Mein verstärker schaltet ab?

+A -A
Autor
Beitrag
jetta85
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Okt 2007, 14:10
hallo ich habe einen stereo verstärker von frey.
zu zeit sind 4 ddr rft laustprecher angeschlossen die einen (Br 26) haben 4 ohm und 25VA
und die anderen 35VA und auch 4 Ohm.(B 9251)
jezt mein problem wenn ich viel Bass einstelle am verstärker und seht laut höre also nicht unbedingt immer laut aber wenn man deutlcih bass zuhören ist mach es klack und es ist ruhe und dann geht es wieder weiter.
mehr weiß ich jetzt nicht was cih noch sgaen soll falls doch bitte fragen.vielen dank
ach ja was ich noch sagen musste es ist eine ausgezeichnete seite hier und die mitglieder sind dazu sehr hilfsbereit
vielen dank
gruß tim
nonogoodness
Stammgast
#2 erstellt: 21. Okt 2007, 14:22
Hallo,

du schaltest 2 paar 4 Ohm Lautsprecher parallel an eine Leistungsendstufe. Diese (Endstufe)kommt zwar mit 4 Ohm klar, durch die Paralellschaltung von 2 mal 4 Ohm halbiert sich aber dieser Widerstand auf unter 2 Ohm. Damit verdoppelt sich die Stromaufnahme und dein Verstärker wird überlastet, die Schutzschaltung geht an.
Du hast folgende Möglichkeiten.
1) 2 Paar Lautsprecher mit 4 Ohm anschließen und nur leise hören.
2) Nur ein Paar anschließen und alles ist in Ordnung.
3) wenn es den 2 Paar Lautsprecher sein müssen, dann müssen diese eine Impedanz von 8 Ohm haben.

mfg

peter
Hifideldei
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Okt 2007, 06:32
Hallo,

es gibt noch die Möglichkeit,die Lautsprecher in Reihe zu schalten.
Man hat dann 8 Ohm und keine Probleme mehr mit abschalten. Ob das dann aber gut klingt sei dahingestellt.

Gruß Hifideldei
jetta85
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 22. Okt 2007, 18:19
ok erstma vielen dank für die antworten
warum würden dann die klang qualität leiden?
weil meine lautsprecher würd ich nicht so gern aufgeben wollen.
gruß tim
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2007, 18:36

jetta85 schrieb:
warum würden dann die klang qualität leiden?

Bei Reihenschaltung sieht ein Lautsprecher als "Vorwiderstand" die Impedanz des anderen. Nun ist die Impedanz von Lautsprechern alles andere als konstant über der Frequenz, bei unterschiedlichen Modellen ist der Verlauf auch noch anders. Als Resultat dürfte der Frequenzgang bei beiden ziemlich verbogen werden, mit dem Dämpfungsfaktor beim Baßtreiber ist es dann auch nicht mehr weit her.

Da der Betrieb von je 2 (und dann auch noch unterschiedlichen) Lautsprechern pro Kanal im Stereobetrieb nicht übermäßig sinnvoll ist (Kammfiltereffekt läßt grüßen), würde vielleicht schon ein Amp mit umschaltbaren Lautsprecherausgängen helfen (dann geht's wenigstens abwechselnd)... oder schlicht ein zweites Exemplar.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker schaltet sich ab
GMK am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  2 Beiträge
Pioneer SA-7300, schaltet immer wieder ab
michaelJK am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  3 Beiträge
Verstärker schaltet ab, kann ich da was machen?
michaelJK am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  4 Beiträge
yamaha a-700 schaltet sich immer wieder ab
blume556 am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  2 Beiträge
Revox B77 schaltet sich sofort ab
berlinmm am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  5 Beiträge
Grundig Performing Arts PA5 schaltet immer ab?
Tunfisch am 04.09.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2015  –  3 Beiträge
sony ta-f 800 es schaltet ab warum ??
tophop am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.04.2006  –  5 Beiträge
Technics SE-A50 schaltet bei etwas lauterer Musik ab
grokofant am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  10 Beiträge
kenwood ka 4004 schaltet eine seite weg
silverbeast am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  4 Beiträge
Audiorama 8000 vs Yamaha Verstärker
*XTOPH* am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.722 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedDouglasDeews
  • Gesamtzahl an Themen1.445.391
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.504.811

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen