Marantz 4240

+A -A
Autor
Beitrag
yawara
Stammgast
#1 erstellt: 24. Aug 2007, 17:14
Hallo!
Ich habe einen Quadroreceiver erstanden, der leider keinen Ton von sich gibt. Das ist hoffentlich nicht so daß Problem, da ich den eh im Oktober professionell überholen lassen möchte. Gerät sieht unverbastelt aus.
Beim Öffnen des Gerätes ein erschreckendes Inneleben mit viel Belag, Schmutz, Rauchgestank, Räucherkerzengestank.....ein Graus!! Mit Druckluft ist es da nicht getan. Kann so ein generalisierter Schmutzbelag, der nur von oben auf den Platinen aufsitzt (Farbcode der Widerstände kaum erkennbar)auf einen Wasserschaden hindeuten? Dann wäre eine Reparatur wohl unmöglich oder?
Wie kann man mit wenig Aufwand das Gerät am besten von innen reinigen ohne was zu zerstören? Die Platinen von unten sehen völlig ok aus....
Beim Einschalten leuchten die Anzeigen auf....das ist dann aber auch alles.....bei der Sendersuche keine Pegelanzeige!
Deutet dass auf einen bekannten Fehler hin? Alle Sicherungen sind ok.
Lohnt sich ne Reparatur bei so einer Schmutzkiste überhaupt?
Gruß Janko
Elos
Inventar
#2 erstellt: 24. Aug 2007, 19:23
Die Kiste könnte so wie du sie beschrieben hast teuer werden, und wahrscheinlich hast du sie auch mal gar nicht so billig ersteigert.
aileena
Gesperrt
#3 erstellt: 24. Aug 2007, 19:34
Der Dreck ist sicherlich kein Wasserschaden, sonder die Essenz dessen, was Du an EInflußgrößen schon beschrieben hast.

Muss den Fehler nicht verursacht haben - unwahrscheinlich.

Sauber bekommt man den ohne Probleme wieder - wenn man weiß wie und damit Übung hat.

Und bevor Du ihn reparieren läßt: Kostenvoranschlag geben lassen. Wenn Du schon relativ viel bezahlt hast: dann lohnt es sich nicht. Beim Profi ist der Minimum Einsatz wohl mind. 100,-
War der Defekt nicht beschrieben?? Geld zurück??? Wandelung des Kaufs???
yawara
Stammgast
#4 erstellt: 24. Aug 2007, 19:53
....ok, wo bekomme ich Tips, wie ich das am besten hinbekomme? 5 Packungen Q-tips kaufen und drei Tage Urlaub beantragen? Vielleicht gibt es ja noch eine leichtere Möglichkeit!
Das mit der Reparatur ist nicht das Problem, ich hätte ihn auch funktionierend zur Überholung weggegeben. Also ich betrachte da einen 30 Jahre alten Klassiker einfach mal grundsätzlich als überholbedürftig!
Ich wollte nur mal wissen, ob man das mit dem Dreck wieder in den Griff bekommt..vor einer aufwendigen Raparatur..denn so stelle ich mir den kleinen Stinker nicht mal in die Bastelkammer!
Gruß Janko

P.S. Außerdem: Bevor man zum Zahnarzt geht, putzt man sich ja auch die Zähne....naja, nicht jeder!
hifibrötchen
Inventar
#5 erstellt: 24. Aug 2007, 20:06
Peter ist ein Experte im Reinigen ,
Seine Art Geräte zu waschen habe ich auch schon öfteres gemacht . Eventuell reinigt Peter ja deinen Marantz gegen einen kleinen Obolus , oder verrät sein Geheimnis was übrigens keines ist aber wie gesagt man braucht schon etwas an Erfahrung es so zu reinigen wie Peter es macht .
andisharp
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Aug 2007, 20:08
Ein Pinsel, eine Zahnbürste und Isopropanol tuns auch, nach einer Stunde ist das Thema gegessen.
yawara
Stammgast
#7 erstellt: 24. Aug 2007, 20:15
Tut's auch Fensterreiniger?
Kann was kaputtgehen, wenn man die Platine/Bauelemente mit Pinsel und Reiniger "wässert"?
Danke für die Hilfe!
yawara
Stammgast
#8 erstellt: 24. Aug 2007, 20:16
Hallo Peter!
Verrätst Du mir Dein Reinigungsgeheimniss?
Gruß Janko
detegg
Inventar
#9 erstellt: 24. Aug 2007, 20:59
Es gab hier doch mal jemanden, der nahm seine Boliden mit in die Badewanne

Gruß
Detlef
andisharp
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Aug 2007, 21:05

yawara schrieb:
Tut's auch Fensterreiniger?
Kann was kaputtgehen, wenn man die Platine/Bauelemente mit Pinsel und Reiniger "wässert"?
Danke für die Hilfe!


Nein, nicht machen. Nimm Isopropanol, oder Kontakt WL (teuer). Danach eine Stunde trocknen lassen.
yawara
Stammgast
#11 erstellt: 24. Aug 2007, 21:09
....also dann mal auf in die Apotheke!
Ich danke Euch!
aileena
Gesperrt
#12 erstellt: 24. Aug 2007, 21:34
Gutes Gelingen.
yawara
Stammgast
#13 erstellt: 26. Aug 2007, 14:38
...so, das Gerät ist schon fast gereinigt. Der Tip mit Isopropanol war gold wert! Die große Rundumwäsche habe ich mich dann doch nicht getraut...war mir zu heikel..aber so läßt sich das Ergebniss auch sehen!

Während der Putzaktion ist mir so ein Gedanke gekommen:
Wie ist der 4240 im Stereobetrieb eigentlich qualitativ und klanglich im Vergleich zum 2270 einzuordnen?

Gruß Janko
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Sep 2007, 19:12
Iss ja toll das dein Reciever wieder sauber ist. Aberläuft er nun? Falls nicht versuch mal zwischen dem Vorstufenausgang (PRE-OUT) und dem Endstufeneingang (MAIN-IN) eine Brücke also sprich ein Cinch kabel anzuschließen. Dann dürfte er laufen.
yawara
Stammgast
#15 erstellt: 03. Sep 2007, 05:48
Hallo!
Nein er läuft nicht! Er lief aber auch vorher nicht. Das Gerät ist intern gebrückt....hatte auch erst gehofft, daß an den fehlenden Brücken liegt....leider lag ich da falsch.
Der Verkäufer hat zur Verschleierung des Problems auf dem Netzteil einen Transistor abglötet ( nur die Kontakte unter der Platine entlötet).....somit ging nur der Strom für die Beleuchtung! Miese Sache! Ebay heilt!
Gruß Janko
aileena
Gesperrt
#16 erstellt: 03. Sep 2007, 08:47
Was machst Du jetzt damit??? Ungewisse Reparatur mit Groschengrab?
Mimi001
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 03. Sep 2007, 09:16
Hallo
Hab das mit Deinem Verstärker gelesen und hoffe das kriegst Du wieder hin !
Den Verkäufer ( der A.... ) würde ich sofort melden, und versuchen über e bay , (evtl pay pal gezahlt ?), an das Geld, mit Rückgabe des Verstärkers , zu gelangen !

Viel Erfolg dabei wünscht
Shuan


[Beitrag von Mimi001 am 03. Sep 2007, 09:17 bearbeitet]
yawara
Stammgast
#18 erstellt: 03. Sep 2007, 13:00
.....Problem ist nur, daß ich das Gerät ja als Defekt gekauft habe......ich dachte eben auch, daß da evtl. nur die Brücken auf der Rückwand gefehlt haben. Ich denke, dass das Ding bestimmt reparabel ist....nur bin ich gerade am überlgene, ob ich mir nicht lieber einen reinen Stereo-Receiver zulege...2270 oder so was in der Richtung!
hifibrötchen
Inventar
#19 erstellt: 03. Sep 2007, 13:04
Schicke doch dein Marantz zu Helmut der macht ihn dir wieder wie neu und kostet auch nicht zu viel .
yawara
Stammgast
#20 erstellt: 03. Sep 2007, 13:10
....ja, habe auch schon Kontakt aufgenommen, und hatte auch mal einen anderen Marantz bei Ihm....seine Reparatur war hervorragend! Aber bei Helmut sieht es gerade ein bischen eng aus im Zeitplan.....habe also noch Zeit mir das zu überlegen!
Gruß Janko
joydigger
Stammgast
#21 erstellt: 18. Okt 2007, 13:14
also wenn du ihn wieder hinbekommen hast währs super wenn du schreibst was an deinem war ich habe ihn auch und auch mit dem problem das beim einschalten lediglich ein kurzes rauschen kommt und danach ist funkstille
yawara
Stammgast
#22 erstellt: 19. Okt 2007, 10:57
Hallo!
Das Gerät stand bisher nur frustiert im Keller rum, aber ich werde mal versuchen eine Reparatur zu organisieren.
Das ist natürlich ne Geldfrage....aber ich berichte wenn es Neuigkeiten gibt!
Gruß Janko
Compu-Doc
Inventar
#23 erstellt: 19. Okt 2007, 12:54
Hallo Janko,

habe mich gerade mal kurz reingeklickt.

Was hat Dein 4220 noch für ein Problem?

Ich habe auch einen,vielleicht kenne ich seine Krankheit!
yawara
Stammgast
#24 erstellt: 19. Okt 2007, 13:43
Hallo!
Probleme:
1. Licht geht an, aber kein Ton.
2. Auf dem Netzteil wurde ein Transistor entlötet, um den Fehler zu kaschieren.
3. Nach Einlöten des Transistors war die Lautstärker nicht zu regeln, heftig laut, fast sind die Boxen durchgeknallt.
4. Klang war ziemlich verzerrt.
5. Trafo brummt.
6. Tuner kaum Empfang.

Soviel zu Ebay-Schnäppchen!!
Gruß Janko
Compu-Doc
Inventar
#25 erstellt: 19. Okt 2007, 23:30
Oh oh,sorry,da muss ich leider passen!

Das liest sich nach Vertuschung an!

Der muss/sollte in eine Fachwerkstatt.

Viel Glück.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MARANTZ 4240
Rimodar am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  8 Beiträge
Marantz 4240 Faceplate gesucht.
ikarus75 am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  4 Beiträge
Marantz 4240 kratzt
splendidblade am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  2 Beiträge
Doku von Rauchgestank befreien
audiophilanthrop am 21.02.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  13 Beiträge
Marantz 4240 Lautsprecher suche
Halevi am 07.02.2017  –  Letzte Antwort am 09.02.2017  –  5 Beiträge
Quadroreceiver Pioneer QX 9900
wolleaa am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  5 Beiträge
Sanyo Quadroreceiver
ratfink am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  15 Beiträge
Quadro: Marantz 4240 anschließen - Wie?
#Pit# am 22.05.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  11 Beiträge
Frage zu Quadro an Marantz 4240
wegavision am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  19 Beiträge
Widerstände werden heiß
doc_relax am 31.05.2005  –  Letzte Antwort am 03.06.2005  –  26 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.869 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedPatschuli_57
  • Gesamtzahl an Themen1.496.297
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.448.089

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen