Beovox S30 zu empfehlen?

+A -A
Autor
Beitrag
Rhiley88
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Feb 2008, 17:27
Hallo,

ich ahb die Möglichkeit, günstig an nen Paar Beovox S 30 ranzukommen.

Technisch sind die absolut in Ordnung, optisch ist das Funier/Holz zwar nicht mehr so schön, aber naja..........

Meine Frage:

kennt die Lautsprecher jemand und sind die zu empfehlen?
Ich weiss, dass das natürlich alles subjektiv ist, mich würds aber trotzdem interessieren.

Ich frage mich nur, ob mein Verstärker mit 2x 17W am 6 Ohm mit den Dingern klarkommt....lässt sich da im Voraus was zu sagen?

Blöderweise habe ich keine technische Daten zu den LS....

Kann mir jemand weiterhelfen?
wattkieker
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2008, 22:48
Hallo, qualitativ ist gegen die Boxen absolut nichts zu sagen, ob sie klanglich gefallen liegt immer im Ohr des Benutzers. Es sind die Kleinen aus der Reihe, sind für Musikleistung bzw Dauerleistung 30 W ausgelegt und stammen aus der Zeit zwischen 1975 und 1982.

Welchen Preis nennst du günstig?

Beovox S30
tommyknocker
Inventar
#3 erstellt: 09. Feb 2008, 23:09
Klanglich werden sie wohl nicht schlecht sein. Kann ich aber auch nur aus Erfahrungen mit anderen Modellen ableiten. Was ich im Netz gefunden hat scheint mit Chassis von Seas (HT) und Philips (TT) versehen zu sein. Gibt aber zwei Versionen. Eventuell ist auch die Sicke des Tieftöners hinüber (Schaumstoff zerfällt im Laufe der Jahre, Gummi ist da unkritischer). Da würd ich mal drauf achten.
Rhiley88
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Feb 2008, 19:18
naja, ob das jetzt so "megagünstig" ist, kann ich natürlich auch nicht sagen. ich soll knapp 40€ inkl. Porto dafür berappen. ich hoffe, das ist angebracht......ich hab da ja keinen Vergleich........

dann muss ich nur noch schauen, wo ich die hier unterbringe, die kleinen
tommyknocker
Inventar
#5 erstellt: 10. Feb 2008, 23:52
Für das Geld wäre jetzt auch eine S-45 möglich (das sind 3Wegeriche mit einem Seas-Mitteltöner). Die sind recht geachtet. Kannst mal danach googeln.
wattkieker
Inventar
#6 erstellt: 11. Feb 2008, 01:37
40 € incl Porto sind wohl Illusion für die S45, wenn du mir die Quelle verrätst, kauf ich sie alle auf. Unter 50 ohne Porto sind vielleicht bei einem schlecht gemachten Angebot drin - aber das auch nur selten.
Bei der S45 gibt es dann auch noch wieder 2 Ausführungen, die unterschiedlich gehandelt werden. Die S30 müssten Gummisicken haben, genau wie die 45er
tommyknocker
Inventar
#7 erstellt: 11. Feb 2008, 02:19
Wilfried, die Preise für Beovox Speaker schwanken bei vielen Modellen sehr stark. Man muss ja nicht jedes Angebot nehmen.
Ich habe zwei zwei Paare für weit unter 40 erstanden.
Aber ansonsten, alles wie gehabt.
@Rhiley88
In ebay spielt zudem immer Risiko mit, in der Relation sollte man auch stets Preise in ebay beachten.
M.D
Stammgast
#8 erstellt: 11. Feb 2008, 14:14
Hallo
Als erstes Tragt bei der Anmeldung doch ein wo der Standort ist.
Zweitens könnte ein Selbstbau Gruppe Helfen bei den meisten kannst du dir auch was Anhören
um raus zu finden wo es Lang geht.
Hab sie nicht schlecht liegt bei jedem selbst wie sie Klingen .
Die Bestückung ist von Seas . Der Preis ist je nach Andrang 20- 50 Eur
Wen ein paar Blöder bitten kann’s auch mehr sein.
Die Treten jetzt bei eBay in Rudel auf sonst könnte man nicht die Absurden Preise für einige Sachen Erklären.
Grüße
M.D

P.S
Hifi-Selbstbau-Gruppe Raum Wuppertal
Probe Hören ist immer möglich wen man aus der Nähe von Wuppertal kommt.
http://www.hifi-foru...rum_id=79&thread=215
Rhiley88
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Feb 2008, 20:19
So, hab die Beovox jetzt daheim und angeschlossen.
Im Gegensatz zu meinen alten Lautsprechern von Technics haben die Beovox sogar nen Hochtonbereich

Sie hören sich tausendmal klarer und sauberer an und man hört sachen, die man vorher gar nicht gehört hat.

Jedoch bin ich mit dem Tieftonbereich nicht wirklich zufrieden. Da haben selbst meine alten LS mit 12cm Tieftöner (allerdings auch Bassreflexgehäuse) wesentlich mehr geliefert.

jetzt frag ich mich nur, ob das bei den Lautsprechern normal ist, oder ob das was mit dem Alter zu tun hat....

Was denkt Ihr?


[Beitrag von Rhiley88 am 13. Feb 2008, 20:38 bearbeitet]
tommyknocker
Inventar
#10 erstellt: 13. Feb 2008, 22:58
Ich war der Meinung, B&O hat früher teilweise recht "gesoundete" Receiver,... gebaut. Da wurde das dann wieder ausgeglichen, wenn die Box nicht so abgestimmt war.
Dafür müsste der Bass aber sehr exakt rüberkommen. Ist halt eine kleine Geschlossene, dadurch im Bass etwas limitiert.
Mit dem Alter hat das nur über die Abstimmung der Lautsprecher etwas zu tun.

Mit 12cm in Bassreflex kriegt man auch einen Bass hin, da muss man aber idR. kompromissfreudig sein. Ich hab auch solche Konstruktionen, die stehen grad auf der Abschussliste
Rhiley88
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Feb 2008, 15:08
Da hast Du Recht, der Bass kommt wirklich sehrt exakt und klar rüber.

Aber die Höhen begeistern mich noch am meisten. kein Vergleich zu den anderen Dingewrn vorher. Damit hat sich meine Anlage eher angehört, wie ein Kofferradio
Ich hör schon den ganzen Tag Musik. Ich hätte nie gedacht, dass das so nen Unterschied ausmacht......jetzt macht Musik richtig Laune

Vielleicht lag der erhöhte Basseindruck bei den alten Lautsprechern auch einfach nur an dem Gedröhne, was die produziert haben und was die Bevox dagegen gar nicht machen.

Ich denke mal, ich werd die Beovox wohl behalten.
Allerding haben die bei mir weder Schaumstoff-, noch Gummisicken, sondern irgend so ein eigenartiges Gewebematerial.....


[Beitrag von Rhiley88 am 14. Feb 2008, 20:18 bearbeitet]
tommyknocker
Inventar
#12 erstellt: 14. Feb 2008, 23:03
Hab mich jetzt wundgesucht, um mal ein Bild ohne Abdeckungen von den Dingern zu finden ...
http://cgi.ebay.fr/M...137942QQcmdZViewItem
wenn auch, schaut m.M. gut aus. Gewebesicken sind idR. problemlos.
Viel Spaß
wattkieker
Inventar
#13 erstellt: 16. Feb 2008, 18:59
Dann gratuliere ich auch mal zu den Beo's
Rhiley88
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Feb 2008, 23:25
Danke danke

Da ich ja mit dem Tieftonbereich net so wirklich zufrieden bin und ich für mein niedriges Budget wohl keine ordentlichen anderen LS bekomme, hab ich mir überlegt, die Beovox evtl. mit nem günstigen aktiven Sub, den ich dann über die Hochpegeleingänge oder den Line-out der Anlage anschliesse, zu unterstützen. ich bin zwar kein Bassfanatiker, aber in meinem 25m2-Raum fehlt mir manchmal schon zumindest so nen Bissel Bass.

ich hatte da an nen Sub à la Mohr SW20 oder so gedacht.Wäre natürlich auch für nen gebrauchten Sub zu haben.
http://cgi.ebay.de/a...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Was haltet Ihr davon? ist das Lautsprechervergewaltigung mit so nem Billig-Sub oder is das zur leichten Unterstützung der Beovox durchaus machbar?

Viel mehr ist Budgetmäßig leider nicht drin

Gruß

Philip


[Beitrag von Rhiley88 am 24. Feb 2008, 22:03 bearbeitet]
Simius
Inventar
#15 erstellt: 11. Mai 2008, 11:16
Sagt mal, weil von den S45 die Rede war...

Hab auch die S45.2 und betreibe sie mit einem TEAC Verstärker.


Finde die Lautsprecher klingen auch sehr schön.

Aber wenn man jetzt vergleicht... In wie fern kann man die S45 mit neuen Lautsprechern vergleichen?

Hab mal zum Vergelich diverse Canton, Heco oder KEF gehört, alle so um die 300-400€. Die sehen gegen die Beovox kein Land.

Ich mag den eher leicht analytischen Klang der B&O. Instrumente und Stimmen kommen herrlich präzise.

Oder ist das jetzt mein subjektiver Eindruck? Gerade auch im Bass find ich die Beovox sehr gut, 20 cm Bass sei dank. Und es stimmt, dank geschlossenem Gehäuse ist der Bass echt straff und präzise und kickt echt sehr gut.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beovox 1802
zook am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  3 Beiträge
beovox anfänger fragen
fulleren am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  12 Beiträge
B&O Beovox S45.2
Simius am 13.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  10 Beiträge
Bang & Olufsen Beovox 4703
REXkruemmel am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.09.2008  –  7 Beiträge
B&O BeoVox 2200
odino am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher B&O Beovox 110
kadioram am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  8 Beiträge
Bevox 5000 & Beovox 2500 Cupe
andy1966 am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 15.06.2007  –  2 Beiträge
Beovox CX 50 - an Verstaerker?
chbla am 18.11.2014  –  Letzte Antwort am 05.11.2015  –  12 Beiträge
BeoVox 5000 MKI und schlechter Klang
niru*81 am 01.07.2016  –  Letzte Antwort am 12.07.2016  –  10 Beiträge
B &O, Beovox RL 140, Type 6501
Willi_Tell am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.07.2018  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.569 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedradelhans
  • Gesamtzahl an Themen1.420.578
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.047.345

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen