Dual 626 + Dual TVV 47 = Was nun?

+A -A
Autor
Beitrag
Davus93
Neuling
#1 erstellt: 19. Jun 2017, 13:55
Guten Tag meine audiophilen Freunde,

ich bin ein völliger Neuling in Sachen Hifi und qualitativer Musikwiedergabe, jedoch benötige ich eure Hilfe!

Beim entrümpeln des Dachbodens meiner Großeltern bin ich auf einen Dual 626 Plattenspieler gestoßen, samt DUAL TVV 47 Phonoverstärkers. Das Schätzchen ist in einem guten Zustand und läuft an der Anlage eines Freundes ohne Probleme. Jedoch besitze ich kein Equipment.

Nun ergibt sich mir folgende Frage:

Kann ich bei der Nutzung des Dual 626 + Dual TVV 47 den Kauf eines Vollverstärkers vermeiden, wenn ich mir aktive Lautsprecher zulege oder muss ich mir einen solchen in jedem Fall zulegen? Wie würde in euren Augen eine sinnvolle Lösung aussehen? Ich habe zu Hause leider nicht ewig viel Platz, sodass das Ganze im Idealfall realtiv kompakt ausfallen soll.

Beste Grüße und vielen Dank!
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 19. Jun 2017, 16:41
Hallo !

Der TVV47 stammt aus den frühen 70zigern und hat noch den DIN-Stecker am Ausgang ?

Bevor Du Dir einen DIN-Cinchadapter kaufst und trotzdem kurz- bis mittelfristig mit dem angestaubten Retro-Sound nicht zufrieden sein wirst .... verkaufe den ganzen Kram an Selbstabholer und vergiß auch die Aktiv-Boxen, die höchstwahrscheinlich auch nur Anpassungsprobleme und Dutzende mehr oder minder - äh - laienhafte Fragen mit sich bringen werden.

MfG,
Erik
shabbel
Inventar
#3 erstellt: 21. Jun 2017, 08:05
Der TVV klingt in überholtem Zustand für einen Einbauvorverstärker ziemlich gut. Vorteil ist, man kann so den Plattenspieler auch an einem Verstärker ohne Phonoeingang betreiben. Auf Deine Frage: Ja Betrieb ist bei vorhandenem Adapter sogar an einem PC-Lautsprecherset möglich.
grinni
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Jun 2017, 09:27
Grüß dich Davus,

an deiner Stelle würde ich die Gerätschaften erstmal ausprobieren, bevor du sie weggibst.
Der angesprochene Adapter kostet nur wenige Euro.
Und die hier gemachte Pauschalaussage finde ich grundsätzlich schwierig.

Als Einstieg in die Welt des Hifi sind gerade kostengünstige Lösungen ideal, da kann nichts schiefgehen. Entweder gefällt dir das Ergebnis, oder du suchst dir eine andere Lösung. So oder so basiert deine Entscheidung auf eigenem Wissen und nicht auf Vermutungen.

Grüße,
Timo.


[Beitrag von grinni am 21. Jun 2017, 11:09 bearbeitet]
Davus93
Neuling
#5 erstellt: 21. Jun 2017, 10:53
Danke grinni, danke shabbel!

Mir geht es wahrlich nicht darum den besten Sound zu erhalten, geht eher um die Erinnerungen, die an dem Gerät hängen. Mein Großvater hat mit mir gemeinsam immer seine Platten gehört, als ich noch ein kleiner Stöpsel war und da das Gerät nun in meinen Besitz übergegangen ist, würde ich es gerne einfach hin und wieder verwenden können um in Nostalgie zu schwelgen.

Ich werd jetzt erstmal die Option mit dem Cinch Adapter und Aktiv-Boxen ausprobieren, da ich welche für wirklich wenig Geld bekommen kann.

Herzlichen Dank
grinni
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Jun 2017, 11:09
Dann steht ein Verkauf ja eh nicht zur Debatte, sehr gut!

Pass bitte beim Kauf des Adapters auf, es gibt tatsächlich ab Fabrik falsch bestückte Kabel. Ich habe selber eins erwischt und es nachträglich angepasst. Zusätzlich gibt es Aufnahme- und Wiedergabekabel. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann kaufe eins, wo beides möglich ist.

Grüße,
Timo.
Compu-Doc
Inventar
#7 erstellt: 21. Jun 2017, 13:50
Mit den Aktivboxen ist doch HIFI-Gestückel! Hier ein Beispiel für ein DUAL-Receiver um € 30,-

Natürlich geht auch jeder andere Receiver/Verstärker, denn du hast ja den feinen Vorverstärker von DUAL.
Einfach mal auf ebay geblättert, Angebot notiert und hier bei uns mal nachgehakt.
Albus
Inventar
#8 erstellt: 21. Jun 2017, 15:04
Tag,

für den korrekten Abschluss des Dual TVV47 ist am empfangenden Nachfolgergerät (ob Verstärker, Receiver, Aktivlautsprecher, etc.) gemäß Bedienungsanleitung (und Erfahrung) ein Eingangswiderstand von mindestens 100 Kiloohm erforderlich (BDA und Service Manual: ">=100 kOhm").
Ist das nicht der Fall, vielmehr 10 kOhm (typisch für Aktivlautsprecher) oder Standard 47 kOhm (Hochpegel), dann ist das einst mit diesem Produkt vom Hersteller DUAL beabsichtigte ordentliche Klangbild der Phono-Wiedergabe typisch verfehlt (nämlich dünn und undeutlich).

Alte Geräte - von DUALs so zu erwarten - sollten diese Abschlussbedingung erfüllen (Hochpegeleingang AUX oder TAPE Playback) mit 100 kOhm (besser noch 150 kOhm). - Tatsächlich boten die DUALs einst dann auch 470 kOhm an Hochpegel-Inputs an. Konsequent.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 21. Jun 2017, 15:11 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 22. Jun 2017, 22:05
@ grinni:

Da ich keine Pauschalaussage machte, kann ich Deine Verständnis"schwierigkeiten" bzgl. derselbigen nicht einmal ansatzweise nachvollziehen.

Aber EGAL, macht mit dem halbgarem Retrogedönz ruhig weiter !

@ Albus:

Danke für die ergänzenden und m. E. technisch bedeutsamen Details,

... aber es dürfte wie der Alters-Hinweis bei den Spielfilmen zu späterer Sendezeit sein:

" Das nachfolgende Posting ist für technische Laien der MP3-Ei-Dingsbums-Generation nicht geeignet ! "

MfG,
Erik
Compu-Doc
Inventar
#10 erstellt: 23. Jun 2017, 11:22

halbgarem Retrogedönz

Definiere, bitte!
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 26. Jun 2017, 19:40
Gerne ... ausnahmsweise:

halbgar =

Ööööh, bei einem Kumpel läuft es ( wat 'ne Pauschalaussage, just like " Strom geht " ) ... DIN-Adapter ... Aktiv-Lautsprecher für wirklich wenig Geld ( Aha ! Das Paar gebraucht für 5,00 Euro vom Trödelmarkt ? )

Und was ist mit dem von Albus freundlicherweise zitierten Abschlußwiderstand ? Egal ? JaJa ?

Retrogedönz =

Abgenutzter, gealteter, subjektiv überbewerteter Elektronikkram, hier: TVV47 mit Restwert <= 10,00 Euro

, Erik
8erberg
Inventar
#12 erstellt: Gestern, 07:30
Hallo

zum Testen geht's auf jeden Fall, andere Preams gibt's ja auch noch.
Die ULM Systeme sind recht gutmütig.
Anleitung zum Dreher http://dual.pytalhost.eu/626/

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummton beim Dual 626
50EuroKompaktanlage am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  7 Beiträge
Dual CS 1226 mit TVV 47 - Vorverstärker behalten oder raus
grundig_fine_arts am 20.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  4 Beiträge
Probs DUAL CS 626
maische2 am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  9 Beiträge
Dual 1216
Bleifusssss am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.10.2009  –  4 Beiträge
Dual 621 - einige Fragen
Abtastfanatiker am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 18.07.2005  –  5 Beiträge
Dual CT 1440: Bedienung?
6killer am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  8 Beiträge
Dual CL 730
dualuwe am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  6 Beiträge
Dual 714Q mit TK260
Luftspalt am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  2 Beiträge
Anschlüsse Dual CV 30
Flörchi am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  5 Beiträge
Dual cv 1462
kontra. am 29.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Magnat
  • Denon
  • DALI
  • JBL
  • Heco
  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.069 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedCMC
  • Gesamtzahl an Themen1.371.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.119.857