Schönes und gute klingendes Kofferradio gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Barista
Stammgast
#1 erstellt: 01. Dez 2004, 08:35
Hallo,


durch einen anderen Thread bin ich auf die Idee gekommen, mir für die Küche ein schönes Kofferradio zuzulegen.. Von diesen Modellen habe ich aber absolut keine Ahnung, weshaln ich nach Tipps suche (gute Marken, guter Klang, Technik etc.)
Bei ebay habe ich unter diesem Stichwort mal ein bißchen gesucht und hierbei festgestellt, daß es dies Teile offensichtlich nur von deutschen Herstellern gab (habe nur einen einzigen Sony gefunden).
Häufig vertreten waren Schaub Lorenz, Grundig, Telefunken, ITT etc..
Ebenfalls aufgefallen ist mir dabei, daß diese Geräte damals meist nur für Batteriebetrieb ausgelegt waren, was ich nicht so praktisch fände.
Über Tipps und Anregungen würde ich mich freuen, bevor ich mich konkret auf die Suche mache.


Danke
Werner_B.
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2004, 09:33
Barista,

das ist zu lange her für präzise Erinnerung ...

Nur soweit mich meine Erinnerung trägt: von Telefunken (70er Jahre) gab's ein recht gutes: weisse Skalen, Bedienungsknöpfe auf der Oberseite, Holzdesignfront, Rückseite schwarz Kunststoff (wenn ich ein Bild sähe, würde ich es wohl wiedererkennen). Ein vergleichbar gutes gab es von ITT Schaub Lorenz. Noch früher (wohl so Ende 60er, Anfang 70er) gab es ein gutes Philips, schwarzer Kunstlederartiger Bezug, silberne Lochgitterfront, Bedienung auf der Oberseite mit separaten Klangreglern, dazu gab's auch einen Einbausatz für's Auto (sowas war dann bald aus Sicherheitsgründen nicht mehr zulässig, zudem gab es dann den DIN-Einbauschacht, was elegantere Lösungen möglich machte).

Ich selbst habe noch ein Grundig Signal 500 von 1976 im damals sog. Military-Look (Kunststoff Anthrazit), Bedienungselemente oben und seitlich - ich habe es noch aus sentimentalen Gründen, da vom ersten selbsterworbenen Geld gekauft. Es ist einfacher als die oben genannten drei, gleichwohl empfinde ich den Klang als wesentlich angenehmer als das, was ich mir gelegentlich mal so nebenbei anhöre, wenn ich durch einen der berüchtigten Märkte streife. Anspruchsvoller ist das Signal 700 mit fast quadratischer Frontseite.

Legendär war/ist natürlich der grosse Weltempfänger von Grundig (Satellit 1000 oder so ähnlich), ein sehr grosses Gerät mit Trommeltuner.

Bei den besten war der Klang durchaus einem guten, altmodischen Röhrenradio vergleichbar.

EDIT: Das ITT hiess wohl Touring irgendwas, das Telefunken möglicherweise Bajazzo irgendwas ... Dieses ist ein Vorläufer dessen, was ich meinte: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2288939917

Übrigens musst Du da kaum nach Japanern Ausschau halten - damals war der Markt klar dominiert von deutschen Geräten.

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 01. Dez 2004, 09:56 bearbeitet]
Wolfgang_K.
Inventar
#3 erstellt: 01. Dez 2004, 10:41
Das Problem bei diesen alten Kofferradios sind die Drucktasten-Aggregate, die sind mit der Zeit so zuoxidiert daß das Radiohören mit den meisten dieser alten Radios keinen Spaß mehr macht. Das Problem ist halt daß die Reparatur äußerst schwierig ist, weil dass keiner mehr reparieren kann. Ich würde Ihnen einen kleineren Weltempfänger mit Tipp-Tasten empfehlen, durch diese elektronischen Schalter kann das Problem nicht mehr auftreten. Ich habe da noch einen (kleineren) Grundig-Weltempfänger, daß Gerät läuft seit Jahren ohne Fehl und Tadel.

Apropos Klang: Das Gerät sollte klangtechnisch mindestens 3 Watt Nennleistung haben, es gibt Empfänger mit 500 milliWatt Lautsprecher-Leistung, Hand aufs Herz klingt nicht so besonders.....Da waren die Grundigs aus den 70igern (Music-Boy-Serie) nicht die schlechteste Wahl.


[Beitrag von Wolfgang_K. am 01. Dez 2004, 10:45 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#4 erstellt: 01. Dez 2004, 10:49
Ich habe ein altes Telefunken partner 600 aus dem Jahr 1977.

Es hat alle vier Wellenbereiche, allerdings geht UKW nur bis 104 MHz. Das Gerät ist schwarz und hat eine große Skala. Neupreis war damals 240 DM, was nicht billig war.

Man kann daran auch ein externes Gerät anschließen und das Telefunken als Verstärker benutzen. Früher war das mein Kassettenrecorder oder der "Mister Hit" Plattenspieler, und sogar auf Partys mit ca. 10 bis 20 Personen (meine Vor-HiFi-Ära) war dieser "Verstärker" ausreichend, d.h. das Radio hat durchaus einiges an Power.

Heute (das ist mein zweites "partner 600", das erste ging schnell kaputt, das jetzige ist ein Erbstück vom Opa) ist mein PC daran angeschlossen, und damit höre ich nun MP3- und WAV-Dateien. Diese modernen PC-Boxen, wie die meisten sie haben, kommen nicht an meinen PC, da bekommt das Telefunken mit seinem warmen Klang ganz klar den Vorzug. Auch wenn es nur Mono ist (normalerweise höre ich CD und LP über die HiFi-Anlage, MP3 höre ich nur selten).

Dieses Gerät wird schon mal öfter bei eBay angeboten und ist teils recht günstig zu haben.

Hier ist es (mein Exemplar):



[Beitrag von gdy_vintagefan am 01. Dez 2004, 10:51 bearbeitet]
choegie
Stammgast
#5 erstellt: 01. Dez 2004, 10:53
choegie
Stammgast
#6 erstellt: 01. Dez 2004, 10:53
ups
*kicher*
DrNice
Inventar
#7 erstellt: 01. Dez 2004, 11:18
Moin!

Habe hier auch noch was:
Sehr guzt aber ein ziemlicher Brocken

Tolles Design und sicher nicht schlecht

DER Weltempfänger überhaupt - aus dieser Serie gab's noch viele andere, aber eines habe alle gemeinsam: erzielen exorbitant hohe Preise, haben aber auch einen entsprechenden Gegenwert.

Gab es auch in Stereo. Hier eine frühe Version! Habe so ein Gerät nur einmal live "erleben" können - der Hammer!


[Beitrag von DrNice am 01. Dez 2004, 11:21 bearbeitet]
Werner_B.
Inventar
#8 erstellt: 01. Dez 2004, 11:19

Das Problem bei diesen alten Kofferradios sind die Drucktasten-Aggregate, die sind mit der Zeit so zuoxidiert daß das Radiohören mit den meisten dieser alten Radios keinen Spaß mehr macht.


Im Prinzip ja. Sofern nur oxidiert, kann Kontaktspray helfen. Zumindest bei meinem Grundig gab es da seit Jahr und Tag NIE ein Problem. Auch das erwähnte Telefunken, das noch bei meiner Schwester im Einsatz ist, läuft problemlos (Skalenlämpchen mussten mal getauscht werden).

Gruss, Werner B.
bukowsky
Inventar
#9 erstellt: 01. Dez 2004, 11:28
für mich klingen die sogenannten Lörenzen ... also Schaub-Lorenz-Geräte und Saba-Transall am besten.
choegie
Stammgast
#10 erstellt: 01. Dez 2004, 11:28
himmel hilf:
Grundig rr 940 profossional radio kassettendeck das radio leuft einwantfrei bei der kassettendeck ist brobleme bei spielen ein kassetten gehet das deck aus .
*kopfschüttel*
Superhirn
Stammgast
#11 erstellt: 01. Dez 2004, 11:35
Das Teil, das Werner-B ins Spiel bringt, ist wohl der Telefunken Bajazzo. Der wurde lange Jahre in div. Modifizierungen hergestellt. Ich habe einen von 1966, der lauft auf UKW ganz hervorragend mit angemhmem KLang. Der AM-Drehko ist leider festgebacken. Er hat jedoch kein Netzteil eingebaut.
Ist aber servicefreundlich aufgebaut, man kommt an alles gut ran.
Die techn, Daten hätte ich auch, falls gewünscht.
gdy_vintagefan
Inventar
#12 erstellt: 01. Dez 2004, 11:57
Es gab in den 70ern auch Telefunken Bajazzo mit Kassette. In einem Büro eines meiner früheren Arbeitgeber stand mal so eins, das hatte eine beleuchtete Skala (im typischen Weiß wie auch die Grundig/Telefunken-Receiver der End-60er und frühen 70er).

Mein hier vorgestelltes "partner 600" hat keine Skalenbeleuchtung.


[Beitrag von gdy_vintagefan am 01. Dez 2004, 11:58 bearbeitet]
Barista
Stammgast
#13 erstellt: 01. Dez 2004, 13:21
Den Telefunken Bajazzo habe ich auch schon öfters bei ebay gefunden. Das Gerät sieht nicht schlecht aus und könnte was für mich sein. Ich muß ehrlicherweise zugeben, daß bei dem Kofferradio die Optik relativ wichtig (der 600er kommt daher weniger in Frage)ist.
Ich habe auch schon schöne Geräte von Minerva gefunden. Ich hatte mal einen Fernseher von denen, damals war das im Prinzip aber schon 100 % Grundig. Kennt jemand die älteren Geräte von Minerva. Sehen meiner Meinung nach sehr schön aus.
DrNice
Inventar
#14 erstellt: 01. Dez 2004, 13:34
Moin!

Die Minervas waren wirklich schön. Hier ist zum Beispiel eines.
Barista
Stammgast
#15 erstellt: 01. Dez 2004, 13:54
Was ist eigentlich mit den ganzen japanischen Herstellern?
Ich habe gedacht, das Transsitorradio war der Beginn der japanischen Erfolgsgeschichte im Bereich Elektronik.
Angebote habe ich jedoch so gut wie keine gefunden.
Werner_B.
Inventar
#16 erstellt: 01. Dez 2004, 14:04
Barista,


Was ist eigentlich mit den ganzen japanischen Herstellern?


Deshalb:


Übrigens musst Du da kaum nach Japanern Ausschau halten - damals war der Markt klar dominiert von deutschen Geräten.


Mussde nur gugg'n ...

Der Markt war damals genauso in deutscher Hand wie heute in japanischer (und künftig vielleicht in chinesischer).

Es gab tatsächlich mal eine Zeit, als die deutsche Industrie wirklich führend war ... Die Japaner haben sich auf den Weg gemacht, mit vergleichsweise popeligen Biligprodukten die Märkte zu erobern (wie vor vielleicht 5-10 Jahren die Koreaner, vor kurzem und noch anhaltend die Chinesen ...).

Gruss, Werner B.
Samsu
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Dez 2004, 14:10
Hallo!
Ich hatte auch schon ca 20 Stück von den alten Kofferradios!
Drei sind z.Z. im Einsatz.Natürlich alle mit Netz und Batteriebetrieb ausgestattet
In der Küche steht ein Blaupunkt Marimba. Ein Holzkasten als Weltempfänger mit Superklang!
Nr. 2 ist ein Nordmende Galaxi 6000. Auch ein Weltempfänger der durch seinen guten Klang besticht.
Als absoluter Blickfang rangiert im Wohnzimmer ein Transworld Senator De Luxe Weltempfänger von Sanyo aus den 60er Jahren!
Ein absoluter 60er Jahre Traumradio!
Gestylt wie ein amerikanisches Auto aus der selben Zeit.
Jedesmal wenn ich ihn einschalte, sehe ich ein paar Typen in New York vor einem Haus hocken. Die Justin Hüte im Genick, dicke Brillen auf und gerade auf der Suche nach der Frequenz mit den Pferderennen! Im Hintergrund spielen Kinder mit dem Wasserstrahl eines Hydranten und ein roter Jaguar schleicht ums Eck.... Bilder habe ich jetzt nur vom Nordmende! Hier ist er!
MfG.Samsu


[Beitrag von Samsu am 01. Dez 2004, 14:12 bearbeitet]
Wolfgang_K.
Inventar
#18 erstellt: 01. Dez 2004, 17:16
Wenn ich hier diese "alten" Radios so sehe, die Kisten hatten schon ein Flair, solche guten designten Geräte findet man heutzutage selten....Das war auch noch Qualität.
Da kommt so richtig Wehmut auf.
wegavision
Inventar
#19 erstellt: 01. Dez 2004, 17:46
habe ein paar schöne Bilder in meiner Datenbank gefunden: Das ist natürlich ein Klassiker, nicht ganz billig, der BRAUN T2:




und hier ein schönes Modell aus den 70ern: Loewe in orange:




Jpaner habe ich als Kind in den 60ern nur so wahrgenommen, als Billiganbieter, hier Panasonic:




Ein Blaupunkt Derby steht bei mir in der Küche, hat einen enormen Sound und sieht Klasse aus:

crazy_gera
Stammgast
#20 erstellt: 01. Dez 2004, 18:21
Ausser den Grundig Weltempfängern hatte auch Nordmende mit der Serie "Gobetrotter" einige schöne Geräte.(die Bilder von Derby,Galaxy und Telefunken find ich auch Klasse).mfg gera
gdy_vintagefan
Inventar
#21 erstellt: 01. Dez 2004, 20:28
Das abgebildete Derby kenne ich auch noch, das stand bei meinem früheren Friseur (ca. 25 Jahre her). Verwandte von mir hatten ein Derby in ähnlicher Optik, allerdings mit der Front als Holzimitat. Muss aus den frühen 70ern stammen.

Andere Verwandte hatten ein altes Schaub-Lorenz, ebenfalls in Holzoptik (Typ ist mir nicht mehr bekannt, wo der Lautsprecher sitzt, sind Querbalken, und zwar ist das der linke Teil der Front). Das Radio diente im Wohnzimmer als Verstärker für einen alten 50er-Jahre-Musiktruhen-Plattenspieler (Telefunken?) und ist vermutlich aus den späten 60ern.
Von ITT hatte ich ein paar Jahre später mal vorübergehend ein Radio Typ "Polo" Bj. 1979 in Besitz, auch mit Front in Metall-Optik und ebenfalls als Verstärker einsetzbar. Interessant war, dass der Sender nicht über ein "Drehrad" eingestellt wird, sondern über eine Art "Lupe".

Es gab in den 70ern (und früher) schon so einige interessante Kofferradios...
Barista
Stammgast
#22 erstellt: 01. Dez 2004, 22:24
Da habe ich ja eine richtig sentimentale Nostalgiewelle losgetreten.
Meine ersten Erfahrungen machte ich mit einem Kofferradio meiner Schwester (unbekannter Typ, glaube aber ITT) und einem eigenen Cassettenrecorder in mono (ich glaube Grundig CR 450). Da war ich schon mächtig stolz drauf.
Anschließend kam dannein Vorläufer der heutigen Gettoblaster, ein Grundig RR 640 (ich hoffe, der Typ stimmt), der immer noch bei meiner Mutter dudelt. Müsste ich mal wieder ein wenig mit rumspielen, daswürde bestimmt Spaß machen.

Der Blaupunkt gefällt mir übrigens sehr gut. Nach sowas werde ich mal Ausschau halten.
McSound
Stammgast
#23 erstellt: 02. Dez 2004, 02:06
Ich habe noch ein altes Nordmende Kofferradio von 1962 mit 9 Volt Blockbatterie.

Am besten vom Klang waren aber meiner Meinung nach die Grundigs (insbesondere der Sattelt, den hatte mein Bruder und der hatte ordentlich Leistung und sep. bass und Höhenregler)

Übrigens wie kann man ein Bild in die Antwort einfügen???
Ich wollte Euch ein Bild von meinem Nordmende senden.
gdy_vintagefan
Inventar
#24 erstellt: 02. Dez 2004, 07:34

McSound schrieb:
Übrigens wie kann man ein Bild in die Antwort einfügen???
Ich wollte Euch ein Bild von meinem Nordmende senden.


Wenn das Bild auf einer anderen Internetseite zu finden ist (d.h. Du hast keinen eigenen Webspace und "entleihst" das Bild von woanders), dann rufe diese Seite auf, klicke mit der rechten Maustaste auf das Bild und dann auf "Eigenschaften". Markiere in dem nun geöffneten Fenster die URL des Bildes mit der Maus und kopiere sie (Strg-C). Das Fenster kann nun wieder geschlossen werden.

Schreibe bzw. editiere nun Deinen Beitrag in diesem Forum. Im Editor siehst Du oben verschiedene Schaltflächen. Klicke nun auf "Img", füge danach die URL ein durch Strg-V, klicke am Ende der URL dann auf "Schließe Tags", und so muss das eigentlich funktionieren.
Samsu
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Dez 2004, 08:28
Hallo!
Hier noch die beiden fehlenden Bilder!
Leider in schlechter Qualität von der WebCam, da meine DigiCam eine Reise zu ihrem Hersteller macht.

Der Blaupunkt Marimba ist eigentlich eine echte Holzbox mit Radio. Der Klang ist besser als der von Grundig!



Der Senator De Luxe ist wie beschrieben ein richtg großes Schaustück.Dazu optisch und technisch in gutem Zustand!
MfG.Samsu
Django8
Inventar
#26 erstellt: 02. Dez 2004, 08:51

Was ist eigentlich mit den ganzen japanischen Herstellern?

Die heute für ihre Klassiker berühmten japanischen Hersteller wie z.B. Harman Kardon, Kenwood, Marantz (ist für japanisch), Pioneer oder Yamaha) haben damals i.d.R. ausschliesslich HiFi-Einzelkomponenten gebaut – jedoch keine Kofferradios u.dgl. (damals hat man nicht den Fehler gemacht, ein Markenimage durch "Billigprodukte" zu verwässern.). Daher gibt es in diesem Segment mehr europäische Geräte aus der damaligen Zeit. Ich habe aber z.B. schon Hitachi-Radios gesehen, die durchaus Stil haben. Nicht zu vergessen natürlich auch die Geräte von National Panasonic. Also: Auch die Japaner bauten damals gute Radios – sie sind aber seltener und schwerer zu finden als die Europäer.
Apropos bester Weltempfänger....: http://www.classic-audio.com/RF8000.html


[Beitrag von Django8 am 02. Dez 2004, 08:52 bearbeitet]
wegavision
Inventar
#27 erstellt: 02. Dez 2004, 10:03
Es gab schon Japaner, aber im Vergleich doch wenige, hier einige die ich gefunden habe:

Hinode Japan, was auch immer das für eine Marke ist?

Hitachi

JVC

zweimal National, damals wohl die häufigsten, hatte selbst auch einen National-KleinTV

und Sony gab es auch schon

und hier mal ein Ami, wer weiß schon dass es mal Intel-Radios gab?
Samsu
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Dez 2004, 12:04
Hi Lulabu..

Bist Du sicher, dass Intel, Made in USA ist!
Ich habe einen Plattenspieler, ein TV Spiel und ein Tascheradio von Intel München. Alles Made in Germany!

MfG.Samsu
wegavision
Inventar
#29 erstellt: 02. Dez 2004, 13:02
Hallo Samsu,

du könntest Recht haben, es gab auch noch ein Intel Garda, das klingt nicht unbedingt wie ein Radio aus den USA...
McSound
Stammgast
#30 erstellt: 02. Dez 2004, 14:46
Hallo Michael, vielen Dank für Deine Hilfe aber das haut nicht hin.
Ich habe das Bild vom Kofferradio selbst aufgenommen und über Adobe Photoshop bearbeitet und dann JPEG für das Internet erstellt. Die Bilder sind jetzt auf meinen Mac. Wie bekomme ich die in das Antwort Fenster? Wenn ich oben auf die Leiste "URL"
anklicke, erscheint auch nur das Wort "url" im Antwortfenster.
Was muß ich machen ?

Gruß Hagen
franx
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 29. Jan 2005, 15:16
Alte Radios und Recorder,
hmmm,den hier....



durfte ich immer leihweise Samstagsabend von meinen Vather haben,um die Hitparade aufzunehmen.Aber nur,wenn immer der Rasen gemäht,und die Kanten geschnitten waren*lach* Ich hatte damals sonne Poppykiste,der leierte wie Sau

Zu Weihnachten gabs dann den hier....



Damit konnte man prima vom Blaupunkt Kofferadio mit Dinkabel aufnehmen.So das ich den Radiorec. oben nicht mehr brauchte.Die Grundiggeräte hatten früher einen guten Sound und Bass!

Tja.lang ists her

schönes WE

franx


[Beitrag von franx am 29. Jan 2005, 15:18 bearbeitet]
Wolfgang_K.
Inventar
#32 erstellt: 29. Jan 2005, 17:48
Dieser Grundig Cassettenrecorder C 410 war mein 1971 mein erstes Kassettengerät. Ich denke noch voller Wehmut an dieses Gerät zurück wenn ich diese Bilder hier so sehe. Angeschlossen war das ganze mit einem Kofferradio von Grundig (Music-Boy) über DIN-Kabel. Waren keine schlechten Geräte.
cr
Moderator
#33 erstellt: 29. Jan 2005, 18:34
Den Telefunken Bajazzo hatten wir zweifach daheim. Die Geräte leisteten von 1966 bis kürzlich im Dauereinsatz guten Dienst (eines geht noch) in der Küche ua Nebenräumen. Die Klangqualität war brauchbar, es gab viele externe Anschlüsse, für Antenne, Netzgerät zB.
Auch der Kurzwellenteil mit 2 Frequenzbändern (!) funktionierte gut.
franx
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 29. Jan 2005, 20:17
Hey Wolfgang,
die Bilder sind von 2005,und die Geräte sind intakt;)

Ebenso die beiden hier....



schönes WE

franx


[Beitrag von franx am 29. Jan 2005, 20:25 bearbeitet]
hf500
Moderator
#35 erstellt: 29. Jan 2005, 21:19
Moin,
ich wuerde noch den Blaupunkt Derby 660 nennen.
Laeuft mit 6 Monozellen eine halbe Ewigkeit und liefert guten Empfang,
sowie einen guten Klang.
Der Derby weiter oben auf dieser Seite ist schon in Japan in Auftrag gegeben,
der 660 ist noch ein echter Blaupunkt. Ist ja auch Bj.'66...
Ein sehr schoenes Geraet ist der Akkord Pinguin 800 (Blaupunkt Riviera Omnimat)
Das Geraet besteht im Prinzip aus einen tragbar gemachten Blaupunkt Frankfurt
Autosuper mit 3 mechanischen UKW-Stationstasten (Omnimat).
Akkord hat nur Kofferradios und m.W. einen aus einem Kofferradio hervorgegangenen
Heimempfaenger gebaut. Anscheinend ist die Firma von Blaupunkt uebernommen worden.

Echte Graetz sollte man auch nicht vergessen, die waren auch nicht uebel. Die unechten sind die ITT-Graetz, die
oft aus Japan kamen, genauso wie die ITT-Schaub-Lorenz.

Die meisten deutschen Koffersuper waren ordentlich konstruierte Geraete, die auf jeden
Fall einen ordentlichen Klang zu liefern hatten. Das gilt natuerlich nicht fuer die kleineren Gersete ;-)
Dazu gehoerten dementsprechende Empfangsleistungen. Ab Mitte der 70er Jahre haben die meisten Hersteller
die eigene Produktion aufgegeben und in Japan Auftraege vergeben.
Grundig gehoerte zu den letzten, die noch selbst gefertigt haben, zuletzt auch in Portugal, wo sie
jetzt mit Blaupunkt zusammen Autoradios fuer Erstausruestung bauen.
Der Ocean-Boy 820 ist uebrigens Japan-Made.

Den japanischen Koffersupern fehlt es eindeutig an Klang. Sie besassen nicht die meist ausgefeilte
Bass- und Hoehenkorrektur der deutschen Geraete, die fuer den vergleichsweise kraeftigen Tieftonbereich sorgt.
Jedenfalls war bis Ende der 70er bei deutschen Koffersupern zum grossen Teil Standard, was heute mit
viel Reklame beworben wird, z.B. X-Bass. Das konnte man damals besser.

Festgegengene Drehkos gaengig machen: In fast allen Faellen ist verharztes Fett in der Lagerbuchse der Antriebswelle.
Man zieht das Seilrad soweit von der Welle herunter, dass man mit der Nadel einer Spritze an (optimal beide)
Eintrittsstellen der Welle in die Buchse herankommt. Mit der Spritze (1ccm) traeufelt man vorsichtig Aceton an die
Welle und versucht gleichzeitig, diese zu drehen. Normalerweise loest das Aceton sehr schnell das Fett. Wenn die Welle geloest ist,
sollte man etwas Oel an das Lager geben.
Mit dem Aceton sparsam sein, es loest viele Kunststoffe und sollte vor allem nicht an das Seilrad gelangen.

73
Peter
Onkelmaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 30. Jan 2005, 13:26
Hallo,

ich habe bei mir im Haus diverse GRUNDIG RR´s verteilt. die liefern einen absolut guten Klang. Unter "RR800" würde ich es allerdings nicht versuchen, die RR7.. und RR6.. klingen doch sehr dünn im Vergleich zu den größeren. Ich selber habe einen RR800, einen RR920, einen Satellit1400 und 2Stück RR1140. Den RR920 habe für sage und schreibe 35EUR sofortkauf bei einem Auktionshaus mit 4 Buchstaben...... usw... usw..... . Außerdem hat sich noch ein TELEFUNKEN BAJAZZO 8000 eingefunden, aber fällt im Klang sehr deutlich ab im Vergleich zu den GRUNDIG´s.
Man sollte nur auf einen guten Zustand oder "wenig gebraucht" achten, sonst wird das schnell eien Faß ohne Boden.....

Grüße
André der beschalldrückte.....
franx
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 30. Jan 2005, 16:45
Mich überrascht immer noch der gute Klang hiervon ...



Bei der Optik bin ich grad bei,die ein biscken aufzufrischen.Technisch isser okay!Übrigends auch ein Flohmarktfund für wenig Euros!;)

Solch ein 4000er....



steht noch im Keller neben der KS50WC,welche ich grad aufbaue und renoviere.Leider fehlt der Rec Knopf:? Wer sowas noch rumfliegen hat

Solche Schätzcken gibts gibt oft fürn Appel und nen Ei auffen Flohmarkt.Ebay wird mittlerweile zum kaufen zu teuer.Vor alllen Dingen,wenn teils happiges Porto von teilweise 10 Euros noch zusätzlich zu latzen sind

PS:Mac Sound,
das zu verlinkende Bild muß irgendwo im Net hinterlegt sein.Hierfür sollte es ne ungefähre Grösse von 500x.. Pixels haben.Hochladen kannst du das hier http://www.imageshack.us/
Den ersten IMG Code dann hier einfügen,und gut

Gruss franx


[Beitrag von franx am 30. Jan 2005, 16:56 bearbeitet]
McSound
Stammgast
#38 erstellt: 31. Jan 2005, 20:11
Hallo franx vielen Dank für Deinen Tip.

Hier mein Kofferadio (was noch funktioniert):
http://img9.exs.cx/img9/3752/kofferadio3cu.jpg
franx
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 31. Jan 2005, 21:15
Hey,
mach die Bilder bis max 600x... Grösse

(Scheint ne Grössenbegrenzung für Bilder hier geben!)

Schönes altes Radio,das ist ne richtige Rarität.Meine werdens hoffentlich noch.

Nacht franx


[Beitrag von franx am 31. Jan 2005, 21:19 bearbeitet]
sound_of_peace
Inventar
#40 erstellt: 03. Dez 2007, 20:43
Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen.

Ich suche diese kleinen Kupferbleche, die an jedem Ende einer Antenne sind um ein heruasziehen dieser zu verhindern.

Woher bekomme ich diese?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
klassisches netzbetriebenes Kofferradio gesucht !
stern71 am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  8 Beiträge
kofferradio sendereinstellung ?
serian am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.10.2005  –  3 Beiträge
Kofferradio ITT Schaub Lorenz der 70er
mol am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.02.2013  –  5 Beiträge
gute Lautsprecher für Klassiker Anlage gesucht
Zischga am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.11.2012  –  6 Beiträge
Kassettendeck gesucht
am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  35 Beiträge
Sencor Kofferradio
mackaya74 am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2011  –  3 Beiträge
Marantz Vintage Site gesucht...
sealpin am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  2 Beiträge
klassiker kompaktanlage gesucht
kaimaitai am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  10 Beiträge
Kompakter Vollverstärker 90er gesucht
67rex am 01.02.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  4 Beiträge
Magnetsystem für Dual 704 gesucht
Uwe_Seeler am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitglieduwe#s
  • Gesamtzahl an Themen1.389.304
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.455.803

Hersteller in diesem Thread Widget schließen