Heco P4302 an Denon PMA-700 AE

+A -A
Autor
Beitrag
supertobi
Neuling
#1 erstellt: 15. Jul 2007, 11:35
Nach den Erfahrungsberichten hier im Forum und eigenem Probehören möchte ich mir den Denon PMA-700 AE zulegen. Da ich in einem halben Jahr eh umziehe, halte ich es nicht für sinnvoll, mir zu diesem Zeitpunkt neue Lautsprecher zu kaufen.

Ich könnte kostenlos an folgende LS kommen (ca. 25 Jahre alt): Heco P4302, 4 Ohm, Nennbelastbarkeit 50 W, Musikbelastbarkeit 70 W. Ich habe keine Ahnung von der Technik. Kann man diese Lautsprecher technisch gesehen an den Verstärker anschließen?

Lohnt es sich, das Gitter abzuschrauben, um zu gucken, ob das Gummi um die Mebranen weggebröselt ist? Oder würde ich das eh sofort hören?

Ihr merkt: ich bin Hifi-Neuling. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir was zu den beiden Fragen sagen könntet. Schonmal danke im Voraus.

(Die Suchfunktion habe ich natürlich bemüht, aber ich muss sagen, dieses Forum gehört nicht gerade zu den übersichtlichsten. Was mir besonders aufgefallen ist: ich habe nach dem Harman Kardon HK 970 gesucht und wahnsinnig viele Treffer erhalten, weil jemand den Verstärker in seiner Signatur aufgelistet hat. Das macht eine zielgerichtete Suche nach Infos zu dem Apparat natürlich unmöglich!)
Röhrender_Hirsch
Inventar
#2 erstellt: 17. Jul 2007, 08:07
Hallo,

technisch sehe ich kein Problem die Heco an dem Denon zu betreiben. Auf dieser Seite (etwas runterscrollen) werden sie hoch gelobt und machen auf mich auch einen vernünftigen Eindruck.

Von bröselnden Gummisicken am Tieftöner habe ich noch nichts gehört, aber wenn es sich um Schaumstoff handeln sollte sind sie gefährdet.

aileena
Gesperrt
#3 erstellt: 17. Jul 2007, 16:24
Meines Wissens hat die komplette P-Reihe Schaumstoffsicken. Bei meinen weißen P3000 ist das jedenfalls so. Und dann lohnt die Reparatur nicht. Man kann dann nur HT und Mitteltöner noch verwenden. Wobei ich noch keinen Bassersatz gefunden habe. Das Frontgitter läßt sich im Übrigen - Servicefreundlichkeit läßt grüßen - nicht abnehmen. Die Chassis sind nur von hinten zugänglich. Die zentrale Schraube ist mit dem Hecowachsstempel versehen. Kann man gleich feststellen, ob schon jemand dran geschraubt hat.
supertobi
Neuling
#4 erstellt: 17. Jul 2007, 16:53
Danke für die Antworten! Ich habe die Lautsprecher mal getestet und kann keine unmittelbaren klanglichen Probleme feststellen. Auch der Bass klingt normal. Soweit man das bei Charles Mingus überhaupt jemals behaupten kann :-D
lakritznase
Inventar
#5 erstellt: 17. Jul 2007, 22:46

aileena schrieb:
Meines Wissens hat die komplette P-Reihe Schaumstoffsicken.


Gummisicken!
aileena
Gesperrt
#6 erstellt: 17. Jul 2007, 22:57
Hi Ralph.
Und wieso hat meine 3000er Schaumstoffsicken???
Original Chassis sind drin. Habe vorhin wegen Ersatzbass noch mal alles geöffnet. Wobei meine weiße wohl die 3001 ist...

Übrigens, der 1056 ist inzwischen bei mir... Mit Abholservice von Hermes.
lakritznase
Inventar
#7 erstellt: 17. Jul 2007, 23:18

aileena schrieb:
Hi Ralph.
Und wieso hat meine 3000er Schaumstoffsicken???


Hab' ich 'ne Glaskugel?
Keine Ahnung, bei meinen ehemaligen 4302 wollte ein Freund (der neue Besitzer) die Dämmung wechseln und dabei habe ich ihm geholfen. Kontrolle der Chassis ergab GUMMI-Sicken. Und Berge von Glaswolle. Und eine lange Schraube, die nicht mehr reinwollte ...

Und, wie gefällt der 1056er?
Til1967
Stammgast
#8 erstellt: 18. Jul 2007, 07:17
Hallo zusammen,

die x302 Serie von Heco hat bereits komplett Gummisicken verbaut. Die x001 Serie war mit Schaumstoff ausgerüstet. Ich besitze selbst die komplette Serie von der 2302 bis zur 5302. Meiner Ansicht nach klasse Lautsprecher, ich kann die Teile nur wärmstens empfehlen.
Die Frontgitter lassen sich abnehmen, wenn man die Kanten mit einem Bügeleisen vorsichtig erwärmt, der Klebstoff wird dann zähflüssig.

Grüße

Til
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco P4302 an Telefunken RA 100
slash1985 am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  3 Beiträge
Denon PMA 2000 AE defekt
alex_d am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  3 Beiträge
denon pma 700 v
lolking am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  4 Beiträge
Denon PMA 2000 AE und Alternativen
blues-indianer am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  3 Beiträge
Produktionszeitraum DENON Verstärker PMA 700
Hatti280 am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2005  –  4 Beiträge
Wert eines DENON PMA - 700 Z ?
dinoo am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.05.2013  –  20 Beiträge
denon pma 920 oder yamaha ax 700
somwnit am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  6 Beiträge
Denon PMA 860 oder Yamaha AX-700
lueb01 am 20.03.2015  –  Letzte Antwort am 28.03.2015  –  5 Beiträge
Großer Vintage-Verstärker als Ersatz für Denon PMA 2000 AE
Papa_San am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  59 Beiträge
Sansui 7070/9090 oder Denon 710 AE
Seventies_Celica am 01.11.2014  –  Letzte Antwort am 02.11.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.166 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedeva1984-
  • Gesamtzahl an Themen1.492.214
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.370.050

Hersteller in diesem Thread Widget schließen