endstufe ist eine Sioux XA3000.2

Hab schon dutzende Anleitungen durchgelesen, wie man Endstufen einstellt....Haben alle nicht viel gebracht und ich weiß echt nicht weiter =(

Kann es also an der Endstufe selbst und nicht an den Einstellungen liegen?
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2011, 21:25
Sioux ist so ein Label, bei dem Du von Elektroschrott bis zu brauchbarem alles bekommst.

Deine Stufe in speziellen ist mir nicht bekannt.

Schon mal die Suchfunktion benutzt?

Was hast für ein Fahrzeug?
Wo steht der Subwoofer?
Ausreichende Sttromversorgung vorhanden?
rennfrequenz nicht zu hoch eingestellt?
Gain sauber eingepegelt?


Der Sub im allgemeinen ist auch eher so ein Pegelmonster.
Laut kann der, saubere Bassläufe kannst da eher vergessen.


Wieso lässt Dich net beraten BEVOR Du kaufst
Astra_912
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Feb 2011, 21:46
Hmm...

Ich hab mich ja Beraten lassen... Bei ACR in Allendorf...
Fahrzeug ist ein Opel Astra F-CC 5-Türer Fließheck
Subwoofer steht im Kofferraum, die Hutablage ist eine 16mm MDF (Vielleicht ist das ja wichtig )
zuckerbaecker
Inventar
#4 erstellt: 16. Feb 2011, 21:56

Astra_912 schrieb:
Hmm...

Ich hab mich ja Beraten lassen... Bei ACR in Allendorf...



Warum hast den dann net VOR dem Kauf IM!! Auto probegehört?

Aus dem Grunde kauft man ja beim Fachhändler, das man verschiedene vergleichen kann.

Warum ist die Hutablage aus Holz?
Hat das auch der ACR beraten
Das macht sie nur unnötig schwer, sodaß sie bei einer Vollbremsung oder Unfall zur Guillotine wird.

http://www.youtube.com/watch?v=wbM89LVJ8fY&feature=related
Astra_912
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Feb 2011, 22:07
IMAG0107
IMAG0109
IMAG0110
IMAG0111
IMAG0112
IMAG0113
IMAG0114
IMAG0115
IMAG0117
IMAG0117
IMAG0119
IMAG0120

Das ist der eigentliche Aufbau der Anlage, von den Einstellungen des Sub-Amps muss ich morgen mal Fotos machen, habe sie recht platzsparend eingebaut, so kommt man nur schwer an die Potis =(

DSCF3411.Monster
Sorry, nen anderes Foto vom Auto hab ich nicht (Pc hats durch nen Wasserschaden erledigt =( )
Soll halt nur die genaue Form des Autos wiederspiegeln


[Beitrag von Astra_912 am 16. Feb 2011, 22:15 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#6 erstellt: 16. Feb 2011, 22:10
Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage - <img src="http://img715.imageshack.us/img715/8532/dscf3411monster.jpg" alt="Image ... - übereinstimmenden Dokumente gefunden.

Vorschläge:

•Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind.
•Probieren Sie andere Suchbegriffe.
•Probieren Sie allgemeinere Suchbegriffe.
•Probieren Sie weniger Suchbegriffe.
Astra_912
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Feb 2011, 22:17
Ja habs anders versucht
zuckerbaecker
Inventar
#8 erstellt: 16. Feb 2011, 22:29

zuckerbaecker schrieb:

Astra_912 schrieb:
Hmm...

Ich hab mich ja Beraten lassen... Bei ACR in Allendorf...



Warum hast den dann net VOR dem Kauf IM!! Auto probegehört?

Aus dem Grunde kauft man ja beim Fachhändler, das man verschiedene vergleichen kann.

Warum ist die Hutablage aus Holz?
Hat das auch der ACR beraten
Das macht sie nur unnötig schwer, sodaß sie bei einer Vollbremsung oder Unfall zur Guillotine wird.

http://www.youtube.com/watch?v=wbM89LVJ8fY&feature=related
Astra_912
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Feb 2011, 22:36
Ich habs gesehen...

Deshalb bin ich hier her gekommen, damit mir geholfen wird...
zuckerbaecker
Inventar
#10 erstellt: 16. Feb 2011, 22:43
Schlechter Lautsprecher und schlechter Verstärker - ich weiß net ob man da helfen kann....

Tausch den Woofer halt um?



Warum ist die Hutablage aus Holz?
Astra_912
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Feb 2011, 22:49
Testbericht.2

...
zuckerbaecker
Inventar
#12 erstellt: 16. Feb 2011, 22:52
Jetzt weißt ja, auf was Du Dich einzig und alleine verlasen kannst.
Auf DEINE Ohren - und nicht auf Testergebnisse.

Eigentlich ein alter Hut.
Golf2fahrer
Stammgast
#13 erstellt: 16. Feb 2011, 22:54
moin

was hörst du überhaupt für musik, und die hutablage tausch ma ambesten ganz schnell gegen die ori.

MFG
Astra_912
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Feb 2011, 22:54
Ja aber da muss doch irgendwas zu machen sein...
Vorher hatte ich nen Sioux Subwoofer... Selbst der hat sich für meine Bedürfnisse recht gut angehört... Einfache Pappteller, Blechkorb, ungedämmtes Spanplattengehäuse...
noppenbetz
Stammgast
#15 erstellt: 16. Feb 2011, 23:00
80Hz TP für einen BP sind imo zu hoch.
Versuch mal zwischen 50-60Hz.
Astra_912
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Feb 2011, 23:01
Hallo Golf2Fahrer,

Ja, was höre ich für Musik.... Eigentlich ja alles... Ich höre was mir gefällt, auch HipHop kann mal dazwischen sein..

Ansonsten Hardtechno wie Hardstyle und Hardcore,
aber auch House, Trance, HipHop, Charts....sowas halt

Hardstyle ist aber wohl die wohl beste Antwort, da ich diese Musik nur von Original-Audio-CDs höre
Astra_912
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Feb 2011, 23:03
@noppenbetz

Also am Radio auf Trough schalten und den Regler an der Endstufe auf 60Hz einstellen?
Rein theoretisch könnte ich die Radio-Einstellung aber auch bei 80Hz lassen, oder? Wird ja eh nochmal von der Endstufe gefiltert...
noppenbetz
Stammgast
#18 erstellt: 16. Feb 2011, 23:13

Astra_912 schrieb:
Also am Radio auf Trough schalten


Ja


Astra_912 schrieb:
den Regler an der Endstufe auf 60Hz einstellen?


Ausprobieren. Ich kenn zwar dein Auto, aber dein System nicht. Ich würde bei 45Hz anfangen und solange nach oben drehen bis der Sub noch nicht ortbar ist und sich so anhört wie DU willst. (Bei dir allerdings schwierig, da dein ganzes System von Hinten spielt. Klanglich unklug und zudem lebensgefährlich, was dir hier alle schonend versuchen beizubringen)


Astra_912 schrieb:
Rein theoretisch könnte ich die Radio-Einstellung aber auch bei 80Hz lassen, oder? Wird ja eh nochmal von der Endstufe gefiltert...


In deinem Fall weder theoretisch noch praktisch sinnvoll, da es eben nicht egal ist und erst Sinn ergibt, wenn du weißt was du tust. Stichwort: Flankensteilheit.

Edit: An der Stufe natürlich auf TP schalten.


[Beitrag von noppenbetz am 16. Feb 2011, 23:15 bearbeitet]
Astra_912
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Feb 2011, 23:18
Also:

To-Do-List für Morgen:

Radio auf Trough stellen
Hutablage ändern
Frquenz neu einstellen


Fragen:
Ich brauche noch neue Lautsprecher für die Hutablage, einen meiner jetzigen hats zerschossen (ich weiß immernoch nicht, wie da nen Loch in die Hochton-Kalotte gekommen ist..naja...)

Was ist mit dem EQ-BIldschirm?
Alles auf 0 stellen?

An der Endstufe ist der Bass-Boost auf 0
Gain ist die Empfindlichkeit der Endstufe, oder? Also wie stark das Eingangssignal verstärkt wird?

EDIT:
An diese Endstufe sollen die neuen Hecklautsprecher (Budget max 120€) Am liebsten 3-Wege mit Weiche, also Tief- Mittel und Hochton also getrennte Lautsprecher

Max. Leistung 750WMAX
Sinusleistung 2Ω 2x250WRMS
Sinusleistung 4Ω 2x175WRMS
Brücken-Leistung 4Ω 1x500WRMS
Frequenzbereich 20-20000Hz
Anschlussimpedanz (min) 2Ω (Brücke 4Ω)
Eingangsempfindl. (Line) 0,4-4V/20kΩ
Eingangsempfindl. (High) -
Kanaltrennung > 50dB
Störabstand (SN) > 89dB (A)
Klirrfaktor < 0,2%
Tiefpass 40-300Hz, 6dB/Okt.
Hochpass 40-500Hz, 6dB/Okt.
Bandpass -
Subsonic -
High-EQ -
Low-EQ -
Bass-Boost 0-12dB/50Hz (regelbar)
Betriebsspannung 10-16V Gleichstrom /45A
Anschlüsse Schraubklemmen
Line 1xCinch L/R
High Input -
Lautsprecher Schraubklemmen
Line 1xCinch L/R


[Beitrag von Astra_912 am 16. Feb 2011, 23:21 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#20 erstellt: 16. Feb 2011, 23:20
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


http://img297.imageshack.us/i/1de0f3ca57630a3395318f3vy7.jpg/


!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!11
Astra_912
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Feb 2011, 23:23
Moment, ich hab hier beim durchstöbern des Forums mal nen Beitrag gelesen, wo einer seine Hutablage angekettet hat, ist das auch keine Lösung?
zuckerbaecker
Inventar
#22 erstellt: 16. Feb 2011, 23:26



Zitat: http://myworld.ebay.de/shoppingfreak2006/

Dieser Ratgeber beschäftigt sich mit der Sinnhaltigkeit von und der Gefährdung durch Soundboards, Heckablagen mit schweren Lautsprechern oder sogar "kompletten" Anlagen in der Hutablage.

Schonmal darüber nachgedacht, was wohl passiert, wenn man mit nem einige Kilo schweren Soundboard im Nacken gegen ein Hindernis fährt?

Lasst es euch durch den Kopf gehen, denn sonst geht euch irgendwann vielleicht einmal euer



Soundboard durch den Kopf.

Der Hintergrund zu dieser Feststellung, manche mögen es lediglich für eine Behauptung halten:

Die Massenträgheit und Ihre Folgen im Falle eines Unfalls.

Hierzu wurde bereits in diversen Internetforen gerechnet, ich erlaube mir, einige Beiträge zu zitieren:


"Jochi" schrieb zutreffend im Hifi-Forum*de


"Angenommen du betrachtest es sehr vereinfacht:
F=m.a
Masse Ablage inkl. Hifi: 20kg = ca. 200N
Angenommen du bremst stark ab, und deine Hutablage kommt nach vor: Vollbremsverzögerungen sind normalerweise bei 8m/s²

Dies würde bedeuten, die ablage kommt dir mit 200x8 = 1600N ca 160kg entgegen..."

und

"Rechnest du einen Frontalanprall ähnlich eines ncap Tests (und solche Unfälle passieren net selten), brauchst du die Formel v=wurzel(2.a.s) um und erhältst somit als Beschleunigung: a=v²/2s
Geschwindigkeit bei Euro NCAP beträgt 64km/h = 17,7m/s
Der Verformungsweg ist Fzg.abhängig, dieser sollte bei der A-säule spätestens abgeschlossen sein. Annahme: 1,2m von Stossstange bis A-Säule.
Somit erhälst du für die Beschleunigung, welche deine Hutablage erfährt ca. 110 m/s²

Auf einmal entsteht eine Kraft von F= 200x110= 22000N.

Dies entsprechen ca. 2,2T, bzw. 2200kg, welche (annähernd) ungebremst nach vorne zu dir rauschen.


Uwe hat im Original von verkehrsportal*de geschrieben:

Tatort: Egenrother Stock, ein Straßenstück auf der B260 zwischen Wiesbaden und Nassau, ganz in der Nähe meines Heimatdorfes.
Tatzeit: Pfingstmontag
4 Jugendliche sind auf dem Weg irgendwohin.
Der Fahrer: 2,5 Promille
Tatwaffe: VW Polo, ein dicker Subwoofer auf der Hutablage
Resultat: von den 4 jungen Leuten im Alter von 17 bis 19 Jahren lebt nur noch eine Person und ringt auf der Intensivstation um ihr Leben. Der Subwoofer ist durch den Innenraum geflogen."



Oftmals wird die Gefahr solcher herumfliegender und nicht wirksam zu sichernder Gegenstände, wie einer Hutablage, die oftmals bis zu 20 Kg an Gewicht erreichen kann, je nach Bestückung, absolut unterschätzt, meist nicht einmal überdacht.

Das folgende Bild verdeutlicht, wie es im Innenraum nach einem noch recht glimpflichen Frontalaufprall aussehen kann, wenn ein Soundboard und unbefestigte andere Anlagenteile vorhanden waren:





Was den hinteren Insassen passiert wäre, wenn dort jemand gesessen hätte, kann man sich wohl an 3 Fingern abzählen




Wichtig für vernünftiges Car-HiFi:


Gutes Frontsystem (möglichst Kompo-Systeme, da man da den Hochtöner exakt platzieren kann)


+ bei Bedarf einen Subwoofer

+ Gute Verstärker

+ Guter Einbau mit Dämmung und ordentlicher Verkabelung


sind in jedem Fall besser als Soundboards, die zudem die Fahrzeuginsassen ohne Weiteres bei Unfällen töten können.

Wem das allein nicht reicht, der kann in die hinteren Originalhalterungen noch ein sog. "Rearfill" bauen, also einfach ein paar (müssen nicht so tolle sein) Lautsprecher, wo es meist ausreicht, sie übers Radio mitlaufen zu lassen.

Wer schon einmal ein vernünftiges Frontsystem gehört hat, wird nicht darüber nachdenken, ein "Soundboard" einzubauen.

Mein ehemaliges Frontsystem hat hier bei eBay ca 40 Euro gekostet (ein Phonocar 2/827) und geht lauter als meine in Jugendzeiten sehr teuer gekauften Lautsprecher, die so groß dimensioniert waren, dass man sie nicht in die Türen einbauen konnte.

Dieses ordentliche Einsteigersystem geht an 100w RMS dermaßen laut, dass man sich:

1.Vorn nicht mehr mit dem Beifahrer unterhalten kann, ohne wirklich zu schreien.
2.auch ein lautes System im Heck nicht mehr wahrnehmen würde!
3.man nach einiger Zeit die Lautstärke zurückdrehen muss, um Ohrenschmerzen und Hörschäden zu vermeiden.
Dazu muss ich sagen, dass es noch nicht einmal perfekt eingebaut ist, also noch etwas mehr gehen würde.


Statt über übertriebene Optik wundern eure "Hörer" sich eher, wenn aus nicht oder kaum sichtbaren Einbauten ein klasse Sound mit ebenfalls teils (je nachdem, was man verbaut hat) sehr starkem Pegel schallt!

Informiert euch in einschlägigen Foren über Qualität und Klang der Komponenten, die Ihr beabsichtigt zu kaufen, jeder Lautsprecher klingt an jedem Verstärker, in jedem Auto und bei jeder Musikart teils völlig anders.

Achtet auf ausreichende Dämmung, auch in den Türen.

Material hierzu findet man auch genügend bei eBay, Anleitungen und viel Hilfe in vielen Foren im Internet!


Schlechte oder keine Dämmung und labberiger Einbau ruiniert dem besten System den Klang!


Es sollte auch jedem der ein wenig darüber nachdenkt klar sein, dass diese Beschallung von hinten klanglich nichts gutes bringen kann, oder stellt man sich auf einem Live-Konzert mit dem Rücken zur Bühne? - Wohl nicht!

Ich hoffe, mit diesem Ratgeber manche zum Nachdenken, und hoffentlich alle die, die mit einem Soundboard geliebäugelt haben, zum umdenken angeregt zu haben.

Der Mehraufwand für einen ordentlichen und ungefährlichen Einbau eines brauchbaren Frontsystems wird in jedem Falle belohnt!

Zu oft sieht man meist junge Leute, die ihr Todesurteil bereits vermeintlich fest hinter sich montiert haben....




Über eine "hilfreich"-Einstufung freut sich der Author - Danke!






Carbonat schrieb:
Über den Sinn und Unsinn von Soundboards, Hecksystemen und Frontsystemen


Warum bau ich mir kein Soundboard ein, sonder investiere das Geld lieber in ein gutes Frontsystem ???

Nunja, immerwieder sieht man Leute mit Soundboards im Auto oder auch Leute, die sich diese einbauen wollen oder auch schon haben!
Aber warum ist das nur so?
Das hat auch seinen Grund, den früher hatten Autos nicht so üppig dimensionierte Front-Lautsprecheraufnahmen und Radios waren kaum Leistungsstark. Dazu war die Materialbeschaffenheit der Fahrzeuge alles andere als stabil, um ein Frontsystem vernünftig zu installieren! Folglich wurden stabile Spanplatten mit Lautsprechern bestückt und ordentlich mit Leistung gefüttert. Weil Nachbars Jungs das auch so gemacht haben, hatte bald jeder ein Soundboard in seinem Auto. Damals gab es auch noch kein Internet und das Wissen über Hifi und Klang war noch nicht soweit entwickelt wie heute.

Klanglich gesehen ist so ein Soundboard aber grober Unfug!
Die meisten Soundboards spielen schalltechnisch gesehen senkrecht nach oben. Der Schall reflektiert und interferiert an allen Scheiben und teils auch an Verkleidungen im Auto. Unter interferieren versteht man das überlagern von Schallwellen, es kommt zur Auslöschung oder Verstärkung der Frequenzen, da diese sich immerwieder gegenseitig kreuzen und zusammenlaufen. Schon der vernünftige Menschenverstand sagt uns, dass unregelmäßige Frequenzen ein klangliches Chaos bedeuten!

Desweiteren wurden uns Menschen die Ohren biologisch so "angebracht", dass sie nach vorn zeigen und wir folglich auch Töne, die von vorn kommen deutlicher, ortbarer und besser hören. Die Sinneswahrnehmung des Hörens ist bei uns also wie die Augen, Mund, Nase etc. nach vorn hin ausgerichtet!
Jeder weiß,dass die Bühne bei Konzerten (ob Rockkonzerte oder Konzerte in einer Oper/Theater etc.) auch immer VOR den Zuhörern steht. Oder habt ihr schonmal ein Opernhaus mit verkehrterhum eingebauten Sitzen gesehen? Oder stellt ihr euch bei einem guten Rockkonzert eurer Lieblingsband mit dem Rücken zur Bühne? Nein, niemand wird das machen! Was aber einem Soundboard und einem dominanten Klang aus dem Heck zugleichen kommt!!!
Vielleicht fragt sich jetzt der eine oder andere auch, warum dann im Kino auch hinten Lautsprecher sind!? Das kommt daher, dass Filmgeräusche und Musik auf der einen Seite 2 unterschiedlichste Arten von Tönen sind, auf der anderen Seite im Kino der Weg zu den Ohren des Zuhörers ungehindert ist und nirgendwo reflektieren kann! Filmgeräusche und Musik kann man also in keinster Weise vergleichen.

Desweiteren kann euch ein Soundboard euer Leben kosten. Klingt lustig, ist es aber NICHT!
Eine durchschnittliche Kollision mit eurem Fahrzeug bei nur 50 km/h bremst euch und euer Fahrzeug so stark ab, dass Kräfte wirken, die das 40-Fache eures eigenen Körpergewichts betragen! Um so schneller ihr seid um so mehr Kräfte wirken bei eurem Unfall. Es werden mühelos Werte von 80G erreicht!
Ein Soundboard mit einem kleinen 12" Subwoofer und 2 9x6" Koaxiallautsprechern wiegt mühelos 25kg. Bei einem Unfall entfalten sich also Kräfte, die 2000kg entsprechen und nach vorn drängen! Meist ist auf dem Weg dahin dann euer Genick dazwischen.
Das sieht dann schnell mal so aus (klick)
So, genug am Soundboard gemeckert


Über das Frontsystem

Also investieren wir lieber in ein üppiges Frontsystem, denn heute verfügen schon viele Fahrzeuge über gute 16,5cm- Tiefmitteltöneraufnahmen! (Copyright by Carbonat)

Auf Wunsch von Carbonat bearbeitet






zuckerbaecker schrieb:
Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist der Einbau.
Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,
die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,
sondern in stabile Holzgehäuse.
Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.
Für ihn zählt nur wie er am billigsten die Teile befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege System.
Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,
sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes
---> http://img528.imageshack.us/img528/5425/rechtsxl4.jpg
http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html
erreichen will,
ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,
zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

http://www.hifi-foru...hread=181&postID=1#1

http://www.hifi-foru...ead=17123&postID=1#1


Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,
Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile
sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,
beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

http://beyma.de/file...ition_Door_Flyer.pdf

http://www.ffcd.net/forum/index.php?topic=30483.0


http://www.hifi-foru...=1195&postID=101#101


Hier wurde sogar Stahl als Adaptermaterial verwendet:


http://www.hifi-foru...1137&back=&sort=&z=1

http://www.marcog.de...65bc14286f1f348a1eda



Das Dämmaterial nennt sich Alubutyl, den Adapter musst selbst sägen.

http://www.diaboloworld.de/alb.html



Die hinteren Lautsprecher sind unnötig,
da 99% des Musikmaterials in Stereo aufgenommen wurde.
Zur Reproduktion werden zwei Schallquellen VOR den Ohren benötigt:

http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck




Sehr gutes Preis/Klangverhältniss:

http://www.etongmbh....83c58891fa5f639bc07e

http://www.pioneer.de/de/products/TS-E170Ci/print.html
noppenbetz
Stammgast
#23 erstellt: 16. Feb 2011, 23:26

Astra_912 schrieb:
Also:

To-Do-List für Morgen:

Radio auf Trough stellen
Hutablage ändern
Frquenz neu einstellen


Ja. Nimm dir ne 2te Person mit, die den TP von deiner Stufe regelt. Sonst musst du immer hin und her laufen.


Astra_912 schrieb:
Fragen:
Ich brauche noch neue Lautsprecher für die Hutablage


NEIN. Lautsprecher haben da nichts zu suchen. Dämm die Türen, baue dir stabile Aufnahmen und bestücke sie mit einem Flat-System oder mit Mehraufwand auch gerne mit einem tieferen System -> Speziell beim Astra F aufpassen Einbautiefe!


Astra_912 schrieb:
Was ist mit dem EQ-BIldschirm?
Alles auf 0 stellen?


Erstmal ja. Später kannst du das System anpassen.


Astra_912 schrieb:
An der Endstufe ist der Bass-Boost auf 0 ;)


Sehr schön, das Lehrgeld hat sich bezahlt gemacht!


[Beitrag von noppenbetz am 16. Feb 2011, 23:28 bearbeitet]
Astra_912
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Feb 2011, 23:32
Ja Frontsystem is so ne Sache... Ich bin froh, dass die Beifahrertürpappe überhaupt noch hält... Der Vorbesitzer hat sich schon dran zu schaffen gemacht...Alle Clipse abgebrochen...
Und neue zu finden, die das gleiche Muster haben und ohne Beschädigungen sind, sind schwer zu finden...
zuckerbaecker
Inventar
#25 erstellt: 16. Feb 2011, 23:42

Alle Clipse abgebrochen


Gibts im 10Pack bei Opel
Astra_912
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Feb 2011, 23:45
Tschuldigung...Alle Clips-Halter sind abgebrochen...Sind nichtmal mehr mit 2K-Karosseriekleber zu befestigen... Türpappe steht nen halben Zentimeter von der Tür ab, bei bestimmten Frequenzen fängt der ganze Fensterheber an zu rattern, genauso wie die Heckklappe...

Am Besten ich reiße alles raus und stelle mit nen Ghetto-Blaster auf die Rückbank...
noppenbetz
Stammgast
#27 erstellt: 16. Feb 2011, 23:47
Ich weiß, ich fahre seit über nem Jahr ohne Türpappe rum, immer auf der Suche. Aber man gewöhnt sich an den Silberlook von Alubutyl
zuckerbaecker
Inventar
#28 erstellt: 16. Feb 2011, 23:53

Türpappe steht nen halben Zentimeter von der Tür ab


http://www.elchteile.de/shop/images/945970.jpg
Astra_912
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 16. Feb 2011, 23:55
Das Problem ist einfach, dass es mir am Geld fehlt... Wie gerne würde ich die Heckklappe usw dämmen... Drehe ich die Lautstärke auf etwa 3/4 auf, hebt und senkt sich die Heckklappe um bis zu 5mm, was ich relativ extrem finde...

EDIT:
Wie es aussieht wird wohl alles so bleiben wie es jetzt ist... Ich weiß, wie gefährlich meine Hutablage sein kann... Ich denke ich werde sie durch eine dünnere ersetzen, die ich durch Aluminium-Profile verstärke und dann am Fahrzeug-Chassis befestige. Stahlseile zu besorgen ist für mich kein Thema, da ich in der Industrie arbeite... Darauf ein paar Lautsprecher und fertig. Immerhin ist es ein Risiko, dass ich bereit bin einzugehen.

Zumindest habe ich eins gelernt... Beim nächsten Auto wird erstmal ein gescheites Frontsystem mit Dämmung verbaut, bevor ich etwas anderes in Angriff nehme...

Seid mir nicht böse, aber ich kann und will nichtmehr allzu viel Geld in dieses Auto investieren... Der Wagen hat mehr als 300.000km aufm Zähler...


[Beitrag von Astra_912 am 17. Feb 2011, 00:00 bearbeitet]
Jimbo195
Inventar
#30 erstellt: 17. Feb 2011, 08:53
Also irgendwie ist das bei dir auch alles verwirrend angeschlossen wie ich finde. Schon alleine durch die 2 Toxic - Caps. Dann versteh ich nicht wieso dein Equalizer so komisch eingestellt ist. Bass auf -14, Hochton auf + 14 usw. Da stimmt irgendwas nicht, aber extrem.
Mach alles auf 0 und pegel erstmal vernünftig ein.
zuckerbaecker
Inventar
#31 erstellt: 17. Feb 2011, 09:18

Astra_912 schrieb:


EDIT:
Wie es aussieht wird wohl alles so bleiben wie es jetzt ist... Ich weiß, wie gefährlich meine Hutablage sein kann... Immerhin ist es ein Risiko, dass ich bereit bin einzugehen.






iheartmazda
Themenstarter"22.11.2008 20:36

Zwei Tote bei Unfall: Disco-Fahrt in den Tod

Tiefe Trauer nach Horror-Unfall in Bleiburg. Freundinnen (16) wurden auf der Auto-Rücksitzbank von Musikbox erschlagen. "Sie waren außergewöhnliche Mädchen"

Die Kirchenglocken von Bleiburg läuten. Einmal für Sarah. Einmal für Melanie. Dann gespenstische Stille. Tiefe Trauer herrschte gestern in der Unterkärntner Stadt nach dem Horror-Unfall, den die beiden 16-jährigen Freundinnen nicht überlebten. Sie wurden auf der Rücksitzbank von einer Musikbox erschlagen.



Krampuslauf geplant. Es hätte ein vergnüglicher Abend werden sollen: Wenige Stunden vor ihrem Tod haben die Mädchen ausgemacht, sich beim Krampuslauf in Bleiburg zu treffen. "Wuhuuu heute Krampuslauf", schrieb Sarah noch ins Internet. Gemeinsam mit zwei Burschen wollten die Freundinnen dann in eine Diskothek nach Kühnsdorf fahren. In Mittlern kam es gegen 23.15 Uhr zur Tragödie: Der 18-jährige Lenker kam mit seinem Golf auf der eisglatten Fahrbahn ins Schleudern. Ein entgegenkommender Angestellter (30) konnte mit seinem Auto nicht mehr bremsen und krachte frontal in den Golf. Die beiden Lenker - sie waren nicht alkoholisiert - und der Beifahrer des 18-Jährigen wurden leicht verletzt.



Chancenlos. Melanie und Sarah, die angeschnallt auf der Rücksitzbank saßen (diese hat keine Nackenstützen), hatten keine Chance. "Die schwere Musikbox, die über einen Meter breit ist und auf der Hutablage war, wurde regelrecht zum Geschoss", sagt Ingo Wachernig, der diensthabende Arzt, der an der Unfallstelle war. "Die Mädchen erlitten vermutlich einen Genickbruch. Sie waren sofort tot." Paul Kowatsch, interimistischer Ortsfeuerwehrkommandant von Edling: "Wir haben die Mädchen dann über die Heckklappe geborgen."



Nesthäkchen. Melanie L. wird als stilles Mädchen beschrieben. Bis vor kurzem spielte sie in der Unterliga des Volleyballvereins Aich/Dob. "Unfassbar, was passiert ist. Melanie war eine gute Spielerin. Sie war ein liebes, nettes Mädchen. Immer sehr ehrgeizig, hat fleißig trainiert", sagt Obmann Alois Opetnik. Melanie ist bei ihrem Opa aufgewachsen. Sie war das Nesthäkchen der Familie.



Sehr intelligent. Die blonde Sarah wird als quirlig beschrieben. Sie war modebewusst und sehr intelligent. "Sarah ist in der Schule immer sehr positiv aufgefallen. Mit ihr hat man gut reden können", heißt es. Sarah hat erst vor kurzem ein Geschwisterchen bekommen. Die Familien der Opfer werden derzeit vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut. Die beiden Mädchen kennen sich aus der gemeinsamen Hauptschul-Zeit.



Kritik. Neben der Trauer wird im Ort auch Kritik laut. Mediziner Wachernig spricht es aus: "Dass zu diesem Zeitpunkt noch kein Streufahrzeug gefahren ist, kann man nicht entschuldigen."

CLAUDIA BEER-ODEBRECHT"
Astra_912
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 17. Feb 2011, 15:21
Mal ne andere Frage...

Wenn ich denn Filter des Radios ausschalte und die Endstufe bei z.B. 60Hz einpegel, gehen dann nicht alle Frequenzen oberhalb davon verloren, bzw werden diese dann über die Heck-Lautsprecher wiedergegeben (verlieren sie dadurch dann nicht an "Druck"?)

Und welche Lautsprecher sollte ich für die Hutablage nehmen? Habe heute mit einem Schlosser-Meister gesprochen und werden in den nächsten Tagen eine Aluminium Konstruktion bauen, die dann ein Brett für die Hutablage tragen wird. Befestigt wird das ganze mit 2,5mm Stahlseilen, die direkt an das Fahrzeug-Chassis verschraubt werden.
Das Brett wird mit Schlosserschrauben und Blechstreifen versteift und befestigt, das alles verschwindet unter schwarzem Leder...
wolle4783
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 17. Feb 2011, 15:31
@te: bitte!!!!! Laß den Kram mit der heckablage!!!


Wie oft sollen dir die leute hier noch sagen das es schund ist?
Bei nem unfall gibt das ganz eckelhafte bilder. En bekannten hätte damals fast seine Hu-ablage erschlagen weil er frontal wo reingekracht ist. Und glaube mir, die war fest.


und nochwas: musik/klang kommt von vorne, oder zähslt du zu den leuten die in discotheken sich mit dem rücken zum Lautsprecher stellen oder bei konzerten mit dem rücken zur bühne stellen?

Habe zwar auch jetzt nicht DIE Ahnung von der materie, aber en knappes jahr belesen und selber ausprobieren und genug geld aus dem fenster werfen habe ich es dann doch mal gerafft (gott habe mich seelig)


To do liste an dich: vergiss die idee mit der heckablage!


P.S Seh es jetzt bitte nicht als angriff, aber wenn schon die "freaks" den Tip geben, die hutablage sein zu lassen, beherzige das bitte!


Und wie Jimbo195 schon schrieb: alles auf 0 und dann mal sachte angefangen einzustellen.

In deisem sinne


[Beitrag von wolle4783 am 17. Feb 2011, 15:32 bearbeitet]
Astra_912
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 17. Feb 2011, 16:00

Jimbo195 schrieb:
Also irgendwie ist das bei dir auch alles verwirrend angeschlossen wie ich finde. Schon alleine durch die 2 Toxic - Caps.


Verkabelung
Golf2fahrer
Stammgast
#35 erstellt: 17. Feb 2011, 16:06
wie schon gesagt wird dir keiner eine kaufberatung für lautsprecher hinten geben.

ich hab mir kleine lautsprecher im gehäuse auf die rückbank gelegt damit ich zzt. etwas musik im auto habe, bau meine türen auch grad um, deswegen.

und der sound ist einfach nur scheisse..1.weils von hinten kommt 2. weil scheiss ls in einem wahrscheinlich scheiss gehäuse sind.

wenn du zumindest etwas "hifi" betreiben kauf dir ein 2 wege kompo system und verbau es vorne, tief- mitteltöner in die tür..hochtöner auf A-brett..

du musst ja jetzt nicht übelst dämmen bis der artzt kommt, aber eine vernünftige montage bringt einiges..

du musst ja nicht alles sofort im hau ruck machen..so nach und nach..

ich sellbst hatte bis zu meiner anmeldung hier so ziemlig NULL ahnung von hifi,hab dann etliche einsteiger tipps, nutzung von winisd, boxenbau usw. durchgelesen und hab dann sehr schnell gecheckt das ein vernüntiger und stabiler einbau das A und O, ist und behaupte auch nicht das ich jetzt der spezi bin.

ich hatte mein frontsystem in den ori einbauplätzen nur die tür gedämmt und alles etwas stabiler verbaut, das brachte schon sehr viel.. jetzt mach ich mir die mühe und bau alles vernüntig mit mdf ringen und dämmung..hoffe das es was wird, auf jeden fall macht mir zumindest allein das basteln tierisch spass..


sorry wenns jetzt etwas zu persönlich geworden ist.

da du schon relativ viel geld fürs radio und sub ausgegeben hast macht ein einigermassen anehmbarer türausbau meiner meinung nach den braten auch nicht fett..

und wenn du die karre nicht lang fahren lass es besser...

oder versuchs im motor-talk oder so vllt wird dir da in sachen heck LS geholfen

MFG
Jimbo195
Inventar
#36 erstellt: 17. Feb 2011, 16:53
Ok, zumindest die Skizze sieht verständlich aus. Das ist jetzt der letzte Beitrag von mir zu diesem Thema. Du hast im Prinzip 2 Möglichkeiten. Entweder du verlässt dich auf das Wissen, dass von zig 1000 von Nutzern dieses und anderer Foren zum Thema Car-Hifi gesammelt wurde, oder du machst einfach was du für richtig hälst.

Wenn du die erste Möglichkeit wählst mach folgendes:

-Bau dir ein Frontsystem vernünftig ein
-Schmeiß die Ablage raus und alles was da dran oder drin hängt
-Stell alles vernünftig ein oder lass es einstellen

Ich versteh wirklich nicht was du da hinten mit deiner Ablage und irgendwelche Lautsprechern willst????
Und zum Thema Geld: Hätte ich damals wo ich mit Car-Hifi anfing auch nur annährend so viel Geld gehabt um mir die Sachen zu kaufen, die du drin hast, dann wäre ich vor Lachen nicht in den Schlaf gekommen...
Meine erste Anlage hat insgesamt 150 Euro gekostet und bestand nur aus gebrauchten Sachen. Aber das Ergebnis war absolut ordentlich
zuckerbaecker
Inventar
#37 erstellt: 17. Feb 2011, 18:34
Für den ganzen Kruscht den Du da im Auto hast, hätte man was richtig gutes zusammenstellen können.

http://www.hifi-foru...hread=788&postID=1#1

Aber Du gehörst eh zu den unverbesserlich Beratungsresistenten.

Ich glaube noch nichtmal, das Du die ganzen Informationen hier richtig gelesen und verstanden hast.
Astra_912
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 17. Feb 2011, 18:40
Das kannst du so doch nicht sagen...
Nur bei diesem Auto werde ich kein Geld mehr in Dämmung oder ein FS-System investieren...

Beim nächsten Auto ist das schon wieder eine ganz andere Sache, da werde ich euch auf jeden Fall vorher zu Rate ziehen, bevor ich irgendwas kaufe!

Nur bei diesem Auto brauche ich weder Bühne noch sonst etwas... Ich will Musik hören, von wo die kommt ist mir im Grunde genommen egal, so wie es bis jetzt war hat es mir immer gereicht...

Das ich ein Risiko eingehe weiß ich! Und unverbesserlich habe ich nie gesagt...

Ich will doch einfach nur Musik hören, bis ich meine Lehre abgeschlossen habe. Als Geselle kann ich mir auch endlich was Gescheites aufbauen, aber jetzt zählt erstmal nur: Musik hören!
noppenbetz
Stammgast
#39 erstellt: 17. Feb 2011, 21:32

Astra_912 schrieb:
Mal ne andere Frage...

Wenn ich denn Filter des Radios ausschalte und die Endstufe bei z.B. 60Hz einpegel, gehen dann nicht alle Frequenzen oberhalb davon verloren, bzw werden diese dann über die Heck-Lautsprecher wiedergegeben (verlieren sie dadurch dann nicht an "Druck"?)


Der Filter deiner Sub-Endstufe hat keine Auswirkungen auf die anderen LS.

Zum Rest:
Du musst selber wissen was du machst. Aber erfahrungsgemäß machst du bei deinem ersten Einbau einige Dinge kaputt. Bei einem alten Fahrzeug keine Sache, da du ja an Erfahrung gewonnen hast und diese Fehler mit Sicherheit bei deinem nächsten Fahrzeug nicht mehr machen wirst. Und bis auf die Dämmung und die LS-Aufnahmen kannst du alles ins nächste Fahrzeug übernehmen. Deine Heckkonstruktion kostet ja auch Geld. Dann lass es lieber ganz sein und stecke das Geld in dein neues Fahrzeug.
Astra_912
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 17. Feb 2011, 22:38
Noppenbetz

Du verstehst mich =)
Ich will einfach noch das Beste aus der bestehenden Anlage rausholen, mehr nicht...

Eure Tipps werde ich jedoch auf jeden Fall im nächsten Auto anwenden =)
noppenbetz
Stammgast
#41 erstellt: 17. Feb 2011, 23:09
Aus Erfahrung würden hier die meisten User und auch ich kein Geld in ein Hecksystem stecken, nicht mal 10€.
Deswegen kann ich auch dein Vorhaben nicht ganz verstehen dir ein neues Soundboard anzuschaffen, bzw. überhaupt hier Geld auszugeben. Investier Geld in Sachen die sinnvoll sind und die du auch später brauchst. Wenn es Low-Budget sein soll, dann schau mal bei Bull-Audio vorbei. Selber gehört habe ich noch nichts, gibt aber einige Empfehlungen hier aus dem Forum. Zieh dir 2,5mm² Kabel von deiner Stufe in die Türen, bau dir mit ein paar Stündchen Arbeit MDF-Aufnahmen für vll 15-20€ und du hast ein vielfach besseres Ergebnis als jetzt. Mit nem Tag arbeit haste das erledigt und bis auf 15€ für die Aufnahmen haste mit dem neuen Auto nix verloren. Evtl. die Kabel etwas länger lassen, falls der kommende Wagen größer wird. Das würde ICH dir empfehlen.

Zu deinem Sub:
Hab jetzt deine Frage auch verstanden
Wenn du den Sub z.B. bei 50Hz (TP) und dein FS bei 100Hz(HP) trennst entsteht so ein Loch, um das Loch zu schließen muss das FS jetzt auch bei 50Hz trennen und verliert dadurch an Pegel. Richtig? Falsch!
Das FS verliert bei tieferer Trennung an Pegel, das stimmt. Der Rest ist falsch, denn die Trennung erfolgt nicht schlagartig, sondern nimmt kontinuierlich ab -> google mal Flankensteilheit. Du hast somit kein Loch, sondern den sog. Übernahmebereich (schau dir Bilder dazu an)
Astra_912
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 17. Feb 2011, 23:15
Du weißt doch, dass man beim Astra keine Kabel ziehen kann, ohne den Stecker auszubauen...

Beim Astra sind die Türen über Stecker mit der restlichen Elektrik verbunden
noppenbetz
Stammgast
#43 erstellt: 17. Feb 2011, 23:23
Ja, die musste durchbohren. Ist aber auch kein Akt. In ner Stunde haste beide Seiten durch. Nur wenn du elektr. Fensterheber und viel SchnickSchnack hast, wird der Platz zum Bohren enger, ansonsten ist das keine Sache.
Astra_912
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 18. Feb 2011, 00:18
elek. Fensterheber / Spiegel / Spiegelheizung
Zentralverriegelung

viel Platz bleibt da nicht =( Ich mach das schon irgendwie =)
Hab mir Lautsprecher von Hertz von nem Kumpel besorgt... Neu, weil er das Auto gewechselt hat und sie nun nichtmehr passen
Cruiser1985
Inventar
#45 erstellt: 18. Feb 2011, 10:34
Moin.


Wegen der tvk. Besorg dir eine gut erhaltene mit irgendeinen Muster, trenn die teile mit deinem Bezug raus (muss mal halt aufbohren) und dann setzt du die bei der neuen tvk ein und befestigst sie mit kleinen schrauben.



Zu deiner Stromversorgung: Da du ja an deinen verteilerblöcken andere Querschnitte am Ausgang als am Eingang hast, wo sind da die entsprechenden sicherungen? Sind ja beides verteilerblöcke und einer muss nen sicherungsverteiler sein.



MfG ich
noppenbetz
Stammgast
#46 erstellt: 18. Feb 2011, 14:22
Denk an die geringe Einbautiefe.
Astra_912
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 18. Feb 2011, 15:34
@Cruiser
Ja, habe ich nicht dran gedacht. Ein Kumpel hat noch 2 AGU-Halter die er mir schenkt, die werde ich dann dazwischen setzen und mit und 40A jeweils absichern. Somit habe ich dann eine selektive Absicherung.
Wer sich jetzt fragt, warum ich eine Endstufe mit 2x 175W mit 40A absicher; die Sicherungen dienen nur dem Schutz der Leitung, nicht der Last. Im Haus ist es ja nicht anders

@Noppenbetz
Japp, das habe ich auch schon gemerkt. Seitdem ich die "Twister" Lautsprecher vorne drin habe kann ich die Fenster nichtmehr komplett öffnen, trotz Adapterringen...
Sind halt noch aus meiner Zeit, als nur die Wattangaben und Pegelwerte zählten
noppenbetz
Stammgast
#48 erstellt: 18. Feb 2011, 20:07
Ist ein bisschen schwierig beim Astra. Entweder du bekommst das Fenster nicht mehr ganz runter oder die Türpappe passt nicht mehr. Wenn du aber dein Auto ohnehin nicht mehr so lange hast, setze die LS noch etwas nach mehr in den Innenraum und schneide die Türpappe aus. Müsste auch ohne Doorboards ganz brauchbar aussehen.

@Cruiser:
Der Tipp mit der Türpappe ist mir noch gar nicht gekommen, super Idee Danke!
Astra_912
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 18. Feb 2011, 20:18
So,

war bei ACR Hamm und hab mir nen 16,5cm Axton 2-Wege-System geholt, mit FW. Kommt auf die Hutablage. Habs mir angehört und fand es super. Das kann ich dann nämlich auch ins nächste Auto übernehmen, für das Frontsystem.

Hab mir da auch mal von denen ein System in einem Opel Tigra A angehört. Komplettes System von Emphaser mit Alpine-HU.
Über Schalter konnten sie FS / HS / FS+HS schalten. Ich fand 4.1 immernoch am Besten, aber da bleibt es einfach Geschmackssache, wer was mag.
Hab auch einmal Pegel-Messen rausgehandelt, immerhin 143,4dB in meinem Auto




Zumal mir aufgefallen ist, dass es extrem von Liedern abhängig ist, wie sich der Bass anhört

Lolita - Joli Garcon -> etwas aufdringlich, aber gut

gleiche Einstellung ->

Wildstylez - No Time to Waste -> Wahnsinns Bass, tief, punchig und verdammt hart, nicht schwammig oder verzerrt! fügt sich sehr gut ins Gesamtklangbild ein...
lombardi1
Inventar
#50 erstellt: 18. Feb 2011, 20:48
Dann hat die Beratung doch gefruchtet

mfg karl
Clarion_Power
Inventar
#51 erstellt: 18. Feb 2011, 21:01
Ja man! 1:0 (Threadstarter vs. Forum)

Sorry, aber nachdem ich das jetzt alles gelesen habe...

@TE: Bei dem Lied Lolita - Joli Garcon ist der Bass nur aufdringlich, wenn er zu laut (falsch) eingestellt ist.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer dröhnt
P41nboy am 27.06.2012  –  Letzte Antwort am 27.06.2012  –  3 Beiträge
Subwoofer dröhnt
Astra_912 am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  8 Beiträge
Bass Dröhnt.-.-
Cobra3 am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  3 Beiträge
Rodek R480FRD
cruiser am 22.09.2003  –  Letzte Antwort am 23.09.2003  –  3 Beiträge
Hilfe, Bass dröhnt!
Landei am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  11 Beiträge
Rodek Digital Amps
Erasage am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  4 Beiträge
Rodek R2180 A2
Slaine am 22.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  7 Beiträge
schaltplan Rodek 2300i
furior am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  2 Beiträge
rodek meets jl
rubish am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.05.2005  –  19 Beiträge
Rodek R1900N defekt?
buman99 am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.07.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.558 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedStephan1.1.1.1
  • Gesamtzahl an Themen1.486.446
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.274.903

Hersteller in diesem Thread Widget schließen