Fragen zu Planung und Bau von Doorboards

+A -A
Autor
Beitrag
type_r
Stammgast
#1 erstellt: 07. Apr 2005, 15:03
der Hifi-Ausbau für meinen Renault Megane (Coupe Ph1, Bj99) steht an.
daher sollen Doorboards her um etwas mehr Druck aus den Türen zu holen
da ich jedoch neu in der szene bin hab ich dazu einige Fragen. Ich nummeriere im folgenden die fragen durch, so kann man einfacher auf einzelne antworten

noch was zu meinem musikgeschmack: ich höre häufig house, goa und techno und eher selten blackbeats oder rock

1. Ich plane pro seite zwei 16,5cm Chassis einzubauen und zwei Hochtöner vorne aufs Armaturenbrett.
nehme ich für die Dobos je einen Kickbass und einen "normalen" Tiefmitteltöner aus einem Composystem? oder lieber je zwei kickbässe und kaufe seperat die hochtöner? oder ratet ihr mir allgemein von 2 chassis pro tür ab? vorteile / nachteile?

2. spielen die beiden chassis in jeder tür optimalerweise aus ein- und demselben volumen oder sollte jedes chassis ein getranntes volumen bekommen?

3. sollte das volumen nur innerhalb des doorboards sein, oder kann ich diese zur tür hin offen lassen, damit das türvolumen (türen sind mit bitumen gedämmt) mitnutzen können?

4.wenn das volumen nur innerhalb der dobos liegen sollte, dann müssten diese halt tiefer werden, um die chassis komplett aufnehmen zu können. dennoch wäre die dobo-rückwand direkt hinter dem chassismagneten und das volumen würde sich eher nach links und rechts ausdehen - ist das nicht eher ungünstig?

5. aus geldgründen müssen die 4 chassis und die hochtöner vorerst an einer endstufe betrieben werden. wie sieht es mit der verkabelung aus (skizze wäre kuhl)

fragen über fragen - sorry aber ich wills halt gleich richtig machen

hoffe ihr könnt mir helfen.

gruz
daniel
MrWoofa
Stammgast
#2 erstellt: 08. Apr 2005, 11:18
Hi!

Also: Wenns 2 16er pro Seite sein sollen, dann macht da nur ein Doppel-Komposystem Sinn, wie z.B. das Helix HXS 236 P oder das Audio System RX 165k Pro, da sind dann jeweils 2 TMT und ein Hochtöner pro Seite und eine passende Weiche dabei. Das ganze hat dann zsuammen 2 Ohm und das kannst du so auf je einen Kanal deiner Endstufe anschließen.

Kickbässe laufen max bis 300Hz und haben im Mittelton meist Defizite, und 2 Hochtöner pro Seite ist völliger Quatsch

2. Bei einem Doppelkompo sind die beiden Chassis gleich, die können auf ein gemeinsames Volumen spielen.

3. Das hängt von den TSP des Systems ab. Aber auch bei 16ern, die mit recht kleinem geschlossenen Volumen klarkommen, belufzt sich der Volumenbedarf für beide auf min. 16-20 Liter, das wirst niht mehr im Doorboard unterbekommen. Ansonsten ist ein geschlossenen Volumen wo es in Verbindung mit den TMT geht immer vorzuziehen.

Wenns um Doorboardbau geht, hol dir doch mal ein paar Anregungen von meiner Seite, habe zwar nicht für Renault ne passende Anleitung, aber für einige andere Fahrzeuge, und das Prinzip ist weitgehend gleich. Auf jeden Fall solltest du die 16er so weit wie es geht nach oben anwinkeln, um einen klareren und besseren Mitteltonbereich zu bekommen.
type_r
Stammgast
#3 erstellt: 08. Apr 2005, 21:46
vielen dank für deine infos auch deine page hilft mir sehr. habe dennoch noch eine frage. musss man auf diese speziellen doppelkompos zurückgreifen, oder könnte ich auch zwei normale sets kaufen und halt nur zwei der vier hochtöner verwenden, aber halt alle tmts? wie würde ich das an die weiche anschließen (je zwei tmts an einen tmt-ausgang an der weiche? was bedeutet das für den anschluß an der endstufe?

gruz
daniel
KingTorten
Stammgast
#4 erstellt: 09. Apr 2005, 03:03
funktioniert leider nicht so einfach mit 2 set kaufen und die dann anschließen, weil die weiche nicht auf eine impedanz von 2 Ohm ausgelegt ist, sondern meist nur für 4 Ohm! ich kann dir das Helix HXS 236P empfehlen, kostet bei ebay ca. 250€ und spielt richtig lecker!
MrWoofa
Stammgast
#5 erstellt: 09. Apr 2005, 20:08
Hi,

wenn du von beiden Kompos die Weichen verwendest, also ein System komplett, und vom anderen nur den TMT an die andere Weiche anschließt geht das. Zudem empfehle ich dann, statt des Hochtöners einen 4Ohm-Widerstand (muß nicht genau sein, 4,7 gibts) anzuschließen um einem evtl. Schwingkreis und Frequenzabhängigebm Kurzschluß des Verstärkers zu verhindern.

Würde aber dennoch gleich ein Doppelkombo kaufen, es sei denn die Traumkombi gibts nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Allgemeine Fragen zu Doorboards
DerZombie am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  14 Beiträge
Einige Fragen zu Doorboards !
tomsan76 am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.05.2007  –  10 Beiträge
Doorboards
Hubasepp am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  11 Beiträge
doorbord bau
bruce_will_es am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  18 Beiträge
doorboards
babybenz_heizer am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  4 Beiträge
Doorboards
_Buddy_ am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  3 Beiträge
Doorboards
Chrishmaster am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  9 Beiträge
Fragen zum Thema Doorboards
Music2.0 am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  26 Beiträge
doorboards
bruce_will_es am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  18 Beiträge
Doorboards
GloryJ am 14.05.2003  –  Letzte Antwort am 17.05.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.493 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMagicReload
  • Gesamtzahl an Themen1.482.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.196.155

Top Hersteller in Car-Hifi: Allgemeines Widget schließen