Probs DUAL CS 626

+A -A
Autor
Beitrag
maische2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Nov 2008, 11:54
Guten morgen zusammen!

Ich bin neu hier und habe da gleich die erste Frage:

Da ich gestern meinen alten DUAL 626 aus der Reserve gelockt habe, bin ich nicht mehr so mit ihm zufrieden, wie damals!

1. Problem:

Der Sound ist ja ganz ordentlich! bis ca 13-14 KHz. darüber fängt er an zu "zischeln". Weiss nich, wie ichs beschreiben soll.

2. Problem:

Jedesmal, wenn ich ihn starten möchte, läuft nur ein Kanal. ziehe ich den Stecker, halte den Signalpin vom Chinch auf Masse und stecke ihn wieder in den Verstärker, läuft er wieder. Mhhh!

Der Tonarm wurde neu justiert, also erst Anti-Skating aus, und mit dem GGW ausgependelt. Die Nadel Auflagelkraft steht jetzt bei ca. 1,25 p. Antiskating auch. (Elyptisch)
Montiert ist das original Ortofon System! (155 E)

Ach ja: Ist jetzt natürlich ein anderer Verstärker dran!

Ist ein Sony STR-DB-795 Hat damals mit Bravour abgeschnitten!

Könnte es auch an der Phonostufe liegen bei dem Teil?
Sollte ich auf eine Vorstufe aus dem Zubehörmarkt zurückgreifen, und meinen noch verstaubten Harmann-Kardon HK620 dranklemmen?

Danke und Gruss

Basti
fibbser
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2008, 11:59
Hi Basti,

1.: hängt evtl. an der Nadel, abgenutzt?

2.: sind wahrscheinlich die Cinchstecker, Dual hatte damals nur suboptimale Qualität. Das einfachste ist Neue anzulöten.

Gruß
Volker

edit: versuche mal (Zischeln) mit einer etwas höheren Auflagekraft, 1,5 - 1,75


[Beitrag von fibbser am 09. Nov 2008, 12:00 bearbeitet]
maische2
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Nov 2008, 12:45
Hi Volker,

habe gerade mal die Auflagekraft auf 1,75 gestellt.
Ist ein wenig besser geworden bei der gleichen Platte.

Also man kann den Unterschied hören!

Aber für diese Nadel ist ja ein p von 0,8 - 1,25 optimal, wenn ich mich jetzt nicht irre.

Sollte ich doch evtl die Nadel wechseln?

Der liegt ja schon ein paar Jahre im Schrank!

Nadel kostet immerhin 60 Ocken (Original Ortofon) Kommt mir auch nix anderes rein!

Kabel muss ich mal neue anlöten! Habe noch relativ gute Kabel von meiner PA Anlage (Für die CD Player) rumliegen, wo einseitig die Stecker ab sind! Sind Doppelt geschirmt mit den guten goldenen Schraubsteckern!

Gruss

Basti
maische2
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Nov 2008, 16:03
So,

Kabel ist n neues dran! Habe zur Sicherheit den Kurzschliesser erstmal aussen vor gelassen!

Der eine Kanal fehlt immer noch!
Er funktioniert ab und zu mal, ab und zu nicht.



In der Box ist aber ganz leise Musik zu hören!

Also kommt was an.

Kann es auch an der Nadel liegen? Das da ein Magnetchen abgeflogen ist?



Wie ist das, kann man eigentlich den Tonabnehmer DIREKT an den Phono-Eingang anklemmen, oder muss da noch ne Elektronik dazwischen?

Wie ist der Kurzschliesser aufgebaut? Da ist ja noch ne Elektronik drin!

Das System kann ja nicht defekt sein, oder? Es gibt ja noch was aus!

Auf dem Kurzschliesser ist ja auch noch so ein kleines Trafolein. Ist das ein Übertrager?

Gruss

BASTI
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 09. Nov 2008, 18:41
Das Problem mit dem Zischeln würde ich jetzt mal der Phonostufe anlasten (zu hohe Eingangskapazität, um die EMV-Grenzwerte einzuhalten). Die Dämpfergummis sind bei Ortofon recht unproblematisch, IIRC.

Das Problem mit dem Wackler klingt auch am ehesten nach Kabelbruch, Kandidat zwei wäre der erwähnte Kurzschließer. (Du kannst ja mal die Kabelchen des Systems abziehen, Kontakte putzen und durchohmen, dafür muß der Dreher natürlich im richtigen Betriebszustand sein, also Kurzschließer offen.) Und nein, weitere Elektronik ist nicht dazwischen.

Ach ja, nachdem der Kurzschließer mechanisch betätigt wird, wäre auch verharztes Fett noch eine mögliche Problemquelle.


[Beitrag von audiophilanthrop am 09. Nov 2008, 18:44 bearbeitet]
maische2
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Nov 2008, 11:26
Was für eine Phono-Vor-Stufe wäre denn hier angebracht?

Habe ja noch den HK620, aber ohne Phonoteil!

(Siehe 2.Thread hier im Forum)

Was wäre hier für ein Gerät zu empfehlen? Muss nicht umbedingt ne Röhrenvorstufe sein!



Dankööö!!

fibbser
Inventar
#7 erstellt: 10. Nov 2008, 11:38
Kommt auf Dein Budget an, in der güstigen Klasse wird der Dynavox TC750, ca. 20€, in der 100€-Klasse Projekt PhonoBox oder NAD PP2 öfters empfohlen


[Beitrag von fibbser am 10. Nov 2008, 11:38 bearbeitet]
maische2
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Nov 2008, 18:21
So, habe mir jetzt nen Dynavox TC 750 gezogen!



Ich habe mal testhalber den Dreher an die Line-Buchse angeschlossen! Hier läuft er einwandfrei. Keine Kanalaussetzer!



Wird wohl doch die Miese Sony Phono-Stufe sein!

Höre im Line auch keine grossartigen Verzerrungen mehr im HT Bereich!



Die denken sich bestimmt, wenn die so einen Verstärker entwickeln, das die Phono Stufe heutzutage irrelevant sei!

Hauptsache an Bord das Extra!

Grrrr!

Bin jetzt mal auf den Sound mit dem Harman - Kardon gespannt!

Werde auch dann gleich die Vifa MPR2 dap-XT anklemmen!


Ich werde berichten!



Gruss

BASTI
maische2
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Nov 2008, 09:53
So,

defenitiv der Tonabnehmer!



wenn ich die kabel berühre, brummt es! (Der obligatorische Brummtest)

Ich habe das Tonarmkabel direkt an das Cinchkabel angelötet und abgeschirmt. Das Massekabel vom Tonarm auf das Gehäuse gelegt. Der Arm ist auch auf Masse! (Durchgang geprüft OHNE System)


Auch die Kabel haben 100% Durchgang! Nur 0,01 Ohm das Stück.

Also scheints das System zu sein!

Habe auch schon die Nadeln gewechselt.

Kein Unterschied! Habe auch schon den Dynavox 750 drangebaut. Der eine Kanal hat echt nen prima Sound! Keine Verzerrungen mehr! Nur der andere Kanal ist seeehr leise, was denke ich vom anderen Kanal rüberkommt. Zusätzlich brummt der LS, welcher nicht funzt ein wenig. Hört man aber nur, wenn man etwas lauter aufdreht.

Den Kurzschliesser habe ich auch rausgenommen.

Aber an den Audioleitungen vom Tonabnehmer war trotzdem noch eine Platine angelötet. Diese hatte einen Kondensator, ein Transistor und einen Übertrager?!?
Zusätzlich war eine 12Volt Leitung angeklemmt und ein Schaltkontakt (12V)?

Was ist das fürne Platine?

Gruss

Basti

PS: Die Audiokabel habe ich auch schon getauscht. Danach waren auch die Signale vertauscht. Kanndoch nur am System liegen, oder?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummton beim Dual 626
50EuroKompaktanlage am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  7 Beiträge
Dual 626 + Dual TVV 47 = Was nun?
Davus93 am 19.06.2017  –  Letzte Antwort am 27.06.2017  –  12 Beiträge
Tonabnehmer für Dual CS 505-3
#Leo# am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  7 Beiträge
Dual CS 410
rixman am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  2 Beiträge
Dual CS 502 - Plattenspieler
Andreas_Kries am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  5 Beiträge
Dual 721 cs?
unenfantperdu am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  2 Beiträge
Dual CS 728 Q
Tonkopf am 31.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  3 Beiträge
Dual CS 728 Q
Tonkopf am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  5 Beiträge
DUAL CS 410 | Zusammenbau
fabstroker am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  9 Beiträge
Dual CS 5000
Mephisto650 am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.402 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedKrasser-Mann
  • Gesamtzahl an Themen1.492.532
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.375.842

Hersteller in diesem Thread Widget schließen