Eigenbau LS mit Isophon Orchester 2000 und Isophon DKT 11/C110/8

+A -A
Autor
Beitrag
norman_himself
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Feb 2011, 12:49
Hallo,
ich bin kürzlich über eine Kleinanzeige günstig an ein paar selbstgebaute Lautsprecher gekommen, die mit wirklich hochwertigen Komponenten aufwarten können.
Der Tieftöner/Koaxial-Treiber ist ein Isophon Orchester 2000, der Hochtöner ein Isophon DKT 11/C110/8, über den Mitteltöner konnte ich nichts herausfinden, ausser, dass er einen Durchmesser von 13cm hat, da er von hinten mit einer "Schüssel" abgedeckt ist.
Was mich jetzt vor allem interessiert ist, ob der Aufbau der Lautsprecher so Sinn macht, oder ob hier einfach jemand hochwertige Komponenten irgendwie in ein Gehäuse gepackt hat.
Klanglich liegen sie auf jedem Fall weit über allem, was ich bisher gehört habe, wenn ich auch die Bass-EQ Funktion an meinem Verstärker aktivieren muss um ein komplett ausgewogenes Klangbild zu erhalten.
Die Aussenmasse sind: (HxBxT)108x41x43cm.
Das Gehäuse besteht aus 33mm starken furnierten Pressspanplatten. Innen ist alles mit ca. 5cm dickem Dämmaterial ausgekleidet.
Da ich mich mit der Materie nicht viel weiter auskenne, gibt es noch ein paar Bilder und die fehlenden Angaben würde ich dann auf eure Fragen hin machen.


Orchester 2000Der unbekannte Mitteltöner
Gesamtansichtvon Innen
HochtönerOrchester 2000 von hinten
Frequenzweiche 1Frequenzweiche 2


PS: Momentan stehen die Boxen noch bei meinen Eltern, in den nächsten Wochen werde ich sie dann in meine Wohnung mitnehmen, wo ich sie an einen Marantz 1090 hängen werde. Liege ich damit richtig, dass der Marantz von der Leistung sehr gut für die LS geeignet ist?


[Beitrag von detegg am 11. Feb 2011, 13:22 bearbeitet]
shabbel
Inventar
#2 erstellt: 12. Feb 2011, 08:05
Isophon hat hauptsächlich keine kompletten Lautsprecher, sondern Bauteile verkauft. Deine Lautsprecher sind definitiv Marke Eigenbau. Dementsprechend kann es sein, daß die Abstimmung der Frequenzweiche und des Tieftöners im Gehäuse nicht optimal sind. Das Gehäuse ist verhältensmäßig groß, was zu tiefem, aber eher schwachem Bass führen kann. Es ist keine Seltenheit, daß Isophon herausragend klingen.

Schau mal hier: http://wegavision.pytalhost.com/isophon84/


[Beitrag von shabbel am 12. Feb 2011, 08:06 bearbeitet]
killnoizer
Inventar
#3 erstellt: 12. Feb 2011, 10:31
Aber seltsam ist der Aufbau doch wohl !!

Koax ganz unten ??

Wozu überhaupt die anderen Chassis ? Das macht den Koax doch sinnlos .

Oben dieser riesige Horn HT
(mit schicker Linse , neidisch !)

Und mittendrin der MT , alleine die chassis so weit voneinander entfernt zu setzen erscheint mir nicht ganz optimal .
Skantz
Stammgast
#4 erstellt: 12. Feb 2011, 10:33
Hi,

der 'klassische' Link an dieser Stelle geht zum Archiv von LUP.
Dort kannst Du Kataloge aus nahezu der kompletten Firmengeschichte runterladen, z.B. auch
Einbauempfehlungen.

Der 130er sieht aus wie ein BPSX 130, das könnte auch vom Volumen der Teigschüssel da-
hinter hinhauen.

Die Kombination von 30er Koax, Breitbänder als Mitteltöner und Hochtonhorn sieht aller-
dings schon sehr gewagt aus, das Abstrahlverhalten ist bestimmt interessant ...
norman_himself
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Feb 2011, 14:27
Das hier zusätzlich zum Koaxialtreiber noch der Hoch-und Mitteltöner verbaut wurden hat mich eben auch sehr verwundert.
Ich kann wirklich schwer beurteilen wie gut der Klang tatsächlich ist, da ich keine Refferenz habe.
Wie könnte ich denn objektiv überprüfen, was die Teile taugen?
Falls der Aufbau schlecht durchdacht ist, würde es sich ja auch lohnen, die Chassis zu verkaufen. Scheinen ja doch noch einiges wert zu sein.
Die Kataloge bei LUP habe ich mir angesehen und der "Mitteltöner" scheint wirklich ein BPSX 130 zu sein, der ja ein Breitbänder ist.
Damit habe ich im Prinzip ja alle Frequenzbereiche doppelt abgedeckt. Ist das nicht eher negativ? Ausser die Frequenzweiche splittet das sinnvoll auf.
Bin mir wirklich unsicher mit den LS.


[Beitrag von norman_himself am 12. Feb 2011, 14:33 bearbeitet]
killnoizer
Inventar
#6 erstellt: 12. Feb 2011, 14:42
verkaufen fänd ich unsportlich , mach was draus !

Noch ein Bass und du hast zwei Systeme ...
Skantz
Stammgast
#7 erstellt: 12. Feb 2011, 14:56
^
Unsportlich vielleicht, aber u.U. doch die bessere Alternative . Mal eben ein paar funktionierende
LS zusammennaglen ist auch nicht so einfach.

Ob die Dinger was taugen, da kann man ohne messen halt nur raten und geraten würde ich sagen
das bringt's so nicht.

Die Orchester und die Hörner bringen ganz ordentliches Geld und die BPSX dürften auch noch ein
paar EUR bringen - was man dann audioseitig mit der Kohle anfangen will, ist natürlich wieder ein
anderes Thema.

Mein Tip wenn Du was basteln willst:
Orchester behalten, Rest verkloppen; dann billigen Controller à la Behringer Ultradrive, zwei Zwei-
kanal-Endstufenmodule und ein wenig Messequipment kaufen und nicht entmutigen lassen...
Sorgt bestimmt für ein Jahr Spaß aber kostet halt auch nochmal ein paar EUR.

In jedem Fall viel Spaß !


[Beitrag von Skantz am 12. Feb 2011, 14:59 bearbeitet]
norman_himself
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Feb 2011, 15:31
Selber Basteln kommt leider nicht in Frage, da ich nicht mal das allernötigste Werkzeug habe. Ansonsten wäre das auf jeden Fall auch meine erste Wahl.
Was bräuchte ich denn an Messequipment um etwas professioneller an die Sache rangehen zu können?
norman_himself
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Feb 2011, 11:08
Kann mir keiner sagen, was die Mindestausrüstung ist um ein paar Messungen durchzuführen?
detegg
Administrator
#10 erstellt: 16. Feb 2011, 12:47
Hi,

mal hier lesen --> Link, dann bist Du schlauer!

Detlef
norman_himself
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Feb 2011, 18:50
Danke,
habe jetzt gerade kein Micro zur Hand und muss mir auch erst mal eine neue Soundkarte besorgen.

Sobald ich ich ein paar Messungen gemacht habe, melde ich mich wieder hier.


Bis dahin, vielen Dank für die Hilfe


[Beitrag von norman_himself am 16. Feb 2011, 18:52 bearbeitet]
Skantz
Stammgast
#12 erstellt: 16. Feb 2011, 19:25
Sorry, da hatte ich Dich hängen lassen - Ergebnis (Link zu Hifi-Selbstbau) wäre aber dasselbe gewesen.
Die bieten übrigens auch eine Kalibrierung für Mikros und auch fertig kalibrierte Mics an.


[Beitrag von Skantz am 16. Feb 2011, 19:46 bearbeitet]
norman_himself
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Jun 2011, 18:14
Moin,

habe den Thread hier jetzt schon fast vergessen gehabt, da ich mit dem Klang einfach zufrieden war.

Leider muss ich ihn aus aktuellem Anlass wieder reaktivieren:

Seit Kurzem zerrt einer der Hochtöner der Isophon 2000 bei höheren Pegeln.

Wo fange ich denn da mit der Fehlersuche an?


Zwecks Messungen:
Ich selbst traue mir das Messen nicht zu und habe momentan auch kein Geld für ein Mikro übrig.

Bin aber mittlerweile in Hamburg wohnhaft und möchte hiermit alle Forumuser aus Hamburg einladen, mit ihrem Messequipment bei mir vorbeizuschauen und mit mir zusammen die Lautsprecher zu messen. Meldet euch dazu kurz per PM und wir machen einen Termin aus.
luckyx02
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 22. Jun 2011, 18:39
Moin,
da ich selber mit diesen Chassis Boxen gebaut habe und auch noch welche habe, tip ich mal auf in Mors bei dem einen DKT 11C110.

Verzerren tun die sonst nicht. Ist eigentlich eines der weltbesten Chassis von 2,5kHz bis 7Khz. Da gibt es fast nichts vergleichbares. Nicht mal von dem sonst so renomierten Hersteller mit den 3 Buchstaben...

Allerdings kann man ihn oben ab 12Khz vergessen, da brauchts eine Entzerrung oder besser einen richtigen Hochtöner in Form eines Schlitzstrahler, Ringradiator.
Mit etwas Glück findest du einen DKT in der Bucht. Meine Ersatzchassis kann ich leider nicht weg geben.

Falls du noch Bauvorschläge, weichen, Gehäusezeichnungen dafür suchst, da bin ich bestens sortiert.


[Beitrag von luckyx02 am 22. Jun 2011, 18:40 bearbeitet]
norman_himself
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Jun 2011, 21:55
Danke für die Infos. Dass das Chassis in einer so hohen Liga spielt war mir nicht bewusst. Umso erfreulicher.


Aber du scheinst mich falsch verstanden zu haben.

Was zerrt ist der Hochtöner des Orchester 2000, also der Hochtöner des Koaxial-Chassis.



Der DKT ist völlig in Ordnung. Über weitere Infos zum Thema Entzerrung und weiteres Expertenwissen würde ich mich sehr freuen.

Grüsse
luckyx02
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Jun 2011, 22:04
Uijuih, das wäre ja noch bitterer. Die Kanäle hast du ja sicher mal getauscht und auch die Elektronik ausgetauscht. Nicht das es da irgendwo hakt.

Falls er doch defekt sein sollte, würde ich versuchen den Hochtöner instandsetzen zu lassen. Das war und ist ein sehr teuerer LS und lohnt sicher den Aufwand.

Den Orchester kann man doch sicher trennen, oder ?


[Beitrag von luckyx02 am 23. Jun 2011, 10:54 bearbeitet]
norman_himself
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Jul 2011, 09:39
Hat etwas länger gedauert (Klausurstress), aber jetzt hab ich alles nochmal durchgecheckt.

An der Elektronik liegt es definitiv nicht und das Problem tritt nur im Frequenzbereich von ca. 500 - ca. 700 Hz auf und betrifft eindeutig den Hochtöner des Orchester 2000.

Die orchester lassen sich auftreten, müsste ich einfach die Lötverbindung trennen, aber das sehe ich als allerletzten Ausweg.

Eine andere Möglichkeit, die mir noch in den Sinn kommt, wäre die Orchester zu verkaufen und durch die baugleichen Tieftöner ersetzen (PSL 300??).

Kann ich denn irgendwie überprüfen, was genau an kaputt ist?


Grüsse


PS: Würde mich immer noch freuen, wenn sich jemand im Raum Hamburg finden würde, der sich das Problem vor Ort ansieht und evtl auch einige Messungen vornimmt.


[Beitrag von norman_himself am 13. Jul 2011, 11:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ISOPHON "Energiestrahler ES 120"
am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  3 Beiträge
Unbekannrte Isophon Fertigboxen
stayirie am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  9 Beiträge
Isophon alte Lautsprecher
hifigunter am 07.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  8 Beiträge
isophon hsb 3501
tonthomas am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  5 Beiträge
Isophon SKB40
Hit_130 am 28.02.2017  –  Letzte Antwort am 01.03.2017  –  3 Beiträge
Isophon Vertico
stephanr1 am 06.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  4 Beiträge
Isophon Flach-LS gut oder schlecht?
ratfink am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  14 Beiträge
Musiktruhe mit Isophon Lautsprecher
diemure am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  18 Beiträge
Kennt wer die Isophon/Hitachi LS-230 Lautsprecher?
audio42 am 17.05.2012  –  Letzte Antwort am 18.05.2012  –  5 Beiträge
Isophon / Visaton . 25 - 30 Jahre alt
radoer am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedWoody80
  • Gesamtzahl an Themen1.386.574
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.748

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen