neue ls für betrieb mit 1300dc

+A -A
Autor
Beitrag
suelles
Stammgast
#1 erstellt: 04. Mrz 2005, 08:24
hallo,
ich höre gern musik, blues, rock, folk, bin kein fachmann, habe mir aber einen 1300dc gekauft und bin damit sehr zufrieden. ich mag die geräte aus den 70er jahren und suche nun einen ls, der passt aus dieser zeit oder falls nicht möglich, neueren datums. ich habe einen thorens td 160, einen philips cd 303 und einen 2130 bisher angeschlossen an ls mb quart 280, mit denen ich eigentlich zufrieden bin, die aber nicht ausreichend belastbar sind. ich möchte/kann allerdings nicht mehr als 500,- euro ausgeben. für ratschläge wäre ich dankbar.
vielen dnak im voraus.
guido
marantz-fan
Stammgast
#2 erstellt: 04. Mrz 2005, 09:49
Hallo Guido,

erstmal Glückwunsch, da hast Du ja einen echten Prachtkerl von Verstärker, der zudem noch äußerst selten ist!

Ein allgemeiner Tipp für einen passenden LS ist natürlich schwer. Da wirst Du wohl ums Probehören (am besten mit Deinem Amp unter'm Arm - ok ich weiß, der ist schwer :D) beim Händler Deines Vertrauens nicht rum kommen. Das Budget von 500 Euro ist natürlich nicht allzu üppig, zumal der 1300 nicht gerade zu den zierlichsten seiner Gattung zählt.

Ich habe ein Paar Visaton Vox, die ich uneingeschränkt empfehlen kann (auch schon am Marantz 2270 und 2265 betrieben), aber deutlich über Deiner Preisvorstellung liegt. Wenn Du den Selbstbau nicht scheust, könnte ich Dir aber die Vox Light empfehlen, die auch ganz hervorragend sein soll. Der Bausatzpreis dürfte ungefähr zu Deinem Budget passen - dafür gibt's dann auch gleich ein Paar ordentliche Männderboxen!

Gruß, Dirk
suelles
Stammgast
#3 erstellt: 04. Mrz 2005, 10:27
danke für deinen tip. da ich handwerklich aber nicht der stärksten einer bin, muß ich wohl fertige boxen kaufen. was kosten die von dir genutzten boxen oder andersherum was müßte ich deines erachtens anlegen? würde dann halt sparen bis ich den entsprechenden betrag zusammnen habe.
danke
Barista
Stammgast
#4 erstellt: 04. Mrz 2005, 14:48
Aus der Zeit wäre vielleicht die JBL Jubal L65 zu empfehlen. Ein absoluter Klassiker und ich denke auch für deine Musik geeignet.
Bei neueren Boxen schau doch mal bei Nubert nach. Das hätte auch den großen Vorteil, daß du die Boxen zuhause ausprobieren könnteste und dir das Herumschleppen des Verstärkers ersparst.
Neuere Lausprecher dürften vielleicht auch besser mit der nicht unerheblichen Leistung deines Verstärkers zurecht kommen. Ich selbst habe ältere Boxen (AR5) und mag deren Klang sehr, besonders hoch belastbar sind die aber nicht und das war zu dieser Zeit bei den meisten LS so.
marantz-fan
Stammgast
#5 erstellt: 04. Mrz 2005, 16:18
Hallo Guido,

schau mal bei www.plus-elektronik.de

Bausatz
Vox 200 light 515,- EUR
Vox 250 light 698,- EUR

Das sind die Listenpreise, die durchaus noch verhandelbar sind (habe meine Vox 200 auch dort gekauft). Außerdem bietet Plus Elektronik ziemlich günstig MDF-Rohgehäuse an, da braucht man dann quasi nur noch die LS reinschrauben und anstreichen, das bekommt man auch als Laie hin.

Es gibt die Vox auch fertig, die sind dann aber richtig teuer. Die Vox 200 beispielsweise steht bei STEREO in der Liste mit 3300 Euro (und hat lt. Test in dieser Preisklasse ein exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis). Also für Fertiglautsprecher dieser Qualitätsstufe musst Du schon kräftig hinlegen.

Ach ja, bei Visaton in Haan bei D'dorf kann man die nach Terminvereinbarung auch Probe hören.

Wenn Du unbedingt fertige möchtest, könnte ich Dir noch die Canton RCL empfehlen, die hat mein Bruder. Klingen sehr gut und haben das richtige Format für den 1300DC. Die sind als Auslaufmodell sehr günstig, liegen mit 800 EUR das Paar aber auch etwas über Deinem Limit.

Die von Barista vorgeschlagenen Nuberts kenne ich leider nicht, habe aber hier im Forum eigentlich durchweg Positives darüber gehört. Mit Klassiker-LS wäre ich allerdings vorsichtig, sehr häufig müssen die Sicken der Membrane ausgetauscht werden - und das kann teuer werden!

Gruß,
Dirk


Edit: Das Visaton-Forum ist übrigens spitze, dort bekommt man super Tipps, wenn es beim Bau mal haken sollte.


[Beitrag von marantz-fan am 04. Mrz 2005, 16:32 bearbeitet]
Barista
Stammgast
#6 erstellt: 05. Mrz 2005, 09:50
Das mit den Sicken sollte kein größeres problem mehr sein.
Ich habe das selbst schon bei verschiedenen Modellen gemacht und auch machen lassen. Beim selbermachen war das Hauptproblem die Ersatzsicken zu bekommen. Mittlerweile haben das aber durchaus ein paar Firmen erkannt und man findet Anbieter.
Ansonsten habe ich pro Baß-Chassis zwischen 30 und 50 Euro bezalt, wenn es von der Werkstatt gemacht wurde. Die Sicken kann man auch gut überprüfen, d.h. man kauft nicht die Katze im Sack. Wenn die Sicken kaputt sind, kriegt man die Lautsprecher auch meist für sehr wenig Geld. Ich würde nur probieren, ob die Chassis elektrisch noch funktionieren. Sonst wird das ein Problem.
suelles
Stammgast
#7 erstellt: 09. Mrz 2005, 17:01
hallo zusammen,
war längere zeit nicht im netz, habe nun eure tips gesehen und möchte mich herzlich bedanken. ich denke ich werde mir die boxen von nuberts mal genauer ansehen und keine älteren ls kaufen. wenn ich geld und zeit zum kauf habe werde ich euch berichten, wie das ganze dann klingt. ich wünsche weiter einen ungestörten hörgenuss!
guido
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
1300dc im tausch gegen .
suelles am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2007  –  10 Beiträge
1300dc, 2130 u. 3250b
suelles am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  13 Beiträge
Welchen Amp für neue LS
Tricoboleros am 18.09.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  5 Beiträge
Neue LS an Liesenkötter-Musiktruhe?
michiglaser am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  4 Beiträge
neue ls an alten cv1400 anschließen?
cookie_crumbles am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  6 Beiträge
Welche LS mit Taunussound?
P.W.K._Fan am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2009  –  9 Beiträge
LS-Kabel für Klassiker
vampir am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  6 Beiträge
Leak Original Sandwich LS
RIOTa am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  4 Beiträge
Alte LS wieder einspielen?
meeven am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  35 Beiträge
Neues LS-Anschlussterminal für Yami A-500?
kadioram am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.937 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedCineMoi
  • Gesamtzahl an Themen1.493.237
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.388.378

Hersteller in diesem Thread Widget schließen